Landesbetrieb

Beiträge zum Thema Landesbetrieb

Politik

"Straßen.NRW" verspricht Bürgern ausführliche Informationen
Info-Tour in Sachen "A 52" macht auch in Gladbeck Halt

Gladbeck. Auf eine Tour durch das Emscher-Lippe-Land begibt sich ein Team des Landesbetriebes "Straßen.NRW": Am Donnerstag (16.5.) macht das Info-Mobil in Gladbeck und Bottrop Halt und gibt Bürgern die Möglichkeit, mehr über den Neubau der Autobahn 52 zu erfahren, sowie eigene Ideen einzubringen. Am Vormittag können sich Interessierte von 8 bis 13 Uhr auf dem Marktplatz in Gladbeck-Mitte über den Neubau der A 52 informieren. Wem dieser Zeitraum nicht so recht gelegen kommt, kann sich am...

  • Gladbeck
  • 02.05.19
  •  6
Ratgeber

Geowissenschaftliche Landesaufnahme – Kartierungen in Dorsten

Dorsten. Der Geologische Dienst Nordrhein-Westfalen – ein Landesbetrieb im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk NRW – wird in Dorsten bis Dezember 2017 Arbeiten für die geowissenschaftliche Landesaufnahme durchführen. Die mit den Untersuchungen Beauftragten sind auf Grund des § 2 des Lagerstättengesetzes vom 04.12.1934 (RGBl. S. 1223) in der Fassung vom 10. November 2001 (BGBl. S. 2992) auch ohne vorherige Anmeldung berechtigt zum...

  • Dorsten
  • 18.04.17
Überregionales

Asphaltdecke für die Bottroper Straße: Zu früh gefreut!

Die Fahrbahndecke der Bottroper Straße in Ellinghorst ist im Bereich zwischen dem ehemaligen Bahnübergang und der Hornstraße in einem katastrophalen Zustand. Die vergangenen Jahre haben dort deutliche Spuren hinterlassen. Da kam natürlich Freude auf, als der "Landesbetrieb Straßen NRW" Anfang des Jahres ankündigte, man werde eine neue Fahrbahndecke auftragen. Bis Anfang März sollten die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Doch die Freude über diese Nachricht kam zu früh, war vorübergehend...

  • Gladbeck
  • 03.03.17
  •  1
  •  3
Politik

Norbert Meesters hakt nach: „Ampelanlage an der A 3-Abfahrt in Hünxe kommt“

„Die Ampelanlange an der A3-Abfahrt in Hünxe wird konkret. Ich konnte bei den zuständigen Behörden in Erfahrung bringen, dass der Landesbetrieb Straßen NRW jetzt tätig geworden ist und die Ausschreibung bereits läuft. Nun gehe ich davon aus, dass es bis nach den Sommerferien erste Ergebnisse gibt und eine Installation der Ampel im Herbst erfolgen wird!“ erklärte heute der heimische Landtagsabgeordnete Norbert Meesters. Im Mai vergangenen Jahres hatte Meesters gemeinsam mit der SPD Hünxe den...

  • Wesel
  • 17.06.16
Politik

Nicht nur zu Weihnachten: "Alle Jahre wieder...!"

Natürlich ist „Alle Jahre wieder...“ ein echtes Weihnachtslied. Doch in Gladbeck kann man es auch im Hochsommer anstimmen - nämlich dann, wenn am Rande vieler Straßenzüge das Unkraut durchaus bis zu einem Meter hoch sprießt. Denn „Alle Jahr wieder“ beschweren sich die Bürger über diesen Anblick und „Alle Jahre wieder“ beklagt sich Bürgermeister Ulrich Roland dann wieder beim Landesbetrieb „Straßen NRW“. Denn eben dieser Landesbetrieb ist für die Grünflächenpflege entlang der...

  • Gladbeck
  • 30.06.15
  •  2
Überregionales

Flickschusterei: Warum nur ein paar Linien?

Über lange Zeit zog sich die Umgestaltung der Kreuzung Bottroper-/Beisenstraße in Ellinghorst hin. Und die Freude über das Ende der Bauarbeiten währte nur kurz, denn die für Sehbehinderte und Blinde eingesetzten „Tastkanten“ entpuppten sich als gefährliche Sturzfallen für Fahrradfahrer. Der zuständige Landesbetrieb „straßen.nrw“ versprach Abhilfe und wurde auch aktiv: Weiße Linien auf dem Asphalt sollen Fahrradfahrer vor den „Tastkanten“ und die damit verbundenen Gefahren warnen. Ob aber...

  • Gladbeck
  • 19.05.15
  •  4
  •  2
Politik
Rohbau des Justizzentrums in Bochum

Justizzentrum droht 45 Mio. € teurer zu werden

Am Ostring in Bochum, gegenüber den Stadtwerken und neben dem ehemaligen Nordbahnhof, entsteht derzeit ein Justizzentrum. Der Rohbau ist schon zu sehen von dem, was einst Amtsgericht, Landgericht und Arbeitsgericht aufnehmen soll. Die einst auf 107,4 Mio. € geschätzten Kosten drohen laut Informationen der Rheinischen Post auszuufern. 38 Mio. € mehr seien schon entstanden, es drohen sogar mehr als 45 Mio. € zusätzliche Ausgabe. Wie die Rheinische Post berichtet, habe der Landesbetrieb Bau und...

  • Bochum
  • 15.03.15
  •  4
  •  4
Natur + Garten
Ein Anblick, der sich den Gladbecker eigentlich jährlich bietet: Entlang der Fuß- und Radwege entlang der Konrad-Adenauer-Allee wuchert das Unkraut. Die unhaltbaren Zustände haben nun erneut Bürgermeister Ulrich Roland auf den Plan gerufen, der den Landesbetrieb „Straßen NRW“ zur sofortigen Abhilfe auffordert.

Meterhohes Unkraut: Schon wieder Ärger um die Adenauer-Allee

Gladbeck. Und erneut - wie schon in den letzten Jahren - sorgt die Konrad-Adenauer-Allee in Stadtmitte für Ungemach: Auch in 2014 lässt die Grünflächenpflege entlang der stark befahrenen Ost-West-Tangente in Gladbeck sehr zu wünschen übrig. Bereits in der Vergangenheit hatte Bürgermeister Ulrich Roland den schlechten Pflegezustand bemängelt, doch tätig geworden ist der Landesbetrieb „Straßen NRW“ nach Auskunft der Stadt Gladbeck bisher nicht. Dies hatte nun ein neuerliches Schreiben des...

  • Gladbeck
  • 29.04.14
  •  2
  •  3
Überregionales

Abgenutzte Fahrbahnmarkierung - Ortskenntnis erforderlich!

Schon öfters hat die Kreuzung Bottroper-/Beisen-/Rockwoolstraße in Ellinghorst für Schlagzeilen gesorgt. Immer wieder wurden die angekündigten Umbauarbeiten verschoben und dann wurden die Bauzeiten nicht selten deutlich überschritten. Und schon wieder gibt es Kritik, denn die im Spätherbst 2013 aufgetragenen Fahrbahnmarkierungen haben sich in den letzten Monaten regelrecht in Wohlgefallen aufgelöst. Die Asphaltmalereien sind kaum noch zu erkennen. Wohl dem Autofahrer, der über Ortskenntnis...

  • Gladbeck
  • 14.03.14
Überregionales
Dr. Ludger Wanderer im selbstlosen Einsatz: Über sieben Stunden benötigte der Platzwart von „Preußen Gladbeck“, um den völlig verwilderten Grünstreifen entlang der Konrad-Adenauer-Allee zwischen Sand- und Paßmannstraße zu mähen.

Landesbetrieb Straßen.NRW blieb untätig - Dr. Wanderer griff zur Selbsthilfe

Gladbeck. So was geschieht, wenn ein zuständiger Landesbetrieb untätig bleibt und die Zustände immer schlimmer werden: Dr. Lothar Wanderer ergriff jetzt die Selbstinitiative, griff persönlich zum Gartenwerkzeug und hat für einen Teilbereich der Konrad-Adenauer-Allee in Stadtmitte die Grünpflege übernommen. Vielen Gladbeckern ist Dr. Wanderer als ehrenamtlicher Platzwart auf dem städtischen „Jahnplatz“, der Spielstätte von „SG Preußen Gladbeck“, bekannt. Seit vielen Jahren pflegt und hegt...

  • Gladbeck
  • 08.08.13
  •  7
Überregionales

Landesbetrieb mäht Hecken nieder

Ein unschönes Bild bietet sich seit einigen Tagen an der Ortsausfahrt Opladener Straße: der bisherige Heckenstreifen zwischen Fahrbahn und Radweg liegt zerstört auf dem Boden. Die Stadt erreichten dazu bereits etliche Anfragen und Beschwerden. Jedoch nicht sie ließ das Gehölz niedermähen. "Die Opladener Straße ist Teil der Landesstraße 402, für die der Landesbetrieb Straßenbau zuständig ist. Er hat die Arbeiten an der Hecke veranlasst", sagte der städtische Baubereichsleiter Andreas Apsel am...

  • Monheim am Rhein
  • 27.09.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.