Kunstrasenplatz

Beiträge zum Thema Kunstrasenplatz

Sport
Unter strenger Beachtung der Corona-Abstandsregel darf der „erste Spatenstich“ für die Vereinschronik nicht fehlen. Den nehmen vor Elisabeth Liß, Paolo Sabella und Rainer Bischoff, MdL, letzterer auch ehemaliger Vorsitzender des Stadtsportbundes.
4 Bilder

Die 22 Fußball-Teams des Rumelner TV dürfen sich auf einen neuen Untergrund freuen
Erneut ein Kunstrasenplatz am AEG

Der Rumelner TV ist schon ein ganz besonderer Klub. Er wirkt in einem relativ kleinen Stadtteil, ist aber unter den knapp 500 Duisburger Sportvereinen ein ganz großer - dank seiner über 2.500 Mitglieder in neun Sportarten findet er sich in den Top Ten wieder. Ein besonderes Schmuckstück ist die Fußballabteilung, die mittlerweile 22 Teams mit 450 Kickern im Spielbetrieb hat. Da verwundert es nicht, dass der Bedarf an Trainings- und Spielfläche besonders groß ist. Zwei Naturrasenplätze gibt es am...

  • Duisburg
  • 11.12.20
Sport

„Moderne Sportstätte 2022“
SV Hullern mit 40.135 Euro gefördert

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat am Montag (7. September 2020) weitere Fördermaßnahmen im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ bekannt gegeben. Von dem Förderprogramm für Sportstätten profitieren bereits mehr als 1.000 Sportvereine aus ganz Nordrhein-Westfalen. Eine gute Nachricht gibt's in diesem Zusammenhang auch für den SV Hullern von 1968 e.V.: Gefördert wird die Umstellung von Sand- auf Kunstrasenbeläge in Höhe von 40.135 Euro. Die Staatssekretärin...

  • Haltern
  • 10.09.20
Sport
Der Ball rollt wieder - auch in Gladbeck. Bei hochsommerlichen Temperaturen sahen die Zuschauer beim Freundschaftsspiel zwischen Schwarz-Blau Gladbeck und Westfalia Buer eine torreiche und zeitweise auch sehr engagierte Partie. Am Ende siegten die Braucker Gastgeber (in dunklen Trikots) durchaus verdient mit 5:3 Toren.

Torreiches Spiel bei hochsommerlichen Temperaturen auf Braucker Kunstrasen
Schwarz-Blau-Fußballer schon in guter Frühform

Eigentlich war es ja nur ein Freundschaftsspiel, das hatte es aber in sich. Denn die Freude war den Akteuren auf dem Spielfeld und auch den Zuschauern anzusehen: Nach der rund viermonatigen Corona-Zwangspause kommt auch der Amateur-Fußball in Gladbeck langsam aber sicher wieder in Schwung. Und das am Sonntagnachmittag bei brütender Hitze, wobei gleichzeitig das neue "sportliche Schmuckstück Gladbecks" seine Bewährungsprobe erlebte, nämlich der Kunstrasenplatz zwischen der Roßheide- und der...

  • Gladbeck
  • 20.07.20
Sport
Bezirksbürgermeisterin des Stadtbezirkes Gelsenkirchen - Mitte. Marion Thielert.

Bauarbeiten im Jahnstadion in Heßler
OB Kandidatin der SPD Karin Welge auf Sommertour in Heßler zu Gast.

Am Mittwoch. 01. Juli. 2020 machen die Mandatsträger des SPD Ortsvereins Heßler, Marion Thielert Bezirksbürgermeisterin, Stadtverordneter Roberto Randelli, und Bezirksverordnete Manfred Beckmann, dem Geschäftsführer von Gelsensport Marco Baron und der Vorsitzende Rainer Konietzka von Hessler 06 der in den Saison 2020/21 in der Bezirksliga spielt, sowie der Manger von dem Ilkay Gündogan sowie die Oberbürgermeister Kandidatin Karin Welge, einen Rundgang um sich über das Bauvorhaben auf der...

  • Gelsenkirchen
  • 30.06.20
  • 1
Sport
Noch haben die Arbeiten am Kunstrasenplatz beim SC Herten nicht begonnen, Ende des Jahres könnte aber bereits der erste Ball dort rollen.
2 Bilder

SC Herten freut sich nach Parzellenverkauf auf den Kunstrasen
Solide und ideenreich auch in Corona-Zeiten

Das ist einmal eine echte Erfolgsgeschichte: Die Idee der virtuellen Platzpatenschaften für den neu zu erstellenden Kunstrasenplatz beim SC Herten stieß in Windeseile auf Gegenliebe. Ganze 6000 Euro kamen so zusammen. Nikolaos Triantafillidis, sportlicher Leiter Sport-Club Herten, ist immer noch begeistert, hat aber bereits neue Pläne. "Aktuell sind wir natürlich immer noch überrascht, wie schnell die Parzellen verkauft wurden. Wir haben nicht einmal vier Tage benötigt. Aufgrund der Nachfrage...

  • Herten
  • 25.06.20
Sport
Nicht nur sportlich setzen Duisburgs Vereine auf die Zukunft. Hamborn 07 bekommt endlich einen neuen Kunstrasenplatz. Der erste Spatenstich dafür wurde jetzt  im Holtkamp ist vollzogen. Auf dem Foto v.l. Christoph Hagenacker, Helmut Wille, Mahmut Özdemir, Martina Herrmann und Ernst Schneider.
Foto: Markus Oeste
3 Bilder

Duisburger Teams profitieren von den Regelungen nach dem Abbruch
Vielfach Grund zum Jubeln

Der MSV kämpft noch um den Aufstieg in die 2. Liga. Bei anderen Duisburger Fußball-Teams sind die Würfel längst gefallen. Zumindest faktisch. Juristisch kommt das gesamte „Auf- und Nicht-Abstiegspaket“ des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) am kommenden Mittwoch, 24. Juni, beim außerordentlichen Verbandstags in der Sportschule Wedau in trockene Tücher. Bis auf wenige Ausnahmen profitieren die Duisburger Teams von einer neuen, großzügigen Regelung für die kommende Sasion. Der VfB Homberg bleibt...

  • Duisburg
  • 19.06.20
Politik
4 Bilder

Sport/Politik
Umzug SV Zweckel Gladbeck

Sportfunktionäre und Politiker aus Gelsenkirchen und Gladbeck für weitere Planungen zwischen dem SV Zweckel und Hansa Scholven Fast zeitgleich tagten die Sportausschüsse der Städte Gladbeck und Gelsenkirchen, die Gladbecker versammelten sich wegen der Corona-Abstandsregelung in der Stadthalle. Seit 2016 gab es bereits Gespräche in einer Arbeitsgruppe, denn die Fußballplätze in Zweckel sind durch zwei Lärmschutzgutachten aus dem Jahr 2017 nicht mehr zu halten. Der erste Beigeordnete Rainer...

  • Gladbeck
  • 18.06.20
  • 3
Kultur
Am neuen Kunstrasenplatz des 1. SC Blau-Weiß Wulfen ist das neue Banner gar nicht zu übersehen. Es hängt hinter dem Tor und darauf geschrieben steht: „Wir unterstützen unseren Bürgermeister Tobias Stockhoff beim Dorstener Stadtdialog für Menschenwürde, Demokratie und Respekt“.
Video

Menschenwürde, Demokratie und Respekt / Video
Tobias Stockhoff dankt Blau-Weiß Wulfen für Unterstützung

Am neuen Kunstrasenplatz des 1. SC Blau-Weiß Wulfen ist das neue Banner gar nicht zu übersehen. Es hängt hinter dem Tor und darauf geschrieben steht: „Wir unterstützen unseren Bürgermeister Tobias Stockhoff beim Dorstener Stadtdialog für Menschenwürde, Demokratie und Respekt“. Die Idee, ein solches Banner anfertigen zu lassen und es am Zaun der Sportanlage Wittenbrink aufzuhängen, hatte Iris Badde, die Ehefrau des Jugend-Geschäftsführers Manfred Badde. Die Zustimmungen seiner Wulfener...

  • Dorsten
  • 15.06.20
LK-Gemeinschaft
Annette Berg, Marco Baron und Reiner Weichelt auf dem Sportplatz an der Baulandstraße in Hassel.
2 Bilder

Interkommunales Sportprojekt
Gelsenkirchen und Gladbeck denken über eine gemeinsame Nutzung der Sportanlage an der Baulandstraße nach

Es ist eine herausragende Chance und eine „Win-Win-Situation“ für beide Kommunen: Die Städte Gelsenkirchen und Gladbeck denken über die gemeinsame Nutzung der Sportanlage an der Baulandstraße für die Fußballvereine Hansa Scholven und SV Zweckel nach. Entstehen soll im Rahmen eines interkommunalen Projektes ein neuer Kunstrasenplatz an der Grenze zwischen Gelsenkirchen-Scholven und Gladbeck-Zweckel. Die Sportdezernenten Annette Berg, Gelsenkirchen, und Rainer Weichelt, Gladbeck stellten erste...

  • Gelsenkirchen
  • 09.06.20
Sport
Präsentierten (von links nach rechts) an der Baulandstraße in Scholven die Pläne für eine gemeinsame Sportanlage: Rainer Weichelt (Sportdezernet Gladbeck), Marco Baron (Gelsensport-Geschäftsführer) und Anette Berg (Sportdezernentin Gelsenkirchen).

Städte Gladbeck und Gelsenkirchen planen gemeinsame Sportanlage an der Baulandstraße
Geht der SV Zweckel ins Exil nach Scholven?

Bis zur 100-Jahr-Feier des SV Zweckel im Jahr 2023 könnte sich Entscheidendes ändern, denn am aktuellen Standort an der Dorstener Straße sieht es für den Gladbecker Fußball-Traditionsverein nicht gut aus. Fakt ist, dass die Hauptrasenfläche sehr sanierungsbedürftig ist, dazu kommt ein Lärmschutzgutachten, das wenig Hoffnung macht auf die Erlaubnis für einen langfristigen Spiel- und Trainingsbetrieb. Was aber tun? Schon im Jahr 2018 loteten die Sportverantwortlichen in Gladbeck und Gelsenkirchen...

  • Gladbeck
  • 08.06.20
  • 5
Sport
Den Startschuss für den Kunstrasenplatz-Bau in Hochlar gaben gemeinsam (v.l.)  Ratsherr Christian Gehling, Hugo Böker (Vorsitzender SV Hochlar), Eva Kranjc (Abteilungsleiterin Umwelt und Stadtgrün), Dr. Sebastian Sanders (Sportdezernent), Arno Recker, Hermann Lueg (beide Vorstand SV Hochlar), Jürgen Nethöfel (stellvertretender Vorsitzender Sportausschuss), Bürgermeister Christoph Tesche und Klaus Breidenstein (Vorsitzender Sportausschuss).

Bauarbeiten für den Kunstrasenplatz auf dem Segensberg in Recklinghausen sind gestartet
Hochlarer Kicker freuen sich auf ebene Spielfläche

Die Baustelle ist bereits eingerichtet und die eigentlichen Bauarbeiten für den Kunstrasenplatz auf dem Segensberg in Recklinghausen sind gestartet. „Der SV Hochlar 28 hat lange auf diesen Tag gewartet. Ich freue mich mit den Kickern, dass es endlich losgeht“, sagte Bürgermeister Christoph Tesche. Vor Ort informierte er sich mit dem Sportdezernenten Dr. Sebastian Sanders sowie dem Sportausschussvorsitzenden Klaus Breidenstein und dessen Stellvertreter Jürgen Nethöfel über das Projekt. „Dass die...

  • Recklinghausen
  • 27.05.20
Politik
Gesamtplan
14 Bilder

Neuer Stadtteilplatz, Erweiterung Volkspark, Regiotram, mehr Wohnraum, Kunstrasenplatz
Neun Vorschläge für Günnigfeld

Günnigfeld zeichnet sich besonders durch ruhige Wohnviertel und seine Lage im Grünen aus. Es gibt den Volkspark, eine gute Versorgung mit den Dingen des täglichen Bedarfs. Doch es fehlt ein markantes Stadtteilzentrum. Auch gibt es bei den Verkehrsanbindungen mit Bus, Bahn und den Radwegen ein erhebliches Verbesserungspotential, Die STADTGESTALTER haben sich daher für Günnigfeld eine Reihe von Ideen überlegt Wie schon für Leithe, Höntrop, Wattenscheid-Mitte und einige Bochumer Stadtteile haben...

  • Bochum
  • 02.05.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Video

Dank von Maiß und Stockhoff
Beeindruckende Solidarität innerhalb der „Dorstener Sportfamilie“

Auf dem neuen Kunstrasenplatz des 1. SC Blau-Weiß Wulfen sollten Kinder und Erwachsene eigentlich schon längst Fußball spielen. Die Corona-Schutzverordnung sieht allerdings vor, dass hier niemand das Spiel anpfeifen darf. Auch Sportlerinnen und Sportlern anderer Sportarten bleibt derzeit nichts anderes übrig, als individuell zu trainieren. Zudem mussten zahlreiche Events und Wettbewerbe abgesagt oder verschoben werden. Ein schwerwiegender Verzicht für die Sportstadt Dorsten, in der über 20 000...

  • Dorsten
  • 29.04.20
Sport
In der kommenden Woche wird die Firma Polytan die Restarbeiten durchführen. Danach werden die Tore und Eckfahnen eingesetzt, sodass der Kunstrasenplatz in Wulfen Ende kommender Woche fertiggestellt sein wird.
2 Bilder

Luftbilder zeigen Ausmaße
Neuer Kunstrasenplatz des BW Wulfen so gut wie fertig

Die ersten Planungen zum Bau des neuen Kunstrasenplatz des 1. SC BW Wulfenbegannen bereits Anfang 2017. Bis zum Baubeginn Mitte Oktober 2019 wurden dann etliche Angebote eingeholt und einige Gespräche mit der Stadt Dorsten geführt. Die Erdarbeiten wurden von der Firma Vornbrock von Mitte Oktober 2019 bis Mitte März ausgeführt, inklusive einer witterungsbedingten Pause im Januar und Februar dieses Jahrs. Der Kunstrasenhersteller Polytan begann mitseinen Arbeiten dann ab Mitte März. „Hierbei war...

  • Dorsten
  • 05.04.20
Sport

Jetzt muss es nur noch grün werden…

Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung St. Josef erhält Kunstrasenplatz Seit Anfang März waren die schweren Maschinen der Firma Heiler auf dem Sportplatz der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung St. Josef im Einsatz. Die Arbeiten zur Vorbereitung sind nun abgeschlossen. Die rote Asche wurde entfernt, eine Drainage verlegt, die Fläche geebnet und mit elastischen Matten versehen. In der Woche vor Ostern wird hier der neue Kunstrasen verlegt. Möglich wurde diese seit einem Jahr geplante Maßnahme dank...

  • Gelsenkirchen
  • 03.04.20
Sport
Sportanlage auf dem Schollbruch

Neue Kunstrasenkleinspielfelder am Halfmannshof und Auf dem Schollbruch
Bessere Trainingsbedingungen, mehr Sportmöglichkeiten für Menschen im Quartier

Wenn die Bezirksvertretung Gelsenkirchen-Süd in ihrer Sitzung am Dienstag, 03. März, 2020 zustimmt, kann sich der Verein DJK Schwarz-Weiß Gelsenkirchen-Süd auf ein Kunstrasenkleinspielfeld freuen. Auf der Sportanlage Halfmannshof in Ückendorf werden sich dann die Trainingsbedingungen für die sieben Jugend- und drei Seniorenmannschaften des Vereins deutlich verbessern. Auch die Menschen im Quartier bekommen mehr Möglichkeiten für Sport und Bewegung. Bislang gibt es auf der Sportanlage nur einen...

  • Gelsenkirchen
  • 27.02.20
Politik
2 Bilder

Sportstättenerneuerung besser organisieren
10 Punkte für bessere Sportanlagen in Bochum

Viele Fußballvereine warten sehnlich auf einen Kunstrasenplatz, klagen über marode Umkleidekabinen, den Schulen fehlen Sporthallen, die städtischen Bäder sind schwer baufällig, insgesamt wurde die Sportinfrastruktur der Stadt über Jahrzehnte vernachlässigt. Die Mängel und Defizite müssen dringend angegangen werden und die Sportstättenentwicklungsplanung deutlich verbessert und optimiert werden. Die STADTGESTALTER schlagen dazu vor, an 10 Punkten anzusetzen: 1. Gerechteres Verfahren zur...

  • Bochum
  • 23.02.20
  • 1
  • 1
Sport
Anstoß auf dem neuen Platz: Mit dabei sind neben Kickern und Mitgliedern von Inter Monheim auch Daniel Zimmermann (Vierter von rechts), Erhan Güneser (Dritter von links) und André Zierul (Bildmitte),.
Foto: Michael de Clerque

Neuer Kunstrasenplatz in Monheim ist eingeweiht
Nie mehr auf Asche kicken!

Statt Asche ein nagelneuer Kunstrasenplatz: Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann weihte in dieser Woche die Spielstätte im Heinrich-Häck-Stadion an der Lichtenberger Straße ein. "Nun hat auch der letzte Monheimer Verein für seine Fußballer einen Kunstrasenplatz", so das Stadtoberhaupt. "Ein Traum wird wahr", freute sich Erhan Güneser, Vorsitzender des Vereins Inter Monheim, der den Platz hauptsächlich nutzen wird. Zudem wird in den nächsten Monaten eine Kunststofflaufbahn für den Schulsport...

  • Monheim am Rhein
  • 14.02.20
Sport
Über das satte Grün freuen sich, von links:  Rainer Lempert (Seniorenobmann), Georg Königs (Projektleitung), Roel Backers (Fa. Topkunstrasen), Clemens Brune (Sozialwart), Stefanie Kaleita (stellv. Leitung Fachbereich Schule-Sport-Kultur), Bürgermeister Frank Tatzel, Walter Weyhofen (Platzwart), Angelika Glanz (Jugendobfrau), Ulrich v. d. Sandt (Projektteam).

Regelmäßiges Training für Jugendliche auch im Winter
Grüne Weihnacht in Millingen

Wo vor einigen Wochen auf den unbenutzten Tennisplätzen noch unansehnlicher Wildwuchs herrschte, strahlt nun ein sattes Grün. „Wir freuen uns, dass es trotz etlicher Widerstände gelungen ist, zwei Kunstrasen-Kleinspielfelder auf unserer Sportanlage zu realisieren.“, so Clemens Brune vom SV Millingen. Damit haben vor allem die jugendlichen Fußballer des Vereins auch im Winter die Möglichkeit zu einem regelmäßigen Training. Aber auch die Leichtathleten sowie die Schülerinnen und Schüler der...

  • Rheinberg
  • 19.12.19
Sport
TuS Henrichenburg will sich um Landesmittel bewerben, um den Asche- in einen Kunstrasenplatz umzuwandeln.

Kunstrasen statt Asche
TuS Henrichenburg will sich um Landesmittel bewerben

Den kleinen Ascheplatz, der dem Naturrasenplatz vorgelagert ist, möchte der TuS Henrichenburg durch einen Kunstrasenplatz ersetzen. Dafür startete der Verein Mitte September eine Spendenaktion – mit Erfolg. „Die Aktion hat gefruchtet“, berichtet Vorstandsmitglied Eckhardt Böhm auf Stadtanzeiger-Anfrage. Unter den Anwohnern und im Dorf Henrichenburg, wo der TuS Henrichenburg Flugblätter unter dem Motto „Die Asche muss weg“ verteilt hatte, fanden sich einige Unterstützer. „Es gibt einige kleinere...

  • Castrop-Rauxel
  • 16.11.19
Sport
Bastian Schult, Jörg Leiers, Manfred Badde, Markus Vornbrock, sowie zwei Mitarbeiter der Firma Vornbrock.
7 Bilder

Keine Asche mehr
Baustart für den Kunstrasenplatz in Wulfen

Am Mittwochmorgen (23. Oktober) rückten die ersten Bagger für den von den Vereinsmitgliedern lang ersehnten Baustart des geplanten Kunstrasenplatzes auf dem Wittenbrink-Sportplatz in Wulfen. Die Bauarbeiten auf dem bisherigen Ascheplatz sollen nach ersten Planungen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden, damit für das 100-jährige Vereinsjubiläum im kommenden Jahr dann alles fertig ist. Geplant ist ein Kunstrasenplatz der nicht mit Kunststoffkügelchen betrieben wird, sondern mit Quarzsand....

  • Dorsten
  • 24.10.19
Vereine + Ehrenamt
Großer Jubel nach der Einweihung. Anschließend nahmen die jüngeren Teams den Platz mit einem Einlagespiel in Beschlag.

Neuer Kunstrasenplatz in Königsborn eingeweiht

Unnas Bürgermeister Werner Kolter und die Beigeordnete Kerstin Heidler haben den neuen Kunstrasenplatz des Königsborner SV (KSV) eingeweiht. Anfang Juni war der erste Spatenstich gesetzt worden. Genutzt wird die neue Fläche von mehreren Teams des KSV: Drei Seniorenmannschaften, eine Alte Herren-Mannschaft und fünf Jugendteams von der G-Jugend bis zur D-Jugend und im Winter zudem vom TuS Hemmerde. Der Bau dieses Kunstrasenplatzes ist der Abschluss der Sportstättenentwicklung in Unna. Im Rahmen...

  • Unna
  • 29.09.19
Sport
und immer mit einem Auge die Mottbruchhalde im Blick
14 Bilder

Fußball kann wieder gespielt werden
Schwarz-Blau Gladbeck-Brauck, stößt am Sonntag, 22.09.2019

auf dem neuen Kunstrasenplatz in der Kreisliga B1 um 15.15 Uhr mit der zweiten Mannschaft gegen Eintracht Erle, an ! Im Schatten der Halde MOTTBRUCH entstand ein weiterer neuer Fußball-Kunstrasen-Platz. Nach dem Kunstrasenplatz in GLA-Alt-Rentfort an der Hegestr.120a, sowie der Kunstrasenplatz des Heisenberg-Gymnasiums nunmehr der Dritte in Gladbeck seiner Art. Hier im Süden der Stadt Gladbeck, in Brauck an der Welheimerstr. . Gefördert mit öffentlichen Mitteln - aus dem Topf : Förderprogramm...

  • Gladbeck
  • 18.09.19
  • 1
Sport
Der TuS Henrichenburg möchte den kleinen Ascheplatz, der dem Naturrasenplatz vorgelagert ist, durch einen Kunstrasenplatz ersetzen.

„Asche“ für den Kunstrasen
TuS Henrichenburg hat Spendenaktion für einen Kunstrasen gestartet

„Die Asche muss weg“ heißt es auf Flugblättern, mit denen der TuS Henrichenburg für eine Spendenaktion wirbt. Der Verein möchte den kleinen Ascheplatz, der dem Naturrasenplatz vorgelagert ist, durch einen Kunstrasenplatz ersetzen. Dafür werden Spenden gesammelt. Der jahrzehntealte Ascheplatz sei nicht mehr zeitgemäß und sehr wetteranfällig, sagt Vorstandsmitglied Eckhardt Böhm. „Es tut weh, wenn man darauf ausrutscht, und bei Regen wird er ziemlich schlammig.“ Damit die Jugendmannschaften...

  • Castrop-Rauxel
  • 14.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.