Lebensgefahr

Beiträge zum Thema Lebensgefahr

Blaulicht
Auf der Dortmunder Straße stießen diese beiden Pkw aus bisher ungeklärter Ursache frontal gegeneinander. Fotos: Feuerwehr Iserlohn
3 Bilder

Feuerwehr Iserlohn: Schwerer Frontalunfall auf der Dortmunder Straße

Auf der Dortmunder Straße, zwischen dem Kreisverkehr am Roten Haus und dem Ortsteil Gerlingsen, ereignet sich heute Mittag, 15. April, gegen 12:15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Lebensgefahr bei einem Unfallopfer Aus bisher ungeklärten Gründen stießen zwei PKW frontal und ungebremst zusammen. Bei dem Unfall wurden ein 79 jähriger Mann und eine 78 Jahre alte Frau schwer verletzt. Bei den Verletzungen der Frau ist von Lebensgefahr auszugehen. Beide wurden an der Einsatzstelle vom Rettungsdienst...

  • Iserlohn
  • 15.04.19
Überregionales
4 Bilder

UPDATE: Leichtflugzeug abgestürzt: 55-jähriger Schwerter ist ansprechbar

Nahe des Segelflugplatzes "Iserlohn-Rheinermark" kam es am Samstag (7. März), laut Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, gegen 17.35 Uhr zum Absturz eines Leichtflugzeuges vom Typ "Comco C42B". Der Pilot, ein 55-jähriger Schwerter, wurde beim Absturz lebensgefährlich verletzt. Er wurde mittels eines Rettungshubschraubers in eine Dortmunder Klinik gebracht. Die Unglücksursache steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht fest, heißt es in der Pressemeldung. Die Bundesstelle...

  • Hemer
  • 10.03.15
  • 1
Ratgeber
Vorne das Fahrzeug des 82-Jährigen, hinten das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.

Eine Nachbemerkung zum Unfall mit dem Rettungsfahrzeug

Grundsätzliches über die Einsatzfahrten der Polizei und der Rettungskräfte. Den nachstehenden Text haben wir von der Kreispolizeibehörde erhalten: Am Montag, 31. März, gegen 14.10 Uhr, kam es auf der Sümmerner Straße/ Gertrudisstraße zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer-verletzten Person und zwei leicht-verletzten Personen. Ein 43-jähriger Rettungswagenfahrer befuhr die vorfahrtberechtigte Sümmerner Straße unter Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten in Richtung Menden. In Höhe der...

  • Iserlohn
  • 01.04.14
Überregionales
9 Bilder

Spannend aber lebensgefährlich!

Der routinemäßig durch das Waldgelände auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände Duloh patroullierende Bundesförster hat wahrscheinlich seinen Augen nicht getraut. Fast die Größe eines Fußballfeldes umfasst ein illegaler Bike-Park, den dort bislang unbekannte Personen in mühevoller, langwieriger Arbeit angelegt haben. Auf dem in einem dichten Waldstück gut versteckten Areal wurden mehrere Holzrampen aus Holzstämmen und Europaletten zusammengezimmert. Viel gefährlicher sind jedoch noch die in den...

  • Hemer
  • 22.07.12
  • 5
Überregionales
Archivfoto
2 Bilder

Schwerer Verkehrsunfall in Iserlohn - 68-jähriger in Lebensgefahr

Polizeimeldung: Der 80-jährige Unfallverursacher aus Hemer befuhr gegen 17:20 Uhr die Westfalenstraße in Richtung Innenstadt. Auf Höhe der Einfahrt des Lidl-Marktes kam es zum Zusammenstoß mit einem 68-jährigen Iserlohner Fußgänger, der die Westfalenstraße aus Sicht des Unfallverursachers von Links nach Rechts überquerte. Der Fußgänger wurde zunächst aufgeladen und dann auf Grund des Bremsmanövers wieder auf die Straße zurückgeschleudert. Eine 22-jährige PKW Fahrerin aus Iserlohn, die hinter...

  • Hemer
  • 16.12.11
Überregionales
9 Bilder

Schwerer Verkehrsunfall in Niederhemer

Total gesperrt war die Hauptstraße in Hemer am Samstagmorgen nach einem Unfall in Richtung Niederhemer für eine Stunde. Um kurz vor 10 Uhr befuhr ein 66 Jahre alter Mann aus Balve die Hauptstraße Richtung Geitbecke. In Höhe der de-Vries-Straße erfasste er mit seinem Fahrzeug eine 80-jährige Hemeranerin und einen 85-jährigen Hemeraner, die die Straße überquerten. Beide wurden durch die Luft geschleudert. Die Frau wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, der Mann mit lebensgefährlichen...

  • Iserlohn
  • 01.10.11
Überregionales
Dies sind nicht die Brocken des ersten Felsabgangs. Solche Kaliber wurden heute beim Abklopfen gelöst!
4 Bilder

Vorsicht- es ist wirklich gefährlich!

Straßen.NRW, die Straßenmeisterei Iserlohn und die Polizei Menden haben heute Mittag im Hönnetal im Bereich der Steinschlag-Stelle eine Pressekonferenz gegeben, um heimischen Journalisten zu erläuterten, welche Arbeiten jetzt zur Sicherung anstehen. Eines vorab: Es wird voraussichtlich noch Monate dauern, bis die Straße wieder freigegeben wird. Die nächsten Wochen werden Mitarbeiter einer Spezialfirma zunächst die Steinsubstanz in den Höhen überm Hönnetal in Augenschein nehmen und abklopfen....

  • Balve
  • 29.08.11
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.