LKA

Beiträge zum Thema LKA

Blaulicht
Nach der Sprengung überprüft ein Statiker, ob das Gebäude einsturzgefährdet sein könnte. Die Anwohner wurden durch den lauten Knall aufgeschreckt.

Drei Unbekannte auf der Flucht
Nach Automatensprengung in Großenbaum müssen Duisburger Wohnungen verlassen

Nach der Sprengung eines Geldautomaten im Vorraum einer Bank an der Angermunder Straße sollen drei Unbekannte mit einem Audi in Richtung B288 geflüchtet sein. Anwohner hatten in der Nacht zu Mittwoch, 2. Februar, gegen 1:30 Uhr einen lauten Knall gehört, Rauch aus der Filiale aufsteigen sehen und sofort die Polizei alarmiert. Der gesamte Vorraum der Bank ist demoliert. Im Moment ist unklar, ob das Gebäude einsturzgefährdet sein könnte. Das wird ein Statiker in den nächsten Stunden untersuchen....

  • Duisburg
  • 02.02.22
Blaulicht
Es stellte sich heraus, dass in dem Umschlag lediglich elektronische Ausweiskarten verschickt worden waren.

Größerer Einsatz beim Bayer-Werk
Verdächtige Briefsendung stellte sich als harmlos heraus

Am Dienstagmorgen, 12. Oktober, meldete ein Mitarbeiter der Werkssicherheit beim Bayer-Werk in Bergkamen gegen 9.05 Uhr den Eingang einer verdächtigen Briefsendung. Nach Verständigung von Feuerwehr und Polizei wurde das Werksgelände abgesperrt. Der verdächtige Gegenstand wurde von Spezialkräften des LKA untersucht. Es stellte sich heraus, dass in dem Umschlag lediglich elektronische Ausweiskarten verschickt worden waren.

  • Bergkamen
  • 12.10.21
Blaulicht
Falsche "Microsoft-Mitarbeiter" unterwegs: Die Kreispolizei Mettmann warnt aktuell vor Internetbetrügern.

Achtung: Vermehrte Betrugsdelikte durch vermeintliche "Microsoft-Mitarbeiter" im Kreis Mettmann
Polizei warnt vor Internetbetrügern im Kreis Mettmann

Die Polizei im Kreis Mettmann verzeichnet derzeit vermehrte Betrugsdelikte durch vermeintliche "Microsoft-Mitarbeiter" und möchte vor der neuen Masche der Betrüger warnen. So geschah es am Dienstagvormittag, 17. August, in Heiligenhaus, als eine 66-jährige Geschädigte von einem angeblichen Mitarbeiter der Firma "Microsoft" auf ihrem Festnetzanschluss angerufen wurde. Der Anrufer gab an, dass der PC der Dame gehackt worden sei und bot einen Fernzugriff zu Reparaturzwecken an. Die...

  • Heiligenhaus
  • 19.08.21
Blaulicht
Polizei und Zoll ist ein großer Schlag gegen Menschenhandel gelungen. In Duisburg wurden Wohnungen und zwei Firmensitze durchsucht. Die Polizisten stellten Geschäftsunterlagen, Handys, Computer sowie rund 18.000 Euro Bargeld sicher.

Vier Wohnungen und zwei zwei Firmensitze wurden in Duisburg durchsucht
Schlag gegen Menschenhandel - Fünf Festnahmen

Der Staatsanwaltschaft Duisburg ist am Mittwoch (16. Juni) gemeinsam mit der Polizei und dem Zoll ein Schlag gegen organisierten Menschenhandel gelungen. Im Rahmen eines seit über einem Jahr bei der Staatsanwaltschaft und der Polizei geführten Ermittlungsverfahrens konnten neun Hauptbeschuldigte im Alter von 31 bis 51 Jahren, davon fünf Frauen, ausgemacht werden. Die Beamten vollstreckten fünf zuvor erwirkte Haftbefehle. Durch akribische Ermittlungsarbeit haben die Beamten der unterschiedlichen...

  • Duisburg
  • 16.06.21
  • 2
Blaulicht
Aufregung bei den Mitarbeitern des "Zentralen Betriebshofes Gladbeck": Ein Bürger kam dort vorbei, um eine Dose mit so genannten "Knallkapseln" zu entsorgen.

LKA-Spezialisten in Gladbeck im Einsatz
Brisante Kapseln legten ZBG lahm

Gegen 13 Uhr war es, als am vergangenen Montag, 22. Februar, am "Umweltbrummi" auf dem Gelände des "Zentralen Betriebshofes Gladbeck" (ZBG) durchaus brisantes Gefahrgut abgegeben wurde: Ein Gladbecker Bürger brachte eine Dose mit Knallkapseln zur Entsorgung. Eine Knallkapsel ist ein kleiner Sprengkörper, der auf Eisenbahnschienen befestigt wird und mit einem lauten Knall explodiert, sobald er von einem Schienenfahrzeug überfahren wird. Knallkapseln wurden früher als Notsignal verwendet, um Züge...

  • Gladbeck
  • 26.02.21
Blaulicht

Zielfahndung des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen wegen Doppelmordes

Die Zielfahnder des Landeskriminalamtes NRW (LKA NRW) fahnden seit 1999 nach Norman Volker FRANZ, der aufgrund eines Doppelmordes im Jahr 1995 und einer rechtskräftigen Verurteilung des Landgerichts (LG) Dortmund vom 12.03.1996 eine lebenslange Freiheitsstrafe zu verbüßen hat. Flucht aus der Justizvollzugsanstalt Am 11.03.1997 gelang ihm die Flucht aus der Justizvollzugsanstalt Hagen. Er ist weiterhin dringend verdächtig, im Anschluss an seine Flucht am 26.03.1997 in Weimar und am 21.07.1997 in...

  • Marl
  • 23.02.21
Politik
Auch der Geldautomaten-Standort am Zweckeler Markt wurde im Sommer 2020 stillgelegt. Inzwischen zieren Graffiti-Schmierereien die Stahlabdeckungen. Bargeldabhebungen können die Zweckeler nun aber sehr wohl am Zweckeler Marktplatz vornehmen, nämlich an den Kassen des Edeka-Marktes Gerlic.

Zweckeler-CDU begrüßt neues Angebot
Bargeld gibt es nun bei Edeka-Gerlic

Die Kritik war deutlich, als im Juni 2020 die Sparkasse Gladbecker einer Empfehlung des Landeskriminalamtes aus Sicherheitsgründen an mehreren Stellen im Stadtgebiet Geldautomaten-Standorte schloss. Zu der Maßnahme hatte die Polizei geraten, um Automaten-Sprengungen durch Kriminelle vorzubeugen. Auch der Geldautomat am Zweckeler Markt war betroffen und viele Bürger mussten fortan längere Wege zur Beschaffung von Bargeld in Kauf nehmen. Doch seit Anfang des Jahres 2021 können Kunden von "Edeka...

  • Gladbeck
  • 22.01.21
  • 4
Blaulicht

65-Jähriger erliegt Schussverletzung
Polizei-Einsatz in Mülheim endet tödlich

Am Mittwoch gegen 16.15 Uhr erhielt die Einsatzleitstelle der Polizei einen Einsatz "laute Knallgeräusche" aus einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Aktienstraße. Bereits bei der Anfahrt zahlreicher Streifenwagen stellte sich heraus, dass der dortige allein lebende Mann sich mit einer Langwaffe im Hausflur befand. Kurz nachdem die ersten Beamten eintrafen kam es zu einem Schusswaffengebrauch der Polizei. Der 65-jährige mutmaßliche Tatverdächtige erlag noch vor Ort seinen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.01.21
Ratgeber
Rund um das Impfen gegen das Coronavirus nutzen jetzt Betrüger den Wunsch nach einem schnellen Schutz vor dem Virus aus und geben sich als Anbieter von Impfstoffen aus.

Polizei Dortmund warnt in der Corona-Pandemie vor Impf-Betrügern
Kriminelle nutzen Angst aus

Vor Tätern, die skrupellos Angst und Unsicherheit der Menschen in der Corona-Krise ausnutzen, um sich zu bereichern warnen Dortmunder Polizei und LKA . Auch in Dortmund gab es erste Anrufe von Betrügern. Die Experten schließen auch nicht aus, dass Kriminelle im Kontext mit bevorstehenden Impfungen versuchen, Straftaten zu begehen. Die Polizei ruft Dortmunder auf, verdächtige Anrufe oder Besuche sofort zu melden. Das Landeskriminalamt (LKA) betont, dass die derzeit in Nordrhein-Westfalen...

  • Dortmund-City
  • 30.12.20
Blaulicht
Die Polizei hofft, den oder die Täter anhand von DNA-Spuren fast 22 Jahre nach dem schrecklichen Raubüberfall zu schnappen. Foto: LK-Archiv
3 Bilder

Oberaden: Polizei will anhand von DNA-Spuren Täter ergreifen
Neue Ermittlungen im Raubmord von 1998

Fast 22 Jahre nach einem Raubmord in Oberaden suchen Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund in einem bisher ungeklärten Fall aus dem Jahr 1998 noch immer nach dem Täter. Denn jetzt haben die Ermittler Hoffnung, den oder die Täter endlich zu schnappen. Zum Fall: Das Mordopfer Anne S.  war verwitwet und lebte alleinstehend in einem Mehrfamilienhaus im ersten Obergeschoss. Der Überfall auf sie ereignete sich in der Nacht zum 24. März 1998. Der oder die Täter knebelten Anne S. und durchsuchten...

  • Kamen
  • 13.11.20
Ratgeber
Die Volksbank Niederrhein und die Polizei warnen immer wieder vor dem sogenannten "Enkeltrick". Betrüger geben sich als falsche Familienmitglieder aus, um ältere Bürger abzuzocken.

Volksbank Niederrhein warnt vor Enkeltrick
Achtung, Betrüger!

Die Volksbank Niederrhein warnt ihre Kunden vor einer neuen Version des „Enkeltricks“: Der Kunde wird von einer angeblichen Verwandten angerufen, die dringend eine hohe Summe benötigt. Der Kunde hat dies zunächst als "Enkeltrick" wahrgenommen und hat das Gespräch beendet, um die Polizei zu verständigen. Besonders perfide an dieser neuen Masche ist, dass der Kunde dann von einem vermeintlichen Mitarbeiter des LKA angerufen wurde, der sich erkundigte, ob der Kunde soeben von einer Frau angerufen...

  • Moers
  • 10.11.20
Blaulicht
Auf dem Gelände des Wertstoffhofes an der Mühlhauser Straße in Kamen hat ein Mitarbeiter am Donnerstagmorgen (15.10.2020) gegen 08.50 Uhr ein Behältnis mit Pikrinsäure, einem explosiven Reagenz, aufgefunden.

Kontrollierte Sprengung durch LKA
Explosives Reagenz auf Wertstoffhof entdeckt - Kriminalpolizei ermittelt

Auf dem Gelände des Wertstoffhofes an der Mühlhauser Straße in Kamen hat ein Mitarbeiter am Donnerstagmorgen (15.10.2020) gegen 08.50 Uhr ein Behältnis mit Pikrinsäure, einem explosiven Reagenz, aufgefunden. Wie die Polizei mitteilt, haben Spezialisten des Landeskriminalamts die Substanz im Laufe des Einsatzes kontrolliert gesprengt. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Umweltdelikts aufgenommen.

  • Kamen
  • 15.10.20
Blaulicht
Eine verdächtig aussehende Tasche löste am gestrigen Mittwoch einen Großeinsatz der Polizei aus. Foto: Archiv

Großeinsatz wegen möglichem Sprengsatz
Zum Glück doch keine Bombe

Am Mittwochnachmittag, 16. September wurde eine Streifenwagenbesatzung auf einen Gegenstand auf einer Mauer Zum Schützenhof/Hellefelder Straße aufmerksam gemacht. Die Beamten fanden eine etwa 15 x 15 Zentimeter große Plastiktasche, in der ein zusammengeklebter Gegenstand lag, aus welchem Kabel zu einer Fernbedienung führten. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sichmöglicherweise um einen Sprengsatz handelte, wurde die Straße weiträumig abgesperrt. Alles musste geräumt werden und die...

  • Arnsberg
  • 17.09.20
Blaulicht

LKA-NRW warnt: Aktuelle Schadsoftware-Welle richtet hohe Schäden an

Unbekannte Cyberkriminelle verbreiten derzeit zahllose E-Mails mit Emotet-Schadsoftware, indem sie authentisch wirkende E-Mails mit einem trügerischen Link oder einem infizierten Anhang versehen und versenden. Folgt der Empfänger dem Link oder öffnet er das beigefügte Dokument, wird die Schadsoftware automatisch herunter geladen und installiert. Ist Emotet einmal erfolgreich in das System eingedrungen, greift es auf die E-Mail-Kontakte zu und erstellt Mails, liest deren Inhalte aus und...

  • Marl
  • 31.07.20
Blaulicht
Betrüger versuchen derzeit Bitcoins von Firmen anzuzocken. Die Unbekannten behaupten, sie hätten die Firmendaten gehackt. Das Landeskriminalamt warnt vor dieser Masche.

Erpresserische Nachrichten an Unternehmen
Landeskriminalamt NRW warnt

Bislang Unbekannte haben in den vergangenen Tagen rund 20 Unternehmen über deren Kontaktformular im Internet kontaktiert, teilt das Landeskriminalamt mit. Die Nachrichten beginnen meist mit Texten wie:"Bitte leiten Sie diese E-Mail an jemanden in Ihrem Unternehmen weiter, der wichtige Entscheidungen treffen darf! ......" Webseite geknacktDie Täter geben vor, die Webseite gehackt und relevante Daten kopiert zu haben. Die Firmen könnten nach Angaben der Täter die Veröffentlichung der Daten gegen...

  • Hilden
  • 13.07.20
Ratgeber
Auf Empfehlung des LKA gibt die Sparkasse das SB-Foyer an der Homberger Straße auf.

Sparkasse folgt Empfehlung des Landeskriminalamtes
SB-Foyer an der Homberger Straße bleibt zu

Nach der Sprengung des SB-Pavillons auf dem Aldi-Parkplatz in Eick schließt die Sparkasse am Niederrhein auch das SB-Foyer an der Homberger Straße. „Der Geldautomat in Eick ist mit Festsprengstoff zerstört worden, damit haben wir eine völlig neue Gefahrensituation, auf die wir jetzt sofort reagieren“, sagt Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti. Der SB-Pavillon in Eick wird nicht erneuert. Zudem folgt die Sparkasse den Empfehlungen des Landeskriminalamtes (LKA) und verändert die...

  • Moers
  • 03.07.20
Politik
2 Bilder

FDP fordert verbesserte Sicherheitsstandards1
Sparkasse hat vier Geldautomatenstandorte geschlossen!

Die FDP-Pressemitteilung vom 17.06.2020 zum Thema: "Standortschließungen Bankautomaten - Belastung für die Bevölkerung" kann auf unserer Homepage www.gladbeck.freie-demokraten.de unter Meldungen aufgerufen werden. Heute hat die WAZ mit der Überschrift "FDP kritisiert Konzept für Geldautomaten" dazu einen ausführlichen Artikel im Lokalteil Gladbeck veröffentlicht.

  • Gladbeck
  • 19.06.20
Wirtschaft

Update: NRW stoppt Zahlung der Corona-Soforthilfe für Solo-Selbständige und Kleinstbetriebe
Betrüger stellten gefälschte Antragsformulare ins Netz

Das ist bitter für alle Selbständigen und Kleinstbetriebe, die jetzt dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind: Die Zahlung der NRW-Soforthilfe wird sofort gestoppt. Das hat das NRW-Wirtschaftsministerium am Mittwochabend entschieden, nachdem Betrüger gefälschte Webseiten mit Antragsformularen ins Netz gestellt hatten. Diese Seiten waren in den Suchergebnissen prominent platziert. Ermittlungen des Landeskriminalamtes zufolge wurden mit den gefälschten Antragsformularen Daten...

  • Essen-Süd
  • 09.04.20
  • 4
Politik
„Angesichts dieses beknackten Angriffs auf unseren kleinen, hart und tapfer kämpfenden Verein, fehlt mir jedes Verständnis für die SPD. Was geht in diesen Leuten vor? Die SPD hat ihren Tiefpunkt vermutlich noch nicht erreicht. Offenbar orientiert sich der Parteivorstand an den französischen und italienischen Sozialisten: Vorwärts Richtung fünf Prozent!“, so der Pressesprecher der Aktion gegen Arbeitsunrecht.
3 Bilder

SPD-Strafanzeige: Berliner LKA ermittelt wegen Martin Schulz-Parodie - Satire-Brief kündigte "Revision der Hartz-Gesetze" an. Was geht im SPD-Parteivorstand vor? Hat die Kripo nichts Besseres zu tun?

Die SPD versteht keinen Spaß, wenn es um ihre „historischen Erfolge“ geht. Wie die aktion . /. arbeitsunrecht durch anwaltliche Akteneinsicht in dieser Woche erfuhr, stellte der SPD-Bundesvorstand bereits am 17. Dezember 2017 Strafanzeige wegen Urkundenfälschung. Es folgten Ermittlungen des LKA Berlin und der Kölner Kripo, die bis heute andauern. Was die SPD in Rage brachte: Ein satirischer Brief, angeblich aus der Feder von Martin Schulz, kündigte kurz vor Weihnachten die Revision der...

  • Dortmund-Ost
  • 05.07.18
Überregionales

Festnahme nach versuchter Geldautomaten-Sprengung in Frohlinde

In der Nacht zum 17. April hatten Unbekannte versucht, den Geldautomaten am SB-Standort der Sparkasse in Frohlinde zu sprengen (wir berichteten). Wie die Staatsanwaltschaft Aachen und das Landeskriminalamt am Donnerstag (26. April) mitteilten, wurden noch am Tattag zwei Verdächtige festgenommen. Es handele sich um niederländische Staatsangehörige marokkanischer und türkischer Herkunft im Alter von 26 und 27 Jahren. Nachdem die deutschen Ermittler die Identität der beiden Männer festgestellt...

  • Castrop-Rauxel
  • 26.04.18
Ratgeber

Geldautomat in Lichtenbroich gesprengt - Zeugen gesucht

Unbekannte Täter haben heute Nacht gegen 3 Uhr in einem Vorraum eines Baumarktes am Franz-Rennefeld-Weg einen Geldautomaten gesprengt und offensichtlich Bargeld in bislang unbekannter Höhe entwendet. Die Polizei leitete sofort eine Großfahndung ein, bei der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war. Das Fluchtfahrzeug (Roller) stellten die Beamten sicher. Die Spezialisten des Einbruchskommissariats nahmen bereits den Tatort auf und sicherten in enger Abstimmung mit der Ermittlungskommission...

  • Düsseldorf
  • 21.12.16
Überregionales
Verhaltenmaßnahmen beim Zusammentrefen mit einem Horror-Clown. Foto:LK-Archiv

Polizei im Kreis Unna: "Keine Hinweise auf Horror-Clowns"

Die Meldungen über in Clownmasken agierende Täter, die unbeteiligte Personen erschrecken oder sogar körperlich angreifen, gehen derzeit durch alle Medien. So erreichen auch die Kreispolizeibehörde Unna täglich Anfragen zu in den sozialen Netzwerken verbreiteten Hinweisen auf das angebliche Auftreten solcher Clowns. "Bisher kann keiner dieser Fälle in unserem Bereich polizeilich bestätigt werden", erklärt ein Sprecher der Kreispolizeibehörde. Wir berichteten zum Thema. Zum Thema gibt es...

  • Kamen
  • 25.10.16
Überregionales
Kontrollierte Sprengung im Backumer Tal: Mit einem lauten Knall explodiert der Behälter, eine kleine Wolke ist zu sehen. Foto: Martin Pyplatz
6 Bilder

Nitroglycerin-Behälter im Backumer Tal gesprengt

Zu einer Sprengung kam es vergangene Woche (Mittwoch, 14. September) im Backumer Tal in Herten-Disteln. Das LKA schickte einen Sprengstoff-Experten. Von Joachim Jürgens Gegen 11 Uhr hat es an der Rosa-Parks-Schule eine Sprengung gegeben. Im Chemiebereich war ein Behälter mit überlagertem Nitroglycerin entdeckt und sicherheitshalber die Feuerwehr alarmiert worden. "Man befürchtete, der Stoff könnte explodieren", sagt Polizei-Sprecher Michael Pillipp. Zur Sprengung rückte letztlich die...

  • Herten
  • 19.09.16
Ratgeber

Es geht wieder los! Betrüger versuchen Geld zu ergaunern

Kreis Recklinghausen. Erneut sind Fälle bekannt geworden, in denen Betrüger mit dem Vorwand, sie seien von der Polizei, versucht haben, Geld zu ergaunern. Die Anrufer geben sich meist als Angehörige einer örtlich entfernten Behörde (z.B. PP Münster, BKA Wiesbaden) aus und teilen mit, dass man bei der Festnahme von Straftätern eine Liste gefunden habe, auf der auch Name und Adresse der angerufenen Person stehen. Die falschen Polizeibeamten fragen die Angerufenen nun angeblich zu ihrer Sicherheit...

  • Gladbeck
  • 16.09.16
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.