Lago Azul

Beiträge zum Thema Lago Azul

Sport
Statt auf dem Lago Azul im warmen Portugal trainieren die Ruderer des Team Deutschland-Achter daheim in Lindenhorst auf dem Dortmund-Ems-Kanal. Hier der Achter vor Krankulisse am Dortmunder Hafen.

Deutschland-Achter reist nicht nach Portugal, sondern trainiert weiter am Dortmund-Ems-Kanal
Heimtraining in Lindenhorst

Die Ruderboote waren schon verladen, dann kam die Absage: Das Team Deutschland-Achter reist nicht - wie geplant - nach Lago Azul in Portugal, sondern wird in den nächsten Wochen am heimischen Dortmund-Ems-Kanal in Lindenhorst trainieren. Das erste Trainingslager in der Vorbereitung auf die ins kommende Jahr verschobenen Olympischen Spiele in Tokio hat der Deutsche Ruderverband aufgrund der Entwicklung der Corona-Pandemie abgesagt. Dortmund statt Lago Azul also. Mit einem Heimtraining unter...

  • Dortmund-Nord
  • 04.11.20
Sport
Es geht zurück nach Lago Azul für den Deutschland-Achter aus Lindenhorst.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus in Norditalien
Das Team Deutschland-Achter aus Lindenhorst hat geplantes Trainingslager in der Lombardei abgesagt

Das Team Deutschland-Achter vom Dortmund-Ems-Kanal in Lindenhorst wird aufgrund des Coronavirus nicht in die Lombardei sondern nach Lago Azul in Portugal reisen. Die Zweier-Ausscheidung wird nach München verlegt. Die Ausbreitung des Coronavirus SARS CoV 2 in Norditalien zwang die Verantwortlichen des Deutschen Ruderverbandes (DRV) zum Handeln: Das geplante Trainingslager des Team Deutschland-Achter in Gavirate (Italien/Region Lombardei), das am Sonntag hätte beginnen sollen, musste von...

  • Dortmund-Nord
  • 25.02.20
Sport
Es war schon eine Überraschung für den 22-Jährigen, als Bundestrainer Uwe Bender und sein Stab Neuling Olaf Roggensack in den in Lindenhorst am Dortmund-Ems-Kanal beheimateten Deutschland-Achter berufen hat. Platz genommen hat der Berliner mit neuem Wohnort Dortmund im Flaggschiff der Ruderer zwischen acht Weltmeistern an Steuerbord auf Position Drei.
3 Bilder

Deutschland-Achter-Neuling Olaf Roggensack rudert an Steuerbord auf Position Drei // Im Interview
„Eine Riesen-Ehre“

Der 22-jährige Olaf Roggensack, Neuling in dem im Ruderleistungszentrum Dortmund in Lindenhorst beheimateten Deutschland-Achter, beschreibt seine ersten Eindrücke nach der Verkündung der Bootsbesatzung im Trainingslager in Portugal: „Das ist Rudern auf einem viel höheren Niveau.“ Seit einigen Tagen nun schon steht die Besetzung des Deutschland-Achters fest (der Nord-Anzeiger und der Lokalkompass berichteten). Im Boot sitzen acht Weltmeister aus dem Vorjahr und ein Neuer: Olaf Roggensack hat den...

  • Dortmund-Nord
  • 11.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.