lanstroper-see

Beiträge zum Thema lanstroper-see

Natur + Garten
 Das in den 60er-Jahren entstandene Bergsenkungsgewässer ist heute als Lanstroper See bekannt. Das Naturschutzgebiet ist zweifellos einer der Höhepunkte auf der "Wanderung für die Seele" rund ums Lanstroper Ei.
70 Bilder

Eine abwechslungsreiche Wanderung im Dortmunder Nordosten kann herrlich entspannen
Ums Ei, für die Seele

Urlaub daheim? Oder auch den Städtetrip am Wochenende wegen Corona abgeblasen? Erholung und Abwechslung versprechen in dieser Zeit auch Ungeübten längere Spaziergänge bzw. Kurzwanderungen durch die Natur vor der eigenen Haustür - zum Beispiel rund ums Lanstroper Ei. Ausflugs- und Wanderführer boomen. Die Dortmunder Buchhandlungen haben längst reagiert und entsprechende Verkaufstische aufgebaut mit Lektüre-Tipps für Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer. Wohlfühlwege will Autorin Sabine Hauke...

  • Dortmund-Nord
  • 07.08.20
Natur + Garten
Das um 1963 entstandene Bergsenkungsgewässer des Lanstroper Sees und sein Umfeld - hier in einer Luftaufnahme von Filmemacher Uwe Koslowski („Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel“) - wurden 1990 im Landschaftsplan als 74,2 Hektar großes Naturschutzgebiet festgesetzt.
3 Bilder

Zum Erhalt der Artenvielfalt in Naturschutzgebieten wie dem Lanstroper See
Umweltamt appelliert: Spielregeln einhalten!

Zum Erhalt der Artenvielfalt bittet das Umweltamt der Stadt, die Spielregeln in den Naturschutzgebieten einzuhalten - insbesondere am Lanstroper See. Dies gilt speziell in diesen Corona-Zeiten, in denen viele Erholung und Ablenkung in der Natur vor der eigenen Haustür suchen. Das Naturschutzgebiet (NSG) Lanstroper See ist eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete Dortmunds. Die sich kleinräumig abwechselnden Wiesen, Röhrichte, Hochstaudenfluren, Hecken und Waldbereiche sowie die Gewässer...

  • Dortmund-Nord
  • 05.05.20
Kultur
Der heute in Lünen lebende und arbeitende  Filmemacher Uwe Koslowski (l.) und sein Berater, der Journalist und Regionalhistoriker Horst Delkus, präsentieren vor dem Haus Wenge ihr wichtigstes Arbeitsgerät: die Kameradrohne und deren Fernsteuerung mit Bildschirm. Lange Jahre lebten beide selbst in Lanstrop.
11 Bilder

Filmemacher zeigen Lanstrop im Wandel
„Heimat Lanstrop“ feiert am 28. November ausverkaufte Premiere

Bekannte, aber auch weniger bekannte Ecken von Lanstrop werden in dem Dokumentarfilm „Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel“ zu sehen sein. Der Filmemacher Uwe Koslowski hat ihn mit lokaler Unterstützung gedreht – auch per Drohne. Koslowski wurde bei dem 92-minütigen Dokumentarfilm mit dem Titel „Heimat Lanstrop - Ein Dorf im Wandel“ vom Journalisten und regionalen Historiker Horst Delkus beraten. Matthias Hüppe, 1. Vorsitzender vom Verband Wohneigentum Lanstrop, kümmerte sich vor allem um die...

  • Dortmund-Nord
  • 19.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.