kunst

Beiträge zum Thema kunst

Kultur
Das Gemälde "Eisenbahnbrücke" von August Deusser hat beide Weltkriege überlebt und ist mittlerweile ein Kulturdenkmal. [spreizung]#?[/spreizung]Foto: Steve

Wochenblatt-Serie "Your private museum" - August Deusser "Eisenbahnbrücke"
Die Farbigkeit steinerner Strukturen

Friseure sind seit Montag wieder offen, alle anderen Geschäfte und Kultureinrichtungen, darunter Kinos, Theater und Museen, bleiben noch mindestens bis zum 7. März geschlossen. VON FRANZ GEIB Goch. Gerade von Museen, die mit ihren Ausstellungen und Sammlungen allen sozialen Gruppen eine Möglichkeit der Auseinandersetzung mit Kunst anbieten, verlangt die Corona-Pandemie viel Fantasie und Flexibilität ab, um dieses Angebot an die Öffentlichkeit zu bringen. In Goch lautet dies: „Your private...

  • Gocher Wochenblatt
  • 03.03.21
  • 1
Kultur

Wochenblatt-Serie: "Your private museum" - Heute: Ein gotischer Schlusstein
Zweischwänziger Löwe tanzt

Die Corona-Pandemie ist keine Kulturfreundin: Kinos, Theater und Museen sind geschlossen und das mindestens noch bis zum Ende dieser Woche. Schwierig für Museen, die mit ihren Ausstellungen und Sammlungen allen sozialen Gruppen eine Möglichkeit der Auseinandersetzung mit Kunst anbieten. Möglich wird dies durch günstige Zugangsvoraussetzungen wie ein niedriger Preis und attraktive Öffnungszeiten. Die Corona-Pandemie erfordert von geschlossenen Museen also viel Fantasie und Flexibilität, um...

  • Gocher Wochenblatt
  • 10.02.21
Ratgeber
"Gold" von Martin Pfeifle.

Wochenblatt-Serie im Lockdown "Your private museum" - Heute mit "Gold" von Martin Pfeifle
Den Irritationen stellen

Die Corona-Pandemie ist keine Kulturfreundin: Kinos, Theater, Konzertsäle, Veranstaltungshallen und Museen sind zu. Bis zum Ende dieser Woche mindestens. Goch. Schwierig für Museen, die mit ihren Ausstellungen und Sammlungen allen Gruppen die Möglichkeit der Auseinandersetzung mit Kunst ermöglichen wollen. Die Corona-Pandemie erfordert von geschlossenen Museen darum viel Fantasie und Flexibilität, um dieses Angebot an die Öffentlichkeit zu bringen. In Goch heißt dies „Your private museum“. In...

  • Gocher Wochenblatt
  • 08.02.21
Kultur
Dr. Stephan Mann mit dem Werk "eine Art Manipulation" von Pavel Schmidt. Foto: Steve

Serie "Your private museum" - Heute mit einem Werk von Pavel Schmidt
Männlich und weiblich gegenüber

Für Kulturfreunde und Kulturschaffende ist es eine schwere Zeit: Kinos, Theater, Konzertsäle, Veranstaltungshallen und Museen sind zu. Bis zum 15. Februar mindestens, erst danach wird über eine Lockerung des Lockdowns diskutiert. Vielleicht. Goch. Schwierig für Museen, die mit ihren Ausstellungen und Sammlungen ein Bildungsangebot, ähnlich wie Schulen, offerieren. Sie dienen, so heißt es nach einer Definition des Internationalen Museumsrates der Kommunikation, Studien- und Bildungszwecken, aber...

  • Gocher Wochenblatt
  • 02.02.21
Kultur

Serie "Your private museum" im Lokalkompass - Start mit einem Werk von Rudolf Schoofs
Kunst kommt ins Haus

Die Corona-Pandemie erfordert sehr viel Flexibilität und Kreativität von allen. Auch das Gocher Museum muss aufgrund dessen seine Türen bis auf weiteres geschlossen halten und kann keine Ausstellung zeigen. Oder doch? Da der regelmäßige Weg zu Kunst und Kultur gesperrt ist, führen das Museum und das Gocher Wochenblatt eine beliebte Serie fort. „Your private museum“ bringt die Kunst in Ihr Haus. Heute: Ein Werk von Rudolf Schoofs aus dem Jahr 1957.  Die Corona-Pandemie hat wieder alles...

  • Gocher Wochenblatt
  • 18.01.21
Kultur
Stillstand im Lockdown? - Für den Künstler Herbert Hölscher kein Thema!
3 Bilder

Corona verbietet zwar Kunst-Ausstellungen, doch kreatives Tun ist nicht am Ende, sagt Herbert Hölscher
"Kunst ist nicht zu stoppen"

Der derzeit geltende Lockdown schränkt das öffentliche und private Leben massiv ein, verbietet massenhafte Zusammenkünfte in Räumen und Plätzen, schließt Nachtschwärmer aus Kneipen und Kunstfreunde aus Museen und Ausstellungen aus. Doch heißt das nicht, dass Kunst und Kultur stehenbleiben und verharren. Im Gegenteil: Beides lässt sich nicht aufhalten, meint Herbert Hölscher und präsentiert dem Gocher Wochenblatt was er im Coronajahr 2020 geschaffen hat. Stillstand im Lockdown? Für den Künstler...

  • Gocher Wochenblatt
  • 18.11.20
  • 1
  • 1
Kultur
Im Kurs vermittelt Martin Lersch Hilfe beim Bildaufbau und erklärt Tricks und Kniffe. ^Foto: Museum Goch

Martin Lersch zeigt Tricks und Kniffe
Zeichnen vor Originalen im Museum Goch

Zwei Workshops begleiten die Ausstellung von August Deusser im Museum Goch Im Kurs vermittelt Martin Lersch Hilfe beim Bildaufbau und erklärt Tricks und Kniffe. Foto: Museum Goch Goch. Vom 30. Juni bis 3. Juli, bietet der Illustrator Martin Lersch einen viertägigen Zeichenworkshop für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene jeglichen Alters von 10 bis 13 an. Goch. Im Werk von August Deusser finden sich zahlreiche gemalte Landschaften und Stadtansichten. Nach einer Zeichenphase vor den...

  • Gocher Wochenblatt
  • 22.06.20
Kultur
Das Arbeiten vor den Originalen macht den Jugendlichen erfahrungsgemäß besonders viel Spaß. Foto: Museum Goch

Vom kurzen Schnupperworkshop bis zu mehrtägigen Blockveranstaltungen
Viele Sommerferienworkshops im Museum Goch

Passend zu Beginn der Sommerferien startet das Museum Goch mit einer Reihe verschiedener Workshops für Kinder sowie Erwachsene. Sowohl kurze Schnupperworkshops, wie auch mehrtägige Blockveranstaltungen stehen allen Interessierten zur Verfügung. GOCH. Direkt mit dem offiziellen Beginn der Schulferien startet das bunte Programm. Kinder zwischen 10 und 14 Jahren können an eintägigen Nähworkshops (Haar-Bandeaus und Tellerröcke nähen) teilnehmen und erste Erfahrungen sammeln. In der ersten...

  • Goch
  • 12.06.20
  • 1
  • 1
Kultur
Museumsmitarbeiterin Jasmin Schöne und Eva van Amstel machen es richtig: Ins Museum Goch kommen, Maske aufsetzen und die herausragende Ausstellung von August Deusser sehen. Foto: Steve
2 Bilder

Kämpfer gegen das Rückwärtsgewandte
Das Museum Goch zeigt August Deusser, der sich von den französischen Impressionisten inspirieren ließ

August Deusser (1870-1942) war ein Kämpfer und wollte neue Gebiete in der Malerei erschließen. Raus aus dem Rückwärtsgewandten, dem ewig Geltendem, hinaus ins Freie galt sein Blick und sein Einsatz als Wegbereiter für die Moderne. Das Museum Goch widmet diesem politisch aktiven Künstler bis zum 13. September eine Ausstellung. VON FRANZ GEIB Goch. "August Deusser war ein sehr guter Maler, der hierzulande total vergessen wurde, obwohl er sich vor allem politisch bereits früh für die Moderne im...

  • Goch
  • 26.05.20
Kultur
Museumsdirektor Dr. Stephan Mann und seine Mitarbeiterin Jasmin Schöne freuen sich über die neue Ausstellung von August Deusser. Fotos: Steve
2 Bilder

Museum Goch kommt gleich mit einer neuen Ausstellung daher
Es gibt wieder Kunst

Unter dem Motto "aperto! endlich wieder Originale" haben die drei Kunstmuseen Goch, Kurhaus Kleve und Schloss Moyland Museen die Zeit der coronabedingten Zurückgezogenheit beendet und sind nun wieder für ihre Besucher da. GOCH. "Kunst lebt davon, dass sie gesehen wird", ist Dr. Stephan Mann total erleichtert. "Ein Museum ohne Besucher ist wie ein Kindergarten ohne Kinder." Der Leiter des Museums Goch lädt die Besucher nach einer langen Durststrecke ein, mit Hilfe der Kunst „kulturell...

  • Gocher Wochenblatt
  • 08.05.20
  • 1
Kultur
Das Museum Goch ist wegen der Corona-Bestimmungen geschlossen, dennoch bleibt Wochenblatt-Lesern der Weg zur Kunst offen: Steffen Fischer stellt im Rahmen der Reihe "Your private museum" ein Werk von Gil Shachar vor.

Wochenblatt-Reihe: "Your private museum" - Heute: Gil Shachars "Doro"
Ohne Spektakel zum Dialog

Die Corona-Pandemie erfordert viel Flexibilität von allen Gruppen. Das gilt auch für Kulturschaffende und Kulturinteressierte in Goch, denn das Museum Goch ist geschlossen. Da nun der Weg der Kunst zum Interessierten und umgekehrt vorläufig gesperrt ist, hat das Museum ein neues Angebot entwickelt. Sein Name: „Your private museum“. Das Konzept: Die Kunst kommt ins Haus. GOCH. Die Idee ist folgende: Die Museums-Mitarbeiter präsentieren in regelmäßigen Abständen Kunstwerke in den sozialen Netzen...

  • Gocher Wochenblatt
  • 24.04.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Franz-Josef Kammans vermittelt Yoga. Foto: privat

Die Kunst des Lebens

GOCH. In Zusammenarbeit mit der KulTOURbühne bietet die Volkshochschule Goch am Samstag, 13. Oktober, ein „Yoga, Kunst und Musik Erlebnistag“ im Kastell an. Yoga und Kunst zusammenzubringen ist etwas, das wundervoll zusammenpasst, denn für jeden kommt dabei etwas anderes heraus. Los geht's um 9.30 Uhr, der Erlebnistag endet um 15.30 Uhr. Die Yoga-Praxis übernimmt der Yogalehrer Franz-Josef Kammans. In der Mittagspause wird mit einer vegetarischen Suppe für das leibliche Wohl gesorgt....

  • Goch
  • 21.09.18
Ratgeber
Ulla Terschlüsen, Ruth Bagarskas-Mennekes, Nichten des Künstlers Hans Mennekes, Khalid Rashid (Gemeinde Weeze) und der Ehemann von Ruth Bagarskas-Mennekes, Hans, haben sich die Abbildungen angeschaut und sind davon überzeugt, dass die Bilder  bei den Weezer Bürgern und Bürgerinnen sowie Touristen gut ankommen werden.

Weeze zeigt Werke von Mennekes - Großformatige Abbildungen in der Ortsmitte aufgehängt

Pünktlich zum Frühjahr zeigt die Gemeinde Weeze derzeit Abbildungen von Werken des Weezer Künstlers Hans Mennekes (1911 – 1983) großformatig in der Ortsmitte. Die abgebildeten Kunstwerke, darunter Entwürfe zu Kirchenfenstern, Glasmalereien, Gemälde, Mosaikarbeiten, Zeichnungen, Bronze-Plastiken, Schmuck und Wandbehänge, zeigen die künstlerische Vielfalt des Künstlers Mennekes, dessen Werke nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa große Anerkennung fanden. Die „Marienverehrung in der...

  • Weeze
  • 04.04.18
Kultur
Eine ganze Galerie, die der Heimatverein Goch stemmen kann: Vorsitzender Willi Vaegs (links), Geschäftsführer Günter van Cuick (2. von rechts) und Vorstandsmitglied Heinz-Karl Meuskens (rechts). Dazwischen: "Galerist" Hermann van der Wouw.^Foto: Franz Geib

Kunst, immer in Bewegung: Die "kleinste Galerie der Welt" ist zu Gast im Gocher Fünf-Ringe-Haus

Ein gestalteter Raum, gerade mal einen Meter breit, 50 Zentimeter hoch und 60 Zentimeter tief, würde weitläufig im Volksmund eine Puppenstube genannt. Doch für das, was ab Samstag, 21. Oktober, im Haus zu den Fünf Ringen präsentiert wird, gilt: Es ist die kleinste Galerie der Welt! VON FRANZ GEIB Goch. Nach Goch gebracht hat die "Palazzo Galerie", so der Name der Miniaturausgabe einer üblichen Galerie, der Gocher Hermann van der Vouw, frei nach seinem Motto "Kunst bewegt - Kunst bewegen!". Mit...

  • Goch
  • 18.10.17
  • 2
  • 2
Kultur
Maria Wildeis kuratiert die Ausstellung TAVIDAN im Mseum goch. Tavidan heißt übersetzt: "von hier aus, vom, Kopf aus".Foto: Steve
3 Bilder

Wo Wein wieder zu Materie wird ... - Museum Goch würdigt 200 Jahre Beziehungen Georgien - Deutschland

200 Jahre Georgien - Deutschland: Der künstlerische Dialog findet im Museum Goch statt: Der Betrachter der rund 40 quadratischen Farbfelder weiß weder, zu welchem Anlass noch welchen Wein der Georgier Kote Sulaberidze verköstigt und mit dem Pinsel zu Papier gebracht haben mag. Er liest nur eine Nummer wie die 160 018 614 und erfährt: ein Saperavi, also ein trockener Rotwein aus der Heimat des Künstlers. Für Dr. Stephan Mann verwandelt sich der vergorene Saft, zuvor durch das Pressen der Trauben...

  • Goch
  • 24.09.17
  • 1
  • 1
Kultur
The Parthenon of Books auf der documenta in Kassel 2017.
2 Bilder

Frage der Woche: Gehören Kunst und Politik zusammen?

Diese Frage der Woche ist ein Gastbeitrag unserer Praktikantin Liv Krekeler. Dieses Jahr ist noch bis zum 17. September die 14. documenta in Kassel zu sehen, die weltweite größte Ausstellung für politische und zeitgenössische Kunst. Hier sind auch in diesem Jahr viele Museen vertreten, darunter die Neue Galerie, die Grimmwelt, Stadt-und Landesmuseum und auch das Museum für Sepulkralkultur. Auch werden geführte Spaziergänge und Führungen angeboten, die den Besucher-innen die Möglichkeit geben...

  • 07.09.17
  • 12
  • 8
LK-Gemeinschaft
Fast hätte ich mich für "Unheil! Tod! Verderben!" entschieden.

Wer versteht eigentlich Kunst? Ich schonmal nicht.

Ich kapiere Kunst ja nicht. Und schon gar nicht, wenn es richtig abstrakt hergeht. Wenn so richtige Künstler hingehen und eine Badewanne mit Butter vollkippen oder eine Banane auf weißem Grund malen – ja, dann fällt mir da oft nicht viel zu ein, außer vielleicht "Wer macht das wieder weg?" oder "Haha, irgendwie witzig!" Als Kunstkritiker kriege ich nichts auf die Reihe. Damit komme ich auch gut klar, echt. Ich schlurfe ab und an gern durch eine Ausstellung und gucke mir den Krempel an. Ach, und...

  • Herne
  • 21.02.17
  • 38
  • 13
Kultur
2 Bilder

Wer hat diese Gemälde schon mal gesehen !

Schon lange her , aber irgendwo werden die Gemälde sein ! 2008 in der Uni Klink Essen aus meiner Ausstellung gestohlen !Wenn jemand diese gesehen, hat bitte Hinweise an jede Polizeidienststelle oder direkt zu mir ! Die Bilder sind je 60 x 80 cm !

  • Dinslaken
  • 02.02.17
Kultur
JANUAR
12 Bilder

Gruß zum Jahreswechsel ...

. An dunklen Tagen verlangen wir nach kräftigen Farben Rot, Gelb und Blau leuchten stark und kräftig in ihren Feldern Ein grüner Schimmer steigert das tiefe Schwarz Formen lösen sich auf Die Tage werden heller die Farben lichter Formen runden sich Licht wandert ruhig über Silhouetten Erkennen stellt sich ein An den Rändern verglühen Farben zu Weiß lösen sich auf Reflexe, Umkehrungen bilden im Auge eine flirrende Fata Morgana Sind es aufgelöste Formen oder ungewohnte Farben die hier irritieren...

  • Goch
  • 23.12.16
  • 13
  • 8
Kultur

Hans Baumann zeigt in der Hohen Mühle Uedem sein "Land am Niederrhein"

Ausstellung in der Hohen Mühle Uedem wird Samstag eröffnet Uedem. Wie in jedem Jahr in der Adventszeit lädt der Heimatverein Uedem wieder zu einer Kunstausstellung ein. Diesmal präsentiert der Uedemer Hobbykünstler Hans Baumann seine Bilder. Die Ausstellung trägt den Titel „Land am Niederrhein“. Hans Baumann stellte bereits vor zirka 10 Jahren in der Hohen Mühle aus. Er malt Ölgemälde, Aquarelle, Pastelle und Acrylbilder. Die insgesamt fast 70 Werke zeigen zum größten Teil den Niederrhein um...

  • Uedem
  • 22.11.16
  • 2
Kultur
Hermann-Josef Kleinen, der Leiter der Gocher KulTOURbühne und Dr. Stephan Mann, der Museumsleiter, haben allen Grund zu lächeln.
2 Bilder

Im Doppel vereint - KASTELL und Museum Goch feiern gemeinsam 25. Geburtstag

Einen schönen Abend im Museumsgarten wünschen sich Hermann-Josef Kleinen und Dr. Stephan Mann am Freitag, 26. August, im Museumsgarten. Schließlich gilt es nach 25 Jahren mit dem Kultur-Komplex KASTELL und Museum Goch eine Besonderheit für eine Stadt zu feiern. VON FRANZ GEIB Goch. Andere feiern Silberhochzeit, wir Geburtstag, meinte der Musuemsleiter salopp. "Ein Museum nach aufwändigem Umbau im ehemaligen Amtsgericht und direkt daran das gewollte Bürgerhaus anzuschließen und diese...

  • Goch
  • 16.08.16
  • 1
  • 3
Kultur
Die Schüler der Gesamtschule Mittelkreis konnten ihre Arbeitern im Museum Goch einem größeren Publikum zeigen

Ausstellung #Stadt#Mensch#Moment im Museum Goch: Aus der Flut von Bildern den Augenblick erkennen

Wer kennt diese Situation nicht: Man befindet sich gerade auf einem Städtetrip, mitten im Gewimmel von Menschen, zückt sein Smartphone und drückt noch schnell auf den Auslöse-Button, bevor auf dem Display bereits eine neue Szenerie erscheint. Solche Momentaufnahmen verbleiben meist wenig beachtet in irgendeinem digitalen Album oder sie werden mit Begriffen verlinkt und in sozialen Netzwerken geteilt. Die Faszination des einzelnen Augenblicks geht hierbei in der Masse der Bilder verloren. Dass...

  • Goch
  • 08.08.16
  • 1
  • 2
Überregionales
Schade für Weeze - Fotokünstler Jürgen Cordt
4 Bilder

Schade für Weeze

Es gibt immer wieder einfältige Giftpilze, die einem das ganze Essen verderben. So wie hier in Weeze auf einem eigentlich sehr schönen Stadtfest. Ein Aussteller war der Meinung, ich sollte das Foto auf dem sein Stand zu sehen ist, wieder löschen. Da ich auf eine körperliche Auseinandersetzung nicht scharf war, es sah sehr danach aus, löschte ich das Foto vor seinen Augen. Später löschte ich auch alle anderen Fotos von diesem Stadtfest, falls es noch andere einfältige Giftpilze gibt. Es waren...

  • Weeze
  • 17.07.16
  • 6
  • 10
Kultur

Haushalt 2016: Weniger Geld für die Gocher Kultur

Der Gocher Haushaltsentwurf 2016, den Bürgermeister Ulrich Knickrehm vor rund drei Wochen zur Diskussion vorlegte, kann nichts auslassen: Am Donnerstag Abend stand der Bereich Kultur und Wissenschaft auf der Sitzungs-Agenda im Rathaus. Unter anderem sieht der Haushaltsentwurf eine Reduzierung des Ausstellungsetat für das Gocher Museum um rund 7. 000 Euro vor, doch das wollte dessen Leiter, Dr. Stephan Mann, natürlich nicht so unkommentiert stehen lassen. In seiner Rede machte der Museumschef...

  • Goch
  • 22.02.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.