Ladestation für Elektro-Fahrzeuge

Beiträge zum Thema Ladestation für Elektro-Fahrzeuge

Politik
Von links: Klimaschutzmanager Rüdiger Wesseling, Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und Mobilitätsmanager Axel Witzke an mit dem E-Auto an der Ladestation.

Mitarbeiter des Rathauses fahren jetzt klimaneutral durch die Stadt
Kamp-Lintfort hat jetzt ein E-Auto

Mitarbeiter der Stadt Kamp-Lintfort sind nun mit einem Renault Zoe E-Auto unterwegs. Das Poolfahrzeug steht allen Mitarbeitern des Rathauses für Auswärtstermine zur Verfügung. „Das Fahrzeug steht seit August letzten Jahres im Dienst und ist bei den Mitarbeitenden so beliebt, dass wir erst einen Pressetermin im Januar vereinbaren konnten“, erklärt Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt schmunzelnd. Das sei auch kein Wunder, da das Fahrzeug auf Kurzstrecken besonders umweltfreundlich...

  • Kamp-Lintfort
  • 17.01.20
  •  1
Wirtschaft
Bereits 2010 schaffte Enni ihr erstes Elektrofahrzeug, einen Fiat 500, an und nahm die erste Ladesäule in Betrieb. Mittlerweile gehören neben 46 Erdgas-Fahrzeugen bereits 14 Stromer zum Fuhrpark des Unternehmens.

Enni startet Initiative zum Ausbau von Ladesäulen / Fördermittel sind beantragt
Einmal Strom tanken, bitte

"Auch wenn aktuell erst rund 50.000 Stromer über deutsche Straßen fahren, in wenigen Jahren könnten es deutlich mehr sein“, sieht Stefan Krämer, Geschäftsführer des Moerser Energielieferanten Enni Energie & Umwelt Niederrhein, die Elektromobilität vor dem Durchbruch. „Die Rahmenbedingungen sind günstig wie nie zuvor“, würden anders als vor Jahren beim Erdgasfahrzeug alle Marktakteure scheinbar an einem Strang ziehen. „Der Gesetzgeber fördert das E-Mobil massiv und auch die...

  • Moers
  • 05.01.20
Wirtschaft
Sören Smietana (links) und Nikolaos Amanatidis, Stadtwerke Witten, überreichen das Ökostrom-Zertifikat an Backhaus-Inhaberin Iris Graßhoff.

Stadtwerke bauen Netzwerk aus
Ladestationen für E-Autos

Ein Päuschen im Backhaus machen und das Elektroauto an einer Ökostrom-Station laden: Die neue Ladesäule an der Filiale Dortmunder Straße sowie zwei Wallboxen an der Filiale in Heven sindnun in Betrieb. E-Bike-Fahrer kamen am Backhaus Dortmunder Straße schon länger in den Genuss, nun können auch Fahrer von Elektroautos während ihres Aufenthalts im Geschäft ihren Akku aufladen. Mit je zwei neuen Ladepunkten an den Filialen Dortmunder Straße und Heven erweitert Inhaberin Iris Graßhoff in...

  • Witten
  • 17.09.19
Politik
Noch gibt es für den Elektroverkehr zu wenige Ladestationen.

Mehr Ladestationen

Dortmund hat in den letzten Jahren eine Vorreiterrolle und Vorbildfunktion für den kommunalen Einsatz von Elektromobilität und die Schaffung der notwendigen kommunalen Rahmenbedingungen übernommen. Seit 2009 wurden bereits über 180 Ladepunkte flächendeckend im Stadtgebiet im öffentlichen und halböffentlichen Raum aufgebaut. Nun soll die Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut werden. Gemeinsam mit Schwerte und Iserlohn, den Stadtwerken Schwerte GmbH, der TU Dortmund, der Dortmunder Energie- und...

  • Dortmund-City
  • 10.09.18
Ratgeber
Berater Dr. Michael Velte und Geschäftsführerin Daniela Albus eröffnen am 26. April 2018 die Ladestationen
4 Bilder

Golf International Moyland - hier kann jetzt jeder kostenlos Strom tanken ....

Eine Vision für eine saubere Umwelt wird jetzt bei Golf International Moyland in die Tat umgesetzt. Ab heute können nicht nur Gäste, Besucher und Golfer hier kostenlos ihre Elektro-Automobile auftanken, auch jeder andere Fahrer hat hier die Möglichkeit, ohne Kosten umweltfreundlich sein Automobil mit Strom zu füllen. Auf einer Pressekonferenz am heutigen Donnerstag erklärten die Verantwortlichen von Golf International Moyland, mit dieser Aktion zukunftsbewußt und im Sinne einer sauberen...

  • Kalkar
  • 26.04.18
  •  1
  •  6
Überregionales

Erste Ladestation für Elektroautos in Bedburg-Hau eröffnet

Bedburg-Hau verfügt jetzt auch über eine Ladestation für Elektroautos, die RWE am Anfang installierte. Bürgermeister Peter Driessen und RWE Kommunalbetreuer Dirk Krämer nahmen sie gemeinsam in Betrieb. Sie tankten per Stromkabel einen E-Smart aus dem RWE Fuhrpark in Wesel. Dieses Fahrzeug steht der Gemeindeverwaltung für ein zweiwöchiges Probefahren zur Verfügung. Bürgermeister Peter Driessen unternahm bei der Übergabe des Fahrzeugs sofort eine Spritztour und war begeistert von dem flotten...

  • Bedburg-Hau
  • 16.06.16
  •  1
Politik
Parkplatzsorgen hat OB Ullrich Sierau in der City vermutlich nicht. Führe er einen solchen Elektroflitzer, dann könnte er in Zukunft wohl umsonst parken.
2 Bilder

Freies Parken für E-Mobile

Seit geraumer Zeit versuchen verschiedene Kommunen, unter anderem auch Dortmund, rechtliche tragfähige Grundlagen für die Einrichtung von Ladestationen für Elektrofahrzeuge im öffentlichen Raum zu schaffen, um die Elektromobilität zu fördern. Bereits eingeleitete Versuche stießen jedoch bei der Rechtssprechung auf Bedenken, da es an einer bundeseinheitlichen Rechtsgrundlage fehlte. Das Elektromobilitätsgesetz von Juni 2015 schafft nunmehr in Ergänzung zum Straßenverkehrsgesetz die Möglichkeit,...

  • Dortmund-City
  • 27.11.15
Überregionales
So einfach geht das: Der stellvertretende Bürgermeister Heinz-Peter Schreven (von rechts) verbindet unter Anleitung der RWE-Kommunalbeauftragten Frithjof Gerstner und Marc Ratajczak das Elektroauto mit der Ladestation am Basildonplatz.

Lautlos durch die Stadt rollen

Auf dem Basildonplatz ist die erste Heiligenhauser Ladestation für Elektroautos in Betrieb genommen worden. „Das RWE geht in Vorleistung, in der Hoffnung, bis 2020 einen Anschub für die Anschaffung von Elektroautos zu leisten“, begründet Frithjof Gerstner, Kommunalbetreuer von RWE Deutschland. „Wir sorgen für die Infrastruktur, ohne die eine alltägliche Nutzung von Elektroautos nicht möglich ist“, so Gerster. „Man muss sich schon umstellen: Einmal in der Woche tanken reicht nicht, das...

  • Heiligenhaus
  • 22.05.13
Überregionales
v.l.n.r.: Bürgermeister Gerhard Fonck, Stadtoberbaurat Frank Sundermann, Heinrich Tenk, RWE

Erste Ladestation für Elektroautos in Kalkar

Die erste Ladestation für Elektro-Fahrzeuge in Kalkar ist betriebsbereit fertiggestellt. Bürgermeister Gerhard Fonck nahm gemeinsam mit RWE-Kommunalbetreuer Heinrich Tenk die Ladesäule an der Grabenstraße, in unmittelbarer Nähe des historischen Rathauses, in Betrieb. Dort wurden neue Pkw-Stellplätze in angepasster Pflasterung angelegt. Einer der zwei zur Verfügung stehenden Stellplätze zum Laden eines Elektroautos kann zudem auch als Behindertenparkplatz genutzt werden. „Mit unserem...

  • Kalkar
  • 18.09.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.