lwl-museum-für-archäologie

Beiträge zum Thema lwl-museum-für-archäologie

Kultur
Rekonstruktion steinzeitlichen Getreidemahlens in Augmented Reality.
Copyright: Puppeteers I Sebastian Heger
2 Bilder

Konzept für Kulturpolitik in Westfalen vorgestellt

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), Träger unter ander em von 18 Museen, hat ein neues "Kulturpolitisches Konzept" für die eigene Kulturarbeit entworfen. Nach Verabschiedung durch die politischen Gremien des LWL hat LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger das Konzept am in Herne vorgestellt. "Auch für die Kultur haben sich die Rahmenbedingungen radikal verändert: das Publikum, die Museen mit ihren Ausstellungen und Angeboten, die Ansprüche der Zielgruppen, die...

  • Marl
  • 19.06.19
Kultur
Außenansicht des LWL-Museums für Archäologie. Foto: LWL/Kalus
3 Bilder

Eintrittsfreier Tag im LWL-Museum für Archäologie in Herne (9.9.)

Am Tag des offenen Denkmals (9.9.) ist der Eintritt frei. Um 14 Uhr können die Besucher bei der Führung "gesucht. gefunden. ausgegraben." die Dauerausstellung erkunden. Sie geht den Spuren der Menschen in Westfalen von ihrem ersten Auftreten bis heute nach. Um 15 Uhr öffnet der "Fundort GrabungsCAMP" seine Mitmachausgrabung auf dem Außengelände des Museums. Hier können sich alle Interessierten unter fachkundiger Anleitung mit Kelle, Pinsel und Vermessungsinstrumenten als Archäologinnen...

  • Marl
  • 06.09.18
  •  1
Kultur
Das LWL-Museum für Archäologie beteiligt sich auch in diesem Jahr an der "Extraschicht".

Extraschicht im Zeichen des Abschieds

2000 Künstler präsentieren sich an 50 Orten in 22 Städten: Diese drei Zahlen verdeutlichen die Dimension der 18. "Extraschicht" am Samstag, 30. Juni. Wie schon in den vergangenen Jahren beteiligt sich Herne an der langen Nacht der Industriekultur. Einen thematischen Schwerpunkt bildet in diesem Jahr das Ende des deutschen Steinkohlebergbaus. So führen Bergleute, Koker und Stahlarbeiter die Gäste an ihre ehemaligen Wirkungsstätten: Stollen, Hochöfen und Fördergerüste. Der 13. Deutsche...

  • Herne
  • 27.05.18
Kultur
Grundlegende Handwerkstechniken der Urzeit und des Altertums wollen die Seminare vermitteln.

LWL-Museum: Knochen schnitzen, Schwerter schmieden

Das LWL-Museum für Archäologie, Europaplatz 1, bietet im April und im Mai wieder Seminare an. Am 21. und 22. April findet von 10 bis 17 Uhr ein Kurs in Knochenschnitzerei statt. Knochen sind seit der Steinzeit ein Rohstoff, aus dem Menschen Werkzeuge, Schmuck und Waffen herstellten. Unter Anleitung erlernen die Teilnehmer den Umgang mit Tierknochen. Jeder hat Gelegenheit, sich ein komplettes Spielfiguren-Ensemble für Schach, Backgammon oder Mühle aus Knochen zu schnitzen. Vom 4. bis 6. Mai...

  • Herne
  • 18.03.18
Kultur
Bildmarke "FAKT oder FAKE". 
Foto: LWL
2 Bilder

Fakt oder Fake - Verschwörung, Irrtümer und Industriespionage

In diesem Jahr präsentierte sich der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin mit dem Thema "Fakt oder Fake". Im Fokus standen drei kommende Ausstellungen in LWL-Museen, die sich mit Fälschungen, Irrtümern Verschwörungstheorien und "unerlaubtem Wissenstransfer" in der Wirtschaft auseinandersetzen. LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger: "Mit unserer Präsenz auf der ITB wollten wir das kulturelle Angebot des LWL stärker in...

  • Marl
  • 10.03.18
Überregionales

Raubüberfall am Museum für Archäologie

Ein Mann aus Bochum ist am vergangenen Sonntagabend an der U-Bahn-Station am LWL-Museum für Ärchäologie überfallen worden. Wie die Polizei berichtet, wurde der 30-Jährige am Eingang zum Fahrstuhl am Europaplatz von einem Unbekannten bedrängt und mit einem Messer bedroht. Der Kriminelle raubte zwei Mobiltelefone. Schließlich setzte das Opfer sich gegen den Angreifer zur Wehr und schubste ihn von sich. Der Täter rannte mit seiner Beute in Richtung Kreuzkirche davon. Der südländisch aussehende...

  • Herne
  • 26.02.18
  •  1
Kultur
Der Tempel wurde bereits am vergangenen Dienstag abgebaut.

Tempel zieht nach Berlin um

Die acht Meter hohe Tempelfassade aus der Vietnam-Ausstellung im LWL-Museum für Archäologie ist in die Hauptstadt umgezogen. Den Zuschlag unter den 20 Bewerbern erhielt das Kraftwerk Berlin. Beim Kraftwerk Berlin handelt es sich im einen Ausstellungs- und Veranstaltungsort im ehemaligen Heizkraftwerk Berlin-Mitte. Hier wurde der Tempel bereits am vergangenen Mittwoch wieder aufgebaut. Bei einer Höhe von 8 Metern war klar, dass die Zahl der potenziellen neuen Ausstellungsorte nicht allzu hoch...

  • Herne
  • 30.03.17
Kultur
Die Vietnam-Sonderausstellung ist beendet. Übrig geblieben ist die große Nachbildung eines antiken Tempeltores. Über Kaufinteressenten freut sich Museumspädagoge Michael Lagers.

Tempel in gute Hände abzugeben

Fünf mal acht mal zwei Meter - das sind die Maße des Tempel-Nachbaus, für den unser Museum für Archäologie ein neues Zuhause sucht. Er war einer der Höhepunkte in der erfolgreichen Ausstellung "Schätze der Archäologie Vietnams". Die Abbauarbeiten sind in vollem Gange. Interessierte können sich direkt beim Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) melden. Ob für den privaten Gebrauch, als Blickfang in der Eingangshalle eines Unternehmens oder als Ausstellungsstück im Museum -...

  • Herne
  • 10.03.17
Kultur
3 Bilder

Sehr schöne Ausstellung lockt auf eine "Reise" in eine der Welten Asiens

Ein seltenes Ereignis ist die Ausstellung archäologischer Funde Vietnams in Deutschland, genauer gesagt ist es das erste Mal, dass die erstaunlichen Artefakte hier zu sehen sind. Das LWL-Museum für Archäologie hat eine optisch und inhaltlich sehr ansprechende Präsentation ermöglicht, die es dem Besucher leicht macht, einen Zugang zu finden zu Geschichte, Religion, Kunst und Kultur dieses asiatischen Landes. Interessierte finden hier als Link zwei Artikel mit Eindrücken und eigenen Fotos von der...

  • Herne
  • 25.01.17
Kultur

Eintritt frei am Sonntag 22.5. für das LWL-Museum für Archäologie

Zum Internationalen Museumstag darf auch in Herne jeder an diesem Sonntag (22.5.) kostenfrei das LWL-Museum für Archäologie erkunden. Am Internationalen Museumstag (22.5.) heißt es "gesucht. gefunden. ausgegraben.", wenn Führungen von 12 bis 13 Uhr, von 14 bis 15 Uhr und von 17 bis 18 Uhr zu einem Rundgang durch die Dauerausstellung einladen. Auf nachgestalteten Ausgrabungen sind die Besucher hier auf den Spuren der Menschen in Westfalen in allen Epochen. Europas einziger Faustkeil aus...

  • Marl
  • 21.05.16
  •  3
Kultur
Das LWL- Museum für Archäologie in Herne
16 Bilder

Besuch im LWL- Museum für Archäologie in Herne

Anlässlich des Tages der Megalithik waren wir wieder einmal, nach einem Besuch der URUK-Ausstellung 2014, im Museum in Herne. Der LWL präsentierte neueste Funde und Ergebnisse einer Grabungsperiode in Warburg. Eine mit Plexiglas nachgebildete Kammer mit dem so genannten Seelenloch war schlechthin der Hingucker. Dr. Kerstin Schierhold von der Altertumskommission für Westfalen erklärte sachkundig die Entwicklung der Steinzeitgräber, wies auf interessante Zeichen auf einem riesigen Wandstein einer...

  • Hagen
  • 26.04.16
  •  1
Kultur
Gespielt wurde auch im 11. und 12. Jahrhundert: Zu den Ausstellungsstücken im Museum gehören Dame und Bauer eines Schachspiels, das bei Sendenhorst gefunden wurde.

Würfeln zwischen Vitrinen

Spielen gehört vermutlich schon seit der Steinzeit zur Kulturgeschichte des Menschen. Höhlenmalereien und Ausgrabungen geben entsprechende Hinweise. Vor diesem Hintergrund ist es eigentlich ein logischer Schritt, dass das LWL-Museum für Archäologie in Herne zumindest von Zeit zu Zeit zu einem Spielplatz werden soll. Dass zukünftig zwischen Glasvitrinen gewürfelt und gestochen wird, macht eine Kooperation des Westfälischen Landesmuseums mit dem Spielezentrum Herne möglich. Am vergangenen...

  • Herne
  • 09.01.15
Kultur
Der "Fundort Grabungscamp" im LWL-Museum für Archäologie ist auch in den Weihnachtsferien geöffnet.
2 Bilder

Eintritt frei im LWL-Museum für Archäologie, vom 26. bis 28. und am 30. Dezember

Kultur zum Dessert? Nach Festtagsbraten und Familienbesuchen kann der Besuch im Museum ein leicht verdaulicher Nachschlag sein. Damit niemand zwischen den Feiertagen vor verschlossenen Türen steht. Das LWL-Museum für Archäologie in Herne bereitet seine großen und kleinen Besucher in den Weihnachtsferien einmal ganz anders auf das bevorstehende Fest der Liebe vor. Jeder kennt die Weihnachtsgeschichte. Doch wie sieht es aus mit der Geschichte des Weihnachtsfestes? Dieser Frage geht die...

  • Marl
  • 24.12.14
Kultur
Neben der Dauerausstellung ruft an den eintrittsfreien Tagen auch in die Sonderausstellung "Das weiße Gold der Kelten. Schätze aus dem Salz." ins LWL-Museum für Archäologie.
3 Bilder

Eintrittsfreie Tage im LWL-Museum für Archäologie, besinnlich-archäologisch in der Weihnachtszeit

Zur Weihnachtszeit beschert das LWL-Museum für Archäologie in Herne seinen Besuchern in diesem Jahr eintrittsfreie Tage vom 26. bis zum 28. Dezember und am 30. Dezember. Zudem können Interessierte in öffentlichen Führungen etwas über die Geschichte des Weihnachtsfestes erfahren, die aktuelle Sonder- und Dauerausstellung besichtigen oder ihre archäologischen Fähigkeiten im Mitmachprogramm des Grabungscamps erproben. Die Spezialführung "Weihnachts-Geschichte" am 26. Dezember um 14 Uhr...

  • Marl
  • 12.12.14
Kultur
Geborgen im Salz und konserviert verraten die Pestwurzblätter in der Sonderausstellung "Das weiße Gold der Kelten" Spannendes aus dem Alltag eines der ältesten Bergwerke der Welt.
3 Bilder

Vom ältesten erhaltenen Toilettenpapier und der Notdurft der keltischen Bergleute

Was tun, wenn ein Bergmann mehrere hundert Meter unter Tage tief im Inneren eines Berges ein "großes Geschäft" zu erledigen hat und die Erfindung des Aborts geschweige denn des Wasserklosetts noch tausende Jahre entfernt ist? Die Kelten von Hallstatt behalfen sich im ältesten noch genutzten Salzbergwerk Europas offenbar mit der Natur. Auch solche im wahrsten Sinne tiefen Einblicke in die Bergbaukultur hält die Sonderausstellung "Das weiße Gold der Kelten - Schätze aus dem Salz" bereit, die der...

  • Marl
  • 21.08.14
  •  2
  •  1
Kultur
Vortrag zum Karlsjahr im LWL-Museum für Archäologie.
2 Bilder

Fünf Tage lang freier Eintritt im LWL-Museum für Archäologie in Herne

Gleich zu Beginn der Ferien gibt es für alle Archäologiebegeisterten ein besonderes Angebot: Vom 8. bis 12. Juli kann das LWL-Museum für Archäologie mit seiner unterirdischen Grabungslandschaft und dem preisgekrönten Forscherlabor kostenlos besucht werden - denn: Der Eintritt ist an den ersten Tagen der Sommerferien frei. Weiter geht es dann mit dem Sommerferienprogramm "Graben wie die Großen" im "Grabungscamp": Vom 15. bis 18. Juli und vom 5. bis 8. August lernen Kinder von zehn bis zwölf...

  • Marl
  • 08.07.14
Kultur
Am 23. August beginnt im LWL-Museum für Archäologie in Herne die Sonderausstellung "Das weiße Gold der Kelten" und entführt die Besucher mitten im Ruhrgebiet in eine der ersten Bergbaukulturen.
7 Bilder

Sonderausstellung "Das weiße Gold der Kelten präsentiert Funde aus dem Salz"

Die Kelten präsentieren sich im LWL-Museum für Archäologie in Herne als älteste Bergarbeiter des Kontinents: Die Ausstellung "Das weiße Gold der Kelten - Schätze aus dem Salz" zeigt ab dem 23. August ( bis 25.1.2015), dass schon vor 7.000 Jahren Bodenschätze eigene Kulturen prägten und Traditionen formten. Das Archäologiemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ist für diese Begegnung wie geschaffen. "Unter der Erde sind zum Teil erstmals in Deutschland Funde zu sehen, die...

  • Marl
  • 07.07.14
Kultur
Auf der kleinen Tontafel kann man erkennen, dass ein wiederkehrendes Zeichen in vielen verschiedenen Varianten dargestellt ist: das Zeichen für Schwein. Die Schrift besteht hier noch aus Bildsymbolen, erst später entwickelt sich die Keilschrift daraus, in der einzelne Laute dargestellt werden.

Uruk-Ausstellung zeigt Erfindung der Schrift: 5.000 Jahre alter Schweine-Katalog

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) präsentiert in seinem LWL-Museum für Archäologie in Herne ab 3. November (bis zum 21.4.2014) einzigartige Funde aus der ersten Großstadt der Menschheit: Uruk. Schon vor 5000 Jahren gab es an diesem Ort im heutigen Irak alles, was moderne Großstädten ausmacht: systematisierte Bewässerung, Straßenbau, Handel, Bürokratie und Schulen. In Uruk gehörte eine Schreib- und Sprachausbildung zum Unterrichtsstoff junger Gelehrter. So fanden die Archäologen...

  • Marl
  • 25.09.13
Kultur
Mit dem Ausgraben allein ist es nicht getan. Im GrabungsCAMP wird jeder Fund detailliert in Augenschein genommen und einer genauen Analyse unterzogen.
3 Bilder

Mitmach-Archäologen gesucht, Grabungscamp am LWL-Museum für Archäologie öffnet

Am Samstag, 24. August, eröffnet das Museumsteam mit kostenlosen Schnuppergrabungen und freiem Eintritt das GrabungsCAMP. Um 11, 14 und 16 Uhr können die ersten Mitmach-Archäologen an die Arbeit gehen. Sie erleben eine außergewöhnliche Ausgrabung - mit Fundgarantie. Auf dem Außengelände des Museums können zukünftig Besucher an einem inszenierten Ausgrabungsort mit Kelle und Pinsel, Zeichenbrett und Stift eine archäologische Ausgrabung nachempfinden. In der 200 Quadratmeter großen...

  • Marl
  • 22.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.