Müll

Beiträge zum Thema Müll

Vereine + Ehrenamt
Der Runde Tisch Marxloh e.V. hat schon viele Projekte auf den Weg gebracht, die nachhaltig zur Verbesserung der Lebensqualität im Stadtteil beigetragen hat. Das Foto entstand bei der Übergabe des beliebten Inklusions-Spielplatzes. Jetzt drücken der Verein große Existenzsorgen.
Foto: Reiner Terhorst
4 Bilder

Die Arbeit von „Runder Tisch Marxloh e.V.“ und Bürgerforum ist nicht einfacher geworden
„Ein ständiges Wechselbad der Gefühle“

Der Bundespräsident war da, die Bundeskanzlerin gab sich die Ehre, etliche Bundes- und Landesministerinnen und -minister besuchten Marxloh zu unterschiedlichen Anlässen. „Randerscheinung“: Die Straßen waren noch nie so sauber wie bei „Staatsbesuchen“. Keine Randerscheinung, sondern „Dauerbrenner“ sind hingegen die vielen Aktivitäten der hier tätigen Organisationen, Menschen und Vereine. Zu denen zählt zweifelsohne der Runde Tisch Marxloh e.V., der nahezu unermüdlich mit Aktionen, Ideen und...

  • Duisburg
  • 23.10.20
Wirtschaft
Nicht vergessen: Am 24. Oktober kann man wieder Sondermüll loswerden.

Nicht vergessen
Sondermüllsammlung in Voerde am 24. Oktober

Trotz der derzeitigen Corona-Situation führt die Stadt Voerde am Samstag, 24. Oktober, die im Abfallkalender angekündigte Sondermüllsammlung durch. Die Voerder Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Anlieferungen an den Annahmestellen auf ein notwendiges Maß zu reduzieren und sich dabei an die geltenden Bestimmungen zur Kontaktvermeidung zu halten. Dies gilt auch für den Umgang mit den Beschäftigten sowie für wartende Personen außerhalb des Geländes. Da die Abfertigung nur in...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 21.10.20
Vereine + Ehrenamt
Freiwillige räumten den Müll vom  Wanderweg am Ellerdonksee.
4 Bilder

Wiedereröffnung des Wanderwegs am Ellerdonksee
Ehrenamtliche aus Bislich räumten Müll weg

Der Wanderweg am Ellerdonksee wird diese Woche wieder eröffnet, Ehrenamtliche aus Bislich haben deswegen nun den Weg gesäubert und dabei Reste von Grillfeiern, Plastikmüll, ganze Müllbeutel, ein altes Fahrrad und jede Menge Hundekot weggeräumt.  “Wir sammeln hier mehrmals im Jahr solchen Mist ein - oft Hinterlassenschaften von Picknicks”, sagt Gerd-Heinz Hakvoort, der als Vorsitzender des Bislicher Heimatvereins mitangepackt hat. Nach Picknicks bleibt oft Müll zurück Nun soll schon bald...

  • 20.10.20
LK-Gemeinschaft
Dreck und Ekel: Schlimme Zustände an der Krayer Straße.
5 Bilder

Vermüllung an der Krayer Straße: Anwohner ärgern sich über Dreck und Ignoranz
"Katastrophal und hygienisch äußerst bedenklich!"

"Die Situation ist mittlerweile katastrophal und hygienisch äußerst bedenklich. Der Unrat wird einfach vor die Häuser gestellt", beschwert sich eine engagierte Anwohnerin, die dem dreckigen Treiben einiger Mitbürger nicht mehr tatenlos zuschauen möchte. Der Ort der Verwahrlosung liegt an der Krayer Straße, hier kommt es laut der Anwohner immer wieder zu nicht angemeldeten Sperrmüllansammlungen, die vermischt mit Hausunrat achtlos auf dem Bürgersteig und in der Grünfläche liegen. Besonders...

  • Essen-Steele
  • 19.10.20
  • 4
  • 1
Politik
Nachher: Das Gebüsch wurde deutlich zurückgeschnitten und die olle Holzbank durch ein neues Exemplar aus Metall ersetzt. Hier kann man auch nach einem kleinen Regenschauer direkt wieder Platz nehmen...
2 Bilder

Stadt reagierte schnell nach Bürgerhinweis
Neue Bank für müde Wanderer in Überruhr

Es gibt etwas Positives über die Situation und den Zustand des Naherholungsgebietes in Überruhr-Hinsel zu vermelden. Ein engagierter Bürger hatte sich Anfang September an das Büro des Oberbürgermeisters gewandt und dort die Situation im Bereich der Mönkhoffstrasse und des Heuwegs geschildert. "Zu diesem Zeitpunkt liefen die wenigen noch existierenden Abfallbehälter mal wieder über. Zudem habe ich Bilder von kaputten und überwucherten Ruhebänken übermittelt. Noch am gleichen Tag erhielt ich...

  • Essen-Steele
  • 14.10.20
  • 1
Politik
Ich habe die Säcke auf den Bürgersteig gestellt
8 Bilder

Ich war dann mal weg
Ernüchternde Rückkehr

Nach sonnigen Tagen in lieblicher Umgebung, bin ich nun wieder im Revier. Ich werde einen Deiwel tun, mich zu Corona zu äußern, nur verwundert es mich, das der " Käpten" das sinkende Schiff verlässt und in die Herbstferien geht. Jeder der die Zahlen von Essen verfolgt, weiß was ich meine... Aber das steht auf einem anderen Blatt, und ehrlich gesagt, kann ich all das nicht mehr hören. Würde sich Jeder an Regeln halten, wären wir nicht da, wo wir jetzt wieder sind! Mehr sage ich zu Allem...

  • Essen-Steele
  • 10.10.20
  • 15
  • 6
Vereine + Ehrenamt
Nach jeder Begehung und bei jeder Besprechung führen die Ehrenamtlichen Buch und Statistik, um die "Vermüllung" in Griff zu bekommen.
Foto: Runder Tisch Marxloh

Quartierservice in Marxloh macht sich wieder auf den Weg
"Wir geben dem Müll eine Abfuhr!"

Unter Einhaltung aller Hygieneregeln dreht der Quartierservice des Vereins Runder Tisch Marxloh e.V. wieder seine Runden und meldet den zuständigen Institutionen wie Ordnungsamt und den Wirtschaftsbetrieben Duisburg regelmäßig wilde Müllkippen, abgemeldete Kraftfahrzeuge und auch Gefahrenquellen im öffentlichen Raum. Die Mitarbeiter des Quartierservices haben so ein tägliches Bild der Lage in Marxloh. In vielen Planungsgesprächen kristallisierte sich heraus, das diese Meldungen zwar sinnvoll...

  • Duisburg
  • 04.10.20
Kultur
3 Bilder

Wohin mit dem Müll?
Da hat sich doch wieder einiges angesammelt

Da hat sich doch wieder einiges angesammelt. Wohin mit dem Müll? 1. In einer Nacht und Nebelaktion an die Straße stellen. Fertig. 2. In einer Nacht und Nebelaktion an den Waldrand fahren, ausladen, fertig. Aus den Augen aus dem Sinn. Ich entscheide mich für 1. Liebe Müllferkel, ich habe einen Tipp für euch: Pünktlich ist sie da, die bestellte Müllabfuhr. 2 Autos 3 Mitarbeiter 4 Minuten brauchen sie für den Müllberg. Erstaunlich, sind halt Profis. 470kg 61,45 Euro So...

  • Hagen
  • 02.10.20
  • 9
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Jeden Mittwoch um 17 Uhr treffen sich die Freiwilligen zur Müllsammelaktion.
Foto: Henschke
3 Bilder

Freiwillige treffen sich zum Großreinemachen
Werdener sammeln Müll

Der Werdener Simon Wehden engagiert sich für die Umwelt. Der Oxford-Absolvent hat die Initiative „Gemeinsam für Stadtwandel Werden“ auf den Weg gebracht. Nun sammelt er Müll. Nach dem Bachelor in Chemie mit dem besten Abschluss seines Jahrganges in Aachen ermöglichte ein Jahresstipendium das Studium in Oxford. Drei Trimester lang sog Simon Wehden die besondere Atmosphäre der englischen Universitätsstadt auf und absolvierte den Master-Studiengang „Enviromental Change and Management“ mit...

  • Essen-Werden
  • 01.10.20
Politik

Fotoausstellung
Fotos für Ausstellung zum Thema „Müll in Lünen“ gesucht

Für Herbst 2020 planen die Grünen eine Fotoausstellung mit dem Titel „Weil Zukunft heute beginnt“. Dafür sammeln wir Fotos von wilden Müllkippen, achtlos weggeworfenem Unrat oder anderen unangenehmen Hinterlassenschaften in unserer Stadt. Wir suchen jedoch auch Bilder von positiven Beispielen, durch die es gelungen ist, der Vermüllung Lünens entgegenzuwirken. Die Ausstellung schließt sich an unsere erfolgreichen Müllsammelaktionen in den Sommermonaten an und soll danach zum Thema...

  • Lünen
  • 22.09.20
Politik
5 Bilder

Containerstandort Zinkhüttenstr. / Seilerstr.
Kinder stöbern im Müll

Am Sonntag, 20.09.2020, 16:45 Uhr, suchen spielende Kinder im Müll nach Gegenständen. Sie zeigen mir Fußballkarten, Kopfhörer und Feuerzeuge die sie dort gefunden haben. "Jemand hat versucht, einen leeren 5 l Ölkanister damit anzuzünden". Sie zeigen mir, wie einige Jugendliche CD`s an die mit Efeu bewachsene Bunkerwand werfen und die dann dort stecken bleiben. "Und hier liegt noch Kotze" sagt einer und zeigt mir die Stelle neben Essensresten. Der gegenüberliegende Kinderspielplatz war gut...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.09.20
Vereine + Ehrenamt
210 Bilder

Drei Jahre ehrenamtlicher Einsatz „Gegen die Vermüllung unseres Stadtteils Karnap“
Die Gruppe „Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap“ stellt die Aktivität ein

Ich habe die Gruppe „Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap“ am 22.07.2017 ins Leben gerufen. Damit die Bürgerinnen und Bürger eine Chance bekommen, die Standorte, an denen sie Müllkippen finden, zu sammeln und als Bildmaterial in die Gruppe (307 Mitglieder) zu posten. Diese wurden dann abends in der Mängelmelder-App hochgeladen und an die Entsorgungsbetriebe (EBE) weitergeleitet. Eine Meldung via. Telefon, SMS, E-Mail und WhatsApp, war ebenfalls möglich. Es war ein Service, den ich den...

  • Essen-Nord
  • 19.09.20
Politik

Wahlplakate
Wir plakatieren virtuell – vermeiden Müll und schützen Klima und Umwelt

Viele Bürgerinnen und Bürger in Lünen werden sich fragen, warum es von den Freien Wählern in Lünen keine Plakate gibt Die ganz einfache Antwort – wir haben uns ganz bewusst dazu entschieden, auf die Plakatierung zu verzichten, nicht weil es wir nicht gekonnt oder gar gewollt hätten – nein, wir wollen ein Zeichen setzen für das Klima, die Umwelt und gleichzeitig Müll vermeiden. Deshalb plakatieren wir virtuell, ohne Hohlkammerplakate, ohne die Bäume zu schädigen, oder die Umwelt zu...

  • Lünen
  • 11.09.20
Natur + Garten
Um Bewusstsein für den richtigen Umgang mit Müll zu wecken, veröffentlicht die Stadt daher besondere Fundstücke als „Sauerei des Monats“.

„Sauerei des Monats“
Wilder Grillplatz und Müll in den Lippeauen

Es ist ein trauriges Phänomen: Wenige Zeitgenossen sind zu faul, Abfälle zum Wertstoffhof des Entsorgungsbetriebs zu fahren oder wollen die kleine Gebühr dafür sparen und entsorgen ihren Müll deshalb im Grünen oder neben dem nächsten Altglascontainer. Teilnehmer der jährlichen Besentage können ein langes Lied davon singen, was man so alles findet. Die Stadtreinigung des Entsorgungsbetriebes ist bemüht, Hinweisen auf solche illegalen Entsorgungen unmittelbar nachzugehen. Dennoch bleibt die...

  • Dorsten
  • 09.09.20
  • 1
Ratgeber
Das Schadstoffmobil steht am Freitag, 11. September, von 14 bis 19 Uhr auf dem Rathaus Parkplatz am Klever-Tor-Platz in Wesel.

Freitag, 11. September, von 14 bis 19 Uhr Parkplatz am Klever-Tor-Platz
Schadstoffmobil am Rathaus Wesel

Das Schadstoffmobil steht am Freitag, 11. September, von 14 bis 19 Uhr auf dem Rathaus Parkplatz am Klever-Tor-Platz in Wesel. Schadstoffhaltige Stoffe können in haushaltsüblichen Mengen abgegeben werden. Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben können Kleinmengen entsorgen. Mehr Infos im Abfallkalender oder: www.asgwesel.de. Bei der mobilen Sammlung werden ebenfalls Altmetalle und Elektrokleingeräte gesammelt.

  • Wesel
  • 09.09.20
Natur + Garten
Die Reifen warfen die Unbekannten an den Waldrand, ein bisschen versteckt von Brombeer-Ranken.
3 Bilder

Unbekannte werfen Reifen in den Wald

Tatort Wald - hier warfen Unbekannte am Wochenende alte Reifen in die Natur. Eine Chance, die Täter zu fassen, bieten vielleicht besondere Kennzeichen. Die Täter fuhren vermutlich mit einem Auto mit Anhänger oder einen Kleintransporter vor, schmissen die Reifen gleich neben dem Radweg an der Borker Straße zwischen Bork und Cappenberg an den Waldrand. Die Reifen sind auf den zweiten Blick aber nicht einfach schwarz, sondern markiert - mit Barcodes und handschriftlich mit Kreide. Wie Elmar...

  • Lünen
  • 08.09.20
Vereine + Ehrenamt
14 Bilder

Fiktion oder Wahrheit?
Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern...

Manche mögen es für Seemannsgarn halten und doch ist es wahr. Es gibt Sie noch, die Mitmenschen die sich ehrenamtlich engagieren. Die in Ihrer Freizeit den Müll wegräumen, den andere Zeitgenossen unüberlegt fallen lassen und so die Umwelt verdrecken. Letztere, die Schmutzfinken, haben offensichtlich manchmal etwas Pech beim Denken. Erstgenannte, die Müllaufheber, denken nach und nennt man WasteWalker. Und so waren an diesem Wochenende die WasteWalker in Essen gleich zweimal unterwegs. Um...

  • Essen
  • 06.09.20
  • 1
  • 1
Blaulicht
Vom 7. bis 15. September sind keine Entsorgung von Wertstoffen am Hasper Markplatz mehr möglich. Ab dem 16. September sind die Depotcontainer wieder für die Entsorgung verfügbar.

Ab 7. September
Containerstandort Ernst-Meister-Platz vorübergehend geschlossen: Keine Entsorgungsmöglichkeit am Hasper Marktplatz

Vom 7. bis 15. September sind keine Entsorgung von Wertstoffen am Hasper Markplatz mehrmöglich. Ab dem 16. September sind die Depotcontainer wieder für die Entsorgung verfügbar. Der Wertstoffhof Haspe in der Tückingstraße 2z bleibt regulär geöffnet. Außerdemkönnen die anderen Depotcontainerstandorte oder die Anlieferungsmöglichkeiten an den Wertstoffhöfen der Müllverbrennungsanlage und an der Obernahmer sowie die Abgabestelle am HEB-Betriebshof genutzt werden. Alle...

  • Hagen
  • 04.09.20
Politik
12 Bilder

Bürgerinitiative lädt Politiker zum Selbstversuch auf die Gladbecker Straße

Die Schadstoffmessanlage an der Gladbecker Straße zeigt gerade keine alarmierenden Zahlen an und trotzdem sagt Ratsherr Karlheinz Endruschat nach einer Viertelstunde "Es stinkt fürchterlich.". Gemeinsam mit den Ratskandidatinnen Claudia Marks und Tina Endruschat folgte er einer ungewöhnlichen Einladung der Bürgerinitiative Gladbecker Straße (BIGLA). "Viel zu selten lassen sich hier Politiker sehen" sagt Ralf Schwedtmann von der Bürgerinitiative, "Man redet oft über, aber eigentlich nie mit...

  • Essen-Nord
  • 03.09.20
  • 4
  • 2
Natur + Garten
Dörte Paleit (Bürgerstiftung), Christian Münch (Heimat- und Verkehrsverein), Andreas Schüren (Bürgerstiftung), Sonja Fielenbach (Lokale Agendabeauftragte), Iris Wasser (DEW21), Harald Müller, Thomas Schnadt (Kanu Club Herdecke) und Lothar Goebel (Lions Club) als Organisatoren (von links nach rechts) freuen sich auf ihre Aktion.

Für die Natur
Herdecke räumt wieder auf: Aufruf zur Gemeinschaftsaktion im September

Im Frühjahr musste die große Müllsammelaktion „Herdecke räumt auf“ wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Am 19. September wird die Aktion nachgeholt und alle Herdeckerinnen und Herdecker sind erneut aufgerufen mitzumachen. Die Veranstalter (Stadt Herdecke, DEW 21, Kanu Club Herdecke, Lions Club, Heimat- und Verkehrsverein und Bürgerstiftung) möchten allen die Möglichkeit geben, sich auch in dieser besonderen Zeit zu beteiligen. Um große Menschenansammlungen zu vermeiden, können - nach...

  • Hagen
  • 03.09.20
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Trauriger Trend im Essener Westen
Mängelmelder-App Analyse vom 01.09.2020

Seit dem 22.07.2017 betreue ich die Gruppe „Gegen die Vermüllung des Stadtteils Karnap“ und beschäftige mich mit dem Thema „Sauberkeit“. Diesbezüglich analysiere ich einmal im Monat die Mängelmelder-App der Stadt Essen. Wenn man sich die Zahlen anschaut, kann man bei der PLZ 45145 Frohnhausen, Holsterhausen einen negativen Trend erkennen. Am 05.04.2020 waren es noch 371 Meldungen in der Mängelmelder-App. Mittlerweile sind es (Stand 01.09.2020) 739 Meldungen in der App. In den letzten...

  • Essen-Nord
  • 03.09.20
Politik

FDP Essen-Ost
Pfandringe als Win-Win-Lösung

Die FDP Essen-Ost fordert die probeweise Einführung von Pfandringen in Essen Steele. „Pfandringe sollen eine Win-Win-Situation erreichen: Zum einen können Flaschen oder Dosen effektiver dem Recycling-Zyklus zugeführt werden, zum anderen wird ein Statement gegen eine Vermüllung der Innenstädte gesetzt und das Einsammeln von Flaschen wird würdiger gestaltet“ erklärt Eduard Schreyer (71), Ratsherr der Stadt Essen und Spitzenkandidat der FDP Essen-Ost zur Kommunalwahl. Konkret sollen an...

  • Essen-Steele
  • 03.09.20
  • 2
  • 1
Politik
Eduard Schreyer (FDP)

FDP-Fraktion
Attraktivität der Parkanlagen vorrangiges Ziel

Bezirksvertretungen mit erforderlichen Mitteln ausstatten Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen hält die weitreichenden Müllprobleme in den städtischen Parkanlagen auch nach dem Ratsbeschluss über ein allgemeines Grillverbot für ungelöst und will die Bezirksvertretungen zur Herrichtung einer auskömmlichen Infrastruktur stärken. „Nicht allein nach dem Grillen werden Müllverstöße in unseren Parks begangen, dies belegen Pizzakartons, Getränkeverpackungen und weitere Hinterlassenschaften“,...

  • Essen
  • 02.09.20
Wirtschaft
Gertrud Kannenberg von der Abfallberatung ist auf der Internetseite zum Thema "Lebensmittelverschwendung" unterwegs. Foto: Steve

KKA präsentiert Internetseite zur "Lebensmittelverschwendung"
Gut für den Geldbeutel und den Umweltschutz

Jährlich werden in Deutschland Lebensmittel im Wert von 20 Milliarden Euro vernichtet. Ob Produktion, Handel oder Privathaushalte, in der gesamten Wertschöpfungskette werden Lebensmittel weggeworfen. Da möchte auch die Kreis Kleve Abfallwirtschaft (KKA) nicht tatenlos zusehen. KREIS KLEVE. "In Sachen Lebensmittelverschwendung gibt es zwar unzählige Informationen im Internet. Aber eigentlich blickt doch keiner so richtig durch", sagt Rolf Janßen, Geschäftsführer der KKA. "Deshalb haben wir...

  • Gocher Wochenblatt
  • 31.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.