Alles zum Thema Leistungsmissbrauch

Beiträge zum Thema Leistungsmissbrauch

Politik

Bislang 120 000 Euro an Bußgeldern verhängt

Der Bereich Wirtschaftsdelikte der Stadt Iserlohn hat aktuell einige Fälle von Schwarzarbeit und Leistungsmissbrauch abgeschlossen. Im ersten Fall hatte der städtische Bereich Soziales bei bei einer routinemäßigen Überprüfung festgestellt, dass ein Leistungsempfänger über einen längeren Zeitraum kein Geld von seinem Konto abgehoben hatte. Es stellte sich die Frage, ob er tatsächlich hilfebedürftig sei. Der Bereich Wirtschaftsdelikte ermittelte, dass der angeblich Hilfsbedürftige über ein...

  • Iserlohn
  • 06.06.14
Politik

Ein Leuchtturm in Sachen Schwarzarbeit-Bekämpfung

Iserlohn ist auf dem Sektor der Schwarzarbeit-Bekämpfung ein Leuchtturm. Mit dieser Bemerkung traf Meinolf Niemand, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Südwestfalen, ins Schwarze. Denn das sechsköpfige Spezialistenteam im Iserlohner Ordnungs-Dezernat kann auf eine erfolgreiche zwanzigjährige Geschichte zurückblicken. In den 20 Jahren, die 1993 mit einem Verantwortlichen und einer weiteren Dreiviertelstelle begannen, wurden 878 Bußgeldverfahren eingeleitet. Rund 6,2 Millionen Euro...

  • Iserlohn
  • 02.03.13
Ratgeber

Warnung vor Sozialleistungsbetrug bei Wohnkosten

In unnachgiebiger Härte zieht das Jobcenter Märkischer Kreis gegen jeden zu Felde, der seiner "Mitwirkungspflicht" nicht oder auch nur verspätet nachkommt. Ordnungswidrigkeitsverfahren und selbst Strafverfahren sind die Folge. Dann ermittelt die Staatsanwaltschaft Mitwirkungspflicht, im Sinne von Aufklärungs- und Beratungspflicht besteht aber von Gesetzes Wegen auch für die Jobcenter selbst. Dass die Behörde sich nicht daran hält, haben wir dutzende Mal nachgewiesen und die Erfolgsquoten...

  • Iserlohn
  • 26.08.12
Politik

Wirtschaftdelikte erfolgreich aufgedeckt

Die Presseabteilung der Stadt Iserlohn hat uns folgende Pressemitteilung übermittelt: "Den Ermittlern des Bereiches Wirtschaftsdelikte der Stadt Iserlohn gelang es erneut, einen Fall von erheblichem Leistungsmissbrauch aufzudecken: Eine Iserlohner Leistungsempfängerin hatte zwar ein Gewerbe angemeldet, jedoch dem Jobcenter MK entweder stets unvollständige oder verspätete Auskünfte bezüglich ihrer Einkünfte aus der Selbstständigkeit vorgelegt. Daraufhin wurde ein Ermittlungsverfahren...

  • Iserlohn
  • 21.08.12
Politik

Leistungsmissbrauch aufgedeckt

Iserlohn. Mitarbeiter der Stadt Iserlohn und des Jobcenters Märkischer Kreis ziehen nachts gemeinsam "erfolgreich" durch die Bordelle. Dabei "wurden im Rotlichtmilieu drei Damen angetroffen, die Sozialleistungen bezogen, jedoch "vergessen" hatten, ihre Nebeneinkommen dem Leistungsträger anzuzeigen. Zwei der selbstständigen Prostituierten aus Osteuropa hatten kein entsprechendes Gewerbe angemeldet." http://www.presse-service.de/data.cfm/static/829783F.html Möglicherweise ist Prostitution in...

  • Iserlohn
  • 07.07.12
  •  3
Überregionales

Leistungsmissbrauch aufgedeckt

Von der Stadt Iserlohn erhielten wir folgende Pressemitteillung, die wir ungekürzt wiedergeben. "Der Bereich Wirtschaftsdelikte der Stadt Iserlohn hat erneut einen eklatanten Fall von Sozialleistungsmissbrauch aufgedeckt: Die städtischen Fahnder nahmen Ermittlungen auf, nachdem der Bereich Soziales misstrauisch geworden war, weil Rechnungen eines Leistungsempfängers für ein spanisches Krankenhaus erstattet werden sollten. Der langjährige Leistungsbezieher hatte sich allerdings nur "pro...

  • Iserlohn
  • 28.06.12
Politik

Ist Iserlohn ein besonders gutes Sexpflaster?

Betrachtet man die 2011-Zahlen des Bereiches Schwarzarbeitsbekämpfung in der Iserlohner Stadtverwaltung, kann der Betrachter schnell auf die Idee kommen, dass Iserlohn beim Sexleben eine gute Zuwachsrate zu verbuchen hat. Denn im vergangenen Jahr wurden 92 Prostituierte (2010 = 75) von den sechs Mitarbeitern der Abteilung überprüft. In Iserlohn sind zurzeit acht bordellähnliche Betriebe und zwei Fälle von Wohnungsprostitution bekannt. Der Anstieg erklärt sich laut Verwaltungs-Mitarbeiter durch...

  • Iserlohn
  • 17.02.12
Politik

Leistungsmissbrauch aufgedeckt

Die Mitarbeiter des Bereiches Wirtschaftsdelikte der Stadt Iserlohn konnten jetzt erneut zwei eklatante Fälle von Sozialleistungsmissbrauch aufdecken. In einem Fall bezog der Beschuldigte Leistungen des Bereichs Soziales im Rahmen der so genannten Grundsicherung. Er lebte allerdings seit einem Jahr und zehn Monaten überhaupt nicht mehr in Iserlohn. Lediglich seine Post holte er hier regelmäßig ab, denn die leere Wohnung samt Briefkasten war noch vorhanden. Nachbarn waren zwischenzeitlich...

  • Iserlohn
  • 16.11.11
Überregionales

16-Jährige Mitglied eines bulgarischen Lust-Trios

Auch im 19. Jahr ihrer Arbeit haben die mittlerweile sechs Mitarbeiter des Bereiches Wirtschaftsdelikte eindruckvoll belegt, wie wichtig und ergiebig ihre Arbeit für die Stadt Iserlohn ist. So wurden 2010 insgesamt 28 Wohnungs- und Geschäftsräume (2009 = 27) durchsucht. Bei der Überwachung der Prostitution stellten die Mitarbeiter fest, dass immer mehr Frauen aus dem Ostblock, speziell Bulgarien, dem Prostitutions-Gewerbe nachgehen. In einem ganz aktuellen Fall konnten die städtischen...

  • Iserlohn
  • 19.02.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.