Alles zum Thema Loveparade

Beiträge zum Thema Loveparade

LK-Gemeinschaft
Mit der Nacht der 1.000 Lichter will Duisburg am Vorabend des neunten Jahrestags der Opfer des Loveparade-Unglücks gedenken und so der Anteilnahme am Leid und Schmerz der Angehörigen und Betroffenen stillen Ausdruck verleihen.
Archivfotos: Preuß
3 Bilder

Auch am 9. Jahrestag der Loveparade-Katastrophe flackern die Lichter der Erinnerung
„Manche Wunden heilen nie“

Das Wachhalten der Erinnerung an die Loveparade-Katastrophe vor neun Jahren, bei der 21 Menschen ihr Leben ließen, sei kein Selbstläufer, so Dr. Jürgen Thiesbonenkamp, Kuratoriumssprecher der „Stiftung Duisburg 24.7.2010“. Deshalb wird auch am 9. Jahrestag des Unglücks eine öffentliche Gedenkveranstaltung im Tunnel an der Karl-Lehr-Straße durchgeführt. Trotz der jährlichen Wiederholung sei keine Routine eingetreten, denn das Vergessen sei das Schlimmmste, betont Pfarrer Jürgen Widera,...

  • Duisburg
  • 19.07.19
  •  4
  •  2
Ratgeber
Die Trauer bleibt.

Loveparade-Strafprozess
Staatsanwaltschaft Duisburg stimmt Einstellung des Verfahrens gegen sieben Beschuldigte zu

Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat am Dienstag, 5. Februar, dem im Rechtsgespräch unterbreiteten Vorschlag des Landgerichts, das Strafverfahren gegen die sechs angeklagten städtischen Mitarbeiter und den Kreativdirektor der Lopavent GmbH nach § 153 Abs. 2 StPO einzustellen, zugestimmt. Zudem folgt die Staatsanwaltschaft der Anregung des Landgerichts, das Verfahren gegen die übrigen drei Angeklagten, bei denen es sich um den Produktionsleiter, den technischen Leiter und den Leiter...

  • Duisburg
  • 05.02.19
  •  1
Kultur
Bleibt die Loveparade-Katastrophe ohne juristische Konsequenzen?

Betroffenen Initiative LoPa 2010 e.V. zum möglichen Aus des Loveparade-Prozesses
"Für die Betroffenen unerträglich"

Mit Bestürzung hat die Betroffenen Initiative LoPa 2010 e.V. die Absicht des Landgerichts Duisburg zur Kenntnis genommen, "das Verfahren ohne Auflagen gegen die meisten der Angeklagten einstellen zu wollen". "Sollten die Angeklagten wirklich ohne Konsequenzen aus dem Prozess hervorgehen, ist dies unerträglich für die Betroffenen", so der Vorstandsvorsitzende Toralf Schmidt im Namen der Initiative. "Völlig unverständlich" sei, dass die Kosten der Nebenkläger "laut der derzeitigen Absicht des...

  • Duisburg
  • 18.01.19
Politik
Loveparade-Duisburg-Header__www.nrz.de_staedte_duisburg_loveparade

Verjährung zur Loveparadetragödie wäre vermeidbar gewesen

Düsseldorf, 18. Januar 2019 Am 24. Juli 2010 kam es bei der Loveparade in Duisburg zum Unglück. 21 Menschen starben und weit über 600 wurden verletzt. Im Dezember 2017 begann endlich der Prozess. Nun gab es zwischen Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidigern ein Rechtsgespräch, da man davon ausgehen muss, dass bis zum Ende der Verjährung – 10 Jahre nach der Tragödie – nicht mehr alle noch ausstehenden Zeugen gehört und am Ende, also nach Beweisaufnahme und Plädoyers, noch zeitgerecht das...

  • Düsseldorf
  • 18.01.19
Kultur
Die Trauer bleibt.
2 Bilder

Landgericht Duisburg regt Einstellung des Loveparade-Strafverfahrens an
"Kollektives Versagen einer Vielzahl von Personen am Veranstaltungstag"

Das Landgericht Duisburg regt die Einstellung des Loveparade-Strafverfahrens an. Warum das Gericht zu dieser Einschätzung kommt, führte Mario Plein, der Vorsitzende der 6. Großen Strafkammer, zunächst unter Ausschluss der Öffentlichkeit im so genannten Rechtsgespräch mit den Verfahrensbeteiligten am Mittwoch detailliert aus. Am Donnerstag verlas er einen Vermerk über den Inhalt des Rechtsgesprächs dann in der öffentlichen Hauptverhandlung. Hier die Presseerklärung des Landgerichts Duisburg...

  • Duisburg
  • 17.01.19
  •  1
Ratgeber
Das Congress Center Ost der Messe Düsseldorf ist aus Platzgründen offizielle Außenstelle des Landgerichts Duisburg. Hier findet seit dem 8. Dezember 2017 vor der 6. Großen Strafkammer des Landgerichts Duisburg der Loveparade-Strafprozess statt.

Landgericht beraumt Rechtsgespräch am 16. Januar an
Loveparade-Prozess ohne Urteil?

Wird der Loveparade-Strafprozess bis zu einem Urteil fortgesetzt oder vorher ohne Urteil eingestellt? Das könnte sich bei einem so genannten Rechtsgespräch am 16. Januar entscheiden. Diesen Termin gab das Landgericht Duisburg am Dienstag bekannt. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass das bis dahin noch geplante umfangreiche Beweisprogramm mit weiteren acht Verhandlungsterminen allein bis Jahresende und den weiteren Terminen Anfang Januar wie geplant durchgeführt werden kann. In dem...

  • Duisburg
  • 05.12.18
  •  2
Überregionales
Der ehemalige Duisburger Ordnungsdezernent Wolfgang Rabe auf der Pressekonferenz im Duisburger Ratshaus am Tag nach der Loveparade-Katastrophe.

Ex-Sicherheitsdezernent Wolfgang Rabe beim Loveparade-Strafprozess

Nach Duisburgs Ex-Oberbürgermeister Adolf Sauerland und Rainer Schaller, einst geschäftsführender Gesellschafter der Lopavent GmbH – Veranstalter der Loveparade, wird jetzt Wolfgang Rabe, der frühere Rechts- und Ordnungsdezernent der Stadt Duisburg, als Zeuge im Loveparade-Strafprozess vernommen. Drei Tage wurden dafür anberaumt. Rabe, wegen seiner Rolle als Loveparade-"Koordinator" vom Rat der Stadt im April 2014 nicht wiedergewählt, bestätigte seine damalige Aufgabe, das "politisch...

  • Duisburg
  • 08.08.18
Überregionales
Mit der Nacht der 1.000 Lichter will Duisburg am Vorabend des achten Jahrestags der Opfer des Loveparade-Unglücks gedenken und so der Anteilnahme mit dem Leid und Schmerz der Angehörigen und Betroffenen stillen Ausdruck verleihen.
Archivfotos: Preuß
2 Bilder

Bewusstsein erneuern und die Wachsamkeit vergrößern - Gedenkveranstaltung zum achten Jahrestag der Loveparade-Katastrophe

Das Schlimmste wäre das Vergessen. Das aber werde nie eintreten. Pfarrer Jürgen Widera, Ombudsmann der Stadt und Vorstand der „Stiftung Duisburg 24-7-2010“ ist sich sicher, dass der bevorstehende achte Jahrestag der Loveparade-Katastrophe Erinnerung und Mahnung zugleich sein wird. Das Bewusstsein soll erneuert und die Wachsamkeit vergrößert werden. Deshalb wird auch in diesem Jahr die Gedenkveranstaltung anlässlich des Jahrestages des Loveparade-Unglücks vom 24. Juli 2010 mit 21 Toten wieder...

  • Duisburg
  • 20.07.18
  •  1
Überregionales
Das Congress Center Ost der Messe Düsseldorf ist aus Platzgründen offizielle Außenstelle des Landgerichts Duisburg.

Update: Loveparade-Strafprozess: Veranstalter Rainer Schaller bittet Hinterbliebene "aufrichtig" um Entschuldigung - NRW-Linke sprechen von "perfider Inszenierung"

Update 23. Mai: Anlässlich der Zeugenvernehmung von Rainer Schaller im Loveparade-Prozess, erklärt Sascha H. Wagner, Landesgeschäftsführer der NRW-Linken: „Es ist schon eine perfide Inszenierung, die von manchen Zeugen im Loveparade-Prozess dargeboten wird." Weiter heißt es: "Zwar hat sich der Chef der damaligen Loveparade-Veranstalterfirma 'Lopavent', Rainer Schaller, vor Gericht nicht annähernd so empathielos aufgeführt, wie Duisburgs ehemaliger Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU)....

  • Duisburg
  • 22.05.18
  •  1
  •  1
Kultur
Bis 2017 war Hannelore Kraft Ministerpräsidentin des Landes NRW.

Prominente Unterstützung: Hannelore Kraft verstärkt Loveparade-Stiftung

Die Stiftung Duisburg 24.7.2010, deren Hauptanliegen die Unterstützung und Beratung von Hinterbliebenen und Betroffenen der Loveparade-Katastrophe ist, freut sich über prominente Verstärkung. Neues Mitglied im Kuratorium der Stiftung ist Hannelore Kraft. Die Ex-Ministerpräsidentin ist aus den Reihen der Eltern und Angehörigen der Verstorbenen angesprochen worden, in der Stiftung mitzuarbeiten. „Ich bin dem gerne nachgekommen, weil mir die Unterstützung der Opfer der Loveparade ein wichtiges...

  • Duisburg
  • 28.02.18
  •  1
  •  2
Überregionales
Die Nacht der Lichter findet wieder am Vorabend der Gedenkfeier, also am Sonntag, 23. Juli, statt. Sie beginnt bei Einbruch der Dunkelheit, vermutlich gegen 21 Uhr. Foto: Frank Preuß
3 Bilder

Nacht der Lichter und Momente der Stille und des öffentlichen Gedenkens - Erinnerungen an den siebenten Jahrestag des Loveparade-Unglücks

„Ich bin mir sicher, dieser 7. Jahrestag der Loveparade-Katastrophe wird Erinnerung und Mahnung zugleich sein. Vor allem wird er Resonanz hervorrufen.“ Dr. Jürgen Thiesbonenkamp, Sprecher des Kuratoriums der „Stiftung Duisburg 24.7.2010“ bringt seine Erwartungen für den kommenden Montag auf den Punkt. Dann jährt sich zum siebenten Mal das Loveparade-Unglück, bei dem 21 Menschen starben und unzählige Verletzte und noch heute tief Betroffene zurückblieben. „Zurückgelassen“ sollen und werden sie...

  • Duisburg
  • 21.07.17
  •  2
Politik
Am Karl-Lehr-Tunnel gedenken Trauernde an die Opfer der Loveparade im Jahre 2010

Loveparade-Strafverfahren beginnt ab dem 8. Dezember 2017

Der Termin für das Loveparade-Strafverfahren steht nach 7 Jahren nun endgültig fest. Es startet am 8. Dezember 2017. Dies wurde vom Vorsitzenden der 6. Großen Strafkammer festgelegt. Bis zum 15. Februar 2018 sind bis zu 23 Verhandlungstermine in Planung. An drei Tagen der Woche, von jeweils Dienstag bis Donnerstag werden die Verhandlungen hauptsächlich im Congress Center Düsseldorf (CCD-Ost) um 9.30 Uhr stattfinden. Insgesamt zehn Angeklagte, vier vom Veranstalter Lopavent und sechs von...

  • Düsseldorf
  • 05.07.17
  •  2
Politik

Loveparade-Prozess kommt doch!

Die Loveparade-Katastrophe wird nun doch in einem Strafprozess aufgearbeitet. Dies hat das zuständige Oberlandesgericht Düsseldorf entscheiden. In der Pressemitteilung des OLG heißt es: Auf die sofortige Beschwerde der Staatsanwaltschaft Duisburg und verschiedener Nebenkläger hat der 2. Strafsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf mit Beschluss vom 18. April 2017 im Loveparade-Strafverfahren die Anklage gegen alle zehn Angeklagten zugelassen. Die Durchführung der Hauptverhandlung wurde...

  • Duisburg
  • 24.04.17
  •  4
  •  3
Politik

In Walsum nix Neues!

Montag war es endlich soweit: "Adolf Sauerland: Ein Mann, kein Wort?" stand beim WDR auf dem Programm. Zum ersten Mal nach seiner Abwahl 2012 äußert sich Ex-OB Adolf Sauerland vor einer Kamera. Wer Spannendes und Erhellendes erwartet hatte, wurde enttäuscht. Gut 29 Minuten tingelt die Doku zwischen Reisebüro und Rückschau. Präsentiert Adolf Sauerland als den Einzigen, der überhaupt Konsequenzen erfahren hat, strickt munter an Verschwörungstheorien - "alles politisch gesteuert" - und...

  • Duisburg
  • 29.11.16
  •  6
Politik

Loveparade: Staatsanwaltschaft holt ein weiteres Sachverständigengutachten ein

Da sich das Landgericht Duisburg aus Rechtsgründen daran gehindert gesehen hat, selbst ein weiteres Sachverständigengutachten zur Klärung der Ursachen für die tragischen Geschehnisse bei der Loveparade 2010 im Zwischenverfahren einzuholen, beabsichtigt die Staatsanwaltschaft, vorsorglich einen weiteren Sachverständigen zu beauftragen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass der Weg der notwendigen juristischen Aufarbeitung der Loveparade-Tragödie in einer öffent-lichen Hauptverhandlung so...

  • Duisburg
  • 21.06.16
  •  3
  •  2
Politik

Meine Meinung zum geplatzten Loveparade-Prozess

Ich bin entsetzt und sprachlos. Man könnte sagen, was geht es mich eigentlich an, ich bin ja gar nicht betroffen. Aber wer sich hier nicht vorstellen kann, wie sich die Opfer fühlen müssen, der hat kein Herz. Außerdem wurde durch diese Sache mein Vertrauen in die deutsche Justiz und in Deutschland als Rechtsstaat nachhaltig erschüttert. Bekannte von mir sagten, sie hätten sich das Gelände vor der Veranstaltung angesehen und entschieden, dort nicht hinzugehen, weil es zu gefährlich sei. Jetzt...

  • Duisburg
  • 08.04.16
  •  1
  •  1
Politik
Für die Loveparade-Tragödie 2010, bei der 21 Menschen starben und über 500 verletzt wurden, wird wohl niemand strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen. Foto: Frank Preuß
3 Bilder

Update 2: Kein Loveparade-Prozess - Staatsanwaltschaft legt sofortige Beschwerde ein

Update 2: Die Entscheidung des Landgerichts Duisburg, das Hauptverfahren nicht zu eröffnen, ist aus Sicht der Staatsanwaltschaft nicht nachvollziehbar und rechtsfehlerhaft. Gegen den Beschluss der Strafkammer hat die Staatsanwaltschaft daher umgehend sofortige Beschwerde eingelegt. So heißt es in der offiziellen Stellungnahme des Leitenden Oberstaatsanwalts in Duisburg unter anderem: "Der Beschluss der Strafkammer ist – jedenfalls überwiegend – mit Bedenken gegen den Sachverständigen Prof....

  • Duisburg
  • 05.04.16
  •  9
Kultur
25 Bilder

Die Duisburger Loveparade vom 24. Juli 2010

Zum sechsten Mal jährt sich in diesem Jahr die Tragödie. Bei dieser Loveparade kamen am 24. Juli 2010 bei einer Massenpanik 21 junge Menschen ums Leben, 541 wurden verletzt. Die Opfer aus Deutschland, Niederlanden, Spanien, Italien, Australien, China wurden in diesem Tunnel im Zugangsbereich des Veranstaltungsgeländes erdrückt oder zu Tode getrampelt. Heute erinnern an diesem Unglücksort 21 Holzkreuze und eine Gedenktafel an die Opfer.

  • Duisburg
  • 03.04.16
  •  18
  •  5
Überregionales
Foto: Frank Preuß

Loveparade-Katastrophe: Stiftung hilft Betroffenen und Hinterbliebenen

Fünfeinhalb Jahre nach dem Unglück im Karl-Lehr-Tunnel während der Duisburger Loveparade benötigen immer noch viele Betroffene und Hinterbliebene der 21 Opfer Hilfe und Unterstützung. Die Stiftung „Duisburg 24-7-2010“ möchte Angehörigen und Traumatisierten der Katastrophe deutschlandweit Hilfe anbieten. „Der Zweck der Stiftung, die zunächst für den Zeitraum von zehn Jahren arbeiten soll, ist es, Menschen, die immer noch Hilfe brauchen, zu unterstützen. Unsere Botschaft lautet: Wir lassen...

  • Duisburg
  • 12.03.16
  •  5
Überregionales
23 Bilder

Offizielle Loveparade-Gedenkfeier zum 5. Jahrestag in Duisburg

Offizielle Gedenkfeier der Stadt Duisburg am 5. Jahrestag des Loveparade-Unglücks. Diese fand in der Grünanlage an der Karl-Lehr-Straße am östlichen Tunnelausgang statt. Unter anderem legte am Ort des Gedenkens die Duisburger Künstlerin Mila Langbehn zusammen mit über einem Dutzend Helferinnen und Helfern ein großes Mandala aus Blüten aus. Die Blüte, die in vielen Kulturen ein Symbol für Vollkommenheit und Schönheit ist, drückt in Form des Mandalas eine umfassende Harmonie und tiefen Frieden...

  • Duisburg
  • 24.07.15
  •  3
Überregionales
Ein neues Denkmal erinnert an der Unglücksstelle an die 21 Todesopfer der Loveparade 2010. Dieses besteht aus zwei Stahlplatten, die von ThyssenKrupp Steel Europe und HKM zur Verfügung gestellt wurden.

Verantwortung nach der Loveparade-Tragödie ernst nehmen: Stiftung "Duisburg 24.07.2010" gegründet

Auf einer Pressekonferenz gemeinsam mit Hinterbliebenen sowie Verletzten und Traumatisierten verkündete die Betroffenen-Initiative LoPa 2010 e.V. am Nachmittag for dem Jahrestag ihre Auflösung und die Gründung der Stiftung „Duisburg 24.07.2010“. Die neue Stiftung will langfristige Hilfe unter anderem durch die Vermittlung von Therapieplätzen sicherstellen, sich darüber hinaus um die Gedenkstätte und die Organisation der Gedenktage kümmern. „Ziel ist eine adäquate, fachliche Nachsorge...

  • Duisburg
  • 24.07.15
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.