Landgericht Hagen

Beiträge zum Thema Landgericht Hagen

Blaulicht

Prozessauftakt im Hagener Landgericht
Doppelmord am Iserlohner Bahnhof

Ein 44-jähriger Mann aus Bergisch Gladbach muss sich in der kommenden Woche (11. Februar) wegen zweifachen Mordes vor dem Schwurgericht des Landgerichts Hagen verantworten. Er soll am 17. August 2019 am Bahnhof in Iserlohn seine getrennt lebende Ehefrau Nafije H. und deren neuen Partner Amir N. aus niedrigen Beweggründen mit mehreren Messerstichen getötet haben. Die Tötung von Amir N. soll außerdem grausam erfolgt sein. Nafije H. soll den Angeklagten im September 2018 endgültig verlassen...

  • Hagen
  • 07.02.20
Blaulicht

Prozessauftakt vor dem Landgericht
Hagener muss sich wegen bewaffneten Raubüberfalls verantworten

Ein 20-jähriger Hagener muss sich ab Freitag, 7. Februar, wegen zweier bewaffneter Raubüberfälle vor der großen Jugendstrafkammer verantworten. Er soll am 20. und 21. August 2019 jeweils in den frühen Morgenstunden in Hagen zufällige Passanten mit Pfefferspray angegriffen und diese sodann ausgeraubt haben. Die Opfer sollen Reizungen im Gesicht erlitten haben. Das zweite Opfer, eine Frau, soll der Angeklagte zudem zu Fall gebracht haben, indem er an ihrer Handtasche zog. Hierdurch soll sie...

  • Hagen
  • 03.02.20
Blaulicht

Prozessbeginn in Jugendstrafkammer Hagen
Vier junge Männer müssen sich für zwei schwere Raubüberfälle verantworten

Vier junge Männer aus Hagen müssen sich in der kommenden Woche vor allem wegen zweier schwerer Raubüberfälle vor der großen Jugendstrafkammer  in Hagen verantworten. Die Angeklagten Muhammed Y. und Mustafa K. (beide 19 Jahre) sollen die beiden anderen Angeklagten Ahmad A. (20 Jahre) und Mehtiali G. (24 Jahre) am 27. Februar 2019 in einem Hagener Jugendzentrum dazu gedrängt haben, gemeinsam den Netto-Markt in der Friedensstraße in Hagen zu überfallen. Hierzu soll Muhammed Y. dem Mehtiali G....

  • Hagen
  • 24.01.20
Blaulicht

Verhandlung im Landgericht Hagen
Iserlohner schlug Frau grundlos mit Eisenstange krankenhausreif

Ein 61-jähriger Iserlohner muss sich ab dem 29. Januar wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Hagener Landgericht verantworten. Er soll in den frühen Morgenstunden des 30. November 2017 in Iserlohn einer Frau auf der Straße gefolgt sein und ihr dann ohne jeden Anlass mit einer Eisenstange gegen den Hinterkopf, den Rücken und die Arme geschlagen haben. Die Geschädigte soll Hämatome, Prellungen und stressbedingt auch einen Herzinfarkt erlitten haben. Das zunächst am Amtsgericht geführte...

  • Iserlohn
  • 24.01.20
Blaulicht

Prozessauftakt im Hagener Landgericht
Breckerfelder wegen bewaffneten Drogenhandels vor Gericht

Seit heute muss sich ein 33-jähriger Breckerfelder wegen bewaffneten Drogenhandels vor dem Landgericht Hagen verantworten. Er soll in den Jahren 2017 und 2018 in Breckerfeld mit Marihuana, Haschisch, Am-phetamin, Ecstasy und Kokain gehandelt haben. Neben einer Bestellung von 14 Gramm Marihuana per Post und dem Verkauf verschiedener Drogen in Kleinmengen an Endabnehmer in acht Fällen wird ihm insbesondere bewaffneter Drogenhandel vo-geworfen, da bei einer Wohnungsdurchsuchung am 16. Oktober...

  • Hagen
  • 14.01.20
Blaulicht

Iserlohner wegen versuchten Totschlags vor Gericht
Mit geladener Armbrust unter Drogeneinfluss auf Nachbarn gezielt

Ein 49-jähriger Iserlohner muss sich ab Montag, 13. Januar, wegen versuchten Totschlags zugleich mit gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung vor dem Schwurgericht des Landgerichts Hagen verantworten. Egon-Werner T. soll am 31. Dezember in Iserlohn seinen Nachbarn Dustin S. mit einer Armbrust angeschossen haben. Ausgangspunkt soll eine Auseinandersetzung über die Nutzung einer Waschmaschine in dem von beiden bewohnten Haus gewesen sein. Später am gleichen Tag soll der Angeklagte sich...

  • Hagen
  • 09.01.20
Politik
Mit der Manipulation von Spielautomaten soll sich eine Band ein Vermögen erschwindelt haben.

Montag beginnt Verhandlung gegen Spielhallen-Bande vor dem Hagener Landgericht
48,4 Mio. Euro an Steuern hinterzogen

Vor der großen Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Hagen beginnt am kommenden Montag um 9.30 Uhr die Hauptverhandlung gegen drei Hagener wegen Steuer- und Abgabenhinterziehung sowie der Fälschung technischer Aufzeichnungen. Dabei soll ein Steuerschaden von insgesamt ca. 48,4 Mio. Euro entstanden sein. Den drei Angeklagten Sami S. (43 Jahre), Alican S. (39 Jahre) und Asllan H. (50 Jahre) wird vorgeworfen, zwischen 2008 bis 2018 in den von ihnen betriebenen Spielhallen die technischen...

  • Hagen
  • 24.05.19
Blaulicht
Der Prozessauftakt zu den Vorfällen auf der Frankfurter Straße vom 5. Oktober 2018 beginnt am kommenden Montag, 20. Mai, um 9 Uhr.

Prozessauftakt mit Sicherheitsvorkehrungen
Krieg im Hagener Rocker-Millieu: Hagener muss sich wegen versuchten Mordes verantworten

Vor dem Schwurgericht des Landgerichts Hagen beginnt am kommenden Montag um 9 Uhr die Hauptverhandlung gegen einen 58-jährigen Hagener wegen versuchten Mordes. Der Angeklagten Ralf H. soll am Abend des 5. Oktober 2018 auf der Frankfurter Straße vor dem Café Babylon auf einen 26-jährigen Hagener geschossen haben. Während der Angeklagte ein führendes Mitglied der Gruppierung „Freeway Riders MC“ sein soll, soll der Geschädigte der Gruppierung „Bandidos MC“ zuzuordnen sein. Der Angeklagte soll...

  • Hagen
  • 17.05.19
Ratgeber

Karneval in Hagen
Karneval im Überblick: Öffnungszeiten, Termine und Hinweise zu den närrischen Tagen in Hagen

Bis Aschermittwoch, 6. März, dreht sich in Hagen alles nur um die "Fünfte Jahreszeit". Hier wichtige Infos in Kürze: Das Tierheim der Stadt Hagen bleibt am Rosenmontag für die Besucher geschlossen. Boeler Karnevalsumzug: Am Rosensonntag, 3. März, werden einige Linien der Hagener Straßenbahn in Boele umgeleitet und einzelne Haltestellen verlegt. Außerdem fahren zusätzliche Einsatzwagen von Haspe, Vossacker, Vorhalle und Eilpe nach Boele. Der Einsatzwagen aus Eilpe hält zudem an den...

  • Hagen
  • 01.03.19
Blaulicht
Der 19 Jahre alte Hauptangeklagte (re.) neben seinem Verteidiger RA Mollenkott, RA Hönnscheidt und der Mitangeklagte 21jährige (li.).

Landgericht
Urteil gefällt - Rewe-Räuber verurteilt

Der STADTSPIEGEL berichtete bereits mehrfach über den Prozess gegen die Rewe-Räuber. Richter Jörg Weber-Schmitz verkündete heute das Urteil der I. Großen Jugendstrafkammer des Landgerichtes in Hagen. Der 19 Jahre alte Hauptangeklagte wurde wegen schweren Raubes in drei Fällen mit noch bisher unbekannten Tätern auf die Rewe-Märkte in Breckerfeld, Wetter und in Niedersprockhövel sowie wegen Verbrechensverabredung mit dem Mitangeklagten für einen weiteren geplanten Raubüberfall auf einen...

  • Hattingen
  • 22.02.19
Politik

Mietrecht
Wohnungsbaugesellschaft Hemer mbH unterliegt im Rechtsstreit um fehlerhafte Nebenkostenabrechnungen vor dem Amtsgericht Iserlohn

Eine Heizkostenabrechnung der Baugesellschaft Hemer GmbH vom 26.04.2016 gab den Anlass zu einer gründlichen Nachprüfung der Abrechnungen der Vorjahre ab 2001. Dabei stellte der Kläger mit seinem Unterstützer mehrere schwerwiegende Mängel zu Lasten der Mieter fest. Erste Versuche einer außergerichtlichen Einigung scheiterten. Am 27.04. 2018 wurde eine ausführliche Klageschrift eingereicht. So hatte die Wohnungsbaugesellschaft Hemer mbH u.a. mit einem falschen Öltankvolumen gerechnet. In den...

  • Iserlohn
  • 20.02.19
  •  1
Blaulicht
Der 19 Jahre alte Haupttäter, zur Zeit in Haft, der drei Überfälle auf Rewe-Märkte gestanden, seine Mittäter aber bisher nicht genannt hat.

Landgericht
Sprockhövelerin nimmt Entschuldigung vom Rewe-Räuber nicht an

Am zweiten Hauptverhandlungstag des Rewe-Räuber-Prozesses im Landgericht Hagen waren auch Mitarbeiter, Kunden und Polizeibeamte geladen, die Opfer des Raubüberfalles auf den Rewe-Markt in Niedersprockhövel waren bzw. die Ermittlungen nach dem Überfall durchgeführt hatten. Zur Erinnerung: Vor der ersten großen Jugendstrafkammer beim Landgericht Hagen haben sich ein 19-jähriger und ein 21-jähriger, beide aus Ennepetal, zu verantworten. Der 19-jährige hat gestanden, Rewe-Märkte in...

  • Hattingen
  • 05.02.19
Politik

Heute ist Dienstantritt
Annedore Flüchter neue Vizepräsidentin des Landgerichts Hagen

Dr. Annedore Flüchter ist am 15. Oktober zur neuen Vizepräsidentin des Landgerichts Hagen ernannt worden. Nach dem Studium in Würzburg und Freiburg begann Dr. Flüchter ihre Laufbahn in der Justiz im Jahr 2002 bei dem Landgericht Dortmund. Drei Jahre später erfolgte dort ihre Ernennung zur Richterin auf Lebenszeit. Beim Landgericht bearbeitete sie Zivil-, Straf- und Verwaltungssachen. Nach erfolgreicher Erprobung bei dem Oberlandesgericht Hamm wurde Annedoer Flüchter im Oktober 2010 zur...

  • Hagen
  • 06.11.18
Überregionales

Landwirt wird im Verfahren um Gülle-Katastrophe freigesprochen

Etwas überraschend ist das Verfahren um die Gülle-Katastrophe in der Neyetalsperre bereits heute (9. Oktober) zum Abschluss gelangt: Die 3. Große Strafkammer des Landgerichts Hagen hat den Landwirt Tobias F. aus Halver mit Urteil von sämtlichen Anklagevorwürfen freigesprochen.Zuvor hatten Staatsanwaltschaft und Verteidigung Freispruch beantragt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.Trotz Freispruchantrages kann die Staatsanwaltschaft Revision gegen das Urteil einlegen. Die...

  • Hagen
  • 09.10.17
Überregionales
Schreckliche Bilder, die unser Fotograf Kai-Uwe Hagemann am 19. Mai 2016 an der Feithstraße aufnahm.

Illegales Autorennen auf der Feithstraße - Rasern wird im Mai der Prozess gemacht

Am 29.Mai, um 9 Uhr beginnt vor der 6. Großen Strafkammer des Landgerichts Hagen (Aktenzeichen 46 KLs 615 Js 172/16 – 25/16) die Hauptverhandlung gegen die beiden Angeklagten Martin S. und Hasan H., denen vorgeworfen wird, am 19. Mai vergangenen Jahres auf der Hagener Feithstraße ein illegales Autorennen durchgeführt und dabei einen schweren Verkehrsunfall verursacht zu haben. Die Sitzung ist öffentlich. Die 6. Große Strafkammer des Landgerichts Hagen hat die Anklageschrift der...

  • Hagen
  • 03.02.17
Überregionales

Sechs und fünf Jahre Haft für Brandstifter

Das 1. Schwurgericht des Landgerichts Hagen hat im Verfahren um den Brand-anschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Altena vom 3. Oktober 2015 beide Ange-klagte wegen gemeinschaftlicher schwerer Brandstiftung schuldig gesprochen. Der Angeklagte Dirk D. wurde zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren, der Ange-klagte Marcel N. zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt. Beide Angeklagte bleiben in Untersuchungshaft. Abweichend von der Aktenlage zum Zeitpunkt der Eröffnung des...

  • Hagen
  • 12.09.16
Überregionales
Die Antifa präsentierte sich bei Prozessbeginn vor dem Hagener Landgericht.
2 Bilder

Mutmaßlichen Brandstiftern wird vor Landgericht Prozess gemacht

Unter großem Interesse der Bevölkerung wurde heute Morgen vor dem Landgericht Hagen der Prozess gegen zwei mutmaßliche Täter eröffnet, die am 3. Oktober 2015 einen Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Altena verübt haben sollen. Es war nur ein glücklicher Zufall, dass keiner der sieben Bewohner verletzt wurde. Seit Mitte Februar befindet sich der 25 Jahre alte Berufsfeuerwehrmann und sein zwei Jahre jüngerer Komplize in Untersuchungshaft. Zunächst wurden die Beiden wegen schwerer...

  • Hagen
  • 31.05.16
Überregionales
Ein Bild des Grauens vor dem Landgericht Hagen.

Pkw zerstört vor dem Landgericht Hagen eine Bushaltestelle

Mit vermutlich erhöhter Geschwindigkeit fuhr ein mit drei jungen Männern besetzter PKW am frühen Sonntagmorgen, 2.30 Uhr, auf der Heinitzstraße in Richtung Autobahn. An der Kreuzung Heinitzstraße / Eduard-Müller-Straße ignorierte der Fahrer augenscheinlich die Lichtzeichenanlage, da er Zeugen, die gerade im Querverkehr angefahren waren, ausweichen musste. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen das Hochboard einer Verkehrsinsel. Im weiteren Verlauf schleuderte der...

  • Hagen
  • 30.05.16
Ratgeber
2 Bilder

Das Bundesverfassungsgericht rügt die pauschale Ablehnung von Beratungshilfe

Mit der Entscheidung 1 BvR 1962/11 vom 07.10.2015 hat die 1. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts sogar die nachträgliche Gewährung von Beratungshilfe für die Einlegung und Begründung eines Widerspruchs ausdrücklich bestätigt. „Die nachträgliche Gewährung von Beratungshilfe für die Einlegung und Begründung eines Widerspruchs darf nicht mit dem pauschalen Hinweis darauf abgelehnt werden, dass die antragstellende Person den Widerspruch selbst hätte einlegen können. Dies hat...

  • Iserlohn
  • 08.03.16
  •  1
  •  2
Politik

Rechtswidriger 1-€-Job

Als ich heute, am 30.04.2015, als Prozessbeobachter im Hagener Landgericht bei einer Verhandlung des Sozialgericht Dortmund zugegen war, ging es u.a. um die Anrechnung einer Aufwandsentschädigung als ehrenamtlicher Mitarbeiter (gerichtlich bestellter Betreuer) und um die einmalig geleistete Jahrespauschale für diese Tätigkeit. Das Jobcenter wollte auch an dieser Tätigkeit verdienen und rechnete kurzer Hand diese einmalige Zahlung als Einkommen an und kürzte dem Kläger mal kurz seinen Anspruch...

  • Iserlohn
  • 02.05.15
  •  3
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.