Lärm

Beiträge zum Thema Lärm

LK-Gemeinschaft

Die beste Krankheit taugt nichts
Da sagt der Doc doch tatsächlich zu mir:

"Ich würde sie gerne für weitere Untersuchungen noch eine Woche hierbehalten!" "Aber sehr gerne, Doktor, vorausgesetzt, Sie beschaffen sich ein Bett und legen sich die nächsten Nächte zu mir auf die Stube!" "Wie jetzt, verstehe ich nicht!" "Ganz einfach, ich lade Sie ein, die nächtlichen Konzerte hier in der Klinik mit mir gemeinsam zu erleben. Da wäre das Schwanengeschnarche meines Zimmergenossen ab 22 Uhr zu erwähnen. Ende der Vorstellung so gegen 6 Uhr morgens. Hinzu kommt das Froschgequake...

  • Essen-Ruhr
  • 11.05.22
  • 5
  • 1
Politik
Unnaer Bürger hatten gegen die Nachtflugzeiten geklagt und vor dem Oberverwaltungsgericht in Münster jetzt Recht bekommen. Foto: Flughafen Dortmund/Hans Jürgen Landes

Streit um nächtliche Starts und Landungen
Gericht kippt Flugbetriebszeitenverlängerung

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster hat die Genehmigung der Betriebszeitenverlängerung am Dortmunder Flughafen für rechtswidrig erklärt. Unnas Bürgermeister Dirk Wigant begrüßt diese Entscheidung. Damit wurde dem Airport die Erlaubnis für Starts und Landungen in den abendlichen Stunden entzogen. Vor vier Jahren war für den Nachtverkehr eine Zulassung erteilt worden, die das OVG nun für "rechtswidrig und nicht vollziehbar" erklärt hat. Geklagt hatten fünf Privatpersonen und die Stadt...

  • Unna
  • 27.01.22
  • 1
Politik

Kaum geschlafen und es geht schon wieder los
Sonntags Party auf der Dachterrasse des Dortmunder U. Veranstalter: Stadt Dortmund!

Geschlafen habe ich 2 Stunden, als ich durch den Bass einer Musikanlage um 11:30 Uhr aus dem Bett geschmissen wurde. Nachschauen was da los ist; dieses mal ist es nicht der Platz vor dem U und auch nicht der "Sommer am U" sondern dieses mal ist es die Dachterrasse auf der 7. Etage - zur schönsten Gottesdienstzeit findet dort oben eine Techno Party statt. Das gleiche wie immer, die Polizei rufen, alles dokumentieren und hoffen, dass es bald vorbei ist. Nachdem die Polizei dort war, wurde die...

  • Dortmund-City
  • 15.08.21
Politik

Erneut Lärmterror in der Innenstadt
Über 60 dB durch Privatpersonen Nachts vor dem U

Party vor dem Dortmunder U Wenn ich es nicht selbst erleben würde, könnte ich mir die Zustände wohl nicht vorstellen. Nach wie vor geht es um die Dortmunder Innenstadt und seine Lautstärke. Es ist die Nacht von Samstag den 14.08.2021 auf Sonntag den 15.08.2021; ich hatte mich auf einen halbwegs ruhigen Abend eingestellt und es mir auf der Couch gemütlich gemacht. O.k., die Raser wie immer, die quitschenden Reifen wie immer, die feiernden jungen Leute die lustig hier vorbei ziehen wie immer (was...

  • Dortmund-City
  • 15.08.21
Politik
3 Bilder

Man sollte die Verantwortlichen mal für 6 Monate hier einsperren.
Sonntags 86 dB von der Stadt Dortmund genehmigt im Wohngebiet! Veranstalter: Stadt Dortmund!

Unfassbar! Wieder einmal bin ich total schockiert vom Umgang der Stadt Dortmund mit seinen Bürgern. Wie immer - heute ist ja Sonntag; eigentlich Ruhetag - gab es eine Veranstaltung vom Sommer am U von 17 - 19 Uhr; die sogar als kulturelle Veranstaltung durchgehen könnte. Schon bei der ersten Video/dB Aufnahme fiel mir auf, dass oben auf der Dachterrasse des U ebenfalls eine Party stattfand; wie immer die Rave Musik in ohrenbetäubendem Lärm. Bis über 51dB kamen bei uns an; kein TV, kein Radio,...

  • Dortmund-City
  • 18.07.21
  • 1
Politik
FDP-Bundestagskandidat Michael Terwiesche setzt sich für mehr Lärmschutz an der A57 ein.

Lärmschutz an der A 57 muss verbessert werden
Entlastung für Anwohner

Der Lärmschutz an der A 57 müsse dringend verbessert werden, fordert der FDP-Bundestagskandidat Dr. Michael Terwiesche. „Die Wohnhäuser in unmittelbarer Nähe zur Autobahn sind einer kaum erträglichen Lärmbeeinträchtigungen ausgesetzt,“ sagt Terwiesche. Die Autobahn GmbH des Bundes müsse unverzüglich die fehlenden Lärmschutzwände südlich des Kreuzes Moers errichten. Beim sechsspurigen Ausbau der A57 sei zu beachten, dass der Lärmschutz zukunftsweisend erneuert werden müsse. „Es dürfen im Bereich...

  • Moers
  • 08.06.21
Politik
Die Stadt Dinslaken hat den „Entwurf des Lärmaktionsplanes der dritten Runde für Hauptverkehrsstraßen in Dinslaken“ fertig gestellt.

Beteiligung der Dinslakener Öffentlichkeit an der Lärmaktionsplanung
Bürger können aktiv mitgestalten

Die Stadt Dinslaken hat den „Entwurf des Lärmaktionsplanes der dritten Runde für Hauptverkehrsstraßen in Dinslaken“ fertig gestellt. Er stellt die rechtlichen Hintergründe dar, bewertet die Lärmsituation und zeigt mögliche Maßnahmen zur Verminderung von Lärm auf. Außerdem werden bereits umgesetzte und geplante Lärmminderungsmaßnahmen im Stadtgebiet aufgeführt. Für die Öffentlichkeit besteht bis zum 30. Juni die Möglichkeit, den Entwurf des Lärmaktionsplanes einzusehen und der Verwaltung...

  • Dinslaken
  • 19.05.21
Politik
Solche Lärmanzeigen werden bereits  u.a. in London - Kensington genutzt.

Reduzierung durch Tempobegrenzung
Lärm reduzieren – Lärmaktionsplan umsetzen – Lebensqualität sichern

Sundern. Mit dem Lärmaktionsplan der Stadt, der bereits 2019 veröffentlicht wurde, hat sich jetzt noch einmal die SPD – Fraktion intensiv auseinandergesetzt. Zu dem „touristischen Lärm“, so die SPD – Fraktionsmitglieder, bereitet der seit Jahren zunehmende Schwerlastverkehr auf unseren Straßen, besonders auf der Bundesstraße 229, erhebliche Probleme. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass Lärm nicht nur die Lebensqualität reduziert, sondern auch krank machen kann. Bezugnehmend auf...

  • Sundern (Sauerland)
  • 17.05.21
Politik
2 Bilder

Tag gegen Lärm: JA, es ist noch immer zu laut!

Der diesjährige Tag gegen Lärm steht unter dem Motto „Immer noch zu laut?!“ Alexander Führer, stellvertretender Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER erklärt: „Die Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA) weist darauf hin, dass die Corona-Pandemie unseren Alltag erheblich verändert und Prioritäten neu gesetzt hat. Durch das veränderte Leben, weil mehr Zeit zu Hause in Arbeit und Schule verbracht wird, werden Lärmquellen aus dem häuslichen Umfeld mehr wahrgenommen....

  • Düsseldorf
  • 28.04.21
  • 1
Politik

Öffentliches Lärmforum Sundern: Lärm nervt und macht krank
Große Belastung durch Mobilitätslärm

Sundern-Hachen. Lärm ist allgegenwärtig und schädlich. Besonders Straßenlärm kann gesundheitliche Probleme machen – auch wenn wir das erst gar nicht bemerken. Lärm ist ein erhebliches Umweltproblem und mindert die Lebensqualität. Nach einer Studie des Umweltbundesamtes fühlen sich die meisten Menschen vom Straßenlärm am intensivsten belästigt, noch vor Fluglärm oder Bahngeräuschen. Große Belastung durch Mobilitätslärm „Der kontinuierliche Mobilitätslärm entlang der Hauptverkehrssachsen in...

  • Sundern (Sauerland)
  • 19.08.20
Politik
Die Hochstraße ist eine Hauptverkehrsader, die durch Kamen führt. Archivfoto: Jungvogel

Aktionsplan: Jetzt haben die Bürger das Wort
Zu viel Lärm auf der Dortmunder Allee?

Die Fortschreibung des sogenannten Lärmaktionsplan (LAP) erfolgte in der Stadt Kamen bereits im Jahre 2015 und berücksichtigte damals vor allem Straßen, mit einem Fahrzeugaufkommen von mehr als drei Millionen im Jahr. Einige Maßnahmen, die zur Reduzierung des Lärms vorgeschlagen wurden, gelten bereits als umgesetzt, zum Beispiel an der Unnaer Straße, Lünener Straße, am West- bzw. Nordring und an der Hochstraße. Aktuell arbeitet die Kamener Stadtverwaltung an der dritten Runde des...

  • Kamen
  • 08.01.20
Politik

Stadt muss Bürgen rund um den Abstellbahnhof Wersten bei der Durchsetzung ihrer Rechte helfen

Düsseldorf, 15. Dezember 2019 In der nächsten Ratsversammlung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, die Verwaltung zu beauftragen, den Bürgern, die durch die vom Abstellbahnhof Düsseldorf-Wersten ausgehenden Geräuschimmissionen beeinträchtigt werden, bei der Durchsetzung ihrer Rechte zu helfen und dem Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf spätestens in der Sitzung vom 18. Juni 2020 über den Sachstand umfassend zu informieren. Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion...

  • Düsseldorf
  • 15.12.19
Politik

Anfrage zur Lärmsanierung der Deutschen Bahn in Düsseldorf

Düsseldorf, 25. November 2019 In der Broschüre „Lärmsanierungsprogramm des Bundes für Nordrhein-Westfalen“ weist die Deutsche Bahn Netz darauf hin, dass bis Juni 2018 insgesamt 323 Teilprojekte mit 1.164 km Streckenlänge lärmsaniert worden sind. In dieser Broschüre ist zu lesen, dass am Knoten Düsseldorf 12,2 km Streckenlänge schalltechnisch untersucht werden. Außerdem wird mitgeteilt dass folgende Ortsdurchfahrten bereits vollständig lärmsaniert sind: Düsseldorf-Benrath, 1,0 km, passiv...

  • Düsseldorf
  • 25.11.19
Politik

Lärm und Lärmschutz bringt die Bürger in Lohausen und Stockum in Rage

Düsseldorf, 25. April 2019 Der Infostand der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER am Tag gegen Lärm war ein voller Erfolg. Über 100 Bürger aus Lohausen und Stockum kamen an den Stand und äußerten zum Teil heftige und deftige Kritik am Vorgehen der Politik. Einer brachte es auf den Punkt: „Ich wohne hier seit 1935. Was uns seit dem alles zugemutet wurde, Ausbau des Flughafens, Bau der A44, der B8 und des Nordsterns, Bau der Messe, Ausbau des Stadions, alles führte zu deutlich mehr Lärm,...

  • Düsseldorf
  • 25.04.19
Ratgeber
Ausschnitt aus der neuen Lärmkarte NRW.

Lärmkarte Wetter
Lärmaktionsplan: Öffentlichkeitsbeteiligung ab 21. Januar

Die neue Lärmkarte für Wetter und ganz NRW ist online. Nun bekommen die Bürger Gelegenheit, sich an der Lärmaktionsplanung zu beteiligen, um die Lärmbelastung in wirksam und umfassend zu verringern und damit die Lebensqualität zu verbessern. Für Nordrhein-Westfalen sind zum dritten Mal aktuelle Lärmkarten gemäß § 47 c Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) erstellt worden. Nach diesem Gesetz besteht die Verpflichtung der Städte und Gemeinden, Lärmaktionspläne zu erstellen soweit Lärmprobleme...

  • Hagen
  • 22.01.19
Politik
Bürgermeister Frank Schneider kritisiert das aus eine Sicht erneut „bürgerunfreundliche“ Vorgehen im Rahmen der dritten Stufe des Lärmaktionsplans Schiene.

Bürgermeister kritisiert Kommunikation des Eisenbahnbundesamtes

Ein eindeutiger Beweis, dass sich die Kommunikationsfähigkeit des Eisenbahnbundesamtes (EBA) in den vergangenen zwei Jahren nicht zum Vorteil der Bürgerschaft verbessert habe, ist für Bürgermeister Frank Schneider das aus seiner Sicht erneut „bürgerunfreundliche“ Vorgehen im Rahmen der dritten Stufe des Lärmaktionsplans Schiene. "Kommunikation ist eine Bringschuld" "Denn wie schon bei der vorangegangenen Stufe im Frühling 2015 hielt es das EBA einmal mehr nicht für notwendig, das seit Ende Juni...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 03.07.17
  • 1
Politik

Bund investiert 3,7 Millionen Euro für Lärmschutz in Karnap

Im Rahmen des Bundesprogramms „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“ werden in Essen Karnap vier Schallschutzwände mit einer Gesamtlänge von 2.526 Metern gebaut. Am Dienstag, 21.Februar, fand der symbolische erste Spatenstich statt, den Jutta Eckenbach, Bundestagsabgeordnete für den Essener Norden und Osten, sehr begrüßt. „Sichere und umweltfreundliche Mobilität liegt im Interesse der Bürger und Bürgerinnen. Gleichzeitig kommt in diesem Sinne dem Lärmschutz eine große Bedeutung...

  • Essen-Nord
  • 21.02.17
Politik
2 Bilder

Bürgersprechstunde zum Ausbau A40/43 am 21. Februar 2017.

Thomas Nückel MdL und Landtagskandidat Léon Beck stehen für den Austausch zur Verfügung. Mit dem geplanten Ausbau der A43 ist auch ein Ausbau des Autobahnkreuzes Bochum verbunden, das unmittelbar an Wohngebiete grenzt. Das Autobahnkreuz ist durch die angrenzenden Autobahnanschlüsse Bochum-Gerthe (A43) sowie Bochum-Harpen und Bochum-Werne (A40) stark belastet. Da diese Verbindung im Wesentlichen von reinem Durchgangsverkehr genutzt wird, soll geprüft werden, inwieweit eine zusätzliche Entlastung...

  • Bochum
  • 15.02.17
Ratgeber

Zweiter Aktionsplan gegen Lärm

Oberhausen. Sterkrade. Die Beteiligung der Öffentlichkeit ist ein wesentlicher Bestandteil der Lärmaktionsplanung. Interessierten soll deshalb die Möglichkeit gegeben werden, rechtzeitig und effektiv an der Ausarbeitung und Überprüfung der Lärmaktionspläne mitzuwirken. Nach den Sommerferien kann der Entwurf in einem Zeitraum von vier Wochen ab Donnerstag, 25. August, im Technischen Rathaus eingesehen werden. Offenlage ist im Bereich Umweltschutz, Gebäudeteil B, 6. Etage, montags bis...

  • Oberhausen
  • 19.08.16
Politik
Gleichbehandlung der betroffenen Anwohner?

OPA kommt jetzt auch auf die A52

Warum OPA nicht nur auf die A40 gehört, dass habe ich hier erklärt: OPA! Nun erhält auch die A52 Flüsterasphalt. Nur die A42 erhält - nach den aktuell vorliegenden Informationen - keinen Flüsterasphalt. Die grundhafte Sanierung der A42 beginnt - wie berichtet - im August 2016 am Autobahnkreuz Essen-Nord. Die Sanierungsarbeiten der A52 beginnen im Mai 2016. Im Zuge der Sanierung erhält die A52 den für eine Lärmminderung bestmöglichen Belag "Flüsterasphalt". Auch auf der A40 wird auf allen...

  • Essen-Nord
  • 16.04.16
  • 2
Politik
Kunstrasenplatz

Brötchen, Bälle und Probleme - Runder Tisch abgelehnt

Immer noch schwelt der Konflikt am Sportplatz Dickebankstraße. Weiterhin fordern die Anwohner die Wiederherstellung des wirksamen Lärmschutzes zum benachbarten Sportplatz und dem Gewerbegebiet, die Großbäckerei Bereket will weiterhin ihre Brot-Produktion erweitern und der Sportverein SW 08 möchte gerne in Zukunft auf einem Kunstrasenplatz spielen. Man sollte meinen, der gordische Konten lässt sich lösen, wenn alle Beteiligten an einem Tisch zusammen kommen, miteinander reden und gemeinsam nach...

  • Wattenscheid
  • 06.11.15
  • 1
  • 1
Politik
Neue und leisere Züge sowie Lärmschutzwände sollen in Kamen eventuell für mehr Ruhe sorgen.
3 Bilder

Mauern für mehr Ruhe? - Erste Ergebnisse des Lärmaktionsplans mit Beteiligung der Kamener Bürger

Bis zum Sommer dieses Jahres hatten Kamener Bürger die Gelegenheit, ihr Lärmempfinden entlang der hiesigen Eisenbahnstrecken beim Bund in einer Umfrage zu schildern. Erste Ergebnisse liegen nun vor. Landesweit haben über 17.000 Bürger in Einsendungen ihre Sicht auf den Lärm durch Zugverkehr geäußert. Nach einer erneuten, zweiten Phase der Öffentlichkeitsbefragung sollen Verbesserungsmaßnahmen eingeleitet werden. Mitmachen können alle Bürger auf der Beteiligungsplattform im Internet unter...

  • Kamen
  • 26.10.15
  • 2
Überregionales
ab sofort gilt: 80 km/h in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr

Es ist vollbracht

Heute, 29.09.2015, wurde gegen 13 Uhr das nächtliche Tempolimit auf der A42 (Essener Gebiet) in Kraft gesetzt. Straßen NRW hat die noch fehlenden Schilder installiert und die bereits vorhandene Beschilderung in die richtige Richtung gedreht. Das Tempolimit gilt damit ab heute jeweils von 22 Uhr bis 6 Uhr. Die Bürgerinitiative "A42 - Essen" freut sich über diesen Teilerfolg.

  • Essen-Nord
  • 29.09.15
Politik
Lärm und Straßenschäden im Vergleich

Ab 22.07.15: Größere LKW auf NRW-Straßen

Ab 22.07.15 dürfen in NRW 1,5 Meter längere LKW die Straßen schädigen und noch mehr Lärm verursachen. In zwei Bundesländern wird ein Test mit 1,5 Meter längeren LKW durchgeführt. NRW beteiligt sich ab dem 22.07.15 an diesem Test. Der Test dürfte nicht unumstritten sein. Warum?? Lesen Sie weiter.... Das LKW die Lärmquelle Nummer 1 sind wurde durch einen Langzeittest festgestellt (unser Artikel vom 19.07.15). Das LKW die Hauptverursacher für Straßenschäden sind, wurde ebenfalls bewiesen....

  • Essen-Nord
  • 22.07.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.