Landgericht Essen

Beiträge zum Thema Landgericht Essen

Blaulicht
Der Angeklagte (li.) beim Mordprozess mit seinem Verteidiger, Rechtsanwalt Peter Strüwe, im Landgericht in Essen.
5 Bilder

Urteil im Hattinger Mordprozess
Angeklagter zu lebenslanger Haft verurteilt

Wegen Mordes hatte sich seit dem 29.10.2020 ein aus Ungarn stammender 45-Jähriger, der in Hattingen wohnte, vor einer Schwurgerichtskammer im Landgericht Essen zu verantworten. Heute wurde er wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Richter des Schwurgerichtes waren nach neun Verhandlungstagen von der Schuld des Angeklagten überzeugt. Brutal soll dieser, der im Ortsteil Blankenstein wohnte, am 28.4.2020 nach einem Einbruch einen 71-Jährigen mit einem Vorschlaghammer in dessen Haus...

  • Hattingen
  • 04.02.21
Blaulicht

Sprockhövel
Landgericht weist Sprockhöveler in psychiatrisches Krankenhaus ein

Nur knapp überlebte eine 56-jährige Sprockhövelerin im August 2020 eine körperliche Attacke ihres psychisch kranken 25-jährigen Sohnes. Für dieses Delikt wurde er heute wegen Schuldunfähigkeit freigesprochen, gleichzeitig allerdings in eine psychiatrische Fachklinik für vorerst mindestens ein Jahr eingewiesen. Die Vorgeschichte ist an Tragik kaum zu überbieten. Seit zwei Jahren wusste die Mutter des Angeklagten, dass ihr Sohn schwer psychisch erkrankt war. „Ich bin von Arzt zu Arzt gelaufen und...

  • Sprockhövel
  • 26.01.21
Blaulicht

Sprockhövel
Prozess: 26-Jähriger verletzte eigene Mutter schwer

Vor den Richtern der XXV. Strafkammer des Landgerichtes in Essen hat sich ab Donnerstag ein junger Sprockhöveler zu verantworten. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn, seine Mutter bei einer Auseinandersetzung in der gemeinsamen Wohnung in Sprockhövel Ende August 2020 mit einer Edelstahl Thermoskanne im Kopfbereich schwer verletzt zu haben. Am Ende der zwei angesetzten Verhandlungstage müssen die Richter unter Berücksichtigung aller für und gegen den Angeklagten sprechenden Fakten...

  • Sprockhövel
  • 20.01.21
Blaulicht
Der Angeklagte (li.) mit seinem Verteidiger Rechtsanwalt Strüwe.
3 Bilder

Mord in Hattingen
Prozess beim Landgericht muss verlängert werden

Wegen Mordes hat sich ein aus Ungarn stammender 45-Jähriger, der in Hattingen wohnte, seit dem 29. Oktober 2020 im Landgericht Essen vor einer Schwurgerichtskammer zu verantworten. Ursprünglich wollte die Strafkammer am 11. Januar ein Urteil sprechen. Jetzt sind weitere Termine anberaumt worden und mit einem Urteilsspruch ist erst Mitte Februar 2021 zu rechnen. Brutal soll der Angeklagte, der im Ortsteil Blankenstein wohnte, am 28.4.2020 nach einem Einbruch in das Haus des Opfers einen...

  • Hattingen
  • 05.01.21
Blaulicht

Essen - Hattingen - Sprockhövel
Geldstrafe für den Angeklagten - Schmerzensgeld für einen Rechtsanwalt

Ein 76-jähriger Geschäftsmann aus Hattingen hatte gegen ein Urteil des Amtsgerichtes Berufung beim Landgericht eingelegt. Er war in der ersten Instanz wegen Verleumdung von Rechtsanwälten zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 20 Euro, insgesamt zu 1.800 Geldstrafe verurteilt worden. Die drei Richter der Berufungskammer beim Landgericht wiesen jetzt die Berufung kostenpflichtig zurück, da der Angeklagte zu seiner Berufungsverhandlung nicht erschienen war. Die Vorgeschichte ist kurz...

  • Hattingen
  • 19.11.20
Blaulicht
Der Angeklagte (li.) neben seinem Strafverteidiger, Rechtsanwalt Peter Strüwe.

Hattingen - Mord am Röhrkenweg
Angeklagter schweigt auch am zweiten Prozesstag

Die Richter der Schwurgerichtskammer beim Landgericht in Essen haben heute in einer fünfstündigen Hauptverhandlung Zeugen befragt, die das Mordopfer Ende April 2020 aufgefunden bzw. den Angeklagten zur Polizeiwache gebracht hatten, als sich dieser den Beamten stellte. Corona-Auswirkungen waren auch am zweiten Verhandlungstag im großen Sitzungssaal des Landgerichtes in Essen zu spüren. Besucherplätze waren reduziert, die Einhaltung großzügiger Abstandsflächen zwischen den Gerichtsparteien war...

  • Hattingen
  • 17.11.20
Blaulicht
Die zweite große Strafkammer als Schwurgerichtskammer mit Berufs- und ehrenamtlichen Richtern, der Staatsanwältin, einer Protokollführerin, dem Strafverteidiger RA Strüwe, dem Angeklagten und einem Dolmetscher (li.).
4 Bilder

Prozessbeginn - Mit Video
Angeklagter soll Hattinger erschlagen haben

Ein 45-jähriger aus Hattingen hat sich ab heute vor einer Schwurgerichtskammer des Landgerichtes Essen zu verantworten. Brutal soll er am 28.4.2020 nach einem Einbruch in das Haus des Opfers einen 71-Jährigen in Hattingen-Blankenstein mit einem Vorschlaghammer getötet haben. Der heutige Beginn des Mordprozesses verzögerte sich um eine Stunde, da ein Schöffe als ehrenamtlicher Richter eine andere Zeit des Prozessbeginnes notiert hatte. Als Staatsanwältin Hinterberg dann die Anklage mit allen...

  • Hattingen
  • 29.10.20
Blaulicht
Das jetzt leerstehende Haus, in dem sich die Tat ereignete und der Bereich davor am Tage der Tat in Hattingen-Blankenstein.
4 Bilder

Habgier und Heimtücke - Prozessbeginn am Donnerstag
Hattinger wegen Mordes vor dem Schwurgericht

Nachdem Ende April in einem Gebäude im Röhrkenweg in Hattingen ein 71-Jähriger tot aufgefunden wurde, beginnt am nächsten Donnerstag im Landgericht in Essen der Mordprozess gegen einen 45-jährigen Tatverdächtigen aus Hattingen. Mit einem Urteil ist Mitte Januar 2021 zu rechnen. Der STADTSPIEGEL berichtete im April und Mai 2020 wiederholt über dieses Tötungsdelikt. Wenige Tage nach der Tat erschien damals ein 44-jähriger Mann auf der Polizeiwache in Hattingen und gab an, dass er eine Person...

  • Hattingen
  • 23.10.20
Blaulicht
Die beiden verurteilten Angeklagten aus Hattingen mit ihren Verteidigern, Rechtsanwältin Teckenberg und Rechtsanwalt Großmann.

Update1: Essen-Hattingen-Sprockhövel
Hattinger wegen Vergewaltigung zu Freiheitsstrafen verurteilt - Revision eingelegt

Zwei Angeklagte aus Hattingen, der 25-Jährige Ö und der 26-Jährige P wurden heute von den Richtern der 17. Strafkammer im Landgericht Essen wegen Vergewaltigung einer 25-jährigen Frau aus Sprockhövel zu Freiheitsstrafen verurteilt. Der 25-Jährige muss für drei Jahre und vier Monate, der 26-Jährige für zwei Jahre und acht Monate ins Gefängnis. Die Spannung im Gerichtssaal vor der Urteilsverkündung war deutlich spürbar. Staatsanwältin und Strafverteidiger hatten ihre teils gegenteiligen...

  • Hattingen
  • 28.09.20
Blaulicht
Die beiden Angeklagten aus Hattingen mit ihren Verteidigern, Rechtsanwältin Teckenberg und Rechtsanwalt Großmann.

Hattingen
Vergewaltigungsprozess

Der STADTSPIEGEL berichtete bereits am 16.9.2020 über den Prozess um die Vergewaltigung einer Sprockhövelerin durch zwei Hattinger. Am zweiten Verhandlungstag wurden heute im Landgericht Essen weitere Zeugen befragt. Mit einem Urteil ist am kommenden Montag zu rechnen. Die Anklagevorwürfe der Staatsanwaltschaft wiegen schwer, die beiden Angeklagten aus Hattingen, der 25-Jährige Ö und der 26-Jährige P sollen Mitte Juni 2018 auf zwei aufeinanderfolgenden Tagen eine Sprockhövelerin in ihrer...

  • Hattingen
  • 23.09.20
Blaulicht
Die beiden Angeklagten aus Hattingen mit ihren Verteidigern, Rechtsanwältin Teckenberg und Rechtsanwalt Großmann.

Zwei Hattinger angeklagt
Staatsanwaltschaft: Sprockhövelerin wurde zweimal vergewaltigt

Im Landgericht Essen begann jetzt der Prozess gegen zwei Hattinger, die Mitte Juni 2018 eine Sprockhövelerin in ihrer Wohnung zweimal vergewaltigt haben sollen. Die Anklagevorwürfe wiegen schwer – die zwei Angeklagten aus Hattingen, der 25-Jährige Ö und der 26-Jährige P haben sich vor den Richtern der 17. Strafkammer im Landgericht Essen zu verantworten. Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft führte das Opfer aus Sprockhövel im Jahr 2014/2015 eine Beziehung mit dem Angeklagten Ö. Nach erfolgter...

  • Hattingen
  • 16.09.20
Blaulicht

Spielsüchtige Sozialarbeiterin "verzockte" Geld Anderer
Landgericht muss jetzt über Strafmaß entscheiden

Eine frühere Sozialarbeiterin aus Sprockhövel stand bereits mehrmals vor dem Strafrichter und wurde zuletzt Anfang September wegen Betruges zu einer Freiheitsstrafe von insgesamt drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Jetzt muss die nächste Instanz, das Landgericht Essen, neu über dieses Strafmaß entscheiden. Über 20 Fälle des Betruges gehen seit Jahren auf das Konto der Angeklagten. Unter Einbeziehung bzw. Auflösung früherer Urteile wurde sie Anfang September wegen Betruges von den Richtern...

  • Hattingen
  • 11.09.20
Blaulicht

Zwei Hattinger verurteilt
Kein versuchter Mord für das Schwurgericht

Zwei Hattinger wurden heute von den Richtern der VI. Großen Strafkammer des Schwurgerichtes im Landgericht Essen zu Freiheitsstrafen verurteilt. Die Anklage der Staatsanwaltschaft auf versuchten Mord bestätigte sich für die Richter nicht. Am dritten Verhandlungstag erfolgten heute die Plädoyers der Staatsanwaltschaft, der Verteidiger und danach die Urteilsverkündung der fünf Richter der Schwurgerichtskammer in Essen. Für diese stand fest, dass es Mitte März 2020 in Hattingen zu zwei...

  • Hattingen
  • 08.09.20
Blaulicht
Rechtsanwalt Clemens Louis (re.) mit seinem 26-jährigen Mandanten T. und Rechtsanwalt Dennis Schuchna mit dem 27-jährigen Angeklagten K. aus Hattingen.

Landgericht Essen
Prozessbeginn – Versuchter Mord in Hattingen

Am Montag begann vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichtes in Essen der Prozess gegen zwei Hattinger. Der bereits vorbestrafte 26-Jährige T. und der bisher nicht vorbestrafte 27-Jährige K. sind wegen versuchten Mordes angeklagt. Die sechste große Strafkammer hat für den Prozess drei Verhandlungstage angesetzt. Grund für die Straftat könnte der Streit um eine Frau gewesen sein. Der heutige Prozess wurde bereits nach 30 Minuten für eine Stunde unterbrochen. Die Strafverteidiger monierten ein...

  • Hattingen
  • 31.08.20
Blaulicht

Hattingen
Prozessbeginn beim Landgericht - Versuchter Mord in Hattingen

Am kommenden Montag beginnt vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichtes in Essen der Prozess gegen zwei Hattinger. Ein 26-Jähriger und ein 27-Jähriger sind wegen versuchten Mordes angeklagt. Die sechste große Strafkammer hat für den Prozess drei Verhandlungstage angesetzt. Am 15. März 2020 kam es auf der Schulstraße zu einem Messerangriff, bei dem ein 32-jähriger Hattinger lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Bereits am Nachmittag des Tattages war es zu einer körperlichen...

  • Hattingen
  • 28.08.20
Blaulicht

Schwere Vorwürfe gegen Hattinger
Kleinkind missbraucht und Frau vergewaltigt

Vor dem Landgericht Essen begann heute der Prozess gegen einen 32-jährigen Hattinger. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn, sexuelle Handlungen an einem ihm anvertrauten Kleinkind vorgenommen, seine Lebensgefährtin verprügelt, eine weitere Lebensgefährtin sexuell genötigt, vergewaltigt und bedroht zu haben. Die Vorwürfe wiegen schwer. Der Hattinger, der aus der Untersuchungshaft vorgeführt wurde, wird von der Staatsanwaltschaft beschuldigt, im Jahre 2013 an einem ihm von Bekannten...

  • Hattingen
  • 18.02.20
  • 1
Blaulicht
Archivbild : Der jetzt rechtskräftig freigesprochene Hattinger (li.) neben seinem Strafverteidiger, Rechtsanwalt Aykan Akyildiz.

Rechtskräftiger Freispruch für obdachlosen Hattinger

Ein 66 Jahre alter obdachloser Hattinger war wegen versuchten Totschlags angeklagt und verließ am 17. Mai 2019 als freier Mann den Gerichtssaal in Essen. Obwohl ihn die Schwurgerichtskammer beim Landgericht an diesem Verhandlungstag vom Anklagevorwurf freigesprochen und ihm wegen der erlittenen Untersuchungshaft Haftentschädigung zugebilligt hatte, war die Staatsanwaltschaft mit dem Freispruch nicht einverstanden und legte dagegen Revision ein. Was war passiert? Der Hattinger wurde von der...

  • Hattingen
  • 05.02.20
Blaulicht
Der an Händen gefesselte Angeklagte (2.v.re.) neben seinem Verteidiger Peter Steffen, der Dolmetscherin Alma Juhic und einem Justizbeamten.

Eklat bei Urteilsbegründung
Angeklagter bedroht Richter der Strafkammer mit dem Tod

Nachdem ein 41-Jähriger heute von den Richtern der XVI. Strafkammer des Landgerichtes Essen wegen gefährlicher Körperverletzung und Nötigung zum Nachteil seines Vaters zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und zehn Monaten verurteilt wurde, eskalierte die Situation im Gerichtssaal. Richter Björn Schilling hatte es wohl schon befürchtet und ließ den Angeklagten am dritten und letzten Verhandlungstag während der neunstündigen Verhandlung an den Händen gefesselt im Gerichtssaal sitzen. Zur...

  • Hattingen
  • 04.02.20
  • 1
Blaulicht

Landgericht Essen
Sprockhöveler dauerhaft in psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen

Vor dem Landgericht Essen haben heute die Richter der Großen Strafkammer ihr Urteil gesprochen. Der 34-Jährige aus Sprockhövel, der zugegeben hat, im Mai 2019 seinen Vater mit dem Tode bedroht und im Juli 2019 dessen Gartenlaube in Sprockhövel angezündet zu haben, wird dauerhaft in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Der STADTSPIEGEL berichtete bereits über den Prozess vor den Richtern der XVII. Großen Strafkammer, die darüber zu entscheiden hatten, ob der 34-jährige Beschuldigte aus...

  • Hattingen
  • 31.01.20
Blaulicht
Der Angeklagte neben seinem Verteidiger RA Peter Steffen aus Hattingen

Landgericht Essen, 2. Verhandlungstag
Angeklagter bestreitet Messerangriff gegen seinen Vater

Am zweiten Verhandlungstag hat der 41-Jährige, dem die Staatsanwaltschaft vorwirft, Mitte Juli 2019 einen Messerangriff in Hattingen-Welper auf seinen Vater verübt zu haben, umfangreich ausgesagt. Er bestritt jedoch, einen Messerstich gegen seinen Vater ausgeführt zu haben, bezichtigte diesen gleichzeitig der Falschbeschuldigung. Der Angeklagte ist sicherlich kein „unbeschriebenes Blatt“, er konnte sich an manche seiner über zwanzig Vorstrafen gar nicht mehr erinnern. Das Verhältnis zwischen...

  • Hattingen
  • 29.01.20
Blaulicht

Aus dem Landgericht Essen
Sprockhöveler gesteht Brandstiftung – 35.000 Euro Schaden

Vor dem Landgericht Essen begann heute die Verhandlung gegen einen 34-Jährigen aus Sprockhövel, der von der Staatsanwaltschaft beschuldigt wird, im Mai 2019 seinen Vater mit dem Tode bedroht und im Juli 2019 dessen Gartenlaube in Sprockhövel angezündet zu haben. Die Richter der Großen Strafkammer haben insbesondere darüber zu urteilen, ob der Sprockhöveler aufgrund seiner Erkrankung überhaupt schuldfähig ist, eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt und ggfs. in der Forensik bleiben muss. Zu...

  • Hattingen
  • 28.01.20
Blaulicht
Pflichtverteidiger Rechtsanwalt Peter Steffen aus Hattingen neben dem noch gefesselten Angeklagten und der Dolmetscherin Alma Juhic (v.re.n.li.)

Messerattacke auf Vater
Prozessbeginn : Auf den eigenen Vater eingestochen - Angeklagter schweigt

Heute begann im Landgericht Essen der Prozess gegen einen 41-Jährigen, dem die Staatsanwaltschaft vorwirft, Mitte Juli 2019 einen Messerangriff in Hattingen-Welper auf seinen Vater verübt zu haben. Weiterhin soll der Angeklagte seine Eltern mit dem Tode bedroht haben. Drei Verhandlungstage hat die XVI. Große Strafkammer für den Prozess angesetzt. Der Angeklagte wurde aus der Untersuchungshaft mit Handfesseln versehen in den Gerichtsaal gebracht. Pflichtverteidiger Rechtsanwalt Peter Steffen...

  • Hattingen
  • 22.01.20
Blaulicht

Mit SEK-Zugriff
Mordkommission „Zille“ ermittelte in Hattingen – Prozess beginnt nächsten Mittwoch

In den Morgenstunden des 19.07.19 kam es in Hattingen zu einem Messerangriff gegen einen 66-jährigen Mann. Dringend tatverdächtig war der 40-jährige Sohn des Opfers. Er war zuerst flüchtig, wurde dann aber eine Woche später durch ein Sondereinsatzkommando (SEK) der Polizei in Hattingen gestellt. Der öffentliche Prozess gegen den Tatverdächtigen beginnt am nächsten Mittwoch beim Landgericht in Essen. Am Tattag eskalierte eine familiäre Auseinandersetzung, so die Pressestelle des Landgerichts,...

  • Hattingen
  • 16.01.20
Blaulicht

en-reporter aus dem Landgericht
Betrügereien lohnen nicht - Frühere Sprockhöveler Bewährungshelferin muss ins Gefängnis

Das Bestreben einer 44 Jahre alten Sprockhövelerin, für ein Urteil des Hattinger Schöffengerichtes in der Berufung beim Landgericht Essen noch Bewährung zu erhalten, misslang. Auch wenn das Strafmaß vom Landgericht von 18 Monaten auf 12 Monate reduziert wurde, wurde die Aussetzung der Strafe zur Bewährung versagt. Die frühere Bewährungshelferin muss jetzt für ein Jahr ins Gefängnis. Nach fünfstündiger Verhandlung verkündete Richterin Dr. Wallow das Urteil. Staatsanwältin Hinterberg hatte vorher...

  • Hattingen
  • 24.10.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.