Müllproblem

Beiträge zum Thema Müllproblem

Politik
Die Vertreter von Rat und Bezirk machten sich ein Bild vor Ort.

Zum Lokaltermin
SPD begutachtet Müllsituation im Flottmannpark

Nachdem die SPD-Fraktion Meldungen von Bürgern über zu viel Müll im Flottmannpark erreichten, haben sich die Vertreter von Rat und Bezirk selbst vor Ort ein Bild von der Verschmutzung gemacht. Im nächsten Schritt wollen nun die SPD-Politker mit der Verwaltung ins Gespräch gehen mit dem Ziel, dass Vermüllungen durch nächtliche Versammlungen von Personengruppen künftig unterbleiben. Eine entsprechende Anfrage wird für die kommende Sitzung des Ausschusses für Bürgerbeteiligung, Sicherheit und...

  • Herne
  • 26.04.21
Politik
Düsseldorf: Lärmschutzwände oder Einhausung? Das Thema RRX erhitzt nach wie vor die Gemüter der Bürger.
2 Bilder

Düsseldorfer Norden: Thomas Jarzombek (CDU) lud zur digitalen Bürgersprechstunde
Politischer Austausch in Coronazeiten

Unter dem Slogan "Thomas Jarzombek fragt Düsseldorf", lud der Vorsitzende der CDU Düsseldorf zur digitalen Bürgersprechstunde. So hatten die Bürger eine Stunde lang die Möglichkeit, Fragen und Anliegen an den Bundestagsabgeordneten für den Düsseldorfer Norden zu richten. Im Nachgang führte der LK ein Gespräch mit dem Politiker über die aktuellen Themen. Von Andrea Becker Eingeteilt in 15-minütige Zeitfenster, konnten die Bürger per Zoom mit dem Düsseldorfer im Deutschen Bundestag in Kontakt...

  • Lokalkurier Düsseldorf
  • 25.03.21
Politik
Rund um den Netto-Discounter in Wickede gibt es Probleme mit Müll und Trampelpfaden. Die Lösung ist nun in Sicht (Archivfoto).

Problemlösungen für die Wickeder Rauschenbuschstraße
Müll und Trampelpfad

Müllprobleme am Netto an der Rauschenbuschstraße - SPD-Wahlkämpferin Anna Spaenhoff hatte Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka um Hilfe gebeten und der hatte mit Andrea Kisters von der Wohnungsgesellschaft LEG einen Ortstermin organisiert. Die Folge: Die LEG wird Papierkörbe im Umfeld des Netto-Marktes aufstellen. Auch der Netto zieht mit. Hatte man anfangs auf die Recycling-Station im Markt verwiesen und eine wöchentliche Reinigung des Parkplatzes für ausreichend gehalten, überzeugten...

  • Dortmund-Ost
  • 11.09.20
Ratgeber
Müll und Lärm von LKWs sorgen auf dem Zechengelände für Probleme. Foto: Grapentin

Dauerparkende LKW vermüllen das Hertener Zechengelände
Wieder Ärger auf Ewald

Zuerst Rücksichtslose, die sich immer wieder Autorennen auf dem Gelände der Zeche Ewald lieferten, nun sorgen LKW-Fahrer für Ärger. Extreme Vermüllung, das Verrichten der Notdurft in der Öffentlichkeit, Lärm von durchlaufenden Motoren und Kühlaggregaten sind die Hauptprobleme durch dauerparkende LKW. Um dem gegenzusteuern ist seit dem 3. Juni das Parken auf dem Gelände in der Zeit von 18 bis 6 Uhr verboten. "So sehr ich die Not der Fernfahrer verstehe – es kann und darf nicht die Aufgabe einer...

  • Herten
  • 13.06.20
Kultur
Vom 9. bis 22. März ist die Ausstellung #ZEROWASTEART im essener Hauptbahnhof zu sehen.
2 Bilder

Kunstwerke statt Müllberge
Essen Hauptbahnhof zeigt die Ausstellung #ZEROWASTEART vom 9. bis 22. März

Im Essener Hauptbahnhof findet vom 9. bis 22. März die Ausstellung #ZEROWASTEART statt, die auf die Müllproblematik aufmerksam machen möchte. Neben sechs nationalen Künstlern wird in Essen auch die Künstlerin Margarete Rettkowski-Felten ihr Kunstprojekt präsentieren. Vor den verheerenden Folgen der Müllverschmutzung unserer Umwelt kann mittlerweile niemand mehr die Augen schließen. Unsere Ozeane stellen für Meerestiere und Seevögel aufgrund der Müllmassen inzwischen große Gefahrenquellen dar....

  • Essen-Süd
  • 26.02.20
Politik
Seit sechs Wochen sind die Waste Watcher in Hagen unterwegs und haben den illegalen Müllentsorgern den Kampf angesagt. Sie nehmen sich allen an, was achtlos weggeworfen wurde - von Kippe bis Kühlschrank - und geben ihr Bestes, um die Müllsünder zur Verantwortung zu ziehen.
5 Bilder

Eiskalt gegen Müllsünder
Die Waste Watcher haben Hagens Müll im Visier

Fast 19.000 Euro Bußgelder in nur sechs Wochen Sie kommen auf leisen Sohlen im leisen Elektroauto. Wann und wo sie auftauchen, weiß niemand. Eine neue Truppe sorgt in der Stadt für Ordnung: Die Waste Watcher. von Nina Sikora Die Arbeit der Waste Watchers fällt ins Gewicht, denn sie nehmen sich einem der größten Probleme der Stadt an: dem Müll. Am 1. April begannen 15 Männer und Diana Pawelczik damit, für mehr Sauberkeit im Stadtgebiet zu sorgen. "Ich habe das Projekt verfolgt und mich extra...

  • Hagen
  • 28.05.19
  • 3
Politik

CDU-Fraktiohn bringt Antrag zum Grillverbot am Ümminger See in den Rat ein

Die CDU-Fraktion hat in der Ratssitzung am 11. April 2019 einen Dringlichkeitsantrag eingebracht, durch den die rechtlichen Voraussetzungen für ein Grillverbot am Ümminger See geschaffen werden sollen. „Die Ereignisse im Zusammenhang mit dem Grillbetrieb am vergangenen Wochen-ende haben klar gezeigt, dass hier ein Verbot notwendig ist.“, so der Fraktionsvorsitzende, Christian Haardt. „Die übermäßige Nutzung der Flächen rund um den Üm-minger See – insbesondere durch zahlreiche auswärtige...

  • Bochum
  • 03.04.19
  • 1
  • 1
Politik
Immer wieder gibt es Probleme mit Vermüllung in einzelnen Stadtteilen.

Wilde Müllkippen im Styrumer Stadtgebiet

Wertstoffcontainer-Standorte werden zu wilden Müllkippen, beklagen Anwohner in Styrum. Und nicht nur die: Auf Antrag der CDU in der BV2 Mitte November kam es am 22. November zu einem Beschluss. Die Bezirksvertretung nahm den Bericht zur Kenntnis. Darin wird die Verwaltung gebeten, mitzuteilen, an welchen Wertstoffcontainer-Standorten im Stadtbezirk 2 sowohl die meisten illegalen Entsorgungen als auch am häufigsten und auffälligsten „wilde“ Altpapierentsorgung festzustellen sind. Laut...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.01.19
LK-Gemeinschaft

Sauber Zauber in Essen: Jetzt kommt "Plogging"

Wir haben ein Problem mit Müll. Wir werfen zu viele Lebensmittel weg, Plastikmüll verunreinigt die Ozeane, elektrische Geräte werden lieber neu gekauft als repariert. Oder sie werden gleich so hergestellt, dass sie gar nicht repariert werden können. Doch in diesen Wochen geht es in Essen nicht um die Rettung der Weltmeere, sondern darum, die Stadt ein bisschen sauberer zu machen. Die es an einigen Stellen bitter nötig hat. So sind denn wieder Tausende beim "Sauber Zauber" dabei, und helfen,...

  • Essen-Ruhr
  • 10.03.18
  • 1
  • 2
Politik
Wilde Müllentsorgung ist ein Dauerärgernis.

EUV-Chef: Illegaler Müll kostet 140 Euro je Tonne

"Am Containerstandort Hombrink/Uferstraße sind die Zustände noch katastrophaler geworden", ärgert sich ein Stadtanzeiger-Leser. Die bisherigen Leerungstermine reichten nicht aus, meint er. Zudem werde dort auch anderer Müll entsorgt. Und dies geschehe offenbar gezielt. In anderen Städten würden diese Probleme massiv angegangen − beispielsweise durch den Einsatz von Kameras an "Brennpunkten". Der Stadtanzeiger fragte beim EUV Stadtbetrieb nach, wie es sich mit der Müllproblematik in unserer...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.04.17
  • 1
Überregionales
In den Gebüschen an der Dorstener Straße findet sich allerhand Müll, der von Umweltsündern achtlos weggeworfen wurde. Hier hat ein Müllsünder einfach einen Stapel alter Reifen auf dem Bürgersteig abgelegt.

Verflixt und zugemüllt: Die Dorstener Straße wird als illegaler Müllentsorgungspunkt missbraucht

Wochenblatt-Leserin Susanne Obst hat sich an die Redaktion gewandt, um auf ein Müllproblem an der Dorstener Straße aufmerksam zu machen, das der 53-Jährigen unter den Nägeln brennt. Anfang Januar ging die naturliebende 53-Jährige aus Richtung Crange kommend an der Dorstener Straße spazieren. Was ihr dabei ins Auge fiel macht sie wütend und fassungslos: „Überall wo ich hinsah Müll! Es war nicht nur Kleinmüll, sondern erschreckender Weise auch Stühle, Reifen aller Art, Möbelstücke, Ölkanister,...

  • Herne
  • 15.01.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.