Lohnuntergrenze

Beiträge zum Thema Lohnuntergrenze

Politik
Für Yvonne Sachtje, Geschäftsführerin der NGG Region Ruhrgebiet, gibt es keinen Grund, Langzeitarbeitslose von der geplanten einheitlichen Lohnuntergrenze auszunehmen.

NGG-Appell: Mindestlohn-Ausnahme kippen

Gesetzlicher Mindestlohn soll auch für Langzeitarbeitslose im Kreis Recklinghausen und damit in Gladbeck gelten: Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat an die SPD- und CDU-Bundestagsabgeordneten aus der Region appelliert, auf die geplante Ausnahmeregelung beim gesetzlichen Mindestlohn für Langzeitarbeitslose zu verzichten. Während der parlamentarischen Beratungen im Bundestag der vorliegende Mindestlohn-Gesetzentwurf in diesem Punkt nachgebessert werden. Die Einführung des...

  • Gladbeck
  • 25.04.14
  • 1
Politik

Flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn statt einer Lohnuntergrenze?

10,83 Euro in Luxemburg, 9,43 Euro in Frankreich, 9,01 Euro in den Niederlanden - zum 1. Januar 2013 haben 12 EU-Länder ihre gesetzlichen Mindestlöhne erhöht. Großbritannien und Belgien hatten schon im vergangenen Herbst aufgeschlagen. Von 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union verfügen 20 über einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn. Die Mehrheit unter ihnen hat ihre Lohnuntergrenze zum Jahresbeginn angehoben. Nur die Massenarbeitslosigkeit in den Euro-Krisenstaaten sowie der strikte...

  • Oberhausen
  • 01.03.13
  • 3
Politik
Trafen sich beim Kompetenzzirkel der CDU des Kreises Kleve in Geldern: Dr. Günther Berg-mann, Dr. Ralf Brauksiepe, Jens Röskens, Dr. Günter Krings und Manfred Lorenz (v.l.n.r.).

Kreis Klever CDU diskutierte Lohnuntergenze

Zum Kompetenzzirkel, zu dem sich die Mitglieder der Kreis CDU kürzlich trafen, teilt die CDU mit: "Gleich zwei hochkarätige Referenten diskutierten bei der zweiten Veran-staltung des internen Meinungs- und Diskussionsforums 'Kompetenzzirkel' des CDU-Kreisverbandes Kleve das Thema Lohnuntergrenze. Dr. Ralf Brauksiepe MdB, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministe-rin für Arbeit und Soziales, und Dr. Günter Krings MdB, Stellvertretender Vorsitzender der CDU-/CSU-Bundestagsfraktion,...

  • Kleve
  • 15.02.12
Überregionales
Innungszeichen des Malerhandwerks
2 Bilder

Mindestlöhne im Maler- und Lackiererhandwerk – ein Überblick

Im Dezember 2003 wurden erstmals Mindestlöhne für Maler eingeführt. Der Bundesminister für Arbeit und Soziales hatte seinerzeit mit der (1.) Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen im Maler und Lackiererhandwerk die Rechtsnormen des Tarifvertrags zur Regelung eines Mindestlohnes gewerbliche Arbeitnehmer im Maler- und Lackiererhandwerk (TV Mindestlohn) auf der Grundlage des Arbeitnehmerentsendegesetzes (AEntG) für allgemeinverbindlich erklärt. Anpassungen dieser Mindestlöhne fanden ab 2005...

  • Düsseldorf
  • 31.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.