Leerstand

Beiträge zum Thema Leerstand

Blaulicht
Erheblicher Sachschaden durch Vandalismus und Brandstiftung entstand in einem leer stehenden Haus in Hilden.

Zeugen gesucht
Hilden: Ermittlungen gegen Jugendliche wegen Brandstiftung

Bei einem Brand in einem leerstehendem Haus an der Elberfelder Straße in Hilden am Donnerstagnachmittag (30. Dezember 2021) konnte die Polizei zwei jugendliche Tatverdächtige im Alter von 14 und 15 Jahren stellen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen. Gegen 17 Uhr stellten Zeugen einen Brand in einem leerstehenden Gebäude an der Elberfelder Straße 104-106 in Hilden fest. Sie informierten die Polizei, die eine deutliche...

  • Hilden
  • 03.01.22
Wirtschaft
Der Robert-Brauner-Platz im Stadtzentrum von Herne – links mit Stadt-Galerie und rechts mit den Neuen Höfen – soll optisch aufgewertet werden und eine höhere Aufenthaltsqualität erhalten.
3 Bilder

Einzelhandel wird zurückgehen
Wirtschaftsförderung schaut positiv auf Herne und Wanne-Eickel

Seit Jahren kämpfen viele Innenstädte um die Kunden. Ließ der Online-Handel den Kundenschwund schon ansteigen, kamen in den vergangenen knapp zwei Jahren zum Teil erhebliche Einschränkungen wegen der Coronapandemie hinzu. Manch einer sah das endgültige Aus der Einkaufszonen gekommen. In Herne und Wanne-Eickel blickt die Wirtschaftsförderung allerdings durchaus positiv auf die Entwicklung der beiden Zentren. Von Vera Demuth „In Wanne-Eickel gibt es so gut wie gar keine Leerstände“, sagt Michael...

  • Herne
  • 03.01.22
Politik

Öffentliche Toilette
Grüne setzen sich durch

Die Grünen sind mehr als zufrieden, dass ihr Antrag für ein Konzept einer barrierefreien öffentlichen Toilette, zunächst für Alt-Oberhausen, in der letzten Ratssitzung angenommen wurde. Im Vorfeld machte Sebastian Girrullis, sozialpolitischer Sprecher der Grünen, deutlich, warum dieses Elend endlich ein Ende finden soll: „Es werden damit ja nicht nur die Älteren, die ganz Jungen, Kranken und Schwangeren im öffentlichen Raum beschnitten. Vor allem geht es uns darum, dass sich durch solche...

  • Oberhausen
  • 17.11.21
Wirtschaft
Unter anderem Lebensmittelproduzenten werden gesucht.

Aussteller gesucht
Pop-up-Konzepte in Leerständen in Witten

Die Wirtschaftsförderung sucht nach Ausstellern, die sich an Pop-up-Konzepten in Witten beteiligen möchten. Dabei sind Produzenten, Gastronomen und Händler von Spezialitäten, Käse, Fleisch, Obst und Gemüse genauso gefragt wie Kunsthandwerker. „Witten ist auch wirtschaftlich eine vielfältige Stadt. Mit den Pop-up-Konzepten wollen wir zeigen, was es in unserer Stadt alles gibt und bringen Produzenten und Konsumenten in der Innenstadt zusammen“, so Bürgermeister Lars König. Für die Pop-up-Konzepte...

  • Witten
  • 19.10.21
Reisen + Entdecken
Zum Start der Reihe inszeniert Johanna Koch die Dortmunder Illustratorin Alissa Levy.

Konzepte für die zukünftige Nutzung bei Leerständen in der City
Was soll ins Schaufenster?

Was bewegt eine Stadt und macht sie attraktiv – zum Wohnen, Arbeiten, Einkaufen? Welche Funktionen werden Ladenlokale und Schaufenster in Zukunft einnehmen? Wird dort dann noch verkauft, oder eher beraten, weitergeleitet und informiert? Oder werden diese Flächen zu neuen (kulturellen) Treffpunkten? Noch bis zum 30. November sind studentische Konzepte und Ideen für die Präsentation von Produkten und die zukünftige Nutzung von leerstehenden Schaufenstern an der Kampstraße 24 ausgestellt.

  • Dortmund-City
  • 26.09.21
  • 1
Wirtschaft
Leerstehende Ladenlokale in der Innenstadt geben kein gutes Bild ab und vermitteln den Eindruck von Tristesse. Die Landesregierung NRW hat ein Sofortprogramm Innenstadt aufgelegt, um dem Leerstand entgegen zu wirken.

Leerstehende Ladenlokale ab sofort für neue Ideen zu vergeben
Attraktivität steigern

Die Innenstädte sind für die Stadtentwicklung von besonderer Bedeutung und durch die Coronakrise unter Druck geraten. Leerstände und geringe Besucherzahlen gefährden die traditionsreichen Innenstädte als Orte der Begegnung und des Handels. Aus diesem Grund hat die Landesregierung NRW ein Sofortprogramm Innenstadt aufgelegt, das auch in Duisburg zur Anwendung kommt. Die Stadt Duisburg und die Wirtschaftsentwicklung Duisburg Business & Innovation (DBI) starten einen Anmietungsfonds für...

  • Duisburg
  • 27.08.21
Wirtschaft
Hoffen auf neue Impulse für die Innenstadt: Oberbürgermeister Marc Buchholz, City-Managerin Gesa Delija, Daniel Bach vom Stadtplanungsamt und Dominik Schreyer vom Diakoniewerk Arbeit & Kultur
2 Bilder

Stärkung für die Mülheimer Innenstadt
Finanzspritze des Landes soll für kreativen Lückenschluss sorgen

Die Corona-Pandemie hat dem stationären Einzelhandel zugesetzt. Nach Angaben der Citymanagerin Gesa Delija beträgt die Leerstandsquote in der Innenstadt zurzeit rund zwölf Prozent.  Doch die bevorstehende Aufhebung der Impfpriorisierung und Fördermittel des Landes geben der Innenstadt neue Hoffnung für eine Wiederbelebung. Bei einem Vor-Ort-Termin am Straßendreieck Wallstraße/Kohlenkamp/Löhberg konnte Oberbürgermeister Marc Buchholz jetzt mitteilen, dass das Land im Rahmen seines...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.05.21
Politik
Die Umgestaltung der Leineweberstraße ist weitestgehend abgeschlossen. Zur Eröffnung des neu gestalteten Bereichs pflanzte Oberbürgermeister Marc Buchholz (rechts) mit Jochen Schwatlo, Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen, jetzt eine neue Platane als Ergänzung der bestehenden Platanen-Allee.
Foto: PR-Foto Köhring
3 Bilder

OB Marc Buchholz freut sich über eine "positive Neubelebung" der Mülheimer Innenstadt
Neue Bäume und Bänke für die Leineweberstraße

Mit dem Griff zum Spaten und dem Einsetzen einer Platane an der Leineweberstraße durch Oberbürgermeister Marc Buchholz wurde jetzt ein Projekt abgeschlossen, das lange Zeit unter der Rubrik „Die unendliche Geschichte“ geführt wurde. Die Leineweberstraße im „Herzen der Innenstadt“, und zudem das verbindende Element zwischen Altstadt und Schloßstraße, war gestalterisch stark in die Jahre gekommen. Nicht selten gab es dafür viel Kritik und Missfallen aus der Bevölkerung. Besonders der nördliche...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.03.21
  • 1
Politik
Jan Gerd Borgmann, Vorsitzender des Bottroper Einzelhandelsverbandes. Foto: Kappi

Gespräch mit dem Vorsitzenden des Einzelhandelsverbandes
"Die Städte müssen sich anders aufstellen"

Seit einigen Tagen dürfen die Einzelhändler wieder ihre Kunden in den Läden begrüßen, doch ein Jahr Corona hat seine Spuren hinterlassen. "Es trennt sich etwas die Spreu vom Weizen", sagt Jan Gerd Borgmann, Vorsitzender des Bottroper Einzelhandelsverbandes. "Einer sagt: Ich halte das durch, andere haben die Panik im Gesicht stehen." Aktuell seien ihm konkret drohende Insolvenzen nicht bekannt, aber: "Sobald wieder normales Insolvenzrecht gilt, ist ein ruckartiger Anstieg von Pleiten möglich."...

  • Bottrop
  • 19.03.21
Politik
Hans-Josef Winkler, Vorsitzender der UWG: Freie Bürger-Bezirksfraktion Wattenscheid. Foto: UWG: Freie Bürger

UWG: Freie Bürger begrüßt NRW-Finanzspritze für Wattenscheid Mitte
Es müssen ganzheitliche Perspektiven entwickelt werden

„Es ist gut, dass Wattenscheid nun 200.000 Euro an Fördergelder bekommt, um Leerstände anzumieten. Allerdings müssen ganzheitliche Nutzungsperspektiven her. Das ist das Hauptproblem, das vor allem jetzt und vordergründig gelöst werden muss“, sagt Hans-Josef Winkler, Vorsitzender der UWG: Freie Bürger-Bezirksfraktion. Die Wattenscheider Innenstadt habe schon lange als Ort des traditionellen Handels an Bedeutung verloren. Der Strukturwandel im Einzelhandel, der zunehmende Verlust inhabergeführter...

  • Bochum
  • 22.02.21
Wirtschaft
Ein Sofortprogramm soll die zur City stärken: Hierzu zählt auch die Erarbeitung konkreter Vorschläge für eine neue Nutzung leerstehender und davon bedrohter Einzelhandelsgroßimmobilien in zentraler Lage unter Federführung der Wirtschaftsförderung. Unter Berücksichtigung der Bedürfnisse, der Lage und des Umfelds, sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, die den Standort aufwerten und einen attraktiven Nutzungsmix bieten. Im Bild der Kaufhof, kurz bevor das Dortmunder Warenhaus vor vier Monaten geschlossen wurde. Es wurde als  Pressefoto NRW 2020 im Landtag ausgestellt.

Sofortprogramm für die Dortmunder City: Innenstadt soll attraktiver, grüner und sauberer werden
OB: Eine richtig große Aufgabe

Nicht nur Sauberkeit, bunte Blumenkübel und das Wiederbeleben einer leerstehenden Kaufhaus-Immobilie machen die Attraktivität einer Innenstadt aus. Eine breite Kulturszene macht eine Großstadt lebendig. Erschwingliche Mieten machen einen Nutzungsmix möglich. Und Plätze, die nicht mit Pkw zugeparkt sind, eröffnen Chancen neuer Nutzungen. Ein verwaltungsübergreifender Arbeitskreis hat Sofortmaßnahmen zur Attraktivierung der City erarbeitet. Als einer von drei Bausteinen werde das Sofortprogramm...

  • Dortmund-City
  • 13.02.21
Kultur
Die Schüler sind erst mal überrascht, als Bürgermeister Peter Hinze nach einer Verkaufsberatung fragt.
8 Bilder

Gemeinsam gegen den Leerstand
Schüler eröffnen „Ladenhüter“

Geschätzt 30 Ladenlokale stehen zurzeit in Emmerich leer. Die Schülerfirmen der Gesamtschule und die Stadt Emmerich haben gemeinsam einen Weg gefunden, diesem Leerstand etwas entgegen zu setzen. Zumindest ein Ladenlokal in der Kaßstraße 15 konnte seine Türen wieder öffnen. Eingezogen sind drei Schülerfirmen der Emmericher Gesamtschule: „Rheinhaltig“, „Die Glücksbäcker“ und „Ladenhüter“. „Der Name „Ladenhüter“ steht sowohl für die Schülerfirma, wie auch für den ganzen Laden“, erklärte Lehrer...

  • Emmerich am Rhein
  • 07.12.20
Politik
Die Stadt Duisburg erhält rund 294.000 Euro Fördermittel aus dem „Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren des Landes NRW“.

Möglichkeiten für Gewerbetreibende und hohe Leerstandsquoten im Duisburger Stadtteilzentrum
Duisburg erhält rund 294.000 Euro aus dem „Sofortprogramm Innenstadt“

Die Stadt Duisburg erhält rund 294.000 Euro Fördermittel aus dem „Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren des Landes NRW“. Das Förderprogramm wurde durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) vor dem Hintergrund der Veränderungsprozesse in den Innenstädten und der aktuellen Entwicklungsdynamik durch die Corona-Pandemie kurzfristig auf den Weg gebracht. Von  Aufenthaltsqualität profitieren Oberbürgermeister Sören Link begrüßt die Zusage der...

  • Duisburg
  • 24.11.20
Politik
Die Gladbecker Innenstadt erhält jetzt eine Förderung durch das Land NRW.

NRW fördert Handel mit 235.323 Euro
Konjunkturspritze für die Gladbecker Innenstadt

 235.323 Euro erhält die Stadt Gladbeck aus dem „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen“. Diese gute Nachricht für die Innenstadt erreichte jetzt die Stadtverwaltung. Städte und Gemeinden sollen mit dem bundesweit einmaligen Programm in die Lage versetzt werden, den coronabedingten Folgen in den Zentren aktives Handeln entgegen zu setzen. 40 Millionen Euro stellt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW insgesamt dafür zur...

  • Gladbeck
  • 18.11.20
Politik
Die Verbesserung der Leerstandssituation in der Innenstadt möchte die Stadt Hemer forcieren.

Gegen Leerstand
97.200 Euro aus Landes-Sofortprogramm für die Stadt Hemer

Einen Förderbescheid in Höhe von 97.200 Euro aus dem Sofortprogramm zur „Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in NRW“ hat die Stadt Hemer erhalten. Mit Hilfe der Förderung möchte die Stadtverwaltung die Verbesserung der Leerstandssituation in der Innenstadt forcieren. „Das Sofortprogramm gibt uns die Möglichkeit, leerstehende Ladenlokale in Absprache mit den Ladeneigentümern anzumieten und mit Hilfe der Fördergelder zu einem deutlich geringeren Preis für einen Zeitraum von maximal zwei...

  • Hemer
  • 18.11.20
Reisen + Entdecken
Erster Rundgang in Papenburg/Emsland
33 Bilder

Kleine Auszeit
Emsland und Süd-Ostfriesland

Da unsere gebuchte Ostsee-Kreuzfahrt coronabedingt abgesagt wurde, haben wir uns kurzentschlossen für ein paar Tage Auszeit mit dem Fahrrad entschieden. Aufgrund der düsteren Wetterprognose haben wir die Räder dann spontan nicht mitgenommen und diese Entscheidung stellte sich im nachhinhein als richtig heraus! Das Sturmtief "Kirsten", das Regen und Sturm nach Ostfriesland brachte, vereitelte fast alle unsere Pläne für diese kurze Erholung. Als wir am Anreisetag, mittags, Papenburg im Emsland...

  • Castrop-Rauxel
  • 30.08.20
  • 21
  • 9
Kultur
Nicht nur rund um das unter Denkmalschutz stehende Schloss Hardenberg in Neviges soll sich in den nächsten Jahren etwas verändern, auch für weitere markante Bereiche des Velberter Stadtteils stehen Neuerungen an. Die Straßen der Altstadt, der Dom-Parkplatz und die Fassaden im Innenstadtbereich sollen eine Aufwertung erfahren. Was genau geplant ist und wann es zur Umsetzung kommt, erläuterte Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka (von links) nun gemeinsam mit der Leiterin des Fachbereichs Stadtentwicklung, Heike Möller, und mit dem zuständigen Beigeordneten Jörg Ostermann.
2 Bilder

Erneuerungsprozess in Neviges nimmt Fahrt auf
Viele Projekte für den Velberter Stadtteil in konkreter Planung

Mit Fördergeldern von Bund und Land in Höhe von 16 Millionen Euro möchte die Stadt Velbert im Stadtteil Neviges viele umfangreiche Maßnahmen umsetzen. Dies sei dringend nötig, wissen Bürgermeister Dirk Lukrafka, Heike Möller, Leiterin des Fachbereichs Stadtentwicklung und der Beigeordnete Jörg Ostermann, wie sie nun erklärten. "Dennoch ist hierbei noch ein wenig Geduld gefragt", informiert Heike Möller. Grund seien Fristen, das Einreichen von Förderanträgen, europaweite Ausschreibungen, das...

  • Velbert-Neviges
  • 28.08.20
Politik
Die Häuserzeile an der Wehringhauser Straße 95-99 gegenüber dem Hawker-Werk in Hagen wird abgerissen.

Sperrung einer Fahrspur
Häuserzeile in Wehringhausen wird abgerissen

Startschuss für den Abriss der Häuserzeile Wehringhauser Straße 95-99: Ab Mittwoch, 29. Juli, beginnen die Verkehrssicherung sowie die Abriss- und Rückbauarbeiten an der Häuserzeile und sollen spätestens Anfang Oktober beendet sein. Während der Rückbauphase wird der Verkehr in Richtung Innenstadt nur einspurig geführt, die rechte Fahrspur der Wehringhauser Straße sowie der Gehweg vor dem Grundstück müssen gesperrt werden. Direkt hinter der Bahnbrücke werden stadteinwärts auf der rechten Seite...

  • Hagen
  • 27.07.20
Wirtschaft
Auch der Evangelische Kirchenkreis und die Katholische Stadtkirche setzen sich für den Erhalt der Dortmunder Karstadt, Kaufhof und Karstadt Sports-Häuser ein.

Dortmunder Kirchen in Sorge: Warenhaus-Beschäftigte im Fokus
Appell an Karstadt Kaufhof Führung

 Superintendentin Heike Proske und Pfarrer Friedrich Stiller vom Evangelischen Kirchenkreis äußern ihre Betroffenheit über die angekündigte Schließung der drei Kaufhäuser in der Innenstadt von Galeria Karstadt Kaufhof und Karstadt Sports. „Wir sind in Sorge, dass die Arbeitnehmer, die in den Kaufhäusern zum Teil langjährig arbeiten und in der Vergangenheit bereits wichtige Beiträge zum Erhalt des Unternehmens geleistet haben, die Zeche zahlen müssen. Außerdem würde der drohende Leerstand an...

  • Dortmund-City
  • 30.06.20
  • 1
Wirtschaft
Seit geraumer Zeit wissen Mehrhooger Käufer, dass der Discounter ALDI sich für das Ladenlokal interessiert, welches der scheidenede Rewe-Händler Jens Köster im Ort zum Verkauf anbietet.

Zum Dorf passendes, nachhaltiges Warensortiment am Rewe-Standort oder Abriss, Neubau und ein Vollsortiment?
Discounter in Mehrhoog

Seit geraumer Zeit wissen Mehrhooger Käufer, dass der Discounter ALDI sich für das Ladenlokal interessiert, welches der scheidenede Rewe-Händler Jens Köster im Ort feilbietet. Doch ganz so einfach ist die Sache nicht. Während die Hamminkelner Grünen ein zum Dorf passendes, nachhaltiges Warensortiment bevorzugen, plädieren Andere für ein Vollsortiment im Ort, dem jedoch ein Abriss und Neubau des Gebäudes voranstehen müsste. Aktuell äußert sich die Mehrhooger SPD zum Thema. Ratsherr Michael...

  • Hamminkeln
  • 25.06.20
Politik

Anfrage in nächster Ratsversammlung
Warum stehen Gebäude leer?

Düsseldorf, 1. Juni 2020 In den letzten Wochen mehrten sich die Nachrichten, dass Gebäude, die im Besitz der Stadt bzw. städtischen Töchter sind oder, die von der Stadt bzw. städtischen Töchtern angemietet worden sind, leer stehen und nicht genutzt werden. Deshalb fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER in der nächsten Ratsversammlung, aus welchen Gründen stehen Gebäude, die im Besitz der Stadt bzw. städtischen Töchter sind oder, die von der Stadt bzw. städtischen Töchtern angemietet...

  • Düsseldorf
  • 01.06.20
LK-Gemeinschaft
Das ehemalige Finanzamt Gebäude steht seit Dezember 2018 leer. Die Behörde ist nach Kamp-Lintfort gezogen. Seitdem wird über die Weiternutzung diskutiert.
Foto: Marjana Križnik

Das leerstehende Finanzamt soll kein Schandfleck mehr sein
Finanzamt soll kein Schandfleck mehr sein

Einen leerstehenden Schandfleck auf dem Gelände des ehemaligen Finanzamts in Moers verhindern möchte Bürgermeister Christoph Fleischhauer – und zwar schnell und ohne Zwischenlösung. Jede Art von Übergangsnutzung verbietet sich schon allein aufgrund der bekannten bautechnischen Mängel des Gebäudes. Die Politik habe jetzt das planerische Heft des Handelns in der Hand: „Ende Januar stehen sehr konkrete Nachnutzungsvorschläge auf der Tagesordnung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und...

  • Moers
  • 31.01.20
  • 1
Wirtschaft
Die Telekom Shops in Gladbeck (Hochstraße 33A) und in Gelsenkirchen-Buer (Hochstraße 31) schließen Ende Juni. An ihrer Stelle sollen externe Partner die Beratung vor Ort übernehmen.

Telekom macht bundesweit 99 Ladenlokale dicht
Telekom schließt Läden in Gladbeck und Buer

In Zukunft gibt es weniger Magenta auf der Hochstraße: Die Telekom schließt zum 30. Juni 2020 ihre Ladenlokale in den Innenstädten von Buer und Gladbeck. Das bestätigte heute (28. Januar) ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage der Stadtspiegel-Redaktion. von Oliver Borgwardt Aus unterrichteten Kreisen waren zuvor Hinweise eingegangen, dass der Telekommunikationsriese eine größere Anzahl seiner rund 500 "Telekom Shops" in Deutschland schließen werde. Dass von dieser Maßnahme auch die Ladenlokale...

  • Gladbeck
  • 28.01.20
Wirtschaft
Durch die Schließung der "Norma"-Filiale an der Horster Straße hat sich die Nahversorgungssituation in Brauck verschlechtert.

Neuer Leerstand an der Horster Straße in Brauck
FDP fordert bessere Nahversorgung für den Gladbecker Süden

Deutlich verschlechtert hat sich zum Jahreswechsel die Nahversorgungs-Situation im Bereich Brauck: Das Discountunternehmen "Norma" hat seinen Markt an der Horster Straße geschlossen. Diese Entwicklung ruft nun die FDP und deren früheren Ratsherren Heinz-Josef Thiel auf den Plan. Thiel berichtet von vielen Bürgern, die bei ihm vorstellig wurden und darum baten, die entstandene Versorgungslücke doch wieder zu schließen. Nach eigenen Ausführungen hat Thiel anschließend Kontakt zu Vollsortimentern...

  • Gladbeck
  • 23.01.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.