Lost places

Beiträge zum Thema Lost places

Reisen + Entdecken
19 Bilder

Am Tag des offenen Denkmals
Tolle Einblicke in die alte Zeche Pattberg

Der letzte Besuch einer Zeche liegt weit zurück bei mir. Ich erinnere mich an einen "Wandertag" in der Schule, der uns ganz ohne Wandern zu einem Bergwerk führte. Na ja, spätestens nach der rasanten Fahrt runter in einen Stollen, wo die Enge für arge Beklemmungen sorgte, hatte sich das Thema für mich erledigt.  Dachte ich. Bis zum Tag des Denkmals (8. September), wo sich mein Mann vormittags interessiert durch die ganzen Angebote las. Und natürlich den richtigen Riecher hatte, mir eine Tour...

  • Moers
  • 08.11.19
  •  13
  •  4
Fotografie
8 Bilder

Wandern, Natur und Geschichte (3)
Der Mäuseturm

Als ich zum ersten Mal ein Bild von diesem Turm in den sozialen Medien, vermutlich in einer der Niederrhein-Gruppen sah, war ich sofort begeistert. Und konnte es fast nicht glauben, dass er da einfach so auf einem Feld steht und man ihn sogar von innen fotografieren kann. Und mir war direkt klar - den muss ;-) ich selbst mal sehen!  Gesagt getan, und meinen Mann mit einer schönen Wanderung vorab geködert :-) fuhren wir eines Sommersonntags Richtung Kevelaer und Geldern. Wir hatten uns...

  • Kleve
  • 02.11.19
  •  14
  •  6
Reisen + Entdecken
24 Bilder

Urlaub zu Hause kann so schön sein :-)
Fototour durch den LaPaDu

Die letzten Sonnenstrahlen am Montag zu unserem 1. Besuch im LaPaDu genutzt. Kein richtiger Lost Place, aber ein ganz toller Ort auf der Route Industriekultur, um sich ein Bild von früher zu machen. Und um viel zu viele Bilder der rostigen Riesen inmitten von Schmetterlingsflieder und Farnen zu machen. Oder in luftiger Höhe eine Wahnsinns-Aussicht zu genießen. Selbst für Schissbuxen ;-) mit Höhenangst (so wie mich) bestens geeignet. Und endlich mal die Zeit, die Fotos auch entsprechend zu...

  • Kleve
  • 24.09.19
  •  17
  •  8
Kultur
In der Akademie für Kunst und Kultur, Berghaus Stockum findet die Debütausstellung des neheimers Steffen Niehoff statt. Die Vernissage ist am Sonntag, 1. September.

Vernissage im Berghaus
"Lost Places": Neheimer stellt in Sundern aus

Lost Places, Orte, geheimnisvoll, beängstigend, schaurig schön. Ein Blick in die Vergangenheit, die wie eingefroren, oder besser gesagt unter Staubschichten begraben, auf ihre Entdecker wartet: Der gebürtige Neheimer Steffen Niehoff ist so ein Entdecker. In der Akademie für Kunst und Kultur, Berghaus Stockum findet nun seine Debütausstellung statt, die Vernissage ist am Sonntag, 1. September. Mit dem Fotoapparat erkundet Steffen Niehoff Orte, an denen ängstliche Menschen eher Geister als gute...

  • Sundern (Sauerland)
  • 28.08.19
LK-Gemeinschaft
3 Bilder

Emsiges Treiben
Was passiert da mit der Neuen Mühle?

Neumühl. Die alte Wassermühle aus dem Jahr 1353 gab dem Ortsteil seinen Namen und steht heute unter Denkmalschutz. Der noch existierende Bau entstammt dem 16. Jahrhundert. Ende des 19. Jahrhunderts erwarb Daniel Morian das Grundstück und seither ist die Neue Mühle auch als Moriansmühle bekannt. Es folgten eine Stilllegung, einige Eigentümerwechsel, eine Restauration durch den Turn- und Sportverein TuS Hamborn-Neumühl sowie die Nutzung als Restaurant. Die Denkmalbehörde stufte das Objekt 1985...

  • Duisburg
  • 24.07.19
Reisen + Entdecken
32 Bilder

Wandern, Natur und Geschichte
Am ehemaligen Munitionsdepot Hünxe

Immer wieder werde ich auf interessante Plätze in der Nähe oder auch etwas weiter entfernt aufmerksam oder aufmerksam gemacht. Diesmal war es das ehemalige Munitionsdepot der Bundeswehr in Hünxe. Frei zugänglich könne man dort wandern und miterleben, wie sich die Natur die alten Bunker nach und nach zurückerobert. Denn schon Ende der Neunziger wurde dieser Standort aufgegeben.  Das Schwierigste an diesem Feiertag war, den Wanderparkplatz ausfindig zu machen, denn das Navi hatte sich...

  • Kleve
  • 12.06.19
  •  16
  •  7
Kultur
22 Bilder

Kleves fast vergessene Orte (1)
Der alte Friedhof an der Lindenallee

Neulich fragte mich meine Kollegin, ob der Park zwischen Lindenallee und Frankenstraße der jüdische Friedhof sei. Zuerst bejahte ich, dann kam ich ins Grübeln.  Und interviewte den "Gockel". Es gibt dort kaum etwas über diesen Ort zu lesen. Einzig ein Link zu einer Seite über Karl Leisner. Seine Stiefurgroßeltern sollen dort begraben sein. Es handelt es sich hierbei also um den alten Klever Friedhof; der jüdische befindet sich an der Ernst-Goldschmidt-Straße.  Die Verwandtschaft von Karl...

  • Kleve
  • 01.04.19
  •  8
  •  1
Politik
Gute Laune beim offiziellen Abrissstart der Zweckeler Siedlung "Schlägel & Eisen". Obiges Foto zeigt von links nach rechts Jörg Hetkamp (Architekt) und die drei Investoren Clemens Klöpper, Sebastian Zielinski sowie Rolf Klinkhammer gemeinsam mit Bürgermeister Ulrich Roland, Stadtbaurat Dr. Volker Kreutzer und den städtischen Wirtschaftsförderer Peter Breßer-Barnebeck.

Schrottsiedlung "Schlägel & Eisen" macht Platz für Neues
Der Abriss der Ruinen im Gladbecker Norden läuft auf Hochtouren

Zweckel. Schon seit Wochen sind die Abrissbagger im Einsatz, doch erst seit wenigen Tagen laufen die Arbeit so richtig auf Hochtouren: Die Ruinen der ehemaligen Siedlung "Schlägel & Eisen" am Nordrand von Zweckel müssen weichen, machen Platz für neuen Wohnraum und ein Seniorenzentrum. Die Pläne der Investorengemeinschaft, die "Schlägel & Eisen Projekt GmbH, Borken", klingen ehrgeizig, doch Rolf Klinkhammer, Sebastian Zielinski und Clemens Köpper zeigen sich äußerst zuversichtlich....

  • Gladbeck
  • 19.03.19
Reisen + Entdecken
12 Bilder

Lost Place mit Geschichte
Auf dem Westwall-Wanderweg (Eifel)

Neulich fielen mir die Bilder vom letzten Urlaub in der Eifel wieder in die Hand. Oder besser gesagt, ins Auge auf dem Bildschirm ;-) Darunter diese von unserer Wanderung teilweise neben, manchmal aber sogar auf dem Westwall. Ein Weg voll lebendiger Geschichte rund um Simmerath. Und auf dem Wegweiser stand etwas, was mir gut gefiel: Benutzung auf eigene Gefahr.  Diesen Hinweis hat mit Sicherheit ein schlauer Mensch geschrieben. Endlich mal kein Verbot, keine Bevormundung. Sondern...

  • Kleve
  • 18.03.19
  •  5
  •  4
Fotografie
53 Bilder

Lost Places - Gerthe: Die erste Gerther Schule am Norrenberg (1872 + 1891 - 2019)

Unsere erste Gerther Schule am Norrenberg ist kurzfristig aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Dornen, Gestrüpp, Gehölze und viele Bäume sind beseitigt, man hat freie Blicke auf die historischen Bauten. Leider bedeutet das aber auch den Anfang vom Ende. Die eng mit der Gerther Geschichte und des Schulwesens verbundenen Gebäude werden abgerissen und durch eine Wohnbebauung ersetzt. Heute am 9. März 2019 stehen sie aber noch. Ich selbst fühle mich als Gerther mit dieser Schule verbunden, und...

  • Bochum
  • 09.03.19
  •  7
  •  4
Politik
6 Bilder

Essen 51
Riesige Brachfläche wird für neues Stadtquartier vorbereitet

Die große Baustelle - oder bisher vor allem große Brachfläche - am Berthold-Beitz-Boulevard wird eines Tages Essen 51 sein.  Das neue Stadtquartier im Krupp-Gürtel wird Wohngebiet sein und Platz zum Arbeiten bieten. Derzeit sind die Bagger noch dabei, Altholz beiseite zu räumen und den Boden vorzubereiten. Kein "Lost Place", sondern gewissermaßen ein "Place found", aber auf seine Weise ebenso beeindruckend.

  • Essen-Süd
  • 06.03.19
Natur + Garten
Die Fällung des Baumes auf dem Areal "Schlägel und Eisen" an der Zweckeler Bohnekampstraße wird noch ein Nachspiel haben: Für die Aktion lag keine Genehmigung seitens des "ZBG" vor.

Mindestens ein Baum musste der Baumaßnahme "Schlägel & Eisen" schon weichen
Fällaktion an der Bohnekampstraße im Gladbecker Norden ohne Genehmigung

Zweckel. Wie bereits berichtet, sind die Abriss-Arbeiten für die ehemalige Siedlung "Schlägel & Eisen" im Zweckeler Norden angelaufen. Auf der einen Seite freuen sich viele Bürger darüber, dass der Schandfleck in absehbarer Zeit verschwunden ist. Es gibt aber auch Gladbecker, die den Verlust eines Teils Stadtteilgeschichte bedauern. Und es ist nicht alles Gold was glänzt: Ein aufmerksamer Anwohner beklagte sich darüber, dass auf dem Grünstreifen entlang der Bohnekampstraße ein Baum,...

  • Gladbeck
  • 14.02.19
  •  2
Fotografie

Fendlers "Licht"

John Fendler ist ein außergewöhnlicher Fotograf, das haben wir bereits desöfteren, unter anderem im Lokalkompass, dem Internetportal des Gocher Wochenblatt, zeigen können. Der Uedemer stellt mit seiner Kamera vertraute Gebäude und Gegenden ganz neu dar, so wie es auch das Bild von Uedem im winterlichen Dämmerlicht zeigt. Das Foto ist auch in unserer Schnappschuss-Galerie im Lokalkompass zu finden. Viele Bürger aus der Schustergemeinde und den benachbarten Orten durften Bilder wie dieses schon...

  • Gocher Wochenblatt
  • 29.01.19
Kultur
Die Musik ist aus, die Zuhörer gegangen: In diesem Raum ist der Klang des Klaviers nur noch Erinnerung. Foto: Torsten Schmidt
5 Bilder

Gladbeck: Ausstellung über "Verlorene Orte"

Die Räumlichkeiten des Pflegedienstes Stefan Horn in Gladbeck präsentieren eine besondere Ausstellung: Lost Places, Fotografien verlassener Orte. Heruntergekommene Gebäude, nutzlos gewordene Innenräume und verfallene Gegenstände erzählen unglaubliche Geschichten über die Spuren der Zeit, Heimat und Dissolution. Als Jäger verlassener Schätze durchforstet Torsten Schmidt Lost Places – verlassene Orte in ganz Europa – um ihnen einen letzten großen Auftritt zu verschaffen. „Es ist diese Stille...

  • Gladbeck
  • 29.10.18
  •  1
  •  4
Überregionales
3 Bilder

Leseraktion: Kennen Sie "Lost places"? Machen Sie mit und gestalten Sie mit dem Gocher Wochenblatt und dem Heimatverein Uedem eine eigene Ausstellung

Sie wirken, als wäre die Zeit stehen geblieben: Verlassene Orte haben oft etwas Magisches, etwas Geheimnisvolles, und mitunter liegt hier die eine oder andere düstere Geschichte von zum Teil Jahrzehnten hinter Gestrüpp oder in der Einöde verborgen.  Die Welt ist voller verlassener Orte und es dürfte auch im Kreis Kleve genügend "Lost places" geben. Leerstehende Häuser, Bahnhöfe, Mühlen, nicht mehr genutzte Fabrikanlagen, oder auch aufgegebene Freizeitparks oder Sportanlagen ermuntern dabei...

  • Goch
  • 17.08.18
  •  1
  •  1
Kultur
Wie ein Bühnenbild im Theater wirken manche Bilder. Doch inszeniert sind sie nicht.
5 Bilder

"Zwischenwelten" - Unnaer Fotograf zeigt Vergänglichkeit

Überstürzt verlassen oder langsam ins Vergessen geraten; Abseits der Städte entdeckte der Unnaer Fotograf Henryk Brock einst bewohnte Häuser und fing die Stimmung mit der Kamera ein. Die Einblicke sind ein Appell an die Phantasie des Betrachters, sich mit Wandel und Vergänglichkeit auseinanderzusetzen. Das arthaus Nowodworski zeigt die Bilder jetzt unter dem Titel "Zwischenwelten-  Mythen zwischen Vergangenheit und Realität". Mut gehörte zu der Entdeckungstour auf den Spuren der...

  • Unna
  • 12.06.18
  •  1
  •  1
Kultur
17 Bilder

Lost Places...

von Vandalen wieder einmal Vieles zerstört,  Müll ohne Ende und Künstler die einfach nur einiges mit tollen Graffitis verschönert haben. Zuletzt ein Bekloppter der sich auf einem riesigen Areal alleine mit der Kamera befindet. PS: Der Müllwagen ist auch schon vor Ort :-))

  • Lünen
  • 13.03.18
  •  9
  •  8
Kultur
In diesem Gebäude hofft Engemann Motive zum Thema „Lost Places“ zu finden.
(Fotos: Dirk Kleinwegen)
6 Bilder

Auf der Suche nach der passenden Location

Ein baufälliger Bauernhof als Motiv für die Fotoausstellung Anfang März beginnt in der Reeser Mosimo-Galerie die Ausstellung „Lost Places“. Michael Engemann möchte mit seiner Fotokunst daran teilnehmen und war lange auf der Suche nach den passenden Motiven. VON DIRK KLEINWEGEN (STADTANZEIGER 28.02.2018/NRZ 03.03.2018) REES. Bei nassem, kalten Winterwetter traf ich Engemann bei seiner Suche nach einer optimalen Location. Die Villa Muhr, die Geistervilla an der alten Ziegelei, fiel...

  • Rees
  • 28.02.18
Kultur
13 Bilder

Lost Places

Verlassener Bauernhof, leider waren die Vandalen wieder mal am Werk und haben sehr viele Sachen zerstört. Mehr Fotos kommen noch :-))

  • Lünen
  • 27.01.18
  •  14
  •  11
Kultur
René Minolla und Silke Kemintz-Brenjo vor den ausgestellten Fotos in der Kaiserstraße.
2 Bilder

Bilder von verlorenen Orten

Die beiden Dortmunder Fotografen René Minolla und Silke Kemnitz-Brenjo präsentieren im Rahmen des Mini-Festivals im Kaiserstraßenviertel ihre Fotografien von so genanten Lost Places. Das Mini-Festival läuft von Freitag, 14., bis Sonntag, 17. Juli von 16 bis 22 Uhr in der Kaiserstraße 75. Die Bilder, auf großflächige Leinwände gezogen, zeigen die Faszination von längst vergessene Orten und Häusern, mit verschnörkelten Kronleuchtern, aufgerollten Tapeten an den Wänden, alten, geschwungenen...

  • Dortmund-City
  • 10.07.17
  •  1
  •  1
Kultur
73 Bilder

LOST PLACES,, DER SONNENBUNKER'' - Mit dem Lokalkompass unterwegs...

Der Sonnenbunker ein Hochbunker aus dem zweiten Weltkrieg, wurde in den Jahren 1959-1963 durch das Bundesamt für Zivilschutz für die Dortmunder Zivilbevölkerung zu einem ABC- Sicheren Bunker umgerüstet. Circa 1500 Menschen sollte dieses heutige Denkmal vor dem Atomaren Ernstfall schützen. Mehr Informationen gibt es auch unter: www.sonnenbunker.de Der Dortmunder Tim Henrichs der die Bunkerfürung leitete vermittelte den Besuchern, wie schnell das Gefühl für die Zeit und die Aussenwelt...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 26.04.17
  •  12
  •  20
Kultur
11 Bilder

Lost Place Zechen

Unsere Zechen, einst prägten sie das Bild unserer Region, mittlerweile zerfallen still vor sich hin. Was mit unseren Zechen passiert habe ich versucht auf einigen Bildern festzuhalten.

  • Marl
  • 07.03.17
  •  5
  •  14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.