Alles zum Thema Leiharbeit

Beiträge zum Thema Leiharbeit

Politik

Leiharbeiter erleben in diesen Tagen gesetzlich gewollte Lohnkürzungen

Seit 01. Oktober müssen Leiharbeiter auf mehrere hundert Euro Lohn verzichten. An diesem Tag waren die 18 Monate Höchstüberlassungsdauer nach der AÜG Reform 2017 um.  Wer am 01.04.2017 seinen Einsatz begonnen hat, musste am 28.09 den Entleihbetrieb verlasssen. Die AÜG Reform wollte, das nach 18 Monaten mehr Leiharbeiter in die Betriebe übernommen werden. Doch werden sie per Gesetz im Niedriglohn gehalten. Viele Kolleginnen und Kollegen haben keine Lobby, gehören keiner Gewerkschaft an und...

  • Essen-Nord
  • 03.10.18
Politik

Anja Butschkau: Armut endlich bekämpfen

Armutsrisiko in NRW auf dem Höchststand – zugleich höchster Haushaltsüberschuss seit knapp 30 Jahren Der Landesbetrieb IT.NRW hat am Donnerstag veröffentlicht, dass drei Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen lediglich über ein Einkommen unterhalb der Armutsgefährdungsschwelle verfügen. Das ist mehr als jede*r Sechste. Die Armutsgefährdungsquote ist mit 17,2 Prozent so hoch wie nie zuvor. Im Jahr 2007 lag sie landesweit noch bei 14,5 Prozent. In der Region Dortmund/Hamm/Kreis Unna leben...

  • Dortmund-West
  • 27.08.18
Politik
Sie laden am Tag der Arbeit zur DGB-Kundgebung ein (v.l.): Udo Behrenspöhler, Tina Meyer, Mark Rosendahl und Jürgen Schulte.

Zukunft der Arbeit: DGB lädt zur Kundgebung am 1. Mai ein

„Vielfalt, Gerechtigkeit, Solidarität“ lautet das Motto der diesjährigen Maikundgebung des DGB-Ortsverbands Castrop-Rauxel am Dienstag (1. Mai). „Dann wollen wir richtig Druck machen“, kündigt Udo Behrenspöhler, Schriftführer des Ortsverbands, an. Im Mittelpunkt steht die Zukunft der Arbeit. Zwar habe die neue Regierung im Koalitionsvertrag dazu einiges geschrieben, „aber das reicht uns nicht“, so Behrenspöhler. „Der DGB und die Einzelgewerkschaften haben einen anderen Anspruch.“ Einiges...

  • Castrop-Rauxel
  • 25.04.18
Politik
Schluss mit Leiharbeit

„Schluss mit der Ausbeutung von Leiharbeitern“

Mit großer Mehrheit hat der Beschäftigungsausschuss des Europäischen Parlaments am Montag. 16.07.2017 für die überarbeitete Entsenderichtlinie gestimmt. Das Ergebnis der Abstimmung setzt ein Zeichen für sozialere und gerechtere Arbeitsbedingungen von Leiharbeitern in ganz Europa. Im Vorfeld der Abstimmung konnte die sozialdemokratische Fraktion zahlreiche Kernforderungen durchsetzen. Für Gabriele Preuß, SPD- Europaabgeordnete aus dem Ruhrgebiet, ist die Neujustierung der rechtlichen...

  • Gelsenkirchen
  • 18.10.17
  •  5
  •  2
Politik
PREUSS Gabriele - 8th Parliamentary term

Gabriele Preuß: „Schluss mit der Ausbeutung von Leiharbeitern“

Mit großer Mehrheit hat der Beschäftigungsausschuss des Europäischen Parlaments am Montag für die überarbeitete Entsenderichtlinie gestimmt. Das Ergebnis der Abstimmung setzt ein Zeichen für sozialere und gerechtere Arbeitsbedingungen von Leiharbeitern in ganz Europa. Im Vorfeld der Abstimmung konnte die sozialdemokratische Fraktion zahlreiche Kernforderungen durchsetzen. Für Gabriele Preuß, SPD- Europaabgeordnete aus dem Ruhrgebiet, ist die Neujustierung der rechtlichen Rahmenbedingungen...

  • Recklinghausen
  • 17.10.17
  •  1
Politik
Treten gemeinsam für eine starke LINKE ein (v.l.n.r.): der Gladbecker Direktkandidat zur Landtagswahl, Ralf Michalowsky, der frisch gewählte Direktkandidat für Bottrop, Dorsten und Gladbeck zur Bundestagswahl, David Sperl, und der Bottroper Direktkandidat zur Landtagswahl, Günter Blocks.

David Sperl LINKEN-Direktkandidat zur Bundestagswahl

David Sperl (27) wurde am Sonntagnachmittag im Gladbecker LINKEN-Büro „Mittendrin“ in einer gemeinsamen Wahlversammlung des LINKEN-Kreisverbands Bottrop und der Ortsverbände Dorsten und Gladbeck zum Direktkandidaten zur Bundestagswahl gewählt. Der ohne Gegenstimmen zum Direktkandidaten gewählte Gladbecker Sperl erklärte zu seinen persönlichen politischen Zielen: „Ich will mich vor allem für mehr Personal in der Pflege einsetzen und endlich dem Ausufern von Leiharbeit einen Riegel...

  • Bottrop
  • 08.05.17
  •  1
Kultur

Prof. Butterwegge im Interview mit Charlotte Kroll

Prof. Butterwegge, Kandidat in der Bundesversammlung für das Amt des Bundespräsidenten im Interview mit Charlotte Kroll radio-iserlohn.de Manchmal scheint radio-iserlohn.de seiner Zeit voraus zu sein. Es gilt auch auf die kritischen Stimmen zu hören.

  • Iserlohn
  • 25.11.16
  •  1
Politik
Gleiche Arbeit, ungleiche Bedingungen? Dagegen muss gesetzlich vorgegangen werden, fordert die NGG.

Gesetz gegen Leiharbeit

Die Zahl der Leiharbeiter in Nordrhein-Westfalen hat drastisch zugenommen. Im vergangenen Jahr gab es nach Angaben der Arbeitsagentur rund 185000 Beschäftigte in Leiharbeit – mehr als doppelt so viele wie zehn Jahre zuvor. Im Jahr 2006 gab es in Nordrhein-Westfalen rund 87000 Leiharbeiter, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mitteilt. Die NGG Ruhrgebiet spricht von einer alarmierenden Tendenz und fordert die Politik zum schnellen Handeln auf. Auch Bundestagsabgeordnete aus...

  • Herne
  • 02.11.16
  •  1
Politik
Michael Gerdes (MdB)

Gerdes(MdB): „Wichtiger Schritt, um Lohndumping in Betrieben zu verhindern“

Der Deutsche Bundestag hat am 21.10.2016 den Gesetzentwurf zur Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen beschlossen. Das Gesetz wird am 1. April 2017 in Kraft treten. „Damit haben wir einen wichtigen Schritt getan, um Lohndumping in Betrieben zu verhindern“, so der Bundestagsabgeordnete für Gladbeck, Bottrop und Dorsten, Michael Gerdes. Hier sein Fazit: "Die wichtigste Neuerung ist die Einführung des Prinzips Equal Pay. Das heißt, dass Stammbelegschaft und Leiharbeiter künftig nach neuen...

  • Gladbeck
  • 25.10.16
  •  2
Politik

Leiharbeit und Werkverträge werden reguliert - Gerdes: „Wichtiger Schritt, um Lohndumping in Betrieben zu verhindern“

Der Deutsche Bundestag hat am Freitag den Gesetzentwurf zur Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen beschlossen. Das Gesetz wird am 1. April 2017 in Kraft treten. „Damit haben wir einen wichtigen Schritt getan, um Lohndumping in Betrieben zu verhindern“, sagt der Bottroper Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes. Als wichtigste Neuerung bezeichnet der SPD-Politiker die Einführung des Prinzips Equal Pay: Stammbelegschaft und Leiharbeiter müssen künftig nach neuen Monaten gleich bezahlt...

  • Bottrop
  • 25.10.16
  •  3
Politik

Movassat (DIE LINKE) unterstützt Forderung der Gewerkschaft NGG nach schärferen Regeln für Leiharbeit

„Beim Abbau von Arbeitnehmerrechten gibt die Bundesregierung Vollgas, wie sonst nur bei der Rettung von Banken“, kommentiert Niema Movassat, Oberhausener Bundestagsabgeordneter der Fraktion DIE LINKE, den Plan der Großen Koalition, das Gesetz zur Neuregelung von Leiharbeit und Werkverträgen noch diesen Freitag durch den Bundestag zu peitschen. Movassat reagiert damit auf eine Pressemeldung der NGG-Geschäftsführerin Yvonne Sachtje, in der die Oberhausener Bundestagsabgeordneten aufgefordert...

  • Oberhausen
  • 19.10.16
Politik
Das geplante Gesetz zum Mißbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen aus dem Bundesministerium von Frau Andrea Nahles (SPD) wird kritisch gesehen.
2 Bilder

Leiharbeit und Werkverträge bleiben Lohndumpinginstrumente

"Wenn Arbeitgeber und CDU/CSU die Einigung bei Leiharbeit und Werkverträgen feiern, kann man sich schnell ausrechnen, wer das Nachsehen hat: die betroffenen Beschäftigten. Für diese gibt es zwei zentrale Verschlechterungen", sagt die Bundestagsabgeordnete Jutta Krellmann, Sprecherin für Arbeit und Mitbestimmung der Fraktion DIE LINKE, angesichts der Verlautbarungen der Arbeitgeberverbände zum Gesetzentwurf der Regierungskoalition zu Leiharbeit und Werkverträgen. Der DGB begrüßt zwar, dass...

  • Dortmund-Ost
  • 14.05.16
Politik

1. Mai: Zeit für mehr Solidarität in Bottrop und im ganzen Land!

Zum diesjährigen Internationalen Kampftag der Arbeiterbewegung am 1. Mai erklärt Nicole Fritsche-Schmidt, Kreissprecherin der Bottroper LINKEN: Am 1. Mai demonstrieren wir gemeinsam mit den Gewerkschaften für mehr Solidarität – zwischen den arbeitenden Menschen, den Generationen, Einheimischen und Flüchtlingen, Schwachen und Starken. Wir rufen alle Menschen in Bottrop auf, sich an der Mai-Demonstration des DGB zu beteiligen. In diesem Jahr demonstrieren wir auch unsere Solidarität mit den...

  • Bottrop
  • 28.04.16
  •  1
Politik

Appell für Werkverträge beschämend

Dass Unternehmer aus dem Kreis Wesel öffentlich weniger Rechte für Arbeitnehmer fordern sei beschämend, urteilt DIE LINKE. Werkverträge und Leiharbeit seien Mittel um Löhne zu drücken und Beschäftigte leichter rauswerfen zu können. „Was sich viele Arbeitgeber heimlich wünschen, kann man sich ja denken“, sagt Sascha H. Wagner, Vorsitzender der Linksfraktion im Kreistag. „Die Dreistigkeit, öffentlich für Instrumente einzutreten, die bekanntermaßen oft den Charakter moderner Sklaverei annehmen,...

  • Wesel
  • 28.01.16
Politik

NGG: 2.940 Leiharbeiter im Kreis Wesel sollen nicht länger „Beschäftigte 2. Klasse“ sein

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit: Leiharbeiter und Beschäftigte mit einem Werkvertrag sollen im Kreis Wesel besser gestellt werden. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Der Gesetzentwurf von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles zur Begrenzung von Leiharbeit und Werkverträgen sei zwar ein „Schritt in die richtige Richtung“, sagt Hans-Jürgen Hufer. Dem Geschäftsführer der NGG Nordrhein gehen die geplanten Änderungen aber nicht weit genug: „Die Politik muss endlich...

  • Wesel
  • 15.01.16
  •  1
  •  2
Politik

Frontal21 - Leiharbeit als Dauerzustand

„Die Zahl der Leiharbeiter hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt: Demnach waren im Jahr 2014 nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit 824.000 Männer und Frauen leihweise beschäftigt. Inzwischen landet jeder Fünfte, der seinen Job verliert, in einer Zeitarbeitsfirma. Dabei war Leiharbeit ursprünglich dazu gedacht, Auftragsspitzen mit Arbeitnehmern abzudecken, die sonst kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Mittlerweile gibt es Leiharbeit jedoch vor allem da, wo gute...

  • Iserlohn
  • 08.10.15
  •  1
Politik
Plötzlich steht Paula's Welt Kopf
5 Bilder

Paula: Ein Faultier folgt seinen natürlichen Instinkten ...

Hallo ich bin Paula, ihr kennt mich ja schon von meinen Ausflügen ans Meer zum Möwen knipsen. Jetzt hat die 'Imke GmbH & Co. KG' mich ausgeliehen für irgend einen dubiosen „Kampf“, von dem ich als Faultier so gar nichts verstehe. Ich will doch eigentlich nur vom Ast baumeln und mich meines Lebens freuen und jetzt bin ich sozusagen in die Leiharbeit 'abgerutscht'. Jetzt habe ich keine Zeit mehr zum Früchte essen, dafür kann ich mir ein klein wenig Geld verdienen, für das ich mir dann...

  • Wesel
  • 12.03.15
  •  198
  •  16
Politik
Umgeht IKEA Steuerzahlungen?

LINKE stellt weitere Fragen zur geplanten IKEA-Ansiedlung

In ihrer ersten Reaktion hatte DIE LINKE – ebenso wie fast alle anderen Bottroper Parteien – die Ansiedlung von IKEA in Bottrop grundsätzlich begrüßt, zugleich aber erklärt: „Es gibt noch viele offene Fragen, die dringend zufriedenstellend geklärt werden müssen, bevor mit der konkreten Planung begonnen werden darf.“ Dazu gehörten „die Verträglichkeit dieser IKEA-Niederlassung mit dem etablierten Einzelhandel in Bottrop und den benachbarten Städten“, die Frage, „ob das Kraneburger Feld als...

  • Bottrop
  • 01.03.15
  •  4
  •  1
Politik
Kreissprecher Jens Carstensen (DIE LINKE)

Zahl der LeiharbeiterInnen in Oberhausen gestiegen

Am 1. September berichtete die Lokalpresse darüber, dass die Zahl der LeiharbeiterInnen in Oberhausen im Jahr 2013 um 2,4 Prozent angestiegen ist. Kreissprecher Jens Carstensen erklärt dazu: „LeiharbeiterInnen verdienen weniger als ihre KollegInnen, sind prekär beschäftigt und werden teils dafür benutzt, die Belegschaft zu spalten. Die Zahl der Menschen, die unter diesen Bedingungen arbeiten müssen, ist in den letzten Jahren bundesweit rasant angestiegen. Es ist skandalös, dass mehr als 2000...

  • Oberhausen
  • 06.09.14
Politik

Werkverträge? Was ist denn das schon wieder für eine Idee?

In der Doku ZDFzoom: Kollegen dritter Klasse von gestern Abend geht es um einen spannende Frage: Wie kann man die ausufernde Aushöhlung von Arbeitnehmerrechten endlich stoppen? Jetzt hat die 'GroKo' sich endlich dem Thema Leiharbeit angenommen, da finden findige Unternehmer schon wieder ein neues Schlupfloch um Arbeit noch schlechter zu bezahlen. Werkverträge! So ist der Mitarbeiter nur noch eine kleine, unbedeutende Position auf einer Rechnung und kann noch beliebiger ausgetauscht...

  • Wesel
  • 31.07.14
  •  17
  •  7
Politik

Zeitarbeit zerstört den Menschen!!

Als ich meine Ausbildung 2011 als Fachkraft für Lagerlogistik abgeschlossen hatte, habe ich gehofft bei einen guten Ausbildungsergebnis einen gut bezahlten Job zu finden, Hatte mich bei vielen Firmen um eine Festanstellung beworben. Doch daraus wurde nichts. Mir sollte später klar werden warum!! Ein Kollege hatte mir gesagt warum ich es nicht mal mit Leiharbeit versuchen sollte. Ich war zuerst am zweifeln. Hoffte aber dadurch mehr Selbstständigkeit, weil ich ja nicht vom Amt abhängig bin und...

  • Lünen
  • 15.02.14
  •  4
Politik
Horst Dotten, Arbeiter bei der Firma Kolektor und Bundestagkandidat der MLPD

Politisch motivierte Abmahnung gegen MLPD-Kandidaten scheitert vor Gericht

Am 5. Oktober 2013 berichtete ich hier (http://www.lokalkompass.de/essen-nord/politik/mlpd-kandidat-bekommt-abmahnung-weil-er-sich-als-mlpd-kandidat-vorstellt-d350790.html) über einen ziemlich dreisten Versuch der politischen Maßregelung in einem Essener Betrieb: Eine Woche nach der Bundestagswahl erhielt der Essener MLPD-Direktkandidat Horst Dotten eine Abmahnung seines Betriebes Kolektor Magnet Technology wegen „parteipolitischer Betätigung“ und „Störung des Betriebsfriedens“. Begründet...

  • Essen-Nord
  • 16.01.14
  •  4
  •  4
Ratgeber

BAG Urteil spaltet die Belegschaft

Der CDA Kreisverband Herne zeigt sich enttäuscht über das Urteil des Bundesarbeitsgerichtes hinsichtlich der Entsendung von Leiharbeitern. „Eine dauerhafte Aufspaltung der Belegschaft muss verhindert werden“, so Frank Heu . Geklagt hatte ein IT Sachbearbeiter, der als Leiharbeiter einer Krankenhausgesellschaft „vorrübergehend“ überlassen wurde. Der IT Sachbearbeiter verlangte eine Festeinstellung sowie die Zahlung der entstandenen Lohndifferenz. Die Begründung lautete: Er sei nicht nur...

  • Herne
  • 11.12.13
Politik
Bundeskanzler Willy Brandt beim Besuch einer Zeche in Dortmund (1974).

SPD-Mitgliedervotum: Liebe Sozis wollt Ihr das alles wirklich? Dafür seid Ihr damals in die SPD eingetreten? Der Koalitionsvertrag mit Mindestlohnfalle ist erbärmlich! Die Fakten:

Die längsten Koalitionsverhandlungen in der Geschichte der Bundesrepublik haben zwar lange gewährt. Sie sind aber definitiv nicht gut. Statt eines Politikwechsels gibt es lediglich einen Personalwechsel. Keine soziale und ökologische Wende, sondern politischer Stillstand. Vier weitere Jahre Merkel. In den kommenden vier Jahren werden in Deutschland die Reichen noch reicher und die Armen noch zahlreicher werden. Großkonzerne und Unternehmerlobby haben dieser Koalition ihren Stempel schon...

  • Dortmund-City
  • 28.11.13
  •  9
  •  2
  • 1
  • 2