Leseförderung Lesekompetenz

Beiträge zum Thema Leseförderung Lesekompetenz

Vereine + Ehrenamt
Markus Wasmeier

Bayern: MENTOR-Schirmherr im Interview
Markus Wasmeier wünscht sich mehr Leseförderung für Kinder

Viele Kinder und Jugendliche, die Lese- und Lernförderung benötigen und deren Eltern sie nicht unterstützen können, fangen die 12.000 ehrenamtlichen Lesementoren des MENTOR-Bundesverbands auf. Seit 2017 ist der Verband verstärkt in Bayern präsent und auf der Suche nach Mitstreitern für die individuelle Leseförderung. Schirmherr ist Skilegende und Autor Markus Wasmeier. In einem Interview schätzt er die Lage ein: Wie beurteilen Sie die Entwicklungen der MENTOR- Bewegung in Bayern? "Ich freue...

  • 05.09.19
Kultur
2 Bilder

Welttag des Buches 2019 in Freisenbruch
"Ich schenke dir eine Geschichte"

Anlässlich des Welttags des Buches und unter dem Motto: „ Ich schenke dir eine Geschichte“ hat das Team der Stadtteilbibliothek Freisenbruch einen Besuch mit den Klassen 4a und 4b der Josefschule in der örtlichen Buchhandlung „Goll“ organisiert. Die Begeisterung der Schüler*Innen beim Stöbern in der Buchhandlung sowie nach dem Rally-Spiel wurde anschließend doppelt so groß, als sie ihre von der Bibliothek organisierten Gutscheine für das Buch: „Der geheime Kontinent“ von THiLo einlösen...

  • Essen-Steele
  • 02.05.19
  •  1
  •  2
Vereine + Ehrenamt
Akteure in Nordhonr

Nordhorn
Gut vernetzte Leseförderung ermöglicht Kindern eine bessere Zukunft

19% der Viertklässler können laut der aktuellsten IGLU-Studie nicht richtig lesen. Oft hat das dramatische Folgen für ihr gesamtes Leben, denn Lesen ist die der Schlüssel für einen Schulabschluss und gesellschaftliche Teilhabe. In Nordhorn und im Kreis Grafschaft Bentheim werden die betroffenen Kinder und Jugendlichen aufgefangen und gefördert. Dazu haben die wichtigsten Institutionen, die in der Leseförderung tätig sind, ein lebendiges Netzwerk gegründet. Wie sie damit mehr Kinder und...

  • 20.03.19
Kultur
Bildungspartnerschaft Bibliothek und Schule: Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages mit der Grundschule Trooststraße und der Stadtbibliothek im Medienhaus. (v.l.) Ulrike Kindermann (GGS Trooststraße), Elke Hoffmann (Stadtbibliothek), Claudia vom Felde (Bibliotheksleitung), Diana Nelsen (Schulleiterin) und die Schülerinnen Anna, Julie und Luisa im Medienhaus am Synagogenplatz.
Foto: Walter Schernstein

Schule und Stadtbibliothek gehen bei der Leseförderung Hand in Hand

„Lesen ist eine Schlüsselkompetenz, wenn es um Bildung geht. Deshalb steht die Leseförderung an unserer Schule auch ganz oben im Schulprogramm“, sagt die Rektorin der Gemeinschaftsgrundschule an der Trooststraße, Diana Nelsen. Aus diesem Grund haben sie und ihre Kollegin, Ulrike Kindermann (für das Projekt zuständig), jetzt einen Kooperationsvertrag mit der Stadtbibliothek im Medienhaus unterschrieben. Der Vertrag zwischen Stadtbibliothek und Grundschule sieht eine Bibliotheksführung für...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.07.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.