Magen-Darm-Infektion

Beiträge zum Thema Magen-Darm-Infektion

Ratgeber
Die AOK rät Eltern, unbedingt die empfohlenen Impfungen bei Säuglingen und Kleinkindern gegen Rotaviren vorzunehmen.

AOK rät zur Impfung und besonderer Hygiene
Rotavirus-Infektionen rückläufig

In Westfalen-Lippe ist die Anzahl der nach dem Infektionsschutzgesetz gemeldeten Rotavirus-Fälleim Jahr 2018 wieder gesunken. Insgesamt wurden 1.529 Infektionsfälle gemeldet, in 2017 waren es 3.001 Fälle. Auch auf Bundesebeneist 2018 im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang zu verzeichnen um über 38 Prozent.  Das teilte die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Zahlen des Robert-Koch- Instituts (RKI) in Berlin mit. „Rotaviren sind eine der häufigsten Ursachen für schwere Magen-Darm-Erkrankungen bei...

  • Dortmund-City
  • 17.05.19
Ratgeber

Magen-/Darmerkrankungen am Reichenbach-Gymnasium Ennepetal

Heute (Montag) Vormittag sind bei ca. 50 Schülern bzw. Lehrern am Reichenbach-Gymnasium Fälle von akuter Magen-/Darmerkrankung aufgetreten. In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Ennepe-Ruhr-Kreises hat die Stadt Ennepetal die umgehende Desinfektion der Schule veranlasst, um eine weitere Verbreitung von Krankheitserregern zu unterbinden. Eine Schulschließung ist aufgrund der aktuellen Lage derzeit nicht angezeigt. Falls notwendig werden zeitnah weitere Maßnahmen in enger Zusammenarbeit...

  • Schwelm
  • 26.11.12
Ratgeber
Hans-Joachim Boschek, Leiter des Fachbereiches Soziales und Gesundheit in der Kreisverwaltung.

Krankheitsfälle: Wittener Grundschule blieb geschlossen

Die Wittener Hüllberg Grundschule blieb am Freitag, 16. November, geschlossen. Diese Entscheidung hatte das Gesundheitsamt des Ennepe-Ruhr-Kreises getroffen, nachdem 72 Schüler sowie 4 Erwachsene an einer Magen-Darm-Infektion mit Erbrechen und Durchfall erkrankt sind. "Wir vermuten, dass ein Noro-Virus die Ursache ist. Die Ergebnisse von Stuhlproben sollen uns hier letztendlich die nötige Klarheit liefern. Um die Infektionskette zu unterbrechen, blieben alle 236 Kinder sowie Lehrer und Betreuer...

  • Witten
  • 16.11.12
Ratgeber

Glosse: Diese Person verzichtet auf akute Details aus dem Leben der großen Familie der Magen Darm- und Noroviren-Geplagten

Früher, ja früher, da ging es noch wildromantisch zu. Da floss in den großen Aufmachern des Tages das Blut in Strömen und was ist heute? Zu Zeiten der Dschungelcamp-Generation müssen ganz andere Körpersäfte herhalten... Gerade im November, wo im gleichen Maße die Anzahl der Weihnachtsessen wie auch der Magen-Darm-Patienten steigt, scheint es nur noch ein Gesprächsthema auf dieser Welt zu geben. Ob Konsistenz und Farbe, explosionsartig und endlos - alles kommt auf den Tisch und nicht mehr...

  • Kleve
  • 07.11.12
  • 18
Politik
Erdbeeren aus China oder besser gar kein Obst? - Ist das überhaupt eine Frage wert? Foto: privat

Erdbeeren aus China: Sollte Schulessen nicht besser aus der Region stammen?

Gefrorene Erdbeeren aus China werden zur Schulverpflegung in Deutschland eingesetzt. Tausende Transportkilometer haben sie hinter sich. Im Herbst stehen beim Schulmittagstisch Erdbeeren auf dem Speiseplan, auch bei uns? Sollte die Nahrung nicht besser von Bauern aus der Region stammen? Tausende Kinder erkranken - billige Massenverpflegung für Schulkinder ist die Regel. Der Durchschnittspreis für das Schulmittagessen liegt weit unter drei Euro. Qualitätsansprüche oder gesundheitliche Aspekte...

  • Kamen
  • 08.10.12
Ratgeber
An der Steinbrink-Grundschule an der Langschedestraße in Wickede grassiert ein Magen-Darm-Virus. Vorsorglich bleibt die Schule am Freitag geschlossen.
2 Bilder

Norovirus? - Magen-Darm-Infektion an der Steinbrink-Grundschule in Wickede ausgebrochen

Norovirus-Verdacht an der Wickeder Steinbrink-Grundschule. In Absprache mit dem Gesundheitsamts der Stadt entschied Schulleiterin Stefanie Denk nach der deutlichen Häufung von Erkrankungen mit einer Magen-Darm-Symptomatik, dass ihre Schule an der Langschedestraße am Freitag, 3. Februar, vorsorglich erst einmal geschlossen blieb. Seit Montag klagten Schülerinnen und Schüler über Übelkeit und Erbrechen, seltener über Durchfall. Am Mittwoch waren 25 Kinder betroffen. Und bis zum Donnerstag erhöhte...

  • Dortmund-Ost
  • 02.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.