Kumpel für AUF

Beiträge zum Thema Kumpel für AUF

Politik
3 Bilder

Gedenkveranstaltung 80 Jahre Überfall durch NS-Deutschland
Erinnern und Verpflichtung zum Handeln gehören zusammen

Am vergangenen Dienstag, dem 22.Juni 2021, gedachten 13 Menschen trotz des Regens am Walsumer „Platz der Erinnerung“ des Tages, an dem vor 80 Jahren Nazi-Deutschland die damalige Sowjetunion überfiel. Die Bergarbeiterinitiative „Kumpel für AuF“ hatte die Initiative für diese Gedenkveranstaltung ergriffen. Bundespräsident Steinmeier hat in seiner Rede zu diesem Tag die große Bedeutung solcher Gedenkveranstaltungen betont, wenn er unter anderem ausführte: „ ( ... ) was am 22. Juni 1941 begann,...

  • Duisburg
  • 25.06.21
Politik
3 Bilder

Am 22. Juni vor 80 Jahren
Als die Welt den Atem anhielt

Mit über 3 Millionen Soldaten, 3.600 Panzern und 600.000 Motorfahrzeugen begann das verbrecherische Hitler-Regime am 22.06.1941 seinen Überfall auf die damalige Sowjetunion. Ziel war die Vernichtung des Sozialismus und die Versklavung der osteuropäischen Völker. Dazu hatte das Hitler-Regime eine breit angelegte Propagandaoffensive gestartet, in der auf der einen Seite eine "historische Mission" des faschistischen Deutschlands ersponnen und auf der anderen Seite eine dumpfe rassistische Hetze...

  • Duisburg
  • 18.06.21
  • 1
  • 1
Kultur

Pressemitteilung von AUF und KfA:
Gelsenkirchen ist um ein Denkmal der besonderen Art reicher

Christian Link, Sprecher der Bergarbeiterbewegung Kumpel für AUF und Jan Specht, Stadtverordneter AUF Gelsenkirchen berichten in einer aktuellen Pressemitteilung: "200 Menschen demonstrierten am 5. Juni durch Gelsenkirchen-Horst. Auf Transparenten, Plakaten, in Kultur- und Redebeiträgen wurde der Protest laut gegen die Politik der verbrannten Erde der RAG. An die Demonstration schloss sich ein feierlicher Festakt mit 350 Gästen an. Zur Erinnerung an die Erfahrung von 1997 wurde ein Förderwagen...

  • Gelsenkirchen
  • 07.06.21
Politik

Gedenken an den Bergarbeiterstreik 1997 mit Denkmalenthüllung
Protest gegen die RAG-Politik der verbrannten Erde

Am Samstag, den 05.06.2021 führen das kommunalpolitische Bündnis „AUF Gelsenkirchen“ und die Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“ in Gelsenkirchen Horst eine Protestveranstaltung gegen die Politik der verbrannten Erde durch die RAG (Ruhrkohle AG) durch. Das wird verbunden mit der festlichen Enthüllung des ersten und bislang einzigen Denkmals zur Würdigung des großen Bergarbeiterstreiks 1997. In einer Presseinformation dazu heißt es: Die Bergarbeiter und die Menschen im Ruhrgebiet akzeptieren...

  • Essen-Nord
  • 03.06.21
Kultur

AUF Gelsenkirchen lädt herzlich ein:
Protestversammlung am 5. Juni gegen RAG-Politik – Strukturwandel ist gescheitert

AUF Gelsenkirchen unterstützt die Protestversammlung gegen die Politik der verbrannten Erde der Ruhrkohle AG (RAG) am 5. Juni in Gelsenkirchen-Horst ab 12 Uhr. Alle Interessierten und mit dem Bergbau verbundenen sind herzlich zur Einweihung eines Bergarbeiterdenkmals eingeladen. Jan Specht, Stadtverordneter, begründet das Engagement: „Im April waren 45.479 Menschen in Gelsenkirchen arbeitslos oder unterbeschäftigt. Dass sind auch Folgen der von der Ruhrkohle praktizierten...

  • Gelsenkirchen
  • 01.06.21
Politik
7 Bilder

Märzgedenken 2021
Bewegendes Gedenken der Märzgefallenen und der verstorbenen sowjetischen Zwangsarbeiter auf dem Friedhof Alt-Walsum

Über 40 Teilnehmer gedachten unter Anwendung eines guten Hygienekonzepts der Märzgefallenen und der sowjetischen Zwangsarbeiter aus dem 2. Weltkrieg. Kurz gehaltene Beiträge verdeutlichten, Erinnern und Lernen für die Zukunft gehören zusammen. In bewegenden Worten wurde das enorme Leid deutlich, das faschistische Barbarei und Menschenverachtung über die Völker brachte. Aber auch, wie z.B. Bergarbeiter sich dem widersetzten und den hungernden Zwangsarbeitern Brot zusteckten, obwohl sie selbst...

  • Duisburg
  • 15.03.21
Politik

Auch 2021
Märzgedenken auf dem Friedhof Duisburg Alt-Walsum - am Sonntag 14.03.2021 um 11:00 Uhr

Mit ihrer Presseankündigung (s.u.) laden die Walsumer Initiatoren bereits zum 12. Mal zum Märzgedenken auf dem Friedhof Alt-Walsum ein. Nachdem bereits im vergangenen Jahr die Coronapandemie Hygienemaßnahmen erforderte, werden die in diesem Jahr einen noch höheren Stellenwert annehmen. Es wird daher jeder Teilnehmer gebeten, neben ausreichend Abstand voneinander auch FFP2- oder FFP3-Masken zu tragen. Wegbeschreibung und kurzen Programmablauf entnehmen Sie bitte der Terminankündigung im...

  • Duisburg
  • 12.03.21
Politik
Arsim Sengül klagt gegen die RAG auf Nachzahlung des ihm rechtmäßig zustehenden Lohnes.
3 Bilder

Prosper-Kumpel gegen RAG: für Auszahlung zustehender Löhne
„Wir werden nicht aufgeben!“

Am 12. Februar war der Gütetermin im Prozess eines gekündigten Bergmanns gegen die RAG für Nachzahlung seines Lohnes vor dem Arbeitsgericht Essen. Obwohl die RAG die Kündigungsschutzprozesse in erster und zweiter Instanz verloren hat, verweigert sie den rund 150 betroffenen (sogenannten „nicht anpassungsberechtigten) Bergleuten die Auszahlung der seit einem Jahr ausstehenden Löhne. Im Moment erhalten sie noch Arbeitslosengeld I, ab April fallen die meisten von ihnen in Hartz IV. Die bundesweite...

  • Essen-Nord
  • 14.02.21
  • 1
Politik
5 Bilder

Die Bergarbeiterorganisation Kumpel für AUF ruft auf - kommt zur
Protestdemonstration am Samstag, den 23. Januar 2021 um 11 Uhr am Josef-Büscher-Platz (Marktplatz) in Gelsenkirchen-Horst

Am 7.Januar 2021: Ein Interview der WAZ mit Peter Schrimpf, dem Vorstandsvorsitzenden der RAG. Überschrift: „RAG bleibt im Streit um Kündigungen von Bergleuten hart“. Die RAG hatte 160 Bergleuten gekündigt. Und das, nachdem immer wieder beschworen wurde, kein Kumpel fällt ins Bergfreie. In mehreren Prozessen haben Landesarbeitsgerichte Kündigungen für unwirksam erklärt. Doch damit findet sich die RAG nicht ab. So erklärt Schrimpf in dem Interview, „Wir geben in diesem Rechtsstreit den Kampf...

  • Duisburg
  • 21.01.21
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Bergarbeiterbewegung auf dem Bergkamener Rathausplatz
Kumpel demonstrieren gegen mutwillige Umweltzerstörung

Es wird laut morgen auf dem Bergkamener Rathausplatz: Zusammen mit dem Bergkamener Kommunalwahlbündnis BergAUF ruft die Bewegung "Kumpel für AUF" alle auf, sich an der morgigen Demonstration und Kundgebung zu beteiligen. Es gehe um "die Vergiftung der Flüsse und Meere mit PCB und anderen extrem giftigen Stoffen", so die Bewegung. Sie wolle die mutwillige Umweltzerstörung durch die RAG (vormals Ruhrkohle AG) nicht länger hinnehmen und deswegen auf die Straße gehen. Laut der Bewegung sollen sich...

  • Bergkamen
  • 13.11.20
  • 1
Politik
2 Bilder

Mahnwache von gekündigten Bergleuten auf Zollverein
Solidarität mit den Kumpels von Prosper und ihrem berechtigten Kampf gegen die RAG!

Seit dem 08.03.2020 18:00 Uhr bis 12.03.2020 18:00 Uhr halten von der Ruhrkohle AG (RAG) gekündigte Bergleute vor der RAG-Zentrale auf Zollverein rund um die Uhr eine Mahnwache ab, um gegen den Bruch des Versprechens „Keiner fällt ins Bergfreie“ zu protestieren. Dass die Bergleute bis heute unbeirrt um ihre Arbeitsplätze kämpfen, ist ein Ergebnis der großen Solidarität in der Bevölkerung. Von Anfang an hat die bundesweite Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“ den Kampf der Bergarbeiter...

  • Essen-Nord
  • 09.03.20
  • 1
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Demonstration der Bergarbeiterbewegung Kumpel für AUF in Bottrop

Solidarität mit den Bergleuten
Diskussionsveranstaltung gegen die verbrannte Erde der RAG

Die Initiative für gewerkschaftliche Betriebsratsarbeit bei Opel in Bochum, OFFENSIV, solidarisiert sich mit der Bergarbeiterbewegung "Kumpel für AUF" und ruft zur Teilnahme an einer Veranstaltung auf. Im Anschluss an die große Bergarbeiterdemonstration in Essen am vergangenen Samstag und passend zum internationalen Klima-Streiktag findet am 20.09. eine Veranstaltung von Unterstützern der Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“ in Bochum-Werne unter diesem Titel statt. Der Vortrag des Referenten...

  • Bochum
  • 17.09.19
Politik

300 Menschen demonstrierten am Samstag durch Stoppenberg und Schonnebeck
Kumpel-Demo gegen die RAG-Politik der verbrannten Erde der RAG

Ab 10 Uhr füllte sich am Samstag der Barbarossaplatz in Stoppenberg mit Bergleuten in ihrer Arbeitskleidung, einer größeren Delegation von Stahlarbeiter/innen aus Duisburg und Dortmund, Beschäftigten aus dem Gesundheitswesen, zahlreichen Umweltschützern, Kindern, Jugendlichen und Älteren, couragierten Frauen, Gewerkschaftern und sogar Tierschützern. Sie alle versammelten sich zur Demonstration gegen die Politik der „verbrannten Erde“, die die Ruhrkohle AG (RAG) betreibt. Dabei waren auch...

  • Essen-Nord
  • 15.09.19
Politik
Christian Link, Bergmann aus Gelsenkirchen und Sprecher von "Kumpel für AUF" bei der Demonstration am 16.3. Christian ist seit Jahren von der RAG mit einem Anfahrverbot belegt, weil er öffentlich den Umwelt-Frevel durch die Flutung der Zechen angeprangert hat.

Bergarbeiter-Demonstration am 14. September in Stoppenberg
Gegen die Politik der verbrannten Erde durch die RAG

Anfang des Jahres wurde bekannt wurde, dass die Ruhrkohle AG (RAG) ihr selbst aufgestelltes „Tabu“, dass kein Bergmann nach der Stilllegung der letzten Zechen ins Bergfreie fällt, brechen wird. Seitdem gab es bereits vier Demonstrationen, die deutlich machten, dass die Bergleute und die mit ihnen verbundenen Menschen im Revier das nicht hinnehmen. Im März gab es eine erste von der Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“ organisierte Demonstration in Essen. Im Frühsommer gab es mehrere von den von...

  • Essen-Nord
  • 11.09.19
  • 1
Politik
Protest von Prosper-Kumpels im Jahr 2016

Bergarbeiterdemonstration am 15. Juni in Bottrop
AUFstehen gegen die RAG und ihre zerstörerischen Machenschaften!

Über 200 Bergleute der Zeche Prosper Haniel und Familienangehörige und Unterstützer demonstrierten heute vor der Arbeitsagentur Bottrop gegen die Kündigung von 200 Bergleuten, die damit entgegen allen vollmundigen Versprechen ins Bergfreie fallen sollen. Mit Schildern, auf denen u.a. zu lesen war „Nach 30 Jahren Zechen-Maloche zum Arbeitsamt“ und "RAG, schämt Euch" trugen sie lautstark ihren berechtigten Protest auf die Straße. Außerdem setzten sie sich gegen die von der RAG in die Welt...

  • Essen-Nord
  • 11.06.19
Politik
Bergmann Christian Link bei der ersten Bergarbeiterdemonstration am 16. März durch Katernberg. Wegen seiner öffentlichen Kritik an der kriminellen Flutungspolitik der RAG wurde er von der RAG vor einigen Jahren mit einem Anfahrverbot belegt.

Damit darf die RAG nicht durchkommen!
200 Bergleute eiskalt gekündigt

Erstmals in der Geschichte der Ruhrkohle AG (RAG) werden offene Massenentlassungen durchgeführt: 200 Bergleute, die noch nicht das Alter für die bergbautypische „Anpassung“ erreicht haben, sollen zum 1. Juli entlassen werden, wenn sie bis dahin nicht irgendwelche dubiosen und unseriösen Jobangebote annehmen. Mit den 200 Kündigungen begeht die RAG einen Tabu-Bruch, denn bisher hieß es immer „keiner fällt ins Bergfreie“. Um von diesem schändlichen Verhalten abzulenken, wurde von der RAG über die...

  • Essen-Nord
  • 06.06.19
Politik

Warum AfD-Mann Guido Reil beim gewerkschaftlichen 1. Mai nichts zu suchen hat(te)

Zum dritten Mal wollte sich der Essener AfD-Mann Guido Reil provokativ in die gewerkschaftliche 1. Mai-Demonstration einreihen. Nachdem Reil in den letzten Monaten nur noch Negativschlagzeilen produziert hat (u.a. wegen illegaler Wahlkampffinanzierung durch Schweizer Dunkelmänner), ließ er das dann doch lieber bleiben. Das kommunale Bündnis „Essen steht AUF“ hat dazu am 1. Mai einen Flyer verteilt. Die Politik der AfD ist arbeiter- und gewerkschaftsfeindlich Guido Reil ist führend bei einer von...

  • Essen-Nord
  • 04.05.19
  • 3
  • 2
Politik
Auftaktkundgebung vor Schacht XII
3 Bilder

Das Revier steht zusammen
Beeindruckende Bergarbeiterdemonstration durch Katernberg

Ein 250 Menschen starker und Aufsehen erregender Demonstrationszug zog am Samstag, den 16. März von Zollverein Schacht XII durch Katernberg auf den Marktplatz. Von vielen Anwohnern an der Strecke wurden die Demonstranten aus den Fenstern freudig gegrüßt. Organisiert war diese Demonstration von der kämpferischen Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“. Eine ganze Reihe ehemaliger und noch aktiver Bergleute prägte die Demonstration. Vom Auftakt vor Schacht XII bis zur Abschlusskundgebung...

  • Essen-Nord
  • 17.03.19
  • 2
  • 1
Politik

Veranstaltung zum großen Bergarbeiterstreik 1997 am 6.10.2018 in Gelsenkirchen

Am kommenden Samstag findet eine einzigartige, von Bergarbeitern und ihren Unterstützern selbst organisierte Großveranstaltung zum Bergarbeiterstreik 1997 statt, die auch vom kommunalen Wahlbündnis "Essen steht AUF" unterstützt wird. In einer aktuellen Pressemitteilung der Bergarbeiterinitiative "Kumpel für AUF" heißt es dazu: Der große Bergarbeiterstreik 1997 der Kumpels von Ruhr und Saar war ein historisches Ereignis. Mit dem größten, selbständig organisierten Bergarbeiterstreik seit dem II....

  • Essen-Nord
  • 01.10.18
  • 1
Politik

Schicht im Schacht? Das ist noch nicht ausgemacht!

Die meisten Menschen im Ruhrgebiet sind nicht damit einverstanden, dass die Ruhrkohle AG (RAG) zum Ende des Jahres die beiden letzten Steinkohlezechen in Deutschland schließen will. Wir, das überparteiliche Wahlbündnis „Essen steht AUF“ und die bundesweite Bergarbeiterinitiative „Kumpel für AUF“ laden deshalb herzlich zu einem Bergbau-Stammtisch in der Nähe von Zollverein ein. Mit viel Tamtam wollen die Ruhrkohle AG, Landesregierung und Lokalpolitiker 2018 einen Abgesang auf den Bergbau feiern....

  • Essen-Nord
  • 15.04.18
  • 1
Politik

Informationsveranstaltung am 9. Mai: Bergarbeiter klagen gegen Streichung der Energiebeihilfe

Am Dienstag, 9. Mai 2017, findet eine Informationsveranstaltung der Bergarbeiterinitiative „Kumpel für AUF“ und weiterer Einlader mit dem Dortmunder Rechtsanwalt Daniel Kuhlmann statt zur Streichung der Energiebeihilfe durch die Ruhrkohle AG (RAG): 18.30 Uhr in der Gaststätte „Fünf Mädelhaus“ in Stoppenberg, Hugenkamp 35. In einem Tarifvertrag wurde Mitte 2015 über die Köpfe von rund 150.000 Betroffenen hinweg die Streichung des Kohle-Deputats für aktive und ehemalige Bergleute und ihre Witwen...

  • Essen-Nord
  • 06.05.17
Politik

Deputat gestrichen: Rentenklau bei der Ruhrkohle

Am 24.Juni 2015 handelte die Ruhrkohle AG (RAG) mit der Führung der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) einen Gesamtsozialplan für einen „sozialverträglichen Ausstiegs aus dem Steinkohlebergbau“ aus. Dieser Plan ist alles andere als sozialverträglich und beinhaltet den Angriff auf das Kohle-Deputat, das ein fester Rentenbestandteil der Kumpel und ihrer Familien ist. Um die Ewigkeitskosten zu verringern, hat die RAG beschlossen, das Kohledeputat bzw. die Energiebeihilfe für...

  • Essen-Nord
  • 20.11.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.