Mülheimer Verkehrsgesellschaft

Beiträge zum Thema Mülheimer Verkehrsgesellschaft

Überregionales
Foto Stadtarchiv
7 Bilder

Seit 120 Jahren fährt man in Mülheim mit der Straßenbahn

Dass man heute mit der Straßenbahn durch einen Tunnel unter der Ruhr fahren kann, hätten sich die ersten Fahrgäste der Mülheimer Straßenbahn nicht träumen lassen. Sie zahlten 10 oder 20 Pfennige für eine Fahrkarte und stiegen am 9. Juli 1897 am Rathausmarkt ein. Von hier aus konnte man mit der Tram bis zur Körnerstraße und zum Kahlenberg, aber auch nach Styrum und Oberhausen fahren. Im ersten Geschäftsjahr umfasste das Gleisnetz der Mülheimer Straßenbahn gerade mal 12,5 Kilometer Im Jahr...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.07.17
Politik
Noch endet die U 18, die vom Mülheimer Hauptbahnhof konmmt, hinter dem Essener Hbf am Berliner Platz in Essen. Nicht die Grünen, aber einige andere Mülheimer Politiker können sich sehr wohl ein Verkehrsnetz ohne U-Bahn und Tram vorstellen.
2 Bilder

Mangelnder Instinkt - Künftige Geschäftsführergehälter bei EVAG und MVG

Im Gleichkang der Kritik veröffentlicht die Grüne Ratsfraktion Essen hier auch in Essen die Stellungnahme der Mülheimer Kolleg*ìnnen: Pressemitteilung der Ratsfraktion der Grünen Mülheim/Ruhr Höchst erklärungsbedürftig ist für die Mülheimer Grünen die drastische Anhebung der Gehälter von Uwe Bonan und Michael Feller als gemeinsame Geschäftsführer von EVAG, MVG und VIA. „Ziel der anstehenden Fusion“, stellt Fraktionssprecher Tim Giesbert fest, „sollte bei mindestens gleichbleibender...

  • Essen-Süd
  • 14.01.17
  •  4
  •  1
Politik

AfD: Die Strassenbahn in Mülheim ist umweltschädlich

Die Mülheimer Strassenbahn fährt Tag für Tag und Nacht für Nacht fast leer durch die Gegend: Durchschnittlich bleiben 80 von 100 Plätzen in den Waggons unbesetzt. Gleichzeitig ist das Strassenbahnsystem das teuerste Oberfächenverkehrsmittel für die Innenstädte. Aus beidem folgt zwanglos: Die Stadtkasse ist pleite und die Verkehrsgesellschaft überschuldet. Schwacher Trost: In Essen, Oberhausen und Duisburg ist es nicht besser. Die vier Städte bilden bundesweit das tiefrote und ...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.08.15
  •  1
Politik

Mülheimer Busse und Bahnen kosten das 10-fache

Fast niemand weiss es und diejenigen, die es wissen, sagen nichts: Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) - also die städtischen Omnibusse und Strassenbahnen - sind in Mülheim - Ruhr astronomisch überteuert im Vergleich zu ordentlich wirtschaftenden Städten. Das fand die Alternative für Deutschland (AfD) Mülheim heraus. Die Rechnung ist genau so einfach wie unbekannt. Man teilt die städtischen Zuschüsse für den kommunalen ÖPNV in Euro durch die Zahl der Fahrgäste - und schon ist der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.07.15
Kultur

Die totale "Zeitungsente" der Mülheimer Woche

Ich nahm heute die Mülheimer Woche zur Hand und war etwas verwundert über den Artikel auf der ersten Seite, der unter "Flop der Woche" steht. Ich frage mich nun, was ist jetzt mehr der Flop... der Inhalt des Textes, der fehlerhaft bzw. eine Falschaussage enthält, oder der Zustand, dass sich die verlegte Haltestelle NICHT am MühlenFELD sondern auf der MÜHLENSTRASSE (Haltestelle des 136ers - auch Heidkamp genannt) befindet?! (Zum Verständnis bitte das Foto einmal zur Vergrößerung...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.04.15
  •  7
  •  6
Politik
Die Verantwortlichen bei VIA, dem Zusammenschluss der Nahverkehrsbetriebe in Essen, Duisburg und Mülheim wissen um die Wichtigkeit eines funktionierenden Straßenbahnnetzes.
3 Bilder

VIA nimmt Stellung zur aktuellen Situation des Nahverkehrs in Mülheim

Richtungsstreit in der Mülheimer Verkehrsgesellschaft zwischen Aufsichtsrat, Gewerkschaft und Betriebsrat. Dazu drohen weitere Sparmaßnahmen im Hintergrund. Angesichts dieser eher ernüchternden Aussichten hat sich die Mülheimer Woche mit dem Pressesprecher der „VIA - dem Zusammenschluss auf Arbeitgeberseite zwischen den Verkehrsgesellschaften in Essen, Duisburg und Mülheim“ Nils Hoffmann über die aktuelle Situation, bisher bereits geschaffte und noch anzugehende Verbesserungen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.01.15
Politik

MVG soll massiv einsparen

In einem Haushaltsbegleitantrag zum Etat beantragen CDU und SPD einen „Harten Restrukturierungsprozess“ für die Mülheimer Verkehrsgesellschaft. Insgesamt sechs Millionen Euro sollen bis zum Jahr 2021 eingespart werden. Möglich sein soll das unter anderem durch den Umstieg von Straßenbahn- auf den deutlich günstigeren Busverkehr. Die Bewertung eines Umstieges wird durch ein Gutachten geprüft und bewertet, dessen Ergebnisse Ende nächsten Jahres erwartet werden. Zeitgleich soll die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.12.14
Überregionales
Freuen sich, gemeinsam mit zwei Bewohnern des Marienhofs. über die gelungene Kooperation (vlnr) Olaf Frei, MVG-Pressesprecher, Margarete Wietelmann, SPD, Christian Giardina, CBE,  Inge Lantermann, Koordinatiorin des Netzwerks der Generationen und Thomas Schubert, Caritas Duisburg.

MVG fährt Werbung für Netzwerkarbeit

Die Mülheimer Verkehrsgesellschaft (MVG) konnte als neuer Kooperationspartner für das „Netzwerk der Generationen“ gewonnen werden. Ab sofort fährt ein Gelenkbus der MVG, mit einem neudesignten „traffic board“, Werbung. Zu sehen ist das Logo des Netzwerks, welches von Grafikerin Louise Huber-Fennell erstellt wurde. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der MVG einen so großen und wichtigen Partner in Mülheim wortwörtlich mobilisieren konnten“, erklärt Inge Lantermann als Ansprechpartnerin des...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.