Lanstrop

Beiträge zum Thema Lanstrop

Vereine + Ehrenamt
Im Bild der Vorstand (v.l.n.r., zunächst vorne): Vorsitzender Klaus Westermann, Norbert Weisner, Peter Hoffmann und Dieter Greiner sowie (hinten) Reinhard Höftmann, Bruno Kucharzewski und Michael Greiner.

Jahreshauptversammlung des MGV "Frohsinn" Lanstrop
Nur Sängernachwuchs sichert größeres Repertoire an Liedern

Neben 23 Sängern waren jetzt auch zwei fördernde Mitglieder auf Einladung des Vorstands zur Jahreshauptversammlung (JHV) des Männergesangvereins (MGV) "Frohsinn" 1881 Lanstrop im Lokal "Alte Post" erschienen. Neben dem Rückblick auf die Ereignisse des letzten Jahres, bei denen der Sängerausflug nach Soest sowie das traditionelle Weihnachtskonzert besonders zu erwähnen sind, und einem Ausblick auf die Ereignisse des Jahres 2020 - so ist unter anderem das Sommerfest in Verbindung mit der...

  • Dortmund-Nord
  • 11.02.20
Sport
Lilian Tösmann (r.), 19-jährige U20-Fünfkämpferin von Teutonia Lanstrop, freut mit ihrer Trainerin Elena Persina über die in Leverkusen gewonnene Silbermedaille.

Nur zwei Punkte trennen Nachwuchs-Fünfkämpferin aus Bodelschwingh vom ersten Rang
Lilian Tösmann erkämpft sich Silbermedaille bei den Deutschen Hallenmehrkampf-Meisterschaften in Leverkusen

Mehrkämpferin Lilian Tösmann von Teutonia Lanstrop hat sich mit einem Rückstand von nur zwei Punkten auf die Siegerin bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Leverkusen am Sonntag (2.2.) die Silbermedaille im Fünfkampf U20 erkämpft. Die Nachwuchs-Leichtathletin von Teutonia Lanstrop, die in Dortmund-Bodelschwingh wohnt, konnte sich mit einer überragenden Leistung von 4118 Punkten und mehreren persönlichen Bestleistungen mit ihrer Trainerin Elena Persina über den zweiten Platz freuen....

  • Dortmund-Nord
  • 04.02.20
Kultur
Kaum ein Platz blieb frei bei der zweiten öffentlichen Aufführung des Dokumentarfilms "Heimat Lanstrop" in der Lanstroper St.-Michael-Kirche.
2 Bilder

Zweite öffentliche Aufführung von "Heimat Lanstrop"
Überwältigende Resonanz in der St.-Michael-Kirche

Die Kirche wurde zum Kino. Überwältigt waren Filmemacher Uwe Koslowski, Auftraggeber Matthias Hüppe von der Siedlergemeinschaft Lanstrop und Joachim Hirschfeld vom Filmklub Dortmund, der technische Unterstützung leistete, vom großen Zuschauerzuspruch in der St.-Michael-Kirche bei der zweiten öffentlichen Aufführung des Dokumentationsfilmes "Heimat -Lanstrop - Ein Dorf im Wandel". "Wir hatten nach der positiv verlaufenen Premiere des Films im letzten Jahr schon auf einen guten Besuch gehofft,...

  • Dortmund-Nord
  • 22.01.20
Vereine + Ehrenamt

Hof-Café in Niederaden war Ziel der Tour
Bratapfelkuchen belohnt Winter-Wanderinnen der kfd Lanstrop

Zur Winterwanderung der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) St. Michael fanden sich 23 Frauen vor der Lanstroper Pfarrkirche ein, um sich bei stabiler Wetterlage gemeinsam auf den Weg zu machen. Weitere Frauen stießen unterwegs dazu oder fanden sich direkt am Zielort ein. Nach gut einstündigem Spaziergang über den Burhag Richtung Lünen-Niederaden war das Hof-Café Freisendorf gegen 15.30 Uhr erreicht. Dort gab es Bratapfel-Kuchen mit Sahne und Kaffee für nunmehr 32 Frauen, die den...

  • Dortmund-Nord
  • 22.01.20
Vereine + Ehrenamt
 Vor einem Jahr ging's für die kfd-Frauen durch den Winterregen.

Katholische Frauengemeinschaft (kfd) St. Michael Lanstrop
Wandern nach Niederaden

Die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) St. Michael lädt für Sonntag, 19. Januar, zu einer Winterwanderung ein. Ziel ist das Hof-Café Freisendorf in Lünen-Niederaden, wo die Teilnehmer*innen ein großes Stück Bratapfelkuchen mit Sahne und Kaffeeflat (6 Euro pro Person) erwartet. Start in Lanstrop ist um 14.30 Uhr an der St.-Michael-Kirche, Michaelstr. 2. Die Rückkehr ist für etwa 17.30 Uhr geplant. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Dortmund-Nord
  • 10.01.20
Kultur
Im weihnachtlich dekorierten Altarraum von St. Michael gaben die Dattelner Sänger*innen erstmals ihr traditionelles nachweihnachtliches Gospelkonzert in Lanstrop.
2 Bilder

Dattelner Chor "GospelVestcination" hält Tradition aufrecht
Lanstroper Gospelkonzert erstmals in St. Michael

Gut besucht war das traditionelle Gospelkonzert zur (Nach-) Weihnachtszeit mit dem Dattelner Chor "GospelVestcination" in Lanstrop, das - nach Aufgabe der evangelischen Friedenskirche - jetzt erstmals in der katholischen St.-Michael-Kirche stattgefunden hat. Der schon langjährig aktive Gospelchor mit evangelischen wie katholischen Sänger*innen und Heimat in der Evangelischen Kirchengemeinde Datteln bot auch im Gotteshaus an der Michaelstraße einen gelungenen Gospel-Abend, bei dem sich...

  • Dortmund-Nord
  • 08.01.20
Vereine + Ehrenamt
Die Weihnachtskrippe mit den bäuerlichen 58 bis 63 cm großen Krippenfiguren aus geschnitztem und verleimten Lindenholz von Künstlerin Ulrike Weidmann aus Menden.
2 Bilder

In St. Michael in Lanstrop
Krippenschau in der Offenen Kirche

Zur "Offenen Kirche in der Weihnachtszeit" lädt die Lanstroper Kirchengemeinde St. Michael am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, sowie an den beiden folgenden Sonntagen 29. Dezember und 5. Januar jeweils von 15 bis 17 Uhr in die weihnachtlich geschmückte St.-Michael-Kirche, Michaelstr. 2, ein. Besucher*innen können hier unter anderem im rechten Kirchenschiff vor der Tannen-Kulisse die Weihnachtskrippe mit den bäuerlichen 58 bis 63 cm großen Krippenfiguren aus geschnitztem und...

  • Dortmund-Nord
  • 20.12.19
Kultur
Gemeinsam interpretierten die Sänger des Männergesangsverein "Frohsinn" 1881 Lanstrop sowie die Sängerinnen und Sänger des Greveler Heimatvereins-Chors greVocal (im Vordergrund) den Klassiker "Stille Nacht".

Weihnachtskonzert des MGV "Frohsinn" 1881 Lanstrop in der St.-Michael-Kirche
O du fröhliche

 Zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert konnten die Sänger des MGV "Frohsinn" 1881 jetzt wieder ein großes Publikum in der voll besetzten Lanstroper Pfarrkirche St. Michael begrüßen. Zum stimmungsvollen Programm eines abwechslungsreichen Konzerts trugen neben den Akteuren des MGV insbesondere die eingeladenen Gäste bei. Gleich zu Beginn wurden die Zuhörer*innen mit einer klassischen Orgeldarbietung von Henrik Motzkus auf den besinnlichen Nachmittag eingestimmt. Von greVocal, dem...

  • Dortmund-Nord
  • 17.12.19
Kultur
Mit gut 100 Zuschauern im voll besetzten Saal der "Alten Post" freuten sich (v.l.n.r.) Filmemacher Uwe Koslowski, Berater Horst Delkus und Auftraggeber Matthias Hüppe von der Siedlergemeinschaft über eine gelungene Filmpremiere von "Heimat Lanstrop". In 92 Minuten zeichnet die Doku ein vielschichtiges Porträt eines Dorfes im Wandel. Vor allem die Aufnahmen aus der Vogelperspektive per Drohne, aber auch historische Bilder weckten das Interesse.
2 Bilder

Premiere in der voll besetzten "Alten Post"
Dokumentarfilm „Heimat Lanstrop - ein Dorf im Wandel“ begeistert die Zuschauer

Die gut 100 Karten für die Premiere des Doku-Films "Heimat Lanstrop – ein Dorf im Wandel" waren innerhalb von drei Stunden vergriffen. Und nur fünf Minuten nach Öffnung des „Kinosaals“ in der historischen Gaststätte „Alte Post“ waren die meisten Sitze besetzt. Das Interesse und die Erwartungen der Lanstroper und der Gäste aus Politik und Verwaltung an dem Film des Filmemachers Uwe Koslowski waren riesengroß. Gut ein halbes Jahr hat Koslowski intensiv an der 92-minütigen Hommage an seinen...

  • Dortmund-Nord
  • 06.12.19
Kultur
Klar, der begehbare Adventskalender in Lanstrop macht auch Station an der katholischen St.-Michaels-Kirche. Diesmal u.a. an Heiligabend (24.12.) ab 15.30 Uhr bei der Krippenfeier.
2 Bilder

Begehbarer Adventskalender in Lanstrop vom 1. bis zum 24. Dezember
"Jeder Tag bietet eine neue Überraschung"

Es ist schon zur schönen Tradition geworden, in Lanstrop im Advent täglich ein neues Fenster zu öffnen, sich täglich - in der Regel um 18 Uhr - vor einem geschmückten Fenster zu treffen. Und auch 2019 wird zum überkonfessionellen "Begehbaren Adventskalender" eingeladen. So führt der Weg jeden Tag in eine andere Straße, zu einem anderen Haus und auch immer wieder zu anderen Menschen - vom 1. bis zum 24. Dezember. "Es geht nicht darum, die Fenster zu prämieren, sondern die Kommunikation...

  • Dortmund-Nord
  • 26.11.19
Blaulicht
Symbolbild.

Auf der Schafstallstraße in Lanstrop
89-Jähriger fährt 18-Jährige an und verletzt die junge Fußgängerin schwer

Auf der Schafstallstraße in Lanstrop ist am Freitagnachmittag (22.11.) gegen 15 Uhr eine 18-jährige Fußgängerin von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Ein 89-jähriger Dortmunder war mit seinem Auto auf der Schafstallstraße in Richtung Osten unterwegs. Er sah seinen ersten Angaben zufolge zwei Personen die Straße überqueren. Eine weitere Person, die 18-jährige Dortmunderin, zögerte demnach zunächst und überquerte dann ebenfalls die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenprall mit dem...

  • Dortmund-Nord
  • 24.11.19
Kultur
Der MGV "Frohsinn" beim Adventskonzert im vergangenen Jahr.

Männergesangverein (MGV) "Frohsinn" 1881 Lanstrop lädt ein
Weihnachtskonzert lockt am dritten Advent

Der Männergesangverein (MGV) "Frohsinn" 1881 Lanstrop wird auch in diesem Advent - als "sängerischem Höhepunkt des Jahres", so MGV-Sprecher Rolf Pathmann - ein vorweihnachtliches Konzert geben. Am dritten Advent, Sonntag, 15. Dezember, um 16 Uhr beginnt das Weihnachtskonzert in der katholischen Lanstroper St.-Michael-Kirche, Michaelstr. 2. Neben dem MGV selbst sind Mitwirkende der gemischte Chor greVocal des Heimatvereins Grevel unter Leitung von Jan-Christian Oxe, das Akkordeon-Orchester...

  • Dortmund-Nord
  • 23.11.19
Kultur
Der heute in Lünen lebende und arbeitende  Filmemacher Uwe Koslowski (l.) und sein Berater, der Journalist und Regionalhistoriker Horst Delkus, präsentieren vor dem Haus Wenge ihr wichtigstes Arbeitsgerät: die Kameradrohne und deren Fernsteuerung mit Bildschirm. Lange Jahre lebten beide selbst in Lanstrop.
11 Bilder

Filmemacher zeigen Lanstrop im Wandel
„Heimat Lanstrop“ feiert am 28. November ausverkaufte Premiere

Bekannte, aber auch weniger bekannte Ecken von Lanstrop werden in dem Dokumentarfilm „Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel“ zu sehen sein. Der Filmemacher Uwe Koslowski hat ihn mit lokaler Unterstützung gedreht – auch per Drohne. Koslowski wurde bei dem 92-minütigen Dokumentarfilm mit dem Titel „Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel“ vom Journalisten und regionalen Historiker Horst Delkus beraten. Matthias Hüppe, 1. Vorsitzender vom Verband Wohneigentum Lanstrop, kümmerte sich vor allem um...

  • Dortmund-Nord
  • 19.11.19
Kultur
Beim Martinsumzug durch den Ort. Im Hintergrund die St.-Michael-Kirche.
8 Bilder

Drei Tage lang war Lanstrop in Sachen Sankt Martin mal wieder der Nabel des Dortmunder Nordostens
Das war der 18. Martinsmarkt der Lanstroper Michael-Gemeinde

Drei Tage lang war Lanstrop in Sachen Sankt Martin mal wieder der Nabel des Dortmunder Nordostens. Beim 18. Martinsmarkt am kalten, aber trockenen zweiten November-Wochenende im stimmungsvollen Holzhütten-Dorf gaben sich die Musiker auf der Bühne das Mikro in die Hand. Höhepunkte für die Kids waren natürlich die Aufführung der Martinslegende der Brukterer-Schüler in der Kirche und der Laternenumzug durch den Ort. Darbietungen vieler vor allem am Sonntag rundeten das Programm ab.

  • Dortmund-Nord
  • 12.11.19
  •  1
Kultur
Das Plakat zur Filmpremiere.

Freikarten für die Dokufilm-Premiere am 28. November in der "Alten Post"
"Heimat Lanstrop - ein Dorf im Wandel"

Es ist soweit: Filmemacher Uwe Koslowski aus Lünen, der einst selbst lange Jahre in Lanstrop gelebt hat, hat mit fachlicher Beratung des Journalisten und regionalen Historikers Horst Delkus einen 92-minütigen Dokumentarfilm mit dem Titel "Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel" gedreht. Der Film soll nun am Donnerstag, 28. November, um 18 Uhr im Saal der historischen Lanstroper Gaststätte "Alte Post", Lanstroper Str. 89, Premiere feiern. Weil hierfür nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur...

  • Dortmund-Nord
  • 31.10.19
Vereine + Ehrenamt
Das "Kind" der Lanstroper St.-Michael-Gemeinde wird "volljährig": Zum bereits 18. Martinsmarkt lädt die katholische Kirchengemeinde vom 8. bis 10. November rund um die Kirche auf Michael- und Steinhofstraße ein. Liebevoll geschmückte und beleuchtete Holzhütten sorgen für ein ganz besonderes Flair und die ehrenamtlichen Organisatoren für drei Tage volles Programm.
5 Bilder

18. Lanstroper Martinsmarkt vom 8. bis 10. November rund um die St.-Michael-Kirche
St. Martin reitet wieder

Da muss man hin. Bereits zum 18. Mal richtet die Lanstroper St.-Michael-Gemeinde vom 8. bis 10. November auf und rund um den Kirchplatz ihren längst weit über die Dorf- und die Stadtgrenzen hinaus bekannten Martinsmarkt aus. Seine Markenzeichen: das besondere Flair mit den geschmückten Holzhütten und das vom Organisationsteam aus ehrenamtlich tätigen Gemeindemitgliedern zusammen­gestellte Programm. Sie garantieren wieder viele Attraktionen, die zum Besuch an Michael- und Steinhofstraße...

  • Dortmund-Nord
  • 26.10.19
Natur + Garten
Christina Groth, Geschäftsführerin der Werkhof Projekt gGmbH, sowie Gesa Köster und Britta Perschbacher vom Umweltamt (v.l.n.r.) stellten die neue Zusammenarbeit vor Ort am Lanstroper Feuchtbiotop am Kornmühlenweg vor.

Hilfe für Langzeitarbeitslose und für die Umwelt
Umweltamt und Werkhof Projekt gGmbH pflegen Feuchtbiotop in Lanstrop gemeinsam

Das Umweltamt der Stadt Dortmund erhält Unterstützung bei der Pflege des Feuchtbiotops im Kornmühlenweg durch die Werkhof Projekt gGmbH, einem sozialen Bildungsträger aus Derne, der Schüler*innen, Jugendliche und Erwachsene bei der Qualifizierung und Weiterbildung unterstützt. Vertreterinnen von Umweltamt und Werkhof stellten das Projekt jetzt vor Ort in Lanstrop vor. Gefördert durch das Jobcenter Dortmund ist die unmittelbare Zielsetzung des Werkhof Projekts, langzeitarbeitslose Menschen...

  • Dortmund-Nord
  • 14.10.19
Blaulicht
Außerhalb geschlossener Ortschaften, nahe der Straße Im Ostfeld im Lanstroper Süden, war die 10-kg-Splitterbombe gefunden und gesprengt worden.

Erfolgreiche Aktion heute morgen Im Ostfeld // Hof und Restaurant Mowwe evakuiert
Splitterbombe in Lanstrop musste gesprengt werden

Bereits am Dienstag (8.10.) hatte ein Feldarbeiter im Bereich der Straße Im Ostfeld in Lanstrop, außerhalb der geschlossenen Ortschaft, eine Splitterbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Dieses zehn Kilogramm schwere Kampfmittel erwies sich als nicht transportfähig und musste heute morgen (10.10.) gegen 10 Uhr durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg gesprengt werden. Aus Sicherheitsgründen musste das umliegende Gebiet (siehe Karte) in einem...

  • Dortmund-Nord
  • 10.10.19
Ratgeber
Symbolgrafik.

Vorarbeiten für Neubau der Autobahn-Anschlussstelle beginnen
Aus "Lanstrop" wird "Lünen-Süd"

Die Regionalniederlassung Ruhr von Straßen.NRW beginnt am Donnerstag, 10. Oktober, mit den Vorarbeiten für den Neubau der Anschlussstelle "Lünen-Süd" an der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Westen. Dafür werden auf der gegenüberliegenden Seite der Anschlussstelle "Dortmund-Lanstrop" und an der L556, der Kurler Straße, zahlreiche Bäume gefällt und Sträucher gerodet. Zurzeit wird ein Zaun errichtet, um die umliegenden Biotope vor den bevorstehenden Baumaßnahmen zu schützen. Bisher gibt es dort...

  • Dortmund-Nord
  • 09.10.19
Vereine + Ehrenamt
Klar, es gibt auch wieder Reibeplätzchen. Und viele Leckereien mehr. Hier ein Archivbild vom Fest aus 2016.
2 Bilder

Auftakt mit spanischem Abend - Volles Programm am Sonntag
Lanstrop feiert Sankt Michael

Wie jedes Jahr im Herbst feiert die Lanstroper St.-Michael-Gemeinde ihr jährliches Gemeinde- und Patronatsfest. Am Wochenende 28./29. September geht es rund um Pfarrheim und Kindergarten an der Steinhofstraße wieder hoch her. Eingeläutet wird das Gemeindefest am Samstagabend (28.9.) mit einem musikalischen Event: Unter dem Motto "¡Que viva España!" werden ab 20 Uhr Andrea Ludmann-Prats, Juan Prats und ihre Begleitung mit feuriger Musik und Gesang spanische Atmosphäre nach Lanstrop...

  • Dortmund-Nord
  • 19.09.19
Kultur
"Eine Liebeserklärung an Lanstrop" könnte der geplante neue Film von Uwe Koslowski werden. Selber hat der heutige Lüner viele Jahre in Lanstrop gelebt und durch seine Recherchen für die Dokumentation den alten Wohnort - hier im Bild der ehemalige Adelssitz Haus Wenge - ganz neu für sich entdeckt. Doch hofft Koslowski für das Filmprojekt nun auf die Unterstützung und die Mitwirkung der Lanstroper.
10 Bilder

Filmemacher Uwe Koslowski setzt für Filmprojekt auf die Unterstützung der Lanstroper
Hommage an das ländliche Lanstrop geplant

Eine Liebeserklärung an Lanstrop könnte der neue Film von Uwe Koslowski werden, der selber viele Jahre in Lanstrop gelebt hat und erst jetzt durch Recherchen für die Dokumentation den alten Wohnort ganz neu für sich entdeckt hat. „Ich möchte, dass sich die Lanstroper mit dem Film identifizieren können, deshalb wünsche ich mir ganz besonders die Unterstützung und Mitwirkung der Einwohner“, sagt Koslowski, der mittlerweile, "quasi angrenzend", in Lünen-Süd lebt und auch im Filmklub Dortmund...

  • Dortmund-Nord
  • 31.07.19
Natur + Garten
Karl Ruppert war der Einsiedler vom Kurler Busch. Jahrzehntelang lebte er dort in einem Bauwagen, umgeben von zahlreichen Tieren. Viele ältere Dortmunder kannten ihn. Anlässlich seines 25. Todestages erinnert sich Künstlerin Bruni Braun, die auch dieses Gemälde von ihm anfertigte, an Einsiedler Karl und dessen Leben.
4 Bilder

Erinnerungen an Karl Ruppert, den Einsiedler im Kurler Busch, anlässlich seines 25. Todestages
Geachtet und geächtet

Karl Ruppert war der Einsiedler vom Kurler Busch. Er verstarb heute vor 25 Jahren, am 27. Juli 1994. Die Scharnhorster Künstlerin und Autorin Bruni Braun erinnert sich an den Mann im Wald zwischen Lanstrop und Kurl: "Noch immer werde ich zuweilen von Menschen kontaktiert, die schon als Kinder Karl Ruppert, den Einsiedler vom Kurler Busch, wie ich ihn genannt habe, besucht und geliebt haben. Ich möchte seinen 25. Todestag zum Anlass nehmen, einen Blick auf ihn zu gewähren, wie er wohl kaum...

  • Dortmund-Nord
  • 27.07.19
Ratgeber
Dank neuer Fenstergestaltung wird nun auch von außen sichtbar, dass hier am Nadlerweg 1 in Lanstrop Sprechstunden des Teams von "lokal willkommen" angeboten werden. Immer donnerstags von 8.30 bis 11.30 Uhr.

Integrationsnetzwerk „lokal willkommen“ bietet eine Sprechstunde in Lanstrop an
Jetzt ist es auch von außen sichtbar

Jetzt ist es auch von außen sichtbar: Das Integrationsnetzwerk „lokal willkommen“ bietet eine Sprechstunde in Lanstrop an. Das Büro im Nadlerweg 1 war vormals ein Servicebüro des städtischen Sozialamtes und existiert bereits seit Mai 2017. Seit September 2018 ist das Team von „lokal willkommen“ für die Stadtbezirke Eving und Scharnhorst jeden Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr vor Ort, damit die Anwohnerinnen und Anwohner eine Anlaufstelle im Quartier haben. Dies zeigt man nun auch deutlich...

  • Dortmund-Nord
  • 26.07.19
Ratgeber
Zwei stolze Künstlerinnen: Bunte Mosaike wurden - unter anderem - hergestellt.
7 Bilder

Erfolgreiche Ferienwoche im JuKi-Treff Lanstrop: Fanprojekt und Kindertheater kamen gut an
Werken, Gärtnern, Bewegen

Täglich um die 60 Kinder und 20 Eltern tummelten sich während der Ferienwoche auf dem Außengelände des Lanstroper JuKi-Treffs an der Gürtlerstrße 3. Vom Motto „Komm, mach mit“ fühlten sich offensichtlich viele Lanstroper*innen angesprochen und verbrachten ihre Feriennachmittage in der städtischen Kinder- und Jugendeinrichtung. Das Team um Conny Bothe von der Projektorientierten mobilen Arbeit im Stadtbezirk Scharnhorst des Jugendamts hielt vielseitige Angebot bereit, die bereits im Vorfeld...

  • Dortmund-Nord
  • 24.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.