Alles zum Thema Landwirte

Beiträge zum Thema Landwirte

LK-Gemeinschaft

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1
"Magische Bauern"

Jeder Beruf hat seine Geheimnisse. So verraten Redakteure ihren Lesern zum Beispiel nicht, wie sie es jedesmal hinbekommen, dass immer ganz genau so viel passiert, wie in eine Zeitungsausgabe passt. Magisch - nicht wahr? Zaubern können offenbar auch Landwirte - übrigens ein Beruf, vor dem ich großen Respekt habe. Als ich diese Woche von der Redaktion nach Hause fuhr, sah ich auf den Feldern zahllose große Stroh-Rundballen liegen. Ein malerischer Anblick, den ich am nächsten Tag mit einem...

  • Menden (Sauerland)
  • 03.08.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten
Viele Felder sind abgeerntet, aber die Brandgefahr ist deshalb nicht gestoppt. Auch Getreidestoppeln leiten bei der aktuellen Trockenheit Flammen schnell weiter.

Feldbrandgefahr: Landwirte bitten um besondere Vorsicht

Zahlreiche Feldbrände in der Region beunruhigen die heimischen Landwirte. „Es ist überall sehr trocken und der kleinste Funken reicht aus, um ein Feld zu entzünden“, sagt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr-Lippe Hans-Heinrich Wortmann. Habe ein Feld erst mal Feuer gefangen, dann breite sich der Brand in Windeseile aus. Die Ursachen der Feldbrände könnten unterschiedlich sein, sagt Wortmann. Auf der einen Seite gehe eine gewisse Gefahr von den Erntemaschinen wie...

  • Unna
  • 01.08.19
Natur + Garten
Dr. Britta Schulz, Felix Klaasen van Husen, Rainer Thoenes und Michael Seegers inmitten einer großen Blühwiese am Oyweg. Die Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Stadt funktioniert.

13,2 Hektar Blühwiesen
Kalkar hat ein Herz für die Insekten

Es summt! Viele Bienen, aber auch andere Insekten sind zu erkennen, wenn man ganz nah an eine der zahlreichen Blühwiesen im Stadtgebiet in Kalkar heran geht. Nachdem im März 2019 der Bauausschuss der Stadt Kalkar den Beschluss gefasst hat, rund 12.000 Quadratmeter Blühwiesen im Stadtgebiet anzulegen, ging alles ganz schnell. Flächen wurden gefunden, Samen eingesät und nun sieht man die ganze Blütenpracht. "Wir haben uns bewusst dazu entschieden, wieder einen Schritt nach vorne in Sachen...

  • Kalkar
  • 28.07.19
Natur + Garten
Blühstreifen am Schalbruch mit Bienenhotel.
2 Bilder

Blühwiesen für Bienen und Schmetterlinge
Es summt und flattert in Hilden

Auf Initiative des Hildener Hegerings wurden in den veragngenen Wochen rund um Hilden auf verschiedenen Flächen etwa 5000 Quadratmeter Blühwiese mit einer speziellen Saatmischung extra für Bienen und Schmetterlinge angelegt. Unterstützt wurden die Hildener Jäger hierbei von mehreren Landwirten, die sowohl Maschinen, Personal als auch die dafür nötigen Flächen kostenlos zur Verfügung gestellt haben, als auch von zwei Gartenbaubetrieben, die Ihr Know-How bereit stellten. "Da wir als Jäger mit...

  • Hilden
  • 05.07.19
Politik
pixabay

„Wildretter“ werden in Düsseldorf viel zu wenig eingesetzt

Düsseldorf, 29. Mai 2019 Das Frühjahr kommt, das Mähen von Wiesen und landwirtschaftlich genutzten Flächen beginnt. Seit Jahren gibt es technsiche Hilfsmittel, die „Wildretter“, die z.B. in Form einer Box, angebracht am Mähwerk permanent tönt und so Rehkitze und andere Tiere frühzeitig vertreiben,. Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER stellte in der letzten Ratsversammlung der Verwaltung diesbezüglich entsprechende Fragen. Man antwortete, dass „diese Frage mit Vertretern der...

  • Düsseldorf
  • 29.05.19
Natur + Garten
Sarah Terhorst, Frank Krechter, Linda Terhorst-Drüppel und Herrmann Hagedorn vor den Stallungen der Rinder an der Schwarzen Heide (v. l. n. r.).
8 Bilder

Qualität vor Ort
Regionale Produkte weiter sehr gefragt

Discounter versuchen mit Dumpingpreisen für Fleisch, Eier sowie Obst und Gemüse ihre Kunden zu locken. Dass es aber auch Menschen gibt, denen es wichtiger ist, dass die Produkte aus der Region kommen, zeigen der Sterkrader Landwirt Herrmann Hagedorn und die Schwestern Sarah Terhorst und Linda Terhorst-Drüppel, Inhaber der Gaststätte Klumpen Moritz in Oberhausen-Sterkrade. Der Klumpen Moritz bietet ab sofort Rinderrouladen, Sauerbraten, Steak und Gulasch direkt aus Sterkrade an, genauer...

  • Oberhausen
  • 20.05.19
Politik
Die Grünen in Weeze trafen sich mit Landwirten vor Ort, um sich  über die Themen "Lebensmittelerzeugung, Artenvielfalt oder regionale Vermarktung" auszutauschen.  Foto: privat

Die Grünen in Weeze starten eine Themenreihe "regionale Böden"
Treffen mit den Ortsbauern

Die Grünen in Weeze beschäftigen sich in diesem Frühjahr besonders mit dem Thema "Boden", der Grundlage für Lebensmittel und Artenvielfalt. Dafür trafen sie sich mit den Ortsbauern und besichtigen Weezer Betriebe. WEEZE. "Wir möchten uns mit den Fachleuten vor Ort austauschen", erklärt Torsten Kannenberg von den Grünen. "Wie werden in Weeze die Lebensmittel auf dem Acker oder in den Gärtnereien hergestellt? Wie wird mit Boden umgegangen? Was passiert zu Themen wie Artenvielfalt oder...

  • Weeze
  • 24.03.19
Überregionales
Auf dem Milchviehbetrieb von Rudolf Troost (links) und seinem Bruder Friedhelm (dritter von links) zog die Kreisbauernschaft Mettmann eine Bilanz der diesjährigen Ernte, die unter extremen Wetterbedingungen litt.

„In 80 Jahren gibt es keine Landwirtschaft mehr“

Bauern klagen über den Klimawandel und den Flächenverbrauch im Kreis Alle reden über das Wetter  – vor allem die Landwirtschaft, denn das war das große Thema in den vergangenen Monaten. „Bereits im vorigen Jahr hatten wir Probleme bei der Aussaat des Wintergetreides“, berichtete Josef Aschenbroich. Der stellvertretende Vorsitzende der Kreisbauernschaft Mettmann gab bei der Erntepressekonferenz auf dem Hof der Familie Troost einen detaillierten Überblick über den Witterungsverlauf: „Im August...

  • Velbert
  • 28.09.18
Politik

Sommerhitze: Bauern befürchten herbe Ernteverluste und fordern finanzielle Unterstützung! Warum?

Die Sommerhitze der vergangenen Tage machte auch vielen Gladbeckern mächtig zu schaffen. Ganz besonders die Landwirte leiden unter dem aktuellen Wetter. Von existenzbedrohenden Umständen wird berichtet, weil die Pflanzen auf den Feldern vertrocknen, die Kühe auf den ausgedörrten Weiden kaum noch Futter finden und mit hohen Ernteverlusten zu rechnen ist. Und prompt fordern die Bauern finanzielle Unterstützung durch die öffentliche Hand ein. Das ist denn aber schon seltsam: Wenn...

  • Gladbeck
  • 31.07.18
  •  8
  •  1
Überregionales

Immer diese Radfahrer!

Ein neues, graphisch robustes  Verkehrszeichen kreierten die Landwirte aus Xanten auf einigen landwirtchaftlich genutzten Wirtschaftswegen. Ein netter Versuch, um auf  Schwierigkeiten aufmerksam zu machen. Denn mit ihren knapp die Breite der Wege ausmachenden Erntemaschinen bedeutet  selbst ein Radfahrer ein Hinderniss. Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass das Zweirad dem landwirtschaftlichen Gerät Platz macht.  Der Dank der Landwirte ist dem Radfahrer  sicher.  

  • Xanten
  • 24.07.18
  •  2
  •  1
Überregionales
Hubert Krampe mit Ehefrau Brigitte, Maria und Johannes May, Ludger Möller und Ehefrau Sofia.

Datteln: Dattelner Landwirt mit Schorlemer Plakette ausgezeichnet

Verdiente Landwirte aus dem Vest wurden im Rahmen einer außerordentlichen Kreisverbandsausschusssitzung im Breukerhaus in Recklinghausen mit der Schorlemer Plakette ausgezeichnet. Einer von ihnen ist Ludger Möller aus Datteln, hier rechts im Bild mit seiner Frau Sofia. 22 Jahre lang hat sich der 68-Jährige als Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Datteln im Dienste des bäuerlichen Berufsstandes mit großem Engagement verdient gemacht. Ludger Möller hat sich darüber hinaus als...

  • Datteln
  • 18.06.18
  •  1
Natur + Garten

" Deutschland blüht auf" – Aktion der Kettwiger Landwirte am Freitag

"Deutschland blüht auf" heißt die Aktion, mit der Kettwiger Landwirte am Freitag, 6. April, ab 9.30 Uhr am Kettwiger Markt ( vermutlich an der Fläche am Märchenbrunnen) darauf hinweisen, wie wichtig es ist gemeinsam Lebensräume für Insekten zu fördern und zu schaffen. Lebensräume für Insekten schaffen Dazu ist ein Infostand geplant, an dem die Kettwiger Landwirte Samentütchen für Wildkräuter und -blumen verteilen. Später folgt dann eine weitere Aktion, in der so genannte Blühstreifen auf...

  • Essen-Kettwig
  • 04.04.18
  •  1
Überregionales
Heinrich Fiene, Jörg Krumme, Wilhelm Eickel, Axel Buse, Maik Middelschulte, Manfred Bolle und Lars Berger.

Landwirte wählten ihre Berufsvertretung

Alle drei Jahre, so auch in diesem Winter, wählen die Landwirte ihre ehrenamtlichen Vertreter im Bauernverband, nun auch in den Landwirtschaftlichen Ortsverbänden Dortmund-Süd, Schwerte und Holzwickde. Der Vorsitzende Wilhelm Eickel, Theodor Schulze-Dellwig und Bernd Schulte hatten zur Winterversammlung eingeladen.  Nach den erfolgten Wahlen informierten Herr Timmermann von der Landwirtschaftskammer sowie Hans-Heinrich Wortmann und Heinz-Wilhelm Büscher vom Landwirtschaftsverband über...

  • Unna
  • 20.01.18
Politik
3 Bilder

Umweltverbände fordern eine neue Agrarpolitik, für eine tier- und umweltgerechte Landwirtschaft

 Deutschlands größte Umweltverbände, der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Naturschutzbund (NABU), fordern  gemeinsam einen grundlegenden Kurswechsel in der Agrarpolitik. Angesichts der gravierenden Auswirkungen der Landwirtschaft auf Wasser, Böden, Tierwohl und Artenvielfalt und der damit verbundenen Folgekosten für den Steuerzahler erklärten die Verbände die jetzigen Regelungen und Subventionen aus Umweltsicht für gescheitert. Sie forderten, die milliardenschweren...

  • Marl
  • 30.08.17
  •  1
Natur + Garten
Bodenbrüter wie das Rebhuhn sind bei der Heuernte in Gefahr.

Mähwerke bedrohen Rehkitze und Bodenbrüter / Kreisjägerschaft mahnt Bauern zur Rücksicht

Die Kreisjägerschaft Wesel macht darauf aufmerksam, dass nach aktueller Gesetzeslage Wiesen und Weiden ab einer Größe von einem Hektar von innen nach außen gemäht werden müssen. Sollten Landwirte den Mähtod von Rehkitzen billigend in Kauf nehmen, kann das für die Bauern teuer werden. Deutschlandweit werden pro Jahr geschätzt hunderttausend Rehkitze, aber auch unzählige Hasen und Bodenbrüter Opfer von Mähwerken, so der Vorsitzende Alfred Nimphius. Die Kreisjägerschaft sieht sich als Partner...

  • Wesel
  • 13.06.17
Überregionales
Landwirtschaftlicher Ortsverein bildet sich auf Tagestour weiter.

Landwirtschaftlicher Ortsverein bildet sich auf Tagestour weiter

Ein Großteil der Holzwickeder Bauernhöfe stand leer oder zumindest stand ein Teil des Betriebes still, da der Landwirtschaftliche Ortsverein Holzwickede seinen jährlichen ‘Bauernausflug‘ startete. Mit insgesamt 55 Personen, zu denen nicht nur Landwirte, sondern auch landwirtschaftlich interessierte Personen gehören, besuchte die Reisegruppe gleich zwei Firmen, die landwirtschaftliche Maschinen und Geräte herstellen. Zuerst ging es im voll besetzten Reisebus nach Riste bei Osnabrück, wo die...

  • Unna
  • 13.05.17
Politik

Rehkitze: TIERSCHUTZliste mit Appell an Hundehalter und Landwirte

Die „Aktion Partei für Tierschutz – TIERSCHUTZliste“ appelliert an Hundehalter und Landwirte doch deutlich mehr Rücksicht auf Rehkitze, Junghasen und am Boden brütende Vögel zu nehmen und die Hunde bei Spaziergängen im Wald und an Feldern und Wiesen anzuleinen. Landwirte sollten vor der Mahd die Wiesen auf Rehkitze und andere Tiere absuchen und zur Mithilfe dabei aufrufen. Die lokalen Zeitungen würden solche Aufrufe gerne veröffentlichen. Die meisten Hundehalter und Landwirte zeigten sich...

  • Düsseldorf
  • 26.04.17
  •  1
Kultur
9 Bilder

*Kunst der Landwirte*

Um die Radrennfahrer des diesjährigen 11. Sparkassen Münsterland Giros am 3. Oktober 2016 willkommen zu heißen, haben sich Landwirte aus Münster-Nienberge etwas Besonders ausgedacht. So bauten sie den Prinzipalmarkt und zwei Leezen komplett aus über 100 Heuballen verteilt auf 30 Meter auf! Der Prinzipalmarkt aus Stroh ist richtig prima und die filigranen Leezen runden das Gesamtbild passend ab. Respekt an die Landwirte aus Nienberge für dieses jovele Kunstwerk! Fotos: Oliver Werner und...

  • Hagen
  • 30.09.16
  •  6
  •  7
Überregionales
Hubert Peveling (v.l.), Regina Haumann-Jörgens und Hubert Halberstadt als Vertreter des  Landwirtschaftlichen Ortsvereins Castrop-Rauxel werden für die heimische Landwirtschaft.

Heimisches zum Frühstück: Landwirte werben mit Kampagne für regionale Erzeugnisse

Es kann kein Zufall sein, dass Westfalen-Lippe in etwa die Form eines Herzens hat. Mit einem von einer Hand geformten Herz und mit dem Spruch „Mit richtig viel Herz“ wirbt jetzt der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband für die heimische Landwirtschaft und die heimischen Erzeugnisse. Auch die Castrop-Rauxeler Landwirte beteiligen sich an der Kampagne und haben ein Plakat auf dem Hof Sanders an der Hebewerkstraße aufgestellt. „Wir machen Frühstück“ lautet der Slogan auf dem...

  • Castrop-Rauxel
  • 19.09.16
Überregionales
Hinter dem Heerener Holz verzichtete der Landwirt im vorderen Abschnitt vollständig auf die Behandlung mit Pflanzenschutzmitteln. Das dahinterliegende Maisfeld dagegen wurde, nach üblicher Manier behandelt. Foto: Anja Jungvogel

Ist Landwirtschaft ohne Pflanzenschutzmittel möglich?

Wie würde die Landwirtschaft wohl ohne Pflanzenschutzmittel aussehen? - Die Antwort wuchert auf den Feldern hinter dem Heerener Holz (In der Bredde), denn hier haben die Landwirte auf diese Stoffe verzichtet. Der Industrieverband Agrar hatte zu dieser Mitmach-Aktion aufgerufen, an der sich auch Kamener Bauern beteiligten. Dass allerdings ausgerechnet Herstellerfirmen von Pflanzenschutzmitteln die Landwirte motivieren wollten, auf den Einsatz ihrer angepriesenen Waren zu verzichten, dürfte...

  • Kamen
  • 07.07.16
Politik

Soforthilfen für Hochwasser-Opfer: Besser spät als nie!

CDU-Landtagskandidatin Charlotte Quik begrüßt den Sinneswandel der Landesregierung, die Starkregenereignisse und den Klimawandel als gesamtgesellschaftliches Problem anzuerkennen. Denn entgegen erster Ankündigungen werden nun doch finanzielle Hilfen bereitgestellt. „Späte Einsichten sind besser als gar keine. Diese Gesinnungsänderung der rot-grünen Landesregierung innerhalb einer Woche ist nur den eindringlichen Forderungen der Betroffenen und der CDU-Fraktion im Landtag zu verdanken. Schon...

  • Hamminkeln
  • 15.06.16
Politik
Foto: privat

CDU-Landtagskandidatin Charlotte Quik: Folgen extremer Wetterlagen nicht auf die Landwirte abwälzen!

Nachdem Katastrophen für Leib und Leben von Menschen durch das Isselhochwasser in der vergangenen Woche in erster Linie durch Deichöffnungen abgewendet werden konnten, haben die anliegenden Landwirte nun mit den Folgen zu kämpfen: Ihre Flächen stehen unter Wasser, die Ernte kann nicht mehr eingebracht werden und auch Maisansaaten sind zum größten Teil verloren. Der wirtschaftliche Schaden ist immens. Die rot-grüne Landesregierung verweigert finanzielle Hilfe unter Verweis auf nicht...

  • Hamminkeln
  • 13.06.16
  •  1
Politik

Norbert Meesters und René Schneider: Landesregierung prüft finanzielle Unterstützung nach Hochwasser

Kreis Wesel. Für die kommende Woche erwarten die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Norbert Meesters und René Schneider eine Entscheidung der Landesregierung, welche Unterstützung das Land bei den nicht-versicherbaren Hochwasserschäden leisten wird. „Wir sind in dieser Frage in engem Kontakt mit der Landesregierung. Zur Zeit fragen die beteiligten Ministerien den Umfang der Schäden ab und klären die Frage, welche Fälle nicht von einer Versicherung getragen werden“, berichten die beiden...

  • Wesel
  • 10.06.16
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.