Lockerung

Beiträge zum Thema Lockerung

Politik
Die Stadt Wesel arbeitet derzeit daran, die Einschränkungen der letzten Wochen in unterschiedlichen Bereichen verantwortungsvoll zu lockern.

"Verantwortungsvolles lockern": Mund-Nasen-Schutz, Plexiglas-Scheibe im Trauzimmer bleiben Pflicht!
Stadt Wesel: Mehr Gäste bei Eheschließung erlaubt

Die Stadt Wesel arbeitet derzeit daran, die Einschränkungen der letzten Wochen in unterschiedlichen Bereichen verantwortungsvoll zu lockern. Unter anderem können ab sofort Trauungen mit zehn Personen (das Brautpaar, zwei Trauzeugen und sechs Gäste), ohne die Standesbeamtin eingerechnet, stattfinden. Die Anwesenden müssen während der standesamtlichen Eheschließung im Trauzimmer einen Mund-Nasen-Schutz tragen und den Mindestabstand von 1,5 Meter einhalten. Das Brautpaar sowie die...

  • Wesel
  • 16.05.20
LK-Gemeinschaft
An Christi Himmelfahrt sollen die öffentlichen Gottesdienste wieder beginnen, gemäß der staatlichen Auflagen. Symolfoto: Roland Störmer

Erste Lockerungen von öffentlichen Feiern
Gottesdienste der katholischen Kirche in der Coronapandemie

Der Vorstand des Vermögensverwaltungsrates und das Pastoralteam der Katholischen Kirchengemeinde "Heilig Geist" Bergkamen haben nächste Schritte für die öffentliche Feier von Gottesdiensten gesetzt. Bergkamen. Dabei hat der Schutz von Menschen dabei die oberste Priorität: Für die öffentliche Feier der Gottesdienste gelten die „staatlichen Bestimmungen für Ansammlungen in geschlossenen Räumen“ und die „Rahmenbedingungen des Erzbistums Paderborn“. Um Erfahrungen zu sammeln, werden...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 15.05.20
Ratgeber
Das Evangelische Krankenhaus Wesel ermöglicht ab Freitag, 15. Mai, Patienten-Besuche - allerdings unter bestimmten Voraussetzungen.

Ab Freitag, 15. Mai, dürfen Patienten - unter bestimmten Auflagen - maximal zwei Personen empfangen
Evangelisches Krankenhaus Wesel ermöglicht Besuche

Das Evangelische Krankenhaus Wesel ermöglich ab Freitag, 15. Mai, unter bestimmten Auflagen wieder Krankenbesuche. Gemäß einer neuen Verordnung des NRW-Gesundheitsministeriums ist dieser Besuch jedoch pro Patient auf zwei Personen begrenzt. Zudem sind aus Sicherheitsaspekten und zum Schutz weitere Restriktionen notwendig, um das Risiko vor Ansteckung mit dem Coronavirus für Patienten und Mitarbeitenden möglichst gering zu halten. "Langlieger" sollen profitieren Nachdem bundesweit die...

  • Wesel
  • 14.05.20
Ratgeber
Corona-Pandemie: Ab Mittwoch, 13. Mai, sind Besuche  an allen vier Krankenhausstandorten des Klinikums Hochsauerland (Foto: Marienhospital in Arnsberg) wieder erlaubt – zum Schutz der Patienten im Rahmen der Corona-Pandemie allerdings unter strengen Auflagen.

Krankenhaus: Kein Zutritt ohne Mund-Nase-Schutz
Klinikum Hochsauerland lockert Besuchsverbot

Orientiert an den Empfehlungen des RKI und des Bundesministeriums für Gesundheit ist im Klinikum Hochsauerland ab Mittwoch, 13. Mai 2020, eine Lockerung des zuletzt geltenden Besuchsverbots vorgesehen. Besuche sind dann an allen vier Krankenhausstandorten des Klinikums Hochsauerland wieder erlaubt – zum Schutz der Patienten im Rahmen der Corona-Pandemie allerdings unter strengen Auflagen. Während der täglichen Besuchszeit von 15 bis 17 Uhr kann dann jeder Patient einmal pro Tag von einer...

  • Arnsberg
  • 12.05.20
LK-Gemeinschaft
Ab Pfingsten eröffnet die GSW ihre Bäder. Archiv-Foto: Schmitz

Systeme werden hochgefahren
GSW eröffnen Freibäder um Pfingsten

Vor dem Hintergrund der von der Politik vorgegebenen Rahmenbedingungen eröffnen die GSW ihre Freibäder in Kamen und Bergkamen sowie das Hallenbad in Bönen bereits um Pfingsten. Kamen. „Aufgrund der schrittweise erfolgenden Lockerungsmaßnahmen werden wir das Freibad in Kamen voraussichtlich noch vor den Pfingstfeiertagen öffnen. Danach folgen das Wellenbad in Bergkamen und das Hallenbad in Bönen“, so Marcus Müller, Centerleiter Bäder. Hinsichtlich der Sauna sei hingegen noch keine finale...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 08.05.20
Kultur
Nach acht Wochen wird am Sonntag erstmals wieder mit der Gemeinde ein Gottesdienst in der Ev. Marienkirche in der Dortmunder Innenstadt gefeiert.

In Dortmunder Kirchen werden Sonntag wieder Gottesdienste mit der Gemeinde gefeiert
72 Besucher dürfen in der Marienkriche teilnehmen

Nur im Internet konnten Dortmunder in den vergangenen Wochen Andachten und Gottesdienste verfolgen. Ab dem kommenden Wochenende laden einige evangelische Gemeinden wieder zum sonntäglichen Präsenzgottesdienst in ihre Kirchen ein. Zugrunde liegen muss jedem Gottesdienst ein Schutzkonzept, das die Gemeinde für ihre jeweilige Kirche entwickelt hat und das vom Kirchenkreises genehmigt worden ist. So soll sichergestellt werden, dass alle Besucher so weit wie möglich vor einer Infektion mit dem...

  • Dortmund-City
  • 07.05.20
Politik
Noch sind die Tische leer, aber ab 11. Mai dürfen viele Gastronomiebetriebe in NRW wieder öffnen. Foto: Pixabay

Details zu Corona-Lockerungen in NRW
Klare Regeln für Restaurants und Hotels

Gastronomiebetriebe in NRW dürfen ab 11. Mai wieder öffnen. Allerdings nur, wenn sie Sitzplätze anbieten, die zugewiesen und nachverfolgt werden können. Das teilte NRWs Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (FDP) am Donnerstag mit.  "Nicht nur die Einzelhändler brauchen kreative Ideen, auch die Gastronomie ist gefordert", so der Minister. Zum Beispiel durch Online-Buchungssysteme, die nicht nur eine Zulasskontrolle, sondern auch eine namentliche Registrierung gewährleisten. Denn...

  • Velbert
  • 07.05.20
  •  2
  •  2
Kultur
Der Hingucker auf der Halde Rheinpreußen: Das "Geleucht".

Moers - Grubenlampe auf der Halde Rheinpreußen
Begehung des Geleuchts wieder möglich

Das Geleucht wird wieder geöffnet Der wortwörtliche Höhepunkt des nächsten Ausflugs könnte ab Samstag, 9. Mai, das „Geleucht“ sein. Das Besteigen der überdimensionalen Grubenlampe auf der Halde Rheinpreußen war eingeschränkt worden, um den Infektionsschutz sicherzustellen. Maximal vier Personen zeitgleichNun soll der Zutritt zum „Geleucht“ unter strengen Regelungen wieder möglich sein. In Abstimmung mit den Haldenwarten hat die Stadt entschieden, den Zugang auf das „Geleucht“ für maximal...

  • Moers
  • 07.05.20
Politik
Mindestens einen Tag pro Woche sollen Grundschüler in NRW ab 11. Mai wieder in die Schule. Foto: NeiFo auf pixabay

Corona-Lockerungen in NRW
Die meisten Schüler haben ab 11. Mai wieder tageweise Unterricht

Am 11. Mai startet wieder der Unterricht für die meisten Schüler in Nordrhein-Westfalen. Sie werden zumindest tageweise in der Schule unterrichtet. Damit tritt das bereits in der vergangene Woche verkündete Konzept des Schulministeriums in Kraft. Die Schulen entwickeln eigenverantwortlich Konzepte, nach denen die Schüler in einem rollierenden System unterrichtet werden. Dies kann zum Beispiel so aussehen: Am Montag starten die ersten Klassen, am Dienstag die zweiten, am Mittwoch die dritten...

  • Velbert
  • 06.05.20
  •  2
  •  1
Kultur

Essen gehen
Bald wieder möglich aber wie?

Wie soll das Gehen essen und trinken mit Maskenpflicht. Wenn man speisen und trinken möchte,  muss man die Maske ja ablegen.  Ich kann mir das nicht wirklich vorstellen. Ich bin gespannt auf Eure Denkanstöße dazu.

  • Düsseldorf
  • 06.05.20
  •  21
  •  4
Vereine + Ehrenamt
An der AWO Kita Gänseblümchen in Kamen-Methler wurden viele Briefe und Basteleien für ältere Menschen abgeholt. Karin Schäfer (2. v.l.) und Jörg Theis (1. v.r.) wollen mit der Aktion Hoffnungsbriefe dazu beitragen, dass „alles gut wird“ und werden dabei von Einrichtungsleiterin Alexandra Möller und AWO Geschäftsführer Rainer Goepfert unterstützt.

AWO im Kreis Unna begrüßt die Lockerungen der Landesregierung NRW
Besuche im Senioren- oder Pflegeheim zum Muttertag

Menschen in Alten- und Pflegeheimen können ab ab dem 10. Mai wieder Besuch bekommen. Die AWO in Kamen hat zudem die Aktion „Hoffnungsbriefe“ aufgegriffen. Gemeinsam mit dem AWO Kreisverband wird die Aktion nun kreisweit umgesetzt. Ehrenamtliche und Hauptamtliche, Groß und Klein, sind aufgerufen, Briefe und Postkarten zu schreiben oder Bilder zu malen. So bekommen Bewohnerinnen und Bewohner Post - als Zeichen der Zuversicht in dieser schwierigen Zeit. In der AWO Geschäftsstelle in Kamen sind...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 06.05.20
LK-Gemeinschaft
Hoffnung?
Bochum hat viel zu bieten.
Geht es aufwärts?

Bochum aktuell :
41 Bochumer Bürger aktuell an Corona infiziert

Erfreuliche Nachrichten für uns Bochumer. Corona - Viruszahlen auf einen Blick : 41 Menschen sind aktuell Infiziert. 382 genesend. 441 Bochumerinnen und Bochumer wurden positiv getestet. Von den Erkrankten werden stationär zehn behandelt, davon 7 Menschen intensivmedizinisch. Leider: Verstorben sind 17.Menschen in Bochum an der Virus - Erkrankung. Eine in der vergangene Woche verstorbene Person wurde zwar positiv getestet verstarb aber nicht an den Folgen des Corona...

  • Bochum
  • 05.05.20
  •  7
  •  5
Politik

Bündnis 90/Die Grünen, FDP, SPD Wesel
Antrag Sondersitzung zu KITA`s, Spiel- und Bolzplätzen und Sportstätten im Bereich der Stadt Wesel

An die Bürgermeisterin Frau Ulrike Westkamp im Hause Antrag Sondersitzung Umsetzung der Maßnahmen nach einer Lockerung der Corona-Auflagen bei den KITA`s, den Spiel- und Bolzplätzen und den Sportstätten im Bereich der Stadt Wesel Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, viele Eltern und Erziehungsberechtigte leben derzeit zerrissen zwischen Arbeit, Homeoffice und Kinderbetreuung. Gerade Kinder, die noch nicht im Grundschulalter sind, benötigen intensive Zuwendungen. Die Kitas sind...

  • Wesel
  • 05.05.20
Politik
Stille auf dem Meer
2 Bilder

Pfingsturlaub wird möglich
Mecklenburg-Vorpommern öffnet die Landesgrenzen für Urlauber

Pfingsturlaub wird möglich Schon vor der Bundespressekonferenz am 6.5 gibt ein Bundesland schon einmal wieder Gas. Der Nordosten mit Mecklenburg-Vorpommern öffnet sich nun wieder für auswärtige Besucher. Pfingsturlaub an der Ostsee wird möglich. Am 18. Mai sollen Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen wieder für Einheimische öffnen. Am 25. Mai soll dann das geltende Einreiseverbot für Touristen aus anderen Bundesländern wieder aufgehoben werden. Damit könnte nach dem verpassten...

  • Essen-Süd
  • 05.05.20
Politik
Alle müssen kürzer treten.
Aber wieviel Lockerung geht überhaupt?

Weitere Lockerungen?
Sonntag : 33.412 Infektionen und 1287 Tote in NRW

NRW: Coronavirus- Infektionen 33.412. 212 bestätigte Fälle mehr als am Vortag. Die Zahl der Toten erhöhte sich auf 1287 erhöhte sich um 19. 25.354 Menschen gelten als genesend. Anstieg 486 innerhalb von 24 Stunden. Da kommt manche Frage auf: Was wieder geht-und was geht nicht? Wird die Forderung nach Lockerungen tatsächlich eindringlicher? Wie schützen wir uns bei weiteren Lockerungen? Schutzmasken in jedem öffentlichen Gebäude? Was ist mit den Bürgern die keine Bereitschaft...

  • Bochum
  • 04.05.20
  •  14
  •  3
LK-Gemeinschaft

POINTEN AUS STAHL
Glosse: „Mach dich locker, Mutti!“

Nie war der Tag der Arbeit feierwürdiger als in diesem Jahr, aber noch nie konnte man ihn so wenig feiern wie dieses Mal. Aber da ist ja jetzt Licht am Ende des Krankenhausflures. Die ersten Lockerungsübungen werden derzeit probiert, und das geht alles nur, weil alle so toll mitgemacht haben. An Ostern sind nämlich alle schön zu Hause geblieben und haben „Das Leben des Brain“ geguckt. Oder so ähnlich. Dass der Ausstieg aus dem Ausnahmezustand eingeleitet wurde, erkennt man auch daran, dass...

  • Bottrop
  • 01.05.20
Kultur
2 Bilder

Übrigens: Nach dem Lockdown
Alles wie gehabt!

Seit Montag haben die ersten Geschäfte wieder geöffnet. Sage noch einer, wir hätten aus dem Shut-/Lockdown (wie auch immer) nichts gelernt. Im Gegenteil! Jetzt ist es an der Zeit, das in den letzten Wochen Gelernte und Trainierte in großem Rahmen anzuwenden. Also, weiter schön die Ellenbogen raus – den leichten Stoß in Richtung Mitbewerber nicht zu hoch ansetzen – ein kleiner Klaps in Richtung Leber ist meist am wirkungsvollsten – Lektionen, die wir eigentlich nach dem dritten Versuch,...

  • Duisburg
  • 21.04.20
  •  3
Wirtschaft
4 Bilder

So langsam geht es wieder aufwärts
Der Handel in Hamminkeln öffnet optimistisch

Leere Straßen, geschlossene Geschäfte. In Hamminkeln war es in den letzten Wochen ziemlich ruhig. Nun, ab dem 20. April, dürfen Geschäfte mit einer Fläche bis 800 Quadratmeter wieder öffnen. Das bedeutet für viele Händler und Unternehmer in der Flächengemeinde wieder Kundenkontakt. Wie reagieren sie darauf? Über Facebook haben schon vor Tagen viele auf die bevorstehenden Ladenöffnungen hingewiesen. Händler locken Kunden mit Gewinnspielen oder Prozenten in die Läden. Von drei Unternehmern...

  • Hamminkeln
  • 20.04.20
LK-Gemeinschaft
Bütterchen zum Gabenzaun gebracht.
11 Bilder

Das fängt ja gut an
NRW: Dornröschchenschlaf ade

Wenn die Geschäfte wieder öffnen was dann? Mehrheitlich ist für Maskenpflicht plädiert worden,60 % befürworten es. Keine erhältlich? Doch die Bürger sind wohl kreativ - und so traf ich bei meinem Gang zum Gabenzaun in der Bochumer City - mehr Atemschutzbestückte Menschen wie vermutet. Ich schaue mich um,die Folgen der Pandemie werden für Einzelhändler und gastronomische Betriebe auch in der Zukunft spürbar sein,manch kleines Lädchen hat erst gar nicht geöffnet. Aber der Bürger...

  • Bochum
  • 20.04.20
  •  10
  •  2
Wirtschaft

Stadt Witten
Neuerungen durch die Corona-Schutzverordnung

Witten öffnet langsam wieder: Seit Montag, 20. April, sind die Corona-Regeln des Landes Nordrhein-Westfalen etwas gelockert. Davon profitieren die Einkaufsstraßen im Zentrum von Witten ebenso wie in den Stadtteilen, mit ihren vielen kleinen Läden. Aber auch große Einrichtungen wie Ostermann dürfen nun wieder öffnen, ebenso wie zusätzliche Läden in der Stadtgalerie. Sie alle müssen strenge Hygienevorschriften einhalten und für ausreichend Abstand zwischen den Kunden sorgen. Auch Fahrschulen...

  • Witten
  • 20.04.20
Politik
Arnsbergs Bürgermeister Ralf Paul Bittner hat eine fünfköpfige Kommission ins Leben gerufen, die sich mit den unmittelbaren Folgen der Corona-Pandemie auf lokaler Ebene und den Fragestellungen zu möglichen Lockerungen befassen soll.

Arnsberg: Kommission befasst sich mit Folgen
Ausstieg aus der Corona-Zeit wird koordiniert

Die wissenschaftlichen Daten ermöglichen erste Lockerung der getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus. Auch auf kommunaler Ebene gilt es, den Wechsel zurück in ein offenes und buntes Leben zu organisieren. Hierzu hat der Arnsberger Bürgermeister Ralf Paul Bittner eine fünfköpfige Kommission ins Leben gerufen, die sich mit den unmittelbaren Folgen der Corona-Pandemie auf lokaler Ebene und den Fragestellungen zu möglichen Lockerungen befassen soll. In diesem...

  • Arnsberg
  • 20.04.20
LK-Gemeinschaft
Noch keine Rückkehr in die Normalität möglich: Claudia Post bei einer kosmetischen Behandlung. Ihr Institut darf noch nicht wieder öffnen.

Für Gastronome und Kosmetikinstitute gibt es noch langen keinen Tag X
Lockerung der Corona-Beschränkungen: Viele Läden dürfen wieder aufmachen

Ab Montag dürfen viele Läden wieder öffnen. Zumindest die mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern. Unter Auflagen. Unabhängig von der Verkaufsfläche gilt die beschlossene Lockerung der Corona-Beschränkungen auch für Kfz-Händler, Fahrradhändler und Buchhandlungen. Restaurants, Bars, aber auch Friseure müssen weiterhin geschlossen bleiben. Von Normalität kann noch keine Rede sein. Die Einbußen steigen und Tag X ist derzeit nicht absehbar. von Christa Herlinger Für Claudia...

  • Essen-Borbeck
  • 19.04.20
  •  1
LK-Gemeinschaft
Foto:
Möbel & Ideenhaus Rodemann 
44879 Bochum

Möbelhäuser geöffnet
Mehr Lockerungen nur in NRW

Ab Montag dürfen Geschäfte unter 800 Quadratmeter Fläche wieder öffnen. Nur in NRW: Einrichtungshäuser und Babymärkte dürfen ihre Pforten wieder öffnen. Keine Quadratmeterbegrenzung. Allgemein: Autohäuser und Fahrradhändler sowie Buchhandlungen. Weiterhin geöffnet: Supermärkte Großhandel Drogerien Apotheken Baumärkte Abhol -und Lieferdienste Tankstellen Poststellen Banken Blumenläden Waschsalons Wäschereien Der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 Metern zu...

  • Bochum
  • 19.04.20
  •  17
  •  4
Politik

Die Zeit läuft
Lockerung in der Corona - Krise

Die Zeit läuft. Am Montag ist es soweit. Noch hat der Coronavirus NRW fest im Griff. Nach etlichen Wochen des Shutdowns sollen ab Montag die ersten Schritte zur Normalität erfolgen. Erste kleine Geschäfte eröffnen wieder. Das bestehende Kontaktverbot soll bis Mai gültig sein. Die sinkenden Infektionsraten geben Grund zu Optimismus. Aber wie sieht es nach der Lockerung aus? Fakt ist : Bisher sind am Coronavirus in NRW 862 Menschen gestorben. Fast 30.000 haben sich in unserem...

  • Bochum
  • 19.04.20
  •  3
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.