Leserbrief

Beiträge zum Thema Leserbrief

Politik

Leserbrief von Noah Wegner zum Titelthema "Mein Corona-Abi" (im Weseler vom 3. März 2021)
"Bange machen gilt nicht, zumal wir, abgesehen von ein paar (...) Kürzungen, ein Vollabitur ablegen!"

Zuforderst bin ich froh, dass wir wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren können. Die Monate im Homeschooling waren doch recht nervenaufreibend. Der Distanzunterricht kann den Präsenzunterricht nur ungebührend ersetzen. Dennoch muss ich sagen, dass der Distanzunterricht bei uns am KDG erstaunlich reibungslos ablief. Unsere Schule hat, würde ich sagen, ein ziemlich gut funktionierendes System geschaffen. Wir befinden uns also in einer sehr glücklichen Lage, nicht zu Letzt auch, weil unsere...

  • Wesel
  • 06.03.21
  • 1
Politik

Leserbrief mit Anmerkungen zur Maskenpflicht und deren Umsetzung in Wesel
"Die meisten von uns können einschätzen, in welchen Situationen sie Abstand halten müssen (...)"

Zum Thema Maskenpflicht erreichte unsere Redaktion ein interessanter Leserbrief. Darin heißt es ... Liebe Mitmenschen, ich möchte keine Diskussion darüber entfachen, ob es das Coronavirus gibt oder nicht. Das ist völlig indiskutabel. Was es aber sehr wohl auch gibt, sind Menschen, die die Maßnahmen zur Eindämmung ebendieses als (teilweise) unverhältnismäßig bzw. unangemessen erachten. Und da könnt ihr so viel zetern und dagegenreden wie ihr wollt – ES GIBT SIE. Und sie leben mit euch! Und die...

  • Wesel
  • 27.01.21
  • 1
Politik
Zuständiger Amtsbereichsleiter beim Kreis Wesel ist Kreisdirektor Ralf Berensmeier.

Leserbrief des Tagesmüttervereins Wesel, Hamminkeln und Umgebung
An die verantwortlichen Politiker/innen: "Wir fühlen uns allein gelassen und hoffen auf Besserung!"

Der Tagesmütterverein Wesel – Hamminkeln und Umgebung e.V. fühlt sich angesichts aktueller Corona-Probleme von der Politiek allein gelassen. Vorsitzende Nadine Dahmen schickt diesen Leserbrief an die lokalen Medien ... Sehr geehrte Frau Westkamp, sehr geehrter Herr Brohl, sehr geehrte Damen und Herren der Politik in Wesel und im Kreis Wesel, Ich möchte mich heute mit einem offenen Brief an sie als politische Entscheider der Kommune im Namen des Tagesmüttervereins Wesel – Hamminkeln und Umgebung...

  • Wesel
  • 26.01.21
Politik

Wie man bei der Suche nach amtlich-medizinischer Hilfe jämmerlich scheitern kann
Die Corona-Sorgen und Nöte einer Mutter, oder: über den Gegensatz zwischen Anspruch und Realität

Leserin Nadine Maas brauchte schnelle Hilfe, weil ihre Tochter krank ist. Was die Weselerin bei dem Versuch erlebte, medizinische Unterstützung zu erhalten, lesen Sie unten. Mit Ihrem Brief wendet Sie sich auch auf diesem Wege an den frisch ins Amt eingeführten Landrat des Kreises Wesel ... "Sehr geehrter Herr Brohl, ich wende mich mit einem Anliegen an Sie, welches mich wütend und traurig macht. Meine Tochter (18) ist seit letzter Woche Mittwoch krank. Hohes Fieber, Kopfschmerzen,...

  • Wesel
  • 09.11.20
  • 2
  • 2
Wirtschaft

Ein Leserbrief zur Maskenpflicht in Wesel
"Wer hat jetzt noch Lust auf Shoppen?"

Unsere Redaktion erreichte aktuell dieser Leserbrief, in dem sich eine erboste Leserin Luft macht über die für die Weseler City verordnete Maskenpflicht. Sie schreibt ... "Die bei der gestrigen Ratssitzung beschlossene Maskenpflicht in der Fußgängerzone ist für mich nicht nachvollziehbar. Ganz besonders hingt ja wohl die Begründung unserer Bürgermeisterin, dass man nicht den Bürgern erklären könne, warum auf dem Wochenmarkt die Maskenpflicht besteht und auf der Fußgängerzone nicht! Wie bitte???...

  • Wesel
  • 30.10.20
  • 3
  • 2
Politik

Leserbrief - Wie die Corona-Diskussion und behördliche Maßnahmen die Meinungsfreiheit blockieren
"Man wird schnell in eine komische Ecke gestellt"

Unsere Leserin Andrea Pieper schickte einen interessantes Leserbrief zum Thema Corona. Darin steht zu lesen ... 3:15 in der Nacht ist es gerade jetzt, während ich beginne den Text für diesen Leserbrief in die Tasten zu geben. Ich zähle nun nicht mehr mit, die wievielte Nacht es ist, in der ich unter Schlafstörungen leide, weil ich nicht mehr zur Ruhe komme. Diese hätte ich dringendst nötig, auch, weil ich zu denen gehöre, die sozusagen von chronischen Vorerkrankungen betroffen sind. Das in...

  • Wesel
  • 17.04.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.