Lalok Libre

Beiträge zum Thema Lalok Libre

Vereine + Ehrenamt
Da durfte natürlich auch der Nikolaus nicht fehlen und das Lalok hatte den Rotgewandeten extra eingeladen, dabei zu sein, wenn der Truck vor fährt. Im Hintergrund sieht man am Truck auch die Leinwand, auf die weihnachtliche Motive projiziert wurden.
3 Bilder

Til-Schweiger-Foundation macht Weihnachten in GE schöner
Ein Truck voller Geschenke

Mehr als 1.000 Geschenke wurden in dieser Woche mit einem echten amerikanischen Truck nach Gelsenkirchen gekarrt, um Kindern zum Fest ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Der richtig große Truck machte sich von Hamburg aus auf den Weg nach Schalke und steuerte das Lalok Libre an, das bekannt dafür ist, dass dort viele Kinder aus vielen in Gelsenkirchen ansässigen Nationen anzutreffen sind. Weiterer Nutznießer des Geschenkeregens ist die Tafel. Kinder, die zur Begrüßung des Trucks vor Ort...

  • Gelsenkirchen
  • 14.12.19
Kultur
Die Tänzer treten natürlich in farbenfrohen spanischen Kostümen auf. Foto: Privat

Einblicke in die spanische Weihnacht in der Bleckkirche
Zambomba Flamenco

Ein besonderes Weihnachtskonzert mit spanischen Weihnachtsliedern, den sogenannten Villancicos, erwartet die Besucher am Samstag, 7. Dezember, um 19 Uhr in der Bleckkirche am Zoom. Für die Musik, den Gesang und Tanz sorgen Luca Arango mit der Gitarre, Elena la Grulla/Klaudia Karapanou mit Tanz, Yota Baron mit Gesang und Claudia Kortmann mit Coro und Tamburin. Der Flamenco-Nachwuchs des Lalok Libre zeigt eine Choreographie des sevillanischen Tänzers Marco Jimenez. Das im deutschen Sprachraum...

  • Gelsenkirchen
  • 04.12.19
  •  1
Ratgeber
Die entstandenen Kunstwerke wurden der Öffentlichkeit bei einer Vernissage präsentiert und sind bis Jahresende im Kunstmuseum Gelsenkirchen an der Horster Straße 5-7 zu sehen. Foto: Gerd Kaemper

Workshopwoche von VHS und Kunstmuseum für Kinder des Vereins Lalok Libre
In der Welt der Farbe

Eine Woche im Zeichen der Farbe erlebten Kinder und Jugendliche des Lalok Libre in der zweiten Herbstferienwoche auf Initiative von Volkshochschule und Kunstmuseum Gelsenkirchen.  In einem „talentCAMPus“ mit dem Titel „Die Welt der Farbe“ tauchten die Neun- bis 14-Jährigen in die bildende Kunst ein. In den Räumlichkeiten des Kunstmuseums entdeckten sie während dieser Woche täglich, was ein Museum ist, welche Techniken und Stile in unterschiedlichen Werken verwendet wurden und mit welchen...

  • Gelsenkirchen
  • 30.10.19
Ratgeber
Auf der Bühne des Musikpavillons zeigten die kleinen Tänzer ihr Können einem großen Publikum, denn der Familientag war wieder einmal sehr gut besucht. Foto: Gerd Kaemper
7 Bilder

Die Familienförderung der Stadt bat zum 14. Gelsenkirchener Familientag
Ein Tag für die ganze Familie

Bewegung, Geschicklichkeit, Basteln, Musik und Tanzeinlagen, das alles hatte der Familientag im Stadtgarten rund um den Musikpavillon zu bieten. Der Tag für die ganze Familie lockt angesichts des vielfältigen Programms und der Spielmöglichkeiten für die Kinder jedes Jahr aufs Neue viele Bürger in den Stadtgarten. Und wenn dann wie an diesem Sonntag noch das Wetter mitspielt, ist dem Spaß für kleine und große Leute keine Grenze gesetzt. Über 60 Stände waren vor Ort, um zum Spielen, Basteln...

  • Gelsenkirchen
  • 28.08.19
Vereine + Ehrenamt
Das Foto zeigt das Organisationsteam (v. l.) mit  Manfred Beck (Anno 1904), Christiane Rother (Pfarrei St. Joseph), Markus Mau (Schalker Fanprojekt), Nicola Kammering (Schalker Fan-Initiative), Olivier Kruschinski (Stiftung Schalker Markt), Helmut Köster (Pfarrei St. Joseph), Klaus-Dieter Seiffert und Martina Lilla-Oblong (Anno 1904). Foto: Gerd Kaemper

10. August: „Meilenstein“ für die Entwicklung im Quartier
Nachbarschaftsfest in Schalke-Nord

Unter dem Titel „Meilenstein 2019“ findet am Samstag, 10. August, von 11 bis 18 Uhr auf dem Gelände der Glückauf-Kampfbahn, Ernst-Kuzorra-Platz, ein Nachbarschaftsfest statt. Auf Initiative des Vereins Anno 1904 haben sich die schalkenahen Organisationen auf der Schalker Meile, wie die Gaststätte Bosch am Ernst-Kuzorra-Platz und die katholische Kirchengemeinde St. Joseph, zusammengetan, um ein Sommerfest zu organisieren. Gemeinsames Ziel ist es, die beteiligten Organisationen mit der...

  • Gelsenkirchen
  • 07.08.19
  •  1
  •  1
Kultur
Rund um den Doppelstreb-Förderturm der ehemaligen Zeche Consolidation werden zu Pfingsten wieder Drachen zu sehen sein. Foto: Gerd Kaemper
2 Bilder

Das 13. Drachenfest auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Consolidation steigt zu Pfingsten
Drachen über Bismarck gesichtet

Bunte Drachen, die den Himmel über Consol schmücken und dazu ein umfassendes Familien- und Kulturprogramm – das diesjährige Drachenfest auf Consol am Pfingstwochenende verspricht erneut ein abwechslungsreiches Wochenende für die ganze Familie. Drei Tage lang, von Freitag, 7., bis Sonntag, 9. Juni, ist das kulturgebiet.Consol wieder Treffpunkt für Drachenfans aus aller Welt. Ob kunstvoller Lenkdrache oder liebevoll gebastelter Kinderdrachen: Hier darf am Pfingstwochenende fliegen, was immer...

  • Gelsenkirchen
  • 05.06.19
  •  1
Kultur
Die Feria-Besucher durften auch selbst das Tanzbein schwingen.
2 Bilder

"Flamenco Dinamico"
Eine echte Feria

 Mit einer echten "Feria" rund um die Bleckkirche fand das Festival "Flamenco Dinamico" ein gelungenes Ende. Die Flamencogruppen "Zarzamora" aus den Niederlanden, "Los Gitanos", "Azabache" und "Sarandonga" verstärkt durch weitere regionale Tanzgruppen sorgten für ein farbenfrohes und sehr musikalisches Spektakel. Es wurde nicht nur vorgetanzt, obwohl diese Aufführungen absolut sehenswert waren, sondern durchaus auch zum Mittanzen aufgefordert.

  • Gelsenkirchen
  • 27.05.19
Kultur

Lalok libre Gelsenkirchen
Das Gesundheitsamt beim lalok

In einer Tageseinrichtung für Kinder sind diese Bilder aufgetaucht, wo zu sehen ist wie mehrere Wochen alte Tote fliegen auf einer Fritteuse liegen, in der Essen für Kinder in verschiedensten altern Pommes frittiert werden. Zeugen berichten das das essen dort schon seit über einem Jahr abgelaufen ist und es den Kindern immer noch gekocht wird.  Das Gesundheitsamt war schon vor Ort dennoch wird diese unmenschliche Kinderhilfe nicht geschlossen. Zeugen berichten es sei ekelhaft und...

  • Gelsenkirchen
  • 23.05.19
Kultur
Live spielt Marceese mittlerweile seit über 25 Jahren, man nimmt es ihm ab. Der Weg ist sein Ziel. Ein Storyteller, der nicht zur Ruhe kommt, und ein Gitarrist, der seinen Weg gehen muss, weil er nicht anders kann. Foto: Andreas Kubatzki/Marceese

Das musikalische Ausnahmetalent aus Berlin
Baby Kreuzberg live im Lalok

Dem Lalok Libre an der Dresdener Straße/Ecke Grillostraße ist für Samstag, 19. Januar, ein echter Clou gelungen: Sie konnten den Singer-Songwriter Baby Kreuzberg für einen Auftritt gewinnen! Ab 20 Uhr, Einlass ist ab 19.30 Uhr, wird das musikalische Ausnahmetalent aus der Hauptstadt das Publikum im Lalok Libre ordentlich aufmischen, mit einem außergewöhnlichen Lo-Fi-Sound zwischen Americana, Folk und Rock. Denn genau das ist das Markenzeichen des Berliner Songwriters Marceese, der unter...

  • Gelsenkirchen
  • 16.01.19
  •  1
Kultur
Jessica Kaibali präsentiert ihre Flamenco-Interpretation zum Gesang von Yota Baron.

„Paso Fuerte“
Spanien trifft auf Griechenland

Spanischer Flamenco trifft auf griechische Einflüsse. Im Lalok Libre wird am Samstag, 17. November, ab 19 Uhr für einen Abend die Bühne der talentierten Jessica Kaibali überlassen. Ihr eindrucksvoller und emotionaler Tanzstil lässt so manchen Zuschauer mit offenem Munde und feuchten Augen zurück. Die gebürtige Athenerin hat schon mit fünf Jahren mit dem Tanzen begonnen und hat eine professionelle Flamencoausbildung in Sevilla absolviert. Seit 2011 gibt sie zudem auch in Athen, Sevilla und...

  • Gelsenkirchen
  • 15.11.18
Politik
Martina Lilla-Oblong erklärte ihrem Parteifreund Romeo Franz, dass es am 22. November in Gelsenkirchen eine von den Grünen organisierte Informationsveranstaltung zum Thema Sinti und Roma geben soll. Das freut den EU-Politiker natürlich, der sich seit langem für das Wohl der Roma einsetzt. Foto: Gerd Kaemper
2 Bilder

Romeo Franz: „Eine Frage der Sozialisierung“

„Die Geschichte der Sinti und Roma ist geprägt von Versklavung, Verfolgung und Missachtung. Und dabei ist es egal, ob die Roma und Sinti aus Ex-Jugoslawien, Bulgarien, Rumänien, Polen oder Ungarn stammen. Um diese Menschen zu integrieren, muss man aber ihre Geschichte kennen und respektieren“, weiß Romeo Franz, der sich seit mehr als 20 Jahren in der Bürgerrechtsarbeit mit Menschen mit Romno-Hintergrund, also Sinti und Roma, engagiert. Seit dem 3. Juli sitzt Romeo Franz als Mitglied der...

  • Gelsenkirchen
  • 24.10.18
Vereine + Ehrenamt
Ana hat überhaupt kein Problem damit, in den Ferien Deutsch zu pauken.Der Unterricht macht ihr sogar Spaß.
3 Bilder

Wenn lernen Spaß macht...

Eine Woche lang besuchten 16 Kinder, die zwischen 7 und 14 Jahre alt sind, das "Sprachcamp" des Lalok Libre. Bis auf drei Ausnahmen kommen alle aus rumänischen Zuwandererfamilien. Die Projektleitung berichtet von viel Enthusiasmus und großer Lernbereitschaft, eine Fortführung des Projekts ist bereits geplant. GE-Schalke. Es ist ein heißer und stickiger Raum, in dem die Kleinen arbeiten, daran ändert auch der kleine Ventilator neben der Tür nichts. Trotzdem sitzen die Kinder konzentriert...

  • Gelsenkirchen
  • 04.08.18
Überregionales
Die Bezirksbürgermeisterin Gelsenkirchen-Mitte, Marion Thielert, besuchte das internationale Frauencafé und freute sich darüber, wie schnell sie mit den Frauen ins Gespräch kam. Foto: Gerd Kaemper
2 Bilder

Internationales Frauencafé im Lalok

Jeden Freitag um 15 Uhr findet das Café für syrische und für alle Frauen dieser Welt im Lalok Libre an der Dresdener Straße/Ecke Grillostraße statt. Die Leitung hat Betül Topcu. Das Cafe wird gefördert durch den Quartiersfond Schalke und wurde ins Leben gerufen durch den Radsportverein Gelsensport 02. Das Lalok stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung, da die Frauen sich hier auskennen und wohlfühlen. Sie bringen zum Teil ihre Kinder nach der Schule, die dann am täglichen Programm des...

  • Gelsenkirchen
  • 14.03.18
Kultur
Für das Foto präsentierten sich die jungen Damen und Herren im passenden Flamenco-Outfit. Foto: Gerd Kaemper

Auf den Spuren des Flamenco im Lalok Libre

Der Flamenco versprüht unbändige Lebensfreude. Dabei gab es am Anfang nur die leidenschaftlichen und schmerzvollen Klänge, mit denen die „Gitanos“, andalusische Roma, ihre Gefühle von Verzweiflung, Wut und auch überschäumender Lebensfreude zum Ausdruck brachten. Erst später kamen zum Gesang auch die Gitarrenbegleitung und der Tanz hinzu. Dem Letzteren widmeten sich in der zweiten Woche der Weihnachtsferien zwölf Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis 13 Jahren im Lalok Libre an der...

  • Gelsenkirchen
  • 11.01.18
  •  1
Politik
Die Besuchergruppe aus Gelsenkirchen besuchte auch das Konzentrationslager Auschwitz, in dem viele Juden ihr Leben lassen mussten. Umso zynischer der Spruch über dem Eingang: "Arbeit macht frei". Foto: Privat
2 Bilder

Das Lalok Libre in Polen

In der zweiten Herbstferienwoche war das Lalok Libre gemeinsam mit 18 Jugendlichen, darunter zwei Geflüchtete aus Syrien, aber auch Teilnehmer aus Bulgarien, Rumänien, Griechenland, Spanien, Marokko und der Türkei nach Polen gereist.  Die Fahrt ging zunächst nach Krakau, wo die multikulturelle Gruppe den Ort mit Hilfe einer Stadtführung entdecken konnte. „Ein großer Schwerpunkt unserer Reise lag auf der jüdischen Geschichte der Umgebung, an die wir die Jugendlichen unbedingt annähern...

  • Gelsenkirchen
  • 15.11.17
Überregionales
Die Zebras aus dem Lalok Libre hatten viel Spaß an dem bunten Trommelfest. Fotos: Gerd Kaemper
3 Bilder

Im Lalok Libre stehen besondere Kinder im Fokus

Egal, ob man dem Daz-Unterricht für die Schulkinder oder der Bastelstunde der Kleineren zuschaut, bei einem Besuch im Lalok Libre stellt man schnell fest, dass hier mit sehr viel Herzblut eine gute Arbeit geleistet wird. Dabei geht es vor allem um die „besonderen Kinder“, deren Familien zu großen Teilen aus Südosteuropa stammen und damit einem gänzlich anderen Kulturkreis entspringen. Pro Tag finden sich 35 bis 40 Kinder im Alter von vier bis 13 Jahren in dem „Haus der offenen Tür“ an der...

  • Gelsenkirchen
  • 02.11.17
  •  2
Überregionales
Durch das Programm führte Sümeyye Algan.  Foto: Kurt Gritzan
4 Bilder

Pure Frauenpower bei der Migradonna 2017

Auch wenn sich einige wenige Männer in „die flora“ verirrt hatten, herrschte hier die Frauenpower vor. Denn es ging bei dieser Migradonna-Verleihung auch um eine echte Powerfrau. Nicht nur, dass der Preis alljährlich ausgelobt wird vom Internationalen Frauencafé des Lalok Libre in Kooperation mit der Stadt Gelsenkirchen und der Ehrenamtsagentur, auch die Jury besteht natürlich aus Frauen und das Programm der Verleihung wurde von Frauen für Frauen gestaltet. So begrüßte die Hausherrin der...

  • Gelsenkirchen
  • 04.10.17
Kultur
17 Bilder

Solo Flamenco

Solo Flamenco war am 13.06.2017 die Eröffnung GEspaña 2017. Mit dabei waren Yota Baron, Juan Granados gesang, Argiro Tsapou Tanz und Fran de Fran an der Gitarre, Sin Nombre von Lalok Libre.

  • Gelsenkirchen
  • 14.06.17
  •  1
  •  5
Kultur
Das Flamencotanzpaar Pepi Alvarez und Victor Castro wird auf dem Schiff zu Gitarrenbegleitung und Gesang von Rafael del Alcala die gefühlvolle wie temperamentvolle Welt des Flamenco unter Beweis stellen. Foto: Privat
2 Bilder

Einmal Spanien hin und zurück, bitte!

Ein warmer Sommerwind, sanftes Schaukeln auf den Wellen, dann noch temperamentvolle Musiker und Tänzer und man wähnt sich im Urlaub, dabei ist es nur Zeit für GEspana. Doch die spanische Nacht unter dem Titel „Solo Flamenco“ kann auch hier im Pott auf dem Rhein-Herne-Kanal äußerst mitreißend sein. Wer Lust hat den Sommer zu locken und von Spanien zu träumen, der kann das am Donnerstag, 15. Juni, von 18.30 bis 22 Uhr bei einer Schiffspassage mit Musik und Flamenco. Im Rahmen des legendären...

  • Gelsenkirchen
  • 07.06.17
  •  1
Kultur

Kulturwundertag in der City

Kultur ist wunderbar – und benötigt eine Bühne. Zu einer solchen wird am Samstag, 2. Juli, der Neumarkt in der Gelsenkirchener Innenstadt. Zwischen 11 und 16 Uhr ist dort beim 4. Kulturwundertag zu erleben, wieviel Freude, Energie und Leidenschaft Kinder und Jugendliche in kreative Aktivitäten stecken. Zehn- bis 14-Jährige präsentieren dabei in einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm Resultate ihrer Arbeit aus den Bereichen Tanz, Theater und Musik, ihre Ergebnisse aus Projekten des...

  • Gelsenkirchen
  • 29.06.16
LK-Gemeinschaft
Der virtuose Gitarrist Daniel de Alcalá ist einer der vielen Gäste, die für ein buntes Programm sorgen. Foto: Privat

Kinder dieser Erde - Abschlussfest zum Tag der Flüchtlinge

Am Samstag, 18. Juni, lädt das Lalok Libre ab 18 Uhr zum großen Abschlussfest zum Tag der Flüchtlinge ein. Alle Menschen, die sich für eine offene Gesellschaft einsetzen, sind herzlich eingeladen, im Wissenschaftspark, Munscheidstraße 14, bei einem internationalen, bunten und abwechslungsreichen Rahmenprogramm zu feiern und zusammenzukommen. Spanisches Flair ohne GEspana Denn auch wenn das traditionelle GEspana-Festival in diesem Jahr pausiert, müssen die Gelsenkirchener nicht gänzlich...

  • Gelsenkirchen
  • 15.06.16
Vereine + Ehrenamt
18 Bilder

Spanische Nacht

Mit cervezas und tapas in die spanischen Nacht. Mit live Musik Alta Tension und Flamenco mit Flamenco Kids und Azabache.

  • Gelsenkirchen
  • 12.03.16
  •  2
  •  5
Kultur
Yota Barón wird mit ihrer intensiven Stimme die Besucher begeistern. Foto: Privat

Begegnung mit dem Flamenco Spanische Nacht mit dem Ensemble „Un encuentro con Flamenco“

Zu einer weiteren Spanischen Nacht lädt das Lalok Libre gemeinsam mit dem Kulturamt der Stadt Gelsenkirchen am Sonntag, 7. Februar, ab 19 Uhr in seine Räume in die Dresdener Straße 87/Ecke Grillostraße ein. In mittlerweile guter und erfolgreicher Tradition dürfen sich die Liebhaber und Liebhaberinnen der spanischen Musik auch diesmal auf hochkarätige Künstler freuen. An diesem Abend wird das Ensemble „Un encuentro con Flamenco“ ein breit gefächertes Programm bedeutsamer wie auch bekannter...

  • Gelsenkirchen
  • 06.02.16
  •  3
Überregionales
Jolanta Michalski (ganz rechts im Bild) hat im Falle von Sprach-Schwierigkeiten eine Dolmetscherin zur Seite. Manchmal können auch schon die Kinder, die hier die Schule besuchen und relativ schnell deutsch lernen, helfen. „Ansonsten helfen nur noch Hände und Füße“, lacht Jolanta Michalski.Foto: Gerd Kaemper
2 Bilder

Im Lalok Libre wird Willkommens-Kultur einfach gelebt

Es waren einmal rund 20 Familien, die als Neu-Zuwanderer aus Osteuropa im Gelsenkirchener Lalok Libre betreut wurden... Leider setzt sich das Märchen nicht so harmonisch fort, wie die meisten uns bekannten, denn in den letzten 18 Monaten stieg die Zahl auf weit über 400 Familien und sogar Hilfesuchende aus Nachbarstädten finden sich hier, die aber wieder fortgeschickt werden müssen, weil die Hauptamtliche und zwei Nebenamtlichen bereits jetzt weit mehr tun, als zu erwarten wäre. Es bräuchte...

  • Gelsenkirchen
  • 14.07.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.