Lockdown kostet Arbeitsplätze

Beiträge zum Thema Lockdown kostet Arbeitsplätze

Wirtschaft
Große Showrooms wie dieser im Neuasselner Autohaus Beyer böten reichlich Platz für den Kundenverkehr und die Einhaltung von Mindestabständen (Archivfoto aus 2019).
2 Bilder

Innungs-Obermeister Christoph Haumann fordert: "Wir müssen wieder öffnen können"
Lockdown-Verlängerung treibt das Kfz-Gewerbe in die Enge

Für das Kraftfahrzeuggewerbe in der Region Dortmund und Lünen wird es durch die Verlängerung des Lockdowns zunehmend eng. Der Handel komme nahezu völlig zum Erliegen. So fordert die Kfz-Innung eine Öffnung der Verkaufsräume nach Thüringer Vorbild. „Wir dürfen derzeit nur Reparaturen durchführen, die Verkaufsräume sind überall geschlossen“, erklärt Christoph Haumann, Obermeister der in Körne an der Langen Reihe bei der Kreishandwerkerschaft ansässigen Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen, die...

  • Dortmund-Ost
  • 07.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.