lebendige geschichte

Beiträge zum Thema lebendige geschichte

Kultur
Das Klaus Amling Foto zeigt von links Wilhelm Weiß vom Freundeskreis Nordstern, Oberbürgermeister Frank Baranowski, Vivawest Geschäftsführer und Arbeitsdirektor Dr. Ralf Brauksiepe,  den Gründer und Sprecher des Geschichtsforum, Reinhold Adam und Barbara Schlüter , die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Betriebsräte im RAG-Konzern, die ihre beruflichen Wurzeln auf der Zeche Nordstern hatte, wo sie als Sozialarbeiterin wirkte.
3 Bilder

15 Jahre Geschichtsforum Nordsternpark
Geburtstagsfeier des Geschichtsforums Nordsternpark im neuen Kesselhaus von Vivawest erfreut die Gäste

Eine glanzvolle 15. Geburtstagsfeier des Geschichtsforum Nordsternpark erlebten die Gäste im neuen Kesselhaus von Vivawest im Nordsternpark, wozu die „Nordsterner „Geschichtsfreunde um Reinhold Adam eingeladen hatten. Norbert Labatzki begrüßte im Saal Rubin die eintreffenden Gäste auf dem Saxophon und schuf bereits eine besondere Atmosphäre vor der offiziellen Eröffnung. „Wir wollten unseren Geburtstag dort begehen, wo wir unsere Wurzeln haben, freute sich der Gründer und Sprecher des...

  • Gelsenkirchen
  • 29.10.19
Kultur
Diese 19. Legion ging im Kampf zugrunde. Sie verlor die Schlacht im Teutoburger Wald gegen "Hermann" und seine Cherusker.
39 Bilder

Tolle Atmosphäre beim Römerfest Xanten

Ich habe bislang häufig nur den Archäologischen Park (APX) und das Römermuseum besucht. An diesem Wochenende wollte ich einmal das Flair des Römerfestes genießen. Über 450 Darsteller in dem Original wirklich nachempfundenen Kleidungsstücken und Bewaffnung ließen die Zeiten des alten Rom wieder lebendig werden.  Ganze Legionen waren angetreten, um den zahlreichen Besuchern ein Wochenende lang Römisches Leben nahezubringen. Schwerbewaffnete im Spangenpanzer oder im Kettenhemd, bewaffnet mit...

  • Wesel
  • 24.06.18
  • 4
  • 4
Kultur
Eine der ersten Besucher des Ostergartens in 2018 war eine Konfirmationsgruppe aus Meppen.
4 Bilder

Ostern erfahrbar machen

Sinnenpark-Ostergarten öffnet seine Tore Die beste Botschaft der Welt gilt es mit allen Sinnen zu erleben. Dazu lädt die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Essen-West in der Bentheimer Str. 15 auch in diesem Jahr alle Interessierten ein. Interaktiver moderner Kreuzweg Auf eine einmalige Zeitreise kann man sich im abgeteilten Bereich der Immanuel-Kirche begeben. Der in 2017 neu konzipierte und gestaltete Sinnenpark innerhalb der Gemeinderäume ist eingerichtet und ab sofort zu...

  • Essen-West
  • 12.03.18
Kultur
Erfolgreiche Absolventinnen des" Kuturführerscheins Reformation" mit ihren Leiterinnen Claudia Hartmann, Anke Augustin und Claudia Kocabiyik (v.re.)
3 Bilder

Kulturführerschein Reformation

Alle reden vom Reformationsjubiläum 2017 – einige Interessierte haben sich auf Spurensuche zu den Themen Gesellschaft, Malerei, Musik und Sprache begeben. Das Ev. Bildungswerk Essen unter der Leitung von Claudia Kocabiyik, Pfarrerin Anke Augustin von der Ev. Kirchengemeinde Essen-Dellwig-Frintrop-Gerschede und Claudia Hartmann vom Senioren- und Generationenreferat des Diakoniewerk Essen organisierten eine beeindruckende und interessante Entdeckungsreise, die von März bis Mai an insgesamt 6...

  • Essen-West
  • 06.06.17
Kultur

111 QKM auf 88 Seiten, neue Imagebroschüre in Schermbeck erschienen

111:88 oder auch knapp 111 qkm auf 88 Seiten – besuchen Sie Schermbeck! Schermbecker Geschichten lesen - wunderbare Natur (er)fahren –genießen Sie Schermbeck mitten im Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland. Schermbecker sind Grenzgänger, denn hier stoßen alle vier Himmelsrichtungen aneinander: Im Norden das Münsterland, im Süden das Ruhrgebiet, im Osten Westfalen und im Westen das Rheinland. Wir legen Ihnen unsere Heimat ans Herz. In dieser Imagebroschüre stellt Schermbeck sich...

  • Schermbeck
  • 20.02.17
Kultur
Willi Fuchs: Mit seinen 78 Jahren ist er Deutschlands ältester Legionär. Jetzt geht er in den Ruhestand. Foto: Borgwardt
3 Bilder

Willi Fuchs: Germaniens ältester Legionär hört auf

Die Halterner Römertage sind ein touristisches Highlight in der Seestadt. Ohne die vielen Darsteller aus dem Bereich der Lebendigen Geschichte wären sie aber nicht vorstellbar. Einer von ihnen ist Willi Fuchs aus Düsseldorf. Mit seinen 78 Jahren ist er Deutschlands ältester Legionär. Jetzt geht er in den Ruhestand. Wer sich mit Willi Fuchs treffen will, sollte sich Zeit nehmen: Der charismatische Rheinländer ist eine wandelnde Schatzkiste historischen Wissens, praktischer Ratschläge und...

  • Haltern
  • 19.12.16
  • 2
Kultur
Die Legionäre kehrten nach Haltern zurück: Zum ersten Mal bildete die neu rekonstruierte Holz-Erde-Mauer die perfekte Kulisse für die Römertage in Haltern. Fotos: Borgwardt
37 Bilder

Römertage Haltern: Aliso lebt

Einmal zusammen mit den Legionären durch das Tor von Aliso schreiten: So mancher Museumsbesucher mag sich das bei der Betrachtung des Lagermodells einmal vorgestellt haben. Nun konnte man sich diesen Traum erfüllen: Erstmals bildete die rekonstruierte Holz-Erde-Mauer die Kulisse für die Römertage. Alle zwei Jahre macht Haltern eine Reise in die Antike: Rund um das Römermuseum scheint dann die Zeit vor zweitausend Jahren ein Wochenende lang stehen geblieben zu sein. Möglich machen dies...

  • Haltern
  • 22.08.16
  • 1
Kultur
Nachtwächter, Kurarzt, Dichter, Herbergsvater und Bankier - Sie alle wurden wieder lebendig bei der historischen Führung "Lebendige Geschichte" Unna, die am Samstag rund 200 Mitwanderer begleiteten.
58 Bilder

"Lebendige Geschichte" - Unnas Bankenkrise und Hospizhaus

Nachtwächter, Kurarzt, Dichter, Herbergsvater und Bankier - Sie alle wurden wieder lebendig bei der historischen Führung "Lebendige Geschichte" Unna, die am Samstag rund 170 Mitwanderer begleiteten, mehr als je zuvor. Wolfgang Patzkowski, Experte für Stadtgeschichte, berichtete zahlreiche Anekdoten aus dem Alltag der Hellwegstadt und ging dabei durchaus in die Tiefe. Neben Fakten über Kloster, Verkehrsverbindungen und Gasthaus, das dem Dichter Heinrich Heine Unterkunft war, erlebten die...

  • Unna
  • 16.07.16
  • 2
Kultur
Das Team steuerte die Nehalennia über die Lippe. Luftbild: APX
12 Bilder

Römischer Lastkahn: Eine Göttin auf der Lippe

Von 2000 Jahre alten Planken im Schlamm hin zum funktionierenden Schiff: Mit der Rekonstruktion eines römischen Lastkahns haben Archäologen und Handwerker ein Stück Geschichte wieder auferstehen lassen. Nun wurde es auf der Lippe getestet - und die Fachwelt war begeistert. Wasser schwappt zu beiden Seiten des breiten Eichenrumpfes, als Kees Sars breitbeinig stehend mal den einen, dann den anderen Fuß belastet. Eine Woge scheint durch den 15 Meter langen und 260 Zentimeter breiten Rumpf zu...

  • Haltern
  • 07.07.15
  • 5
  • 11
Kultur
Die Nehalennia im Modell. Foto: APX

Archäotechnik: Römischer Lastkahn probt in Dorsten

Die Lippefähre Baldur wird in der Zeit vom 16. bis 18. Juni ihren Betrieb einstellen und ihre Anlegestelle in Dorsten-Holsterhausen einem nachgebauten Römerschiff überlassen. Es handelt sich um die Rekonstruktion eines römischen Lastkahns durch den Archäologischen Park in Xanten mit dem Namen Nehalennia. Nachdem das Schiff im Werftzelt neben dem Xantener Römermuseum kürzlich fertiggestellt wurde, soll die Testfahrt in der übernächsten Woche auf der Lippe erfolgen. Dafür ist der Fähranleger...

  • Dorsten
  • 05.06.15
  • 2
  • 3
Kultur
35 Bilder

Keep Them Rolling - Konvoi alter Militärfahrzeuge durch Kleve anlässlich 70 Jahre Rheinüberquerung der Alliierten

Am Freitag in der Tageszeitung gelesen, stand für uns bald fest - da wollen wir zuschauen. Gelebte Geschichte gegen das Vergessen, organisiert von unseren Nachbarn aus den Niederlanden. Und - das wussten wir schon von diversen Museumsbesuchen im Nachbarland - diese Reisen in die Vergangenheit sind immer ansehenswert. Hin und her überlegt - wo wir uns am besten hinstellen. Schließlich fiel die Entscheidung, wir fahren Richtung Reichswalde, wo der Konvoi nach der Gedenkfeier auf dem...

  • Kleve
  • 29.03.15
  • 11
  • 25
Kultur

Einladung ins Historische Museum

„Von Herren und Hecheln, Wappen und Waffen“, das sind Schlagworte, die u.a. den Inhalt einer Führung umreißen, zu der der Geschichtsverein am 05.10.2014, wie üblich am ersten Sonntag im Monat, um 16 Uhr ins Historische Museum einlädt. Die Besucher können an einem Rundgang durch die Geschichte von Schloß und Herrschaft Broich teilnehnen, bei dem ausgegrabene Gegenstände, Modelle, Bilder, Pläne und Urkunden eine Vorstellung vom Leben auf der Burg vermitteln; Waffen und „Munition“ aus Stein,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.10.14
Kultur
Ein normannischer Soldat hält Wache, während im Hintergrund ein Katapult aufgebaut wird: Furor Normannicus hat einen sehr lebendigen Ansatz, die Zeit um das Jahr 1200 zu erforschen. In diese Zeit fällt auch die Gründung Wulfens, in dem die Gruppe vor genau 15 Jahren ins Leben gerufen wurde.  Fotos: FN
12 Bilder

Furor Normannicus: Geschichte zum Leben erwecken

Furor Normannicus: Das ist der Name für eine rührige Gruppe von jungen Menschen, die bis in das kleinste Detail in das hohe Mittelalter eintauchen. Jetzt feiern die praktizierenden Historiker aus Wulfen ihren 15. Geburtstag. von Jo Gernoth Historiker, Informatiker, Biologen, Kunstschmiede, Lehrer, Robotikweltmeister, Studenten und Hausfrauen: Alle Berufe der Neuzeit sind bei den Normannen zu finden. Sie machen aus ihrem Wissen kein Geheimnis, sondern informieren auf Ständen...

  • Dorsten
  • 21.08.14
  • 1
Kultur
Der Umgang mit Stilus und Wachstafel machte diesen jungen Besucherinnen im Römermuseum sichtbar Freude. Fotos: Ralf Pieper
3 Bilder

20 Jahre Römermuseum: Ein Aushängeschild für Haltern

Das Römermuseum hat Geburtstag: Vor zwanzig Jahren wurde der Neubau an der Weseler Straße errichtet. Zur Feier des Jubiläums gab es kostenlosen Eintritt – und ein sehr römisches Programm. Zweitausend Jahre nach der Varusschlacht sind die Römer in Haltern immer noch allgegenwärtig. Ob in Straßennamen, Wanderrouten, Stadtfesten oder Speisekarten, die alte mediterrane Besatzungsmacht hat sich längst zu einem wichtigen Zugpferd für die touristische Vermarktung der Seestadt gemausert....

  • Haltern
  • 26.11.13
Kultur
Die Archäologin Dr. Bettina Tremmel leitet die Ausgrabungen am Römermuseum. Foto: Ralf Pieper

Römerlager: Das große Graben

"Was haben die Römer je für uns getan?" fragt sich eine schrullige Widerstandsgruppe in Monty Pythons Filmklassiker "Das Leben des Brian". In Haltern werden die ehemaligen Besatzer noch lange wirken: Schon im kommenden Frühjahr könnte ein Teil des antiken Römerlagers neu entstehen. In welcher Form, konnte man auf einem informativen Rundgang mit der LWL-Archäologin Dr. Bettina Tremmel erfahren. Es wird fleißig gegraben hinter dem Museum: Auf einer rund anderthalb Hektar großen Fläche erkunden...

  • Haltern
  • 03.09.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.