kunst

Beiträge zum Thema kunst

Kultur

Workshop in der Osterwoche
Kreative Kinder im Stadtmuseum

In Anlehnung an die aktuelle Ausstellung "FarbSTOFF" von Barbara Esser und Wolfgang Horn konnten beim Workshop "Mustermix und andere lustige Dinge" im Stadtmuseum jetzt 14 Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Seit mehr als 25 Jahren arbeiten Barbara Esser und Wolfgang Horn konsequent mit textilen Materialien. Mit ihren Geweben, Skulpturen und Grafiken finden sie immer wieder ganz einzigartige Ausdrucksweisen. Diplom-Designerin Alexandra Luczak knüpfte in wahrsten Sinne des Wortes...

  • Hattingen
  • 18.04.19
  •  1
  •  1
Kultur
...der FLYER zu den Veranstaltungen 2019
3 Bilder

NEUE Hattinger´ LESEREIHE...:
ELA´ mal´ anders....

in HATTINGEN Heggerstraße 65, KAFFEEKLATSCH bei ELA´! LESUNG - Café - Kaffeeklatsch - GESPRÄCHE -  und VIELES MEHR... es gibt ETWAS NEUES in HATTINGEN an der RUHR... in einem Café... eine literarisch-kulinarische Tortenschlachtsozusagen ... ... habe ich die TAGE mal´im postfach hier gehabt und dachte, das gebe ich doch glatt mal´ an EUCH hier im LOKALKOMPASS weiter.... :-) Wenn die Zahl der LESER in diesem Forum doch arg geschrumpft ist, schade, mag ich noch nicht aufgeben, sofern...

  • Hattingen
  • 26.01.19
  •  17
  •  7
Kultur

planet(a)
„Tut der Erde nicht weh, denn wir haben keinen Planeten B.“

Der deutsche Kosmonaut Alexander Gerst hat sich aus dem All bei seinen ungeborenen Enkeln entschuldigt, weil seine Generation ihnen die Erde nicht im besten Zustand hinterlassen wird, sondern den Planeten verpestet, Wälder rodet und das Klima zum Kippen bringt. Genau zu diesem Thema hat die Hattingen / Wittener Gruppe KKG (konspirative Kulturgruppe) ein Musikvideo veröffentlicht, mit dem sie den Kunstpreis der Stiftung für Bildung & Kultur zum Thema „Verantwortung und Zukunft“ gewonnen...

  • Hattingen
  • 13.01.19
Überregionales
5 Bilder

Traumwetter begleitet den Hattinger Herbst

Bei herrlichen Sonnenschein lockten Panhasfest und Herbstmarkt tausende Besucher in die Hattinger Altstadt. Während sich die einen auf dem Kirchplatz die Panhas-Variationen und andere Delikatessen von fünf renommierten Restaurants schmecken ließen, flanierten andere über den Franzosenmarkt im Krämersdorf sowie über den Kunsthandwerkermarkt am Steinhagen, wo es zur Jahreszeit passende Deko gab.

  • Hattingen
  • 01.10.18
  •  1
Kultur
4 Bilder

Creativa mit Herdin Radtke und seinen Freunden

Auf der diesjährigen Creativa in Dortmund wird der bekannte Maler Herdin Radtke zusammen mit seinen Malerfreunden Peter Kempf und Rainer Hillebrand auf seinem Messestand Halle 4 Stand 4F66 und 4F68 zu sehen sein. Vom 14. bis 18.März wird Herdin neben Malvorführungen auch Vorträge halten, um den Besuchern, die Vorzüge der modernen realistischen Malkunst zu vermitteln. Herdin und seine Freunde werden ihrem Publikum zeigen, dass auch heute Kunst und Können zusammen gehören. Sie beweisen mit...

  • Dortmund-City
  • 23.02.18
Kultur
Gerhard Schwätzer vor der Isenburg. Foto: Pielorz
2 Bilder

Tuschezeichnung hält Vergangenes fest

Vierzig Jahre ist der Hattinger Gerhard Schwätzer (85) auf der Isenburg seinem Hobby nachgegangen. Nein, es ging nicht nur um Ausgrabungen mit den Freunden aus dem Verein zur Erhaltung der Isenburg – für Gerhard Schwätzer stellte sich zunehmend die Frage, wie die große Burg wohl ausgesehen haben könnte. Der begeisterte Zeichner, der schon in der Jugend zu Tusche und Stift griff, machte sich ans Werk und schuf dutzende Zeichnungen – nicht nur von der Isenburg. Die Originalzeichnungen der alten...

  • Hattingen
  • 13.12.17
Kultur
Hartmut Lübbert bei der Arbeit. Foto: Pielorz
4 Bilder

Der amerikanische Präsident ist ein künstlerisches Geschenk

Eine coole Aussage vom Gründer des Ateliers KU.H.L. – Hartmut Lübbert. Neben seinen Initialen bildet die Kunst die ersten beiden Buchstaben des Ateliersnamen – das „H“ könnte aber auch für Hattingen stehen. Der gebürtige Wittener, gelernter Goldschmied, lebt idyllisch weitab vom Schuss im sehr ländlichen Teil von Hattingen. Hier verbindet sich die kreative Freiheit mit der räumlichen Weite. Seine Kunst hat Tiefgang, trägt aber nicht immer einen Titel. Dafür heißt die Ausstellung im Alten...

  • Hattingen
  • 09.11.17
Kultur
The Parthenon of Books auf der documenta in Kassel 2017.
2 Bilder

Frage der Woche: Gehören Kunst und Politik zusammen?

Diese Frage der Woche ist ein Gastbeitrag unserer Praktikantin Liv Krekeler. Dieses Jahr ist noch bis zum 17. September die 14. documenta in Kassel zu sehen, die weltweite größte Ausstellung für politische und zeitgenössische Kunst. Hier sind auch in diesem Jahr viele Museen vertreten, darunter die Neue Galerie, die Grimmwelt, Stadt-und Landesmuseum und auch das Museum für Sepulkralkultur. Auch werden geführte Spaziergänge und Führungen angeboten, die den Besucher-innen die Möglichkeit...

  • 07.09.17
  •  12
  •  8
Überregionales
Bettina Bülow-Böll und Christoph Böll vor dem Atelier. Foto: Pielorz

Sommergespräch mit... Bettina Bülow-Böll und Christoph Böll

Es ist einer dieser seltenen Augenblicke – das Künstlerehepaar Bettina Bülow-Böll und Christoph Böll gemeinsam im Interview zu erleben. Sie, die quirlige Malerin; er, der eher nachdenklich und ruhig wirkende Dokumentarfilmer. In ihrer beider Arbeit verschwimmen die Jahreszeiten – im letzten November zum Beispiel fuhren sie gemeinsam zum Film- und Fotoshooting nach Bologna. In den Arkaden von Bologna stellte sie im Februar/März dreißig ihrer Werke aus. Er zeigte Dokumentarfilme über die Stadt...

  • Sprockhövel
  • 13.07.17
Überregionales
Stephan Marienfeld mit einem pinken Objekt. Foto: Pielorz
3 Bilder

Wir sind Hattinger: Stephan Marienfeld

Im idyllischen Hattingen lebt der Künstler Stephan Marienfeld, geboren übrigens am 24. Dezember vor genau 50 Jahren. Der gelernte Steinbildhauer war zunächst Schüler und Assistent bei Professor Anthony Cragg, langjähriger Rektor der Kunstakademie Düsseldorf, in Wuppertal, bevor er sich vor rund 15 Jahren selbständig machte. Arbeitete er zunächst überwiegend per Auftrag in der Umsetzung künstlerischer Ideen von Bildhauern, sind es heute eigene Arbeiten, die in seinem Atelier in Hattingen...

  • Hattingen
  • 19.04.17
LK-Gemeinschaft
Fast hätte ich mich für "Unheil! Tod! Verderben!" entschieden.

Wer versteht eigentlich Kunst? Ich schonmal nicht.

Ich kapiere Kunst ja nicht. Und schon gar nicht, wenn es richtig abstrakt hergeht. Wenn so richtige Künstler hingehen und eine Badewanne mit Butter vollkippen oder eine Banane auf weißem Grund malen – ja, dann fällt mir da oft nicht viel zu ein, außer vielleicht "Wer macht das wieder weg?" oder "Haha, irgendwie witzig!" Als Kunstkritiker kriege ich nichts auf die Reihe. Damit komme ich auch gut klar, echt. Ich schlurfe ab und an gern durch eine Ausstellung und gucke mir den Krempel an. Ach,...

  • Herne
  • 21.02.17
  •  38
  •  13
Kultur
21 Bilder

Ausstellung des Künsllers Prof. Dipl.Ing. Dipl.Des. Gerhard Hahn Bildhauer

Vom 13.9.2016 - 26.2.2017 Technophilia In der Henrichshütte Hattingen Anlässlich der Eröffnung des historischen "Gebläsehauses" präsentiert die Henrichshütte Hattingen Objekte aus Keramik und Eisen des Ingenieurs und Künstlers Gerhard Hahnn, ich habe ein paar Fotos einiger Obfekte geschossen hier sind sie, beim blättern viel Spaß, die Ausstellung ist empfehlenswert!

  • Hattingen
  • 13.02.17
  •  3
  •  5
Überregionales
12 Bilder

Neulich in Hattingen

Schlendern über den Weihnachtsmarkt in Hattingen. So viel zu sehen, so viel zu riechen, so viel zu schmecken. Der erwartete Stand mit getrockneten exotischen Früchten, Blättern, Samenkörnern aus aller Welt ist nicht da. Dafür die üblichen Stände: Glühwein, Bratwurst, Mützen, Krimskrams. Wir schauen durch ein freundliches, helles, buntes Schaufenster. Eine betrübliche Überraschung. Doris Buttler und Mann machen zu. Eine Institution geht in den wohlverdienten Ruhestand. Das...

  • Hattingen
  • 19.12.16
  •  9
  •  6
Kultur
Henrichshütte Hattingen - Fotokünstler Jürgen Cordt
11 Bilder

Henrichshütte Hattingen

Die Henrichshütte ist ein ehemaliges Hüttenwerk in Hattingen (Deutschland) und wird heute als Museum betrieben. Gegründet wurde die Henrichshütte 1854. Ihren Namen erhielt sie auf Anregung des ersten Hüttendirektors Carl Roth nach dem Grafen Henrich zu Stolberg-Wernigerode (1772–1854). Sie war eines der traditionsreichsten Hüttenwerke des Ruhrgebietes, bekannt für ihren Edelstahl. Trotz wechselnder Eigentumsverhältnisse (1904–1930 Henschel & Sohn, 1930–1963 Ruhrstahl, 1963–1974 Rheinstahl, ab...

  • Hattingen
  • 09.07.16
  •  26
Kultur
Luftschutzbunker auf dem Gelände Henrichshütte in Hattingen - Fotokünstler Jürgen Cordt
10 Bilder

Luftschutzbunker auf dem Gelände Henrichshütte in Hattingen

Luftschutzbunker an der Henrichshütte in Hattingen. Es gibt dort eine sehr schöne und aufschlussreiche Führung. Spannung pur für diejenigen, die Unterwelten mögen. Leider finden die Führungen nur am Wochenende statt. Gruppen können auch Sonderführungen bekommen. Schaut mal auf die Homepage von der Henrichshütte. Henrichshütte in Hattingen

  • Hattingen
  • 02.07.16
  •  1
  •  11
Kultur

Mehr als Kinderkram: Scherenschnitt als Kunst

Scherenschnitt? Ist das nicht was für Kinder?, denke ich, als ich die Ankündigung der Ausstellung "Erika Schirmer Scherenschnitte"entdecke. Bilder von selbst aus Papier geschnittenen Girlanden für Kindergeburtstage und zu Weihnachten tauchen vor meinem inneren Auge auf. Aber, dass sich mit Papiergirlanden eine ganze Ausstellung im kulturhistorischen Museum der Stadt Bochum auf der Burg Kemnade bestreiten liesse, kann ich mir nicht vorstellen. Da muss mehr dahinterstecken. Wer zur Geschichte...

  • Hattingen
  • 21.04.16
  •  1
Kultur
Gerhard Gröner mit einem Kunstobjekt in seinem Garten. Foto: Pielorz

Gerhard Gröner: Der Künstler zieht um

Erinnern Sie sich noch an Gerhard Gröner? Der Wahlsprockhöveler ist ein beliebter Künstler, Autor und Initiator der Reihe „Denkanstöße“ – Kunst spendet der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen. Nach 26 Jahren in der Zwiebelturmstadt ist nun Schluss. Gröner zieht mit seiner Familie in den Luftkurort Wissen zwischen Köln und Siegen. Kurz vor Ostern ist es soweit. „Wir legen uns ein Osterei“, sagt er lächelnd. Südlage am Hang – eigentlich ist das für den Hobbywinzer eher dem Wein zuzuordnen. Jetzt...

  • Hattingen
  • 25.02.16
Kultur
Wer weiß etwas über dieses Gemälde oder über den vermutlichen Künstler „H. Caspar“? Wolfgang Schmelz wendet sich mit diesen Fragen als „letzte Hoffnung“ jetzt an die gesamte Lokalkompass-Community.   Foto: Römer
2 Bilder

Wer kann helfen? Gesucht wird „H. Caspar“!

Geht es Ihnen eigentlich genauso? Beim Aufräumen, da tauchen Dinge wieder auf, an die man schon seit gefühlten Ewigkeiten nicht mehr gedacht hat. Genau so jedenfalls ist es Wolfgang Schmelz ergangen. „Irgendwann einmal“, erinnert sich der 65jährige, „habe ich auf einem Trödelmarkt ein Gemälde gekauft. Das gefiel mir gut mit der Burg da drauf und vorne, da stehen ein paar Fachwerkhäuser. Hinten fließt ein Fluss und überhaupt ist alles drumrum ziemlich grün wegen der Bäume.“ So fand das...

  • Hattingen
  • 13.11.15
  •  2
Kultur
PLAKAT zur Veranstaltung...

...auch in HATTINGEN... geht es langsam los ...

... mit dieser MARTINS-Zeit, Lichter-Zeit, Advents-Zeit und bald auch Weihnachtszeit...!!!! Wie ich heute vernommen habe... gibt es da bereits ab MORGEN, 13.11.15 richtig tolles Programm, sogar mit einem Wettbewerb! Näheres dazu bitte dem Programm, den diversen Flyern oder der homepage... entnehmen... ...also, es geht los ... AM WOCHENENDE präsentiert sich der MARTINI-MARKT+ AUSSTELLUNG In der Gebläsehalle des LWL Industriemuseum Henrichshütte Hattingen (......

  • Hattingen
  • 12.11.15
  •  13
  •  12
Kultur
Beim Herbstferien-Workshop im Hattinger Stadtmuseum, der im Rahmen des Förderprogrammes „Kulturrucksack 2015“ stattfand, befassten sich diese Mädchen mit dem Thema „Porträt – Figur – Menschenbild“. Dabei entstanden viele verschiedene Kunstwerke.

Kleine Künstlerinnen zeigten sich kreativ

Die menschliche Figur ist eines der ältesten Motive in der Kunst, schon in den Höhlenmalereien der Steinzeit stand die Darstellung des Menschen im Mittelpunkt. Auch die Teilnehmer des Herbstferien-Workshops „Porträt – Figur – Menschenbild“ haben sich nun mit diesem Thema auseinandergesetzt. Elf Mädchen im Alter zwischen neun und 14 Jahren haben dabei nicht nur die aktuelle Ausstellung „Halbe Wahrheiten“ von Werner Reuber besucht, sondern auch gleich selber experimentiert und gestaltet: „Am...

  • Hattingen
  • 08.10.15
  •  2
Kultur
Gudrun Schwarzer, Leitung des Stadtmuseums Hattingen, und Werner Reuber mit einem der ersten Linoleumdrucke des Düsseldorfer Künstlers, der einen Teil seiner Werke unter dem Titel „Halbe Wahrheiten“ bis zum 8. November ausstellt.

Gebrauchsspuren im Druck

Unter dem Titel „Halbe Wahrheiten“ stellt Werner Reuber ab Freitag, 2. Oktober, seine Farbdrucke im Stadtmuseum Hattingen aus. Beginn ist um 19 Uhr mit einer Vernissage, zu der auch Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch kommen wird. Darüber hinaus wird Kunsthistoriker Professor Dr. Dieter Ronte einleitende Worte an die Gäste richten und Vokalist Mitch Heinrich sorgt für einen musikalischen Beitrag. Neben 15 großformatigen, farbigen Holzdrucken sind auch ältere Werke des Düsseldorfer Künstlers aus...

  • Hattingen
  • 30.09.15
  •  1
Kultur

Weiltor

Während es eine sehr gute Idee ist, alle 5 historischen Stadttore der Stadt Hattingen deutlich und greifbar zu machen, und während es z.B. beim Morandini Tor noch gut gelungen war, ist das 5. und letzte Werk nicht gelungen. Diese phantasielosen Stahlplatten, die überall im Ruhrgebiet Brüder und Vettern haben, etwa in Bochum am Hbf., und denen es schon dadurch an Originalität mangelt, sind einfach nur hässlich und werden von den meisten Betrachtern auch so empfunden - behaupte ich...

  • Hattingen
  • 28.09.15
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.