Möbelparadies

Beiträge zum Thema Möbelparadies

Politik
Eigentlich ist das Abstellen von Fahrzeugen auf dem Parkplatz vor dem ehemaligen Möbelparadies am Bramsfeld in Butendorf nicht gestattet. Die Realität sind indes anders aus. Auffällig dabei die große Zahl von nicht angemeldeten Autos, an denen auch zum Teil erhebliche Unfallschäden erkennbar sind. Foto: CDU
3 Bilder

Stadt Gladbeck fordert vom neuen Eigentümer effektiv konsequente Gegenmaßnahmen: Immer noch "Wildes Parken"vor dem Ex-Möbelparadies

Butendorf. Weiterhin für Verärgerung und auch heftige Kritik gibt es in Butendorf wegen des Parkplatzes vor dem ehemaligen "Möbelparadies": Vor Wochen schon beklagten sich Anwohner über die Zustände vor Ort, die CDU griff das Thema auf und auch die Stadt Gladbeck wurde aktiv: Die Verwaltung forderte den neuen Eigentümer des Areals auf, Maßnahmen zu ergreifen, um unbefugtes Parken auf dem Gelände zu unterbinden. Diese Aufforderung erfolgte Mitte Juni (der STADTSPIEGEL berichtete), doch...

  • Gladbeck
  • 19.07.18
Politik
Der Eigentümer des ehemaligen Möbelparadies-Parkplatzes wird das unbefugte Parken dort auf Bitten der Stadt untersagen. Foto: Archiv

Gladbeck: Eigentümer untersagt Parken am ehemaligen „Möbelparadies“

Der Eigentümer des ehemaligen Möbelparadies-Parkplatzes wird das unbefugte Parken dort auf Bitten der Stadt untersagen. In den letzten Wochen gab es wiederholt Beobachtungen und Beschwerden, dass auf dem Platz Lkw abgestellt wurden. In den letzten Tagen kamen Beschwerden dazu, dass in den Lkw auch übernachtet wurde, dass die Motoren dauerhaft liefen, offenbar um die Klimaanlagen zu betreiben und dass die Fahrer dort sogar ihre Notdurft verrichteten. Der kommunale Ordnungsdienst hat daraufhin...

  • Gladbeck
  • 15.06.18
  •  1
Politik
Nicht gesichert und somit für Unbefugte ohne Probleme erreichbar ist auch ein ehemaliger Lastenaufzug am Ex-"Möbelparadies" in Butendorf. Der CDU-Ortsverband Gladbeck-Süd fordert daher mit Nachdruck eine "sachgemäße Absicherung der Schrottimmobilie".

Ex-"Möbelparadies" in Butendorf: Ein gefährlicher Abenteuerspielplatz

Butendorf. Einst war das "Möbelparadies" ein Kundenmagnet, doch inzwischen steht die mehrgeschossige Immobile in Butendorf schon seit 19 Jahren leer. Versuche, das fast 28.000 Quadratmeter große Areal am Bramsfeld wiederzubeleben, schlugen bislang allesamt fehl. Als "unbefriedigende Situation" bezeichnet der CDU-Ortsverband Süd diesen Zustand. Aber da gibt es noch andere Dinge, die bei den Christdemokraten für tiefe Sorgenfalten sorgen. Dabei handelt es sich um den "besorgniserregenden...

  • Gladbeck
  • 26.03.18
  •  1
  •  1
Überregionales

KAUFLAND Gladbeck: Die Hoffnung stirbt zuletzt

Das vom KAUFLAND-Konzern verkündete "Aus" für die Filiale an der Wilhelmstraße in Stadtmitte beschäftigt viele Gladbecker Bürger. Die Kunden wehren sich gegen die angekündigte Schließung und haben sogar schon Unterschriftenaktionen für den Erhalt gestartet. Auch im Rathaus ist man über die Entwicklung im "Glückauf-Center" nicht erfreut. Und so gab es Gespräche zwischen der Stadt Gladbeck und den KAUFLAND-Verantwortlichen. Dabei sollen beide Seiten vereinbart haben, sich gemeinsam um einen...

  • Gladbeck
  • 04.07.17
  •  2
Politik

2017 ist nun einmal ein Wahljahr

Auch aufmerksame Gladbecker haben es längst bemerkt: Das Jahr 2017 ist ein "Wahljahr": Im Mai wird ein neuer Landtag gewählt und im September steht die Bundestagswahl an. Das hat bereits zu unübersehbare Auswirkungen vor Ort geführt, denn Polit-Prominenz hat sich in den letzten Wochen regelrecht "die Klinke in die Hand" gegeben. Und hinzu kommen Erfolgsmeldungen aus dem Rathaus, wie zum Beispiel in Sachen "HERTIE-Immobilie", "Möbelparadies" sowie "Schwechater Straße 38". Es ist schon...

  • Gladbeck
  • 10.02.17
  •  1
  •  2
Politik
Nach der Vertragsunterzeichnung steht dem Abriss der „möbelparadies“-Ruine in Butendorf nichts mehr im Wege.

Allen Gerüchten zum Trotz: möbelparadies-Ruine ist verkauft - Öffentlich geförderter Wohnraum wird hier entstehen!

Butendorf. Die Unterschriften auf dem Vertrag wurden noch unmittelbar vor dem Weihnachtsfest geleistet und damit steht nun fest: Bereits in absehbarer Zeit wird die Schrott-Immobilie „möbelparadies“ in Butendorf der Vergangenheit angehören, wenn die Abrissbagger ganze Arbeit geleistet haben. Über die Geldsumme, die der auswärtige Investor für das „möbelparadies“ auf den Tisch legen musste, wurde zwar Stillschweigen vereinbart, bekannt geworden sind aber bereits die Pläne für die künftige...

  • Gladbeck
  • 06.01.15
  •  6
  •  1
Überregionales
Auch dieses Fahrzeug "ziert" den Parkplatz vor der "möbelparadies"-Ruine am Bramsfeld in Butendorf. Auf absehbare Zeit dürfte der Pkw wohl kaum noch aktiv in den Straßenverkehr eingreifen.
6 Bilder

"Endstation Autofriedhof": Schrott-Fahrzeuge verschandeln Parkplatz

Butendorf. Einen schönen Anblick bietet die Baurine des ehemaligen „möbelparadies“ in Butendorf ohnehin nicht. Und nun sieht es im Umfeld des „Betonklotzes“ noch schlimmer aus, denn der große Parkplatz wird immer mehr zum „Autofriedhof“. Mehr als ein Dutzend „Schottautos“ - allesamt ohne Kennzeichen, zum Teil mit deutlichen Unfallspuren - stehen dort herum. An einem Pkw wurden sogar alle vier Räder abmontiert. Wer für den „Autofriedhof“ verantwortlich ist, ist unbekannt. Die Stadt...

  • Gladbeck
  • 11.01.14
  •  2
Politik

Ein wenig Hoffnung auf ein bisschen Besserung

Der nordrhein-westfälische Bauminister Michael Groschek hält - zumindest in diesem Punkt - Wort: Wie beim DGB-Neujahrsempfang in der Stadthalle angekündigt, will Groschek gegen die Besitzer sogenannter „Schrott-Immobilien“ per Gesetz vorgehen. Und diese Pläne lassen auch in Gladbeck Hoffnungen aufkeimen, gibt es doch auch in unserer Stadt solche Gebäude, deren Besitzer der Verfall der Bauten völlig egal zu sein scheint. Man nehme als Beispiele nur das ehemalige HERTIE-Haus und das P &...

  • Gladbeck
  • 25.01.13
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.