Landschaftsschutzgebiet

Beiträge zum Thema Landschaftsschutzgebiet

Politik
Hans-Peter Schöneweiß - Fraktionsvorsitzender der FDP Essen

FDP-Fraktion Essen schlägt Alternativstandorte zur Flüchtlingsunterbringung vor

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen beantragte in der Dezembersitzung des Rates eine neue Überprüfung von Flächen und Gebäuden zur Unterbringung von Flüchtlingen in feste Bauten ab dem kommenden Jahr und lehnt ausdrücklich die von der Verwaltung vorgeschlagenen Flächen in Landschaftsschutzgebieten und in landwirtschaftlicher Nutzung ab. „Die Freien Demokraten in Essen bekräftigen das Ziel, die derzeitigen Zeltdörfer aufzugeben, geben der Verwaltung allerdings Gegenvorschläge zur Prüfung...

  • Essen-Nord
  • 17.12.15
Politik

Initiative will Bürger und Landschaft schützen

BI Semberg sorgt sich auch um Naherholungsgebiet Für die Bürgerinitiative Semberg (BI) steht nach eigener Aussage im Zusammenhang mit der von Amprion geplanten Höchstspannungsfreileitung der Umweltschutzgedanke zugunsten der Herdeckerinnen und Herde­cker sowie über die Stadtgrenze hinaus „an erster Stelle". Dabei komme der Reduzierung„gesund­heitsschädlicher Immissionen" besondere Bedeutung zu. „ Das Engagement der BI ist aber auch dem Erhalt des Stadtbildes und Landschaftsraumes gewidmet,...

  • Herdecke
  • 17.12.15
Politik
Die drei Gründer der Bürgerinitiative "Leither Landschaftsschutzgebiete" (v.l.n.r.): Meike Pottmeier-Kirchmann, Thomas Frischmuth und Andreas Kirchmann.

Bürgerversammlung: Leither wollen Landschaftsschutzgebiete behalten

Am Dienstag trafen sich rund 300 Krayer und Leither zu einer Bürgerversammlung im „Krähenheim“ auf dem Gelände der KrayArena. Die erst am Freitag gegründete Bürgerinitiative „Leither Landschaftsschutzgebiete“ hatte zu diesem kurzfristigen Termin eingeladen, um über die Pläne der Stadtverwaltung zu sprechen. Vor gut einer Woche hat die Stadtverwaltung Pläne zu 15 Standorten für neue Flüchtlingsunterkünfte veröffentlicht. Viele Essener haben dies erst durch einen Artikel in der WAZ erfahren....

  • Essen-Steele
  • 16.12.15
  •  2
  •  3
Politik
Angelika Gabriel-Meier, Sprecherin der GRÜNEN im Bezirk Ruhrhalbinsel

GRÜNE: Hände weg vom Heuweg - in der Vaestestraße bauen!

Zur neuen Planung von Flüchtlingsunterkünften im Bezirk Ruhrhalbinsel nimmt die Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN in der Bezirksvertretung VIII Angelika Gabriel Meier wie folgt Stellung: „Ich bin entsetzt, dass man uns innerhalb kurzer Zeit zum dritten Mal einen Plan zumutet, dem die Freifläche am Heuweg zum Opfer fallen soll. Zweimal konnte aufgrund des Widerstands seitens der Bevölkerung eine derartige Planung verhindert werden. Nun streckt Oberstadtdirektor Best erneut die Hand aus, um...

  • Essen-Ruhr
  • 15.12.15
  •  7
  •  1
Politik

Essen greift auf das Hexbachtal zu - Keine weitere Flüchtlingsunterkunft in Oberdümpten

Aus der Arbeit eines Dümptener Stadtverordneten Essen greift auf das Hexbachtal zu Antrag zum TOP "Entwicklung von Standorten zur Unterbringung von Asylbewerbern und Flüchtlingen" (V 15/0819-01) Antrag des Stadtverordneten Jochen Hartmann Beschlussvorschlag: Der Rat der Stadt beschließt, die Beschlussvorlage „Entwicklung von Standorten zur Unterbringung von Asylbewerbern und Flüchtlingen“ im Punkt I wie folgt abzuändern: Der Standort Oberheidstraße wird bis zu einer neuen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.12.15
  •  1
Natur + Garten

Im Kraneburger Feld entsteht ein IKEA

Bei der Diskussion im Ausschuss für Stadtplanung und Umweltschutz am 21. Juli 2011 über die Stellungnahme der Stadt Bottrop zum laufenden Planfeststellungsverfahren zum Umbau der B 224 zur A 52 stand u.a. auch das Thema „Artenschutz“ auf der Tagesordnung. 

Willi Urban, der die ÖDP-Fraktion damals im Ausschuss vertrat, wies die Eingangsbemerkung in der Stellungnahme der Verwaltung: „Gegen die Artenschutzmaßnahmen bestehen grundsätzlich keine Bedenken“ entschieden zurück. Denn wir haben allein...

  • Bottrop
  • 23.11.15
Politik
Foto: David Hatzky
22 Bilder

Die Dimensionen von Mast 18 sind erdrückend

Am Samstag, 26. September 2015, haben Aktivisten der BI Semberg e. V. – AG Freileitungsgegner – ein Mahnmal für Mast 18, der im Bereich ‚An der Erdbrügge/Nierfeldstraße‘ im Landschaftsschutzgebiet Peddenhohl vorgesehen ist, gesetzt. Dabei gingen die Aktivisten diesmal mit Kreide und Maßband ans Werk. Was wäre wenn, ja wenn zum Beispiel ein extremer Orkan Mast 18 zum umstürzen bringen würde? 87 Meter wurden sowohl in südlicher als auch in östlicher Richtung markiert. Darüber hinaus das...

  • Herdecke
  • 01.10.15
  •  1
Natur + Garten
75 Kettwiger Grundstücke werden auf illegale Anbauten, Wintergärten, Gartenhäuser und Carports überprüft.

Schwarzbauer weiter im Visier

Kettwig. Wieviele Kettwiger erstellten Schwarzbauten? Diese Frage beschäftigt auch in den kommenden Monaten die Bauverwaltung. Das geht aus einem ersten Zwischenbericht der Verwaltung hervor. 114 Schwarzbauten, unter anderem rund um die Laupendahler Siedlung, sollen in den vergangenen Jahren ohne Genehmigung entstanden sein. Teilweise liegen die betreffenden Grundstücke sogar im Landschaftsschutzgebiet. Nach einer ersten Prüfung steht fest, dass die angezeigten Verstöße auf 75...

  • Essen-Kettwig
  • 28.08.15
Politik
Thomas Spilker - baupolitischer Sprecher der FDP-Fraktion Essen

Prüfergebnis des Planungsamts im Landschaftsschutzgebiet Kettwig erfreulich

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen zeigt sich erfreut über das Zwischenergebnis, das das städtische Planungsamt über ihre Prüfungen der in Kettwig strittigen Bauten im Landschaftsschutzgebiet vorgelegt hat. „Es hat sich gezeigt, dass unsere Mahnung, nicht voreilig Anschuldigungen auszusprechen und den generellen Rückbau aller Objekte zu fordern, richtig war“, sagt Thomas Spilker, baupolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. Bereits im Juni diesen Jahres hatte die FDP-Fraktion zur...

  • Essen-Werden
  • 25.08.15
Politik
4 Bilder

SARIA-Gestank und verwesende Fleischstücke auf dem Radweg in Marl Frentrop

Die Anwohnerinitiative „Marler haben Nase voll!" hat die Bezirksregierung Münster und andere Behörden angeschrieben und darum gebeten, dass die neuesten Probleme der Firma SARIA thematisiert und geklärt werden. Lesen Sie den Wortlaut: Sehr geehrter Damen und Herren, das vergangene Wochenende war das bislang heißeste des Jahres 2015. Sie können sich vorstellen, dass sich die Anwohner der Firma SARIA-SARVAL in Marl darüber gefreut haben, dass Sie nach dem Gewitter am Sonntagmorgen endlich...

  • Marl
  • 07.07.15
  •  1
  •  3
Politik
6 Bilder

1000 Unterschriften gegen Betriebserweiterung von SARIA in Marl Frentrop

Fast zwei Stunden lang nutzten Bürgerinnen und Bürger die Fragestunde im Rathaus, um ihren Protest gegen die von der Firma SARIA beabsichtigte Betriebserweiterung kundzutun. Viele Bürger waren wegen der Saria-Entscheidung gekommen. Die Bürger übergaben 1000 Unterschriften gegen Vernichtung des Landschaftsschutzgebiet Rennbach. In der Bürgerfragestunde antwortete die SPD nicht auf die Frage eines Saria-Anwohners und erntete Kopfschütteln bei den Zuschauern. In der der anschließenden...

  • Marl
  • 28.06.15
Natur + Garten
Die Jagd auf illegal gebaute Gartenhäuser im Kettwiger Außenbereich ist eröffnet.
2 Bilder

Abriss oder Duldung: 114 Schwarzbauten in Kettwig

Kettwig. Legal, illegal, völlig egal: Unter diesem Motto bauten zahlreiche Kettwiger im Außenbereich: Es entstanden Wintergärten, Carports, Gartenhäuschen oder Terrassenüberdachungen. Das könnte jetzt teuer werden. In einigen Kettwiger Außenbereichen werkelten Grundstückseigentümer kräftig. So entstanden unter anderem Carports, Swimmingpools, Wintergärten oder Gartenhäuschen. Leider vergaßen fast alle, doch mal nachzufragen, ob und was erlaubt ist. Und da liegt das Problem: Die...

  • Essen-Kettwig
  • 19.06.15
Politik
Thomas Spilker - baupolitischer Sprecher der FDP-Fraktion Essen

FDP-Fraktion Essen rät zur Besonnenheit bezüglich illegaler Anbauten in Kettwig

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen fordert von der Verwaltung und den Bürgerinnen und Bürgern Besonnenheit bei der Aufarbeitung der Thematik rund um die illegalen Anbauten in Essen-Kettwig. „Das Bauordnungsamt hat angekündigt, nach der Sommerpause einen Bericht zu diesem Sachverhalt vorzustellen“, sagt Thomas Spilker, baupolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. „Bereits zum heutigen Tag pauschale Forderungen nach Duldung oder Rückbau zu stellen, sehen wir Freie Demokraten kritisch. Es...

  • Essen-Werden
  • 19.06.15
Politik
SPD-Ratsfrau Heike Brandherm

Brand und Abriss des alten Gasthauses am Hallo

Die Fläche zügig in das bestehende Landschaftsschutzgebiet integrieren Nach dem Brand und notwendigen Abriss der historischen Gaststätte an der Hallostraße muss die Fläche Teil des bestehenden Landschaftsschutzgebietes werden. Ein Neubau ist nicht möglich. „Wir bedauern, dass ein Abriss des historisch bedeutsamen Gebäudes unumgänglich war. Das Objekt stand in einem Landschaftsschutzgebiet, wo Neubauten nicht möglich sind. Wer nun versucht, dort Neubauprojekte zu initiieren, sendet falsche...

  • Essen-Nord
  • 23.04.15
Natur + Garten
Das ehemalige Segelflugplatzgelände wird umgestaltet: Jetzt werden Bäume gepflanzt. Auf dem Foto von links: Rosemarie Hodde, Rita Frowein, Spenderin der Eiche, Landschaftsgärtner Ilja Ratschinski, Susanne Heimann von der unteren Landschaftsbehörde Kreis Mettmann, Birgit Paul und Achim Hendrichs vom Grünflächenamt Stadt Hilden.
2 Bilder

Bäume für die Schafsweide Kesselsweier

Im Rahmen des Nutzungskonzeptes für das ehemalige Segelflugplatzgelände Kesselsweier werden seit einigen Tagen Bäume auf dem Areal der Schafsweide gepflanzt. Zunächst im Winter Eichen und Eschen, im Frühjahr folgen Birken. Das Nutzungskonzept sieht vor, dass etwa 4,6 ha des ehemaligen Flugplatzes zur Heide entwickelt werden sollen. Hierfür sind verschiedene Maßnahmen vorgesehen, die zum Teil bereits durchgeführt wurden. Schafe sollen für Heidelandschaft sorgen Seit dem Sommer sorgt...

  • Hilden
  • 17.12.14
Politik
2 Bilder

SARIA: Schilder für Landschaftsschutzgebiet Rennbach in Marl Frentrop aufgestellt

Rund um das Landschatzschutzgebiet Rennbach / Deipenbach hat der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl jetzt zwölf neue Hinweisschilder aufgestellt. Im Frühjahr hatte der Rat einen Beschluss dazu gefasst. Die alten Schilder waren über die Jahre verschwunden. Die Kosten für die Hinweistafeln trägt der Kreis Recklinghausen. Die Anwohnerintiative MHNV – Anwohnerinitiative für bleibende Lebensqualität in Marl hatte dies seid Jahren gefordert, um auch allen Besuchern bekannt zu machen welch ein...

  • Marl
  • 18.11.14
  •  1
Politik

Landschaftsschutzgebiet Frentrop

Frentrop Landschaftsschutzgebiet Endlich eine gute Nachricht aus dem Marler Rathaus Am 13.Februar 2014 hatte die CDU mit einem Antrag "Vermeidung von Umweltschäden im Landschaftsschutzgebiet Rennbach/Deipenbach" mit der Vorlagen-Nr. 2014/0058 einen einstimmigen Ratsbeschluss erreicht. Der Rat beschloss einstimmig: Der Kreis Recklinghausen wird aufgefordert, zusammen mit der Bezirksregierung Münster eine Lösung für Schilder mit Hinweisen zum Landschaftsschutzgebiet zu erarbeiten. Nun...

  • Marl
  • 10.10.14
  •  2
Politik

Stadtwerkebeschluss zum Bau eines Windrades in der Brechtener Niederung

Bündnis90/Die Grünen kritisieren die Pläne der Stadtwerke zum Bau eines Windrades in der Brechtener Niederung. Der Standort liegt südlich eines Wäldchens auf einer Geländekuppe in der Nähe der Napoleonbuche und nicht, wie behauptet am Stadthafen. Hier soll ein riesiges Windrad aufgestellt werden, das so hoch ist wie der Dortmunder Fernsehturm. Mit einer Nabenhöhe von 149 m und einem Rotordurchmesser von 115 m beträgt die Gesamthöhe des Windrads stolze 206 m. Es ist damit nur 2 m kleiner, als...

  • Lünen
  • 07.10.14
Natur + Garten

Schöne Grüsse aus dem sonnigen Schuir.

Schöne Grüsse aus dem sonnigen Schuir. Sie suchen einen günstigen Campingplatz oder einen gratis Parkplatz für ihren LKW? Hier sind noch genug frei, wenn es sie nicht stört ,dass es verboten ist. Bitte melden sie sich beim Ortsverwalter Anton K, vorne im Glashäuschen. Ignorieiren Sie Belästigungen von Anwohnern und geniessen Sie Ihre Freizeit da, wo Andere gerne in Ruhe wohnen würden. Schöne Güsse von der Meisenburg

  • Essen-Steele
  • 18.07.14
  •  1
Politik
5 Bilder

Marl muss flächensparende Kommune werden, SARIA darf sich nicht im Landschaftsschutzgebiet vergrössern

Die Schlüsselrolle für flächensparenden Umgang mit Grund und Boden haben die Kommunen, dort muss das Bewusstsein und die Kompetenz für den sparsamen und schonenden Umgang mit der Fläche wachsen und verankert werden. Das Ziel muss sein , den Flächenverbrauch zu senken und langfristig auf Null zu setzen. Einen weiteren Verlust an Flächen können wir uns angesichts der wachsenden Nutzungskonkurrenz nicht mehr leisten: die Artenvielfalt ist bedroht, Lebensräume werden zerstört und sind nicht wieder...

  • Marl
  • 30.06.14
Politik
8 Bilder

Umweltstraftaten im Landschaftsschutzgebiet Rennbach in Marl Frentrop werden nicht geduldet

Der Rat der Stadt Marl hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, dass der Kreis Recklinghausen aufgefordert wird, zwischen Riegefeld, Frentrop und Polsum Landschaftsschutzschilder aufzustellen. Der Marler Rat wünscht sich mehr Schutz für das Landschaftsschutzgebiet Rennbach. Diese behördlichen Schilder waren in den vergangenen Jahren laut Kreis RE "verschwunden" oder gar nicht erst aufgestellt worden. Hintergrund für den Antrag , dem alle Fraktionen und natürlich auch die Bürgerliste WIR...

  • Marl
  • 14.02.14
  •  1
Natur + Garten
Betroffen von der Abholzaktion ist südliche Teil des Grundstücks rund um die Brandruine von Haus Kurl (im Hintergrund zu sehen). Die Fläche grenzt an die Werimboldstraße und das gegenüberliegende Gelände der katholischen Kirchengemeinde in Kurl.
3 Bilder

Aufregung um weiteren Kahlschlag am Haus Kurl

Ein weiterer Kahlschlag im gesicherten Landschaftsschutzgebiet an der Brandruine von Haus Kurl hat für reichlich Aufregung in Kurl gesorgt. Nachdem der Grundeigentümer B. und sein Baumdienst bereits im Spätwinter 2013 auf rund 5000 m² die Park- und Gartenbäume rund um das 2008 abgebrannte Herrenhaus an der Kurler Straße gefällt und geschreddert hatten (der Ost-Anzeiger berichtete am 20.3.2013, ebenso der Lokalkompass Dortmund-Ost), beklagen Naturschützer und die untere Landschaftsbehörde im...

  • Dortmund-Ost
  • 24.01.14
  •  1
Politik
Die Flächen zwischen Flughafen und Wickede/Asseln sind ein Landschaftsschutzgebiet, welches es, nach Meinung aller in der Bezirksvertretung vertretenen Parteien, zu erhalten gilt.

Gewerbegebiet Osterschleppweg im Stadtbezirk Brackel vor dem Aus?

Der Beschluss des SPD-Unterbezirksparteitag gegen weitere großflächige Gewerbegebietsansiedlungen im Stadtbezirk Brackel, der schon rund 30 Prozent des gesamten städtischen Anteils stellt, trifft bei LINKEN und den anderen Parteien der Bezirksvertretung in Brackel auf Zustimmung, da diese dies ebenfalls schon lange gemeinsam im Bündnis "grün statt grau" fordern. LINKE für Landschaftsschutzgebiet „Wenn wir nun dafür eine Mehrheit im entsprechenden Ausschuss haben, werden wir Linken dies nun...

  • Dortmund-Ost
  • 30.11.13
Natur + Garten
30 Bilder

Sonntagsspaziergang durch das Landschaftsschutzgebiet zum Kanal

Besseres Wetter konnte ich mir für diesen Spaziergang nicht wünschen, Sonne und nicht allzuviel Wärme, zumindest morgens um 8 Uhr. Also bin ich von der Stadtmitte ein kleines Stück an der Dortmunder Straße entlang und dann durch das Landschaftsschutzgebiet gegangen. Dieses schöne Stückchen Natur liegt zwischen den Bahngleisen und dem Kanal, der mein eigentliches Ziel war. Rechts und links des Weges stehen Bäume und Büsche, deren Früchte noch auf die Reife warten, selbst wenn sie, wie...

  • Lünen
  • 04.08.13
  •  14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.