Männer

Beiträge zum Thema Männer

Kultur
Frank Sauer nimmt seine Gäste mit auf eine Tour d´amour - "jenseits von Ehe-Bashing und Klischee-Totreiting".

Die besten Rezepte für "Beziehungssalat"
Scharf angemacht

Fröndenberg. Frank Sauer, der Mann mit der ausgefallenen Frisur, gastiert in der Kulturschmiede und plaudert dabei aus seinem negligé-farbenen Notizbuch. Unter dem Titel “Scharf angemacht - die besten Rezepte für Beziehungssalat“ wird der Kabarettist, Comedian und Moderator am Freitag, 28. Juni, ab 20 Uhr so manch fachmännischen Beziehungstipp auf Lager haben. Dabei tänzelt Frank Sauer laut Info der Veranstalter mit Witz und Intelligenz leichtfüßig durch das Dickicht von Paarungsökonomie,...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 09.06.19
Überregionales

Das Ehrenamt - Stellenwert heute - Bedeutung für die Zukunft

Fröndenberg. Der Männerkreis der Ev. Kirche Frömern lädt am Donnerstag, 20. September, um 20 Uhr zu einem Vortrag in das Gemeindehaus Frömern, Brauer Straße, ein. Referent ist Björn Rode vom Institut für Kirche und Gesellschaft Villigst. Er spricht zum Thema „Ehrenamt und Bürgerschaftliches Engagement - Stellenwert heute und Bedeutung für die Zukunft". In der Einladung heißt es: "23 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland freiwillig. Ein weiteres Drittel der Bundesbürger ist dazu...

  • Menden (Sauerland)
  • 13.09.18
  •  1
Sport
Gleicher Sport bei ungleicher Behandlung: Wie gerecht ist der Spitzensport?

Frage der Woche: Ungleichbehandlung von Männern und Frauen im Sport – Was muss sich ändern?

Männer und Frauen werden im Spitzensport unterschiedlich behandelt. Für Männer gelten andere Regeln, sie bekommen in vielen Fällen mehr Preisgeld und sind auch medial häufig präsenter als Frauen. Erst am Dienstag wurde wieder einmal bewiesen wie aktuell das Thema Ungerechtigkeit zwischen Frauen und Männern im Sport ist. Tennisspielerin Alizé Cornet hatte sich während der Pause in ihrer Umkleide umgezogen, doch versehentlich trug sie ihr Shirt falsch herum. Als sie dies korrigieren wollte, stand...

  • Essen-Nord
  • 31.08.18
  •  11
  •  1
Überregionales
Rund fünf Jahre leben Frauen in Deutschland länger als Männer. Neu geborene Mädchen haben eine Lebenserwartung von rund 83 Jahren, Männer sterben bereits mit knapp über 78 Jahren.

Frage der Woche: Warum leben Frauen länger als Männer?

Das vermeintlich starke Geschlecht neigt dazu, früher zu sterben. Schon seit längerer Zeit ist das eine unumstößliche Erkenntnis, für die allerdings noch keine sichere Begründung existiert. Statistiken zeigen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung von neu geborenen Jungs in Deutschland rund fünf Jahre unter der von Mädchen liegt. Und auch die Prognosen für kommende Generationen sehen vor, dass Männer im Gegensatz zu Frauen immer weniger lange leben werden, wenngleich sich die Schere...

  • 01.09.16
  •  20
  •  11
Überregionales
12 Bilder

Große Unterstützung

Rund 100 Helfer waren dem Aufruf in der Presse und auf Facebook gefolgt und beteiligten sich am Samstag, 17. Januar, an der Suche nach dem vermissten Mendener Roland Gnirk. Das Deutsche Rote Kreuz und die Malteser hatten die Organisation in die Hand genommen und teilten die Anwesenden in die Suchgebiete ein. Alexander Fischer vom Deutschen Roten Kreuz, Standort Altena-Wiblingwerde, wies die Anwesenden ein: „Registrieren Sie sich bitte bei meinem Kollegen, bevor wir uns dann auf den Weg...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 17.01.15
  •  3
  •  5
LK-Gemeinschaft
Schnipp-Schnapp, weg ist die Krawatte.

Vorsicht - ihr Männer

Traditionell übernehmen einmal im Jahr die Frauen die Herrschaft: An Weiberfastnacht. Und dann müssen die Männer wieder um ein wichtiges Kleidungsstück bangen: um ihre Krawatte. Das Brauchtum des Schlips-Abschneidens hat seinen Ursprung in weit zurückliegenden Zeiten. 1824 begehrten die Wäscherinnen aus dem Bonner Stadtteil Beuel gegen das Patriachat auf und wehrten sich damit gegen ihre Ausbeutung. Dieser Brauch hat bisher alle politischen Strömungen überstanden. Ob Kaiser- oder...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 07.02.13
  •  2
Überregionales

Friday Five: Spiele, Unfälle und Männer

Es war mal wieder eine "durchwachsene" Woche: Da wäre zum einen die Gifwolke aus dem Krefelder Hafen, deren Geschichte Frank Oppitz anschaulich dokumentiert (1). Zum anderen gab es einen Chemie-Unfall in einer Hagener Apotheke, der die dortige Feuerwehr nachweislich beschäftigte (2). Hildegard Grygierek (3) schrieb indes eher süffisant über Männer und pfeifen, während anderswo das runde Leder Anlass zur Freude war: Initiiert von Klaus Zimmermann trafen sich diverse Bürger-Reporter im Weseler...

  • Essen-Süd
  • 28.09.12
  •  29
  •  2
Überregionales

Mit dem Messer

Ein Briefzusteller hatte am Mittwochmorgen die Polizei informiert. Ein 39-jähriger Mendener war von seiner Ehefrau mit einem Messer attackiert worden und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der Mann musste mit dem Helikopter in eine Spezialklinik in Dortmund geflogen werden. Die Täterin wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Die Kreispolizeibehörde konnte bis zum Nachmittag noch keine weiteren Angaben machen. Das Motiv lag zu diesem Zeitpunkt noch im Dunkeln.

  • Menden (Sauerland)
  • 16.05.12
Überregionales

Zur Diskussion frei gegeben: Vier Dinge gleichzeitig

Erna, bekanntermaßen Nachbar Karl seine, hat hin und wieder romantische Anwandlungen. Natürlich nicht mit ihrem Göttergatten. Dessen Ambitionen beschränken sich auf die handfesten Gelegenheiten im Leben. Ein kühles Helles, eine scharfe Currywurst, eine laute Meinungsverschiedenheit über Politik, dann hat er den Himmel auf Erden. Da sind Frauen anders gestrickt. Das verspielte „Willkommensschild“ an der Haustür, ein Blümchen in der Vase, ein handgeklöppeltes Deckchen auf dem Tisch, dass sind...

  • Menden (Sauerland)
  • 26.04.12
  •  3
Überregionales

Zur Diskussion frei gegeben: Die harte Jahreszeit?

Die kalte Jahreszeit ist nichts für unseren Nachbar Karl. Überall wird bei Minusgraden eine starke Hand benötigt. Es kommt nicht von ungefähr, dass ihn die Nachbarn als Helfer in der Not ansehen, denn er ist doch ein stattlicher Kerl. So hat Oma Tschubalke von schräg gegenüber ein Problem mit der Wasserleitung. Wer dichtet sie ab? Klar, unser Freund. Bei Rentner Paul war das Schloss vom Keller eingefroren. Nach einer halben Stunde Schinderei ließ sich der Schlüssel endlich drehen. Fräulein...

  • Menden (Sauerland)
  • 08.02.12
  •  2
Überregionales

Zur Diskussion frei gegeben: Die männliche Welt wankt

Jetzt wird aber massiv am Selbstverständnis des Mannes gekratzt. Gut, Frauen haben nachweislich das bessere Gedächtnis. Denn meine Mutter erinnerte mich noch Jahrzehnte später daran, dass ich den Schal ummachen sollte. Ich hatte mich ja mal auf dem Weg in den Kindergarten doll erkältet. Ohne Schal. Oder beim Ehekrach kurz nach der Silberhochzeit. Da bekommt der Mann es knüppeldicke aufs Butterbrot, dass er sich ein paar Tage nach der Trauung nach einer Blondine umgedreht hatte. Auch im...

  • Menden (Sauerland)
  • 01.02.12
  •  20
Kultur
5 Bilder

Spaziergang durch die "Kirchstraße" in Menden, Teil 1

Bei einem kleinen Spaziergang durch die Mendener Innenstadt entstanden diese Fotos in der "Kirchstraße" in der Nähe des Alten Rathauses und dem neu entstandenen Rathausplatz. (Damit auch Nicht-Mendener wissen, wo die Fotos gemacht wurden.) Diese Beton-Skulptur stach mir schon von weitem ins Auge, da sie lebensgroß ist. Eine wirklich schöne Arbeit.

  • Menden (Sauerland)
  • 02.01.12
  •  4
Überregionales

"Eine starke Truppe für Sauberkeit und Sicherheit" Der Mendener Baubetrieb stellt sich vor!

"Eine starke Truppe für Sauberkeit und Sicherheit" Der Mendener Baubetrieb stellt sich vor! Die Mülleimer sind geleert, die Blumendreiecke bepflanzt und die Straßen bei Wind und Wetter sauber und gepflegt. 48 Mitarbeiter, 3 Auszubildende und 3 Meister des Mende-ner Baubetriebshofes kümmern sich um 8000 Straßeneinläufe, 4700 Straßenbäume, 800 Papierkörbe und 75 Kinderspielplätze. Im Interview erzählt Martin Neuhaus, Leiter des MBB, welche Aufgaben der Baube-triebshof in Menden übernimmt...

  • Menden (Sauerland)
  • 30.08.11
Überregionales
2 Bilder

„Blaue Stunde“: Sind nur die Männer „bunga bunga“?

„Wann ist ein Mann ein Mann?“ – das hat schon „Herbie“ Grönemeyer wissen wollen. Wenn „mann“ sich mehr Seitensprünge als Tiger Woods oder „Terminator“ Schwarzenegger leistet? Wenn man – wie Lothar Matthäus – seinen jugendlichen Liebhaberinnen Schönheits-OPs anträgt? Wenn man die Klassenbesten zum „Hamburg-Mannheimern“ einlädt und vorher noch das Dienstmädchen bedrängt? Bei „DiBo“ auffem Land ist doch jedes Schützenfest so ne Art Bunga Bunga-Party, oder? Also, Hr. Bohlen: Wurden vom...

  • Essen-Steele
  • 24.05.11
  •  284
Überregionales
2 Bilder

"Löwes Lunch": Heute in der Blauen Stunde: Fremdgehnator, Schnibbel-Loddar, sind alle Männer "bunga bunga"?

Der Steirer Bua Schwarzenegger schlägt beim Einlochen angeblich noch Tiger Woods. Ein greiser Bankchef geht dem Zimmermädchen an die Wäsche und Versicherungen belohnen ihre besten Jungs mit Sexpartys. Lotter-Loddar geht sogar noch einen Schritt weiter und erklärt den Girlies beim zweiten Date, wie sie sich ihr Näschen zurechtschnippeln lassen sollen. Schon sitzen die ersten Expertinnen in grauen Rollis in den Talkshows und behaupten, alle Männer seien so veranlagt, in jedem von uns stecke...

  • Essen-Steele
  • 24.05.11
  •  14
Überregionales
2 Bilder

„Löwes Lunch“: „... und es hat zooom gemacht!“ Heute in der „Blauen Stunde“: Beziehungsbeichte im LK!

Wenn das Wetter zu schlecht ist, um mit dem Trecker-Cabrio über die Felder zu dengeln, wird wohl auch so manches Landei nachdenklich. Denn anders ist das Thema der heutigen Blauen Stunde nicht zu erklären. Auf Wunsch von „Di“ Bohlen soll es um das Salz in der Suppe bzw. im Eintopf gehen: Beziehungen. Wie hat man („frau“) sich eigentlich kennen und schätzen gelernt? Wie kommt es, dass man sich spontan sympathisch ist, oder eben auch nicht? Und vor allem: Welche Krisen wurden schon durchlebt...

  • Essen-Steele
  • 17.05.11
  •  10
Überregionales
Den Blick gesenkt, sitzt Karl-Heinz G. zwischen seinen Anwälten Wolfgang Lange und Klaus Schmitz (li.)

„Der ist mit Vollgas an mir vorbeigeschossen“

Dem Angeklagten fehlen die entscheidenden Sekunden, als er mit seinem Auto in die Reihen der St. Hubertus-Schützen gerast ist, doch die Zeugen sind sich in einem Punkt einig: die Geschwindigkeit des Pkw‘s war enorm. menden. Ein 38-Jähriger sah sogar „nur einen schwarzen Strich und dann flogen auch schon Leute durch die Luft“. Er war als Fahnenträger nah am Geschehen, aber so richtig realisiert hat er die schrecklichen Momente nicht. „Ich hatte die Fahne nach vorne gesenkt und die Stange...

  • Arnsberg
  • 26.11.10
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.