Mahnwache

Beiträge zum Thema Mahnwache

Blaulicht
4 Bilder

Täter aus dem rechtsradikalen Milieu?
Besserer Schutz für Friedhöfe nach Grabschändung in Iserlohn

Die Stadt Iserlohn verurteilt die Zerstörung von 30 muslimischen Grabstätten in der Silvesternacht aufs Schärfste und will mit Betroffenen in Kürze den Dialog suchen, um zu beraten, ob der Hauptfriedhof in Zukunft besser geschützt werden müsste. Von den rund 93.000 Einwohnern Iserlohns haben 22.000 eine Migrationshintergrund. 12.000 Menschen sind muslimischen Glaubens. Gräber seien die letzte Ruhestätte, heißt es in der offiziellen Presseerklärung der Stadtverwaltung Iserlohn. „Hier haben die...

  • Iserlohn (Region)
  • 04.01.22
Politik
2 Bilder

Fridays for Future in Wesel
Mahnwache am Großen Markt in Wesel

Fridays For Future Wesel hat kürzlich eine Mahnwache auf dem Großen Markt veranstaltetet, um auf die anhaltende Klimakrise hinzuweisen. Dabei wurden verschiedene Laternen ausgestellt, die verschiedene Szenarien der menschgemachten Erderwärmung zeigen. In Anlehnung an die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens, in der drei Geister dem schwerreichen Ebenezer Scrooge ins Gewissen reden, um ihn zum Umdenken und Handeln zu bewegen, wurden Texte vorgelesen zum vergangenen Klima auf der Erde, zum...

  • Wesel
  • 20.12.21
Politik

Asylkreis Haltern
Mahnwache gegen menschenunwürdige Unterbringung von Geflüchteten

Ein breites Bündnis von Organisationen und Personen, die sich auch als Flüchtlingsbetreuer für Asyl- und Menschenrechte engagieren, wollen bis zur Landtagswahl in NRW am 22. Mai eine Serie von aufrüttelnden Mahnwachen abhalten, beginnend am 30. Oktober ab 11 Uhr auf dem Rathausplatz in der Kreisstadt Recklinghausen. Sie wenden sich gegen die alltäglichen Menschenrechtsverletzungen in den 30 zentralen Unterbringungseinrichtungen (ZUE) des Landes, wie sie sich im Kreisgebiet auch an Standorten in...

  • Haltern
  • 24.10.21
Politik
2 Bilder

Menue Karussell 2021 ab 1.September
Dortmunder Gastronom ignoriert Appelle gegen Tierqual-Menü

Im März dieses Jahres erreichten das Team der Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei) in Dortmund zahlreiche Hinweise darauf, dass im Rahmen des beliebten Menue Karussells das Restaurant „Tante Amanda“ ein Gericht auf der Sonder-Karte führt, welches in Sachen Tierleid kaum barbarischer sein könnte: Gänsestopfleber (Foie gras). „Wir nahmen nach Kenntnis dieser Information direkt per Mail und via Social-Media Kontakt zum Chef des Restaurant auf, um so für eine kurzfristige Änderung des...

  • Dortmund
  • 29.08.21
  • 3
Politik

Klimaneutralität bis 2050 reicht nicht!
FFF Mahnwache: Lünen für 2035

Der Haupt- und Finanz-Ausschuss unserer Stadt Lünen hat im März beschlossen, dass das Klimaschutzkonzept für die Stadt Lünen sich an den Zielen der Bundesregierung orientieren soll, die Klimaneutralität bis 2050 anstrebt. Das ist nicht nur in Hinblick auf die Pariser Klimaziele aus 2015 als mindestens mangelhaft zu bewerten. Vor allem im Kontext des Urteils des Bundesverfassungsgerichtes vom 29.04.2021, welches das Klimaschutzkonzept der Bundesregierung als zum Teil verfassungswidrig erklärt...

  • Lünen
  • 19.05.21
Politik
Wollte sich wegtragen lassen, fuhr dann aber auf dem Anhänger von dannen: Thomas Hommen hat seine Mahnwache beendet.
2 Bilder

FDP-Politiker beendet Mahnwache vor dem Feuerwehrgerätehaus Alpen
Hommen klappt (den Stuhl) zusammen

Der blaue Gartenstuhl des Alpener FDP-Chefs Thomas Hommen bleibt ab kommender Woche leer. Am Mittwoch hat er zum letzten Mal Quartier vor dem Feuerwehrgerätehaus am Willy-Brandt-Platz in Alpen bezogen. Seit Anfang April 2019 hielt er dort in magentafarbener Weste jeden Mittwoch von 10.55 Uhr bis „fünf vor zwölf“ seine Mahnwache zur Rettung des Gebäudes ab. Etwas resigniert stellt Hommen fest: „Nachdem nun inzwischen die Dachschindeln abgenommen, die Dachbalken ausgebaut, die Ziegel entfernt und...

  • Alpen
  • 14.05.21
Politik
 Jannik Berbalk und die Ortsgruppe Aufstehen gegen Rassismus im Kreis Kleve, rufen zu einer 24-Stunden-Mahnwache auf.

Mahnwache gegen Rechtsextremismus auf dem Kalkarer Marktplatz
Kerzen für die Opfer

Die Ortsgruppe von Aufstehen gegen Rassismus Kreis Kleve informiert über eine geplante 24-Stunden-Mahnwache auf dem Marktplatz der Stadt Kalkar für den 27. Februar. Hintergrund ist die geplante Präsenzveranstaltung der AfD Nordrhein-Westfalen im Freizeitpark Kernwasser Wunderland in Kalkar, die rechtsextremistischen Tendenzen der AfD und Ihrer Verstrickungen in rechtsextreme Netzwerke. 216 Kerzen für die Opfer Die Mahnwache soll am 27. Februar um 10 Uhr beginnen und bis 10 Uhr des Folgetages...

  • Kleve (Region)
  • 17.02.21
  • 4
Politik
Die GRÜNEN Ratsmitglieder Irmy Schwarzer und Christiane Hilp mit dem Baumpfleger Ulrich Saß vor den bedrohten Robinien.
2 Bilder

Ortsverband der Grünen regt an
Mahnwache am 20. Dezember gegen die Abholzung von Robinien am Schwarzen Weg in Xanten

Die Robinie ist Baum des Jahres 2020. Neun ausgewachsene Exemplare dieser Art in Xanten sollen demnächst abgeholzt werden. Sie sind viele Jahre alt, 12 bis 14 Meter hoch und haben eine Krone von 6 bis 8 Metern Durchmesser. Die Xantener Grünen positionieren sich klar gegen dieses Vorhaben und schreiben dazu: "Bäume dieser Größe dürfen nach der Baumschutzordnung der Stadt nicht gefällt werden. Grund für den mehrheitlichen Beschluss des Stadtrats vom 8.12., die Bäume dennoch zu entfernen: die...

  • Xanten
  • 17.12.20
Natur + Garten
Die Bürgerinitiative  „Baerler Busch ist bedroht“ setzt sich für den Erhalt des Waldes ein.

Bearbeitung der Teilfläche A wird fortgesetzt
Maßnahmen gehen weiter

Im Wochen-Anzeiger-Artikel zur Mahnwache der Bürgerinitiative „Baerler Busch ist bedroht“ (Ausgabe vom 9. Dezember) stehen einige Aussagen, die falsch interpretiert werden und somit zu Missverständnissen führen könnten. Darauf macht Dr. Dirk Bieker vom Team Ökosystemmanagement beim RVR Ruhr Grün aufmerksam: „Um Missverständnisse bezüglich der weiteren Maßnahmen im Baerler Busch zu vermeiden, möchte ich an dieser Stelle kurz klarstellen, dass wir alle Maßnahmen in der Fläche A entsprechend der...

  • Duisburg
  • 15.12.20
LK-Gemeinschaft
Kämpfen weiter für den Erhalt ihres Waldes, die Mitglieder der Bürgerinitiative "Baerler Busch ist bedroht". Bei der Mahnwache gab es großen Zuspruch von den Bürgern.
5 Bilder

Mahnwache der Bürgerinitiative „Baerler Busch ist bedroht“ fand am Sonntag großen Zuspruch
„Wir schützen unseren Wald“

Die Bürgerinitiative (BI) „Baerler Busch ist bedroht“ kämpft weiter für den Erhalt ihres Waldes. Coronabedingt in den vergangenen Monaten überwiegend im Internet, doch jetzt mit einer Mahnwache auf dem Parkplatz Hubertusstraße nahe dem Waldeingang am Sportplatz persönlich. Und das mit großem Erfolg. Das Motto: „Wir schützen unseren Wald“. „Wir haben heute großen Zuspruch erfahren“, freut sich Thomas Kremers von der BI. „Die Resonanz war prima. Uns ist es wichtig, mit den Bürgern ins Gespräch zu...

  • Duisburg
  • 08.12.20
  • 1
Politik
2 Bilder

Spontane Aktion vor dem Hattinger Rathaus
Mahnwache zum Flüchtlingsdrama

Das Flüchtlingsdrama auf der griechischen Insel Lesbos wollten die Hattinger Jungsozialisten und die Jungen Liberalen nicht unkommentiert stehenlassen. Sie organisierten am Mittwochnachmittag via Facebook eine spontane Mahnwache, um auf die Dringlichkeit dieses humanitären Problems hinzuweisen. Erst waren es zwölf Teilnehmer, nach Feierabend folgten immer mehr Menschen dem Aufruf.

  • Hattingen
  • 10.09.20
  • 2
Politik
3 Bilder

Lichterprozession und Nachtwache - Solidaritätsdemo rund um Datteln 4 am Freitag, 26.06.2020 ab 18,30 Uhr

Kraftwerksgegner haben für Freitag (26.06.) in Datteln erneut eine Versammlung am Kraftwerk Datteln 4 angemeldet. Die Auftaktkundgebung findet gegen 18.30 Uhr am Neumarkt statt. Anschließend erfolgt ein Aufzug mit mehreren Zwischenkundgebungen bis zum Kraftwerk. Der Veranstalter rechnet mit etwa 300 Teilnehmern. Nach dem Aufzug ist eine Mahnwache (ab ca. 22.00 Uhr) in Höhe von Tor 1 angemeldet worden, die bis Samstagmittag (12.00 Uhr) andauern soll. Während der Versammlungslage wird es im...

  • Marl
  • 25.06.20
Wirtschaft

Gastronomie in Kalkar
Bei uns bleiben im Moment alle Stühle leer

Kalkar. Die Sonne scheint und die Natur entfaltet ihre volle Farbenpracht. Der April und Mai sind normalerweise die ersten Monate des Jahres, in denen Gastronomen ihre Außengastronomie öffnen und zahlreiche Gäste bewirten. Oftmals ist es schon fast schwierig, noch einen der begehrten Plätze in der Sonne zu ergattern. Auf diesen Umstand machten die Kalkarer Gastronomen am vergangen Freitag aufmerksam. Mit einer Mahnwache, bei der zahlreiche Gastronomen der Nicolaistadt einen Stuhl aus ihrem...

  • Kalkar
  • 28.04.20
Politik
"Notwendig ist die Abschaffung der Fallpauschalen und die Re-Kommunalisierung von Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Pflegediensten. Gesundheit ist keine Ware.", erklärt Inge Höger (LINKE).

Coronavirus
Nein zum Pandemie-Gesetz - Mahnwache vor dem Landtag NRW

Während der Anhörung zum geplanten Infektionsschutz- und -befugnisgesetzes NRW (IfsBG NRW) hat vor dem Landtag in Düsseldorf eine Mahnwache stattgefunden. DIE LINKE NRW protestierte zusammen mit Beschäftigten aus dem Gesundheitswesen gegen dieses aus Sicht der Linken grundgesetzwidrige Gesetzesvorhaben. "Insbesondere die Möglichkeit für den Gesundheitsminister durch Anordnung eine Dienstpflicht für Angehörige von Heil- und Pflegeberufen bei einer "pandemischen Lage" vornehmen zu können, ist...

  • Düsseldorf
  • 07.04.20
Politik
2 Bilder

Mahnwache von gekündigten Bergleuten auf Zollverein
Solidarität mit den Kumpels von Prosper und ihrem berechtigten Kampf gegen die RAG!

Seit dem 08.03.2020 18:00 Uhr bis 12.03.2020 18:00 Uhr halten von der Ruhrkohle AG (RAG) gekündigte Bergleute vor der RAG-Zentrale auf Zollverein rund um die Uhr eine Mahnwache ab, um gegen den Bruch des Versprechens „Keiner fällt ins Bergfreie“ zu protestieren. Dass die Bergleute bis heute unbeirrt um ihre Arbeitsplätze kämpfen, ist ein Ergebnis der großen Solidarität in der Bevölkerung. Von Anfang an hat die bundesweite Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“ den Kampf der Bergarbeiter...

  • Essen-Nord
  • 09.03.20
  • 1
  • 3
Ratgeber
Gelassen blickt der ehrwürdige St. Viktor Dom auf die Mahnwachen, die eine größer Beteiligung von Frauen in der Katholischen Kirche fordern.

"Maria 2.0" fordert die Erneuerung der Kirche
Katholische Frauenverbände rufen zur Mahnwache in Xanten auf

Die Frauengemeinschaft (kfd) im Bistum Münster und die Bewegung "Maria 2.0" fordern am internationalen Frauentag Gleichberechtigung von Frauen in Kirche und Gesellschaft. In Kooperation mit den Initiatorinnen von "Maria 2.0" ruft der kfd-Diözesanverband zu Mahnwachen am Sonntag, 8. März, auf. Auch in Xanten findet eine derartige Veranstaltung statt. Die katholischen Frauen finden sich hierzu um 10 Uhr vor dem St Viktor-Dom in Xanten ein. Die Mahnwache steht unter dem Motto „Frauendiakonat...

  • Xanten
  • 05.03.20
  • 1
Politik
Für sichere Fluchtwege setzte sich die Seebrücke bereits im Vorjahr mit Aktionen und einem Infostand an der Reinoldikirche ein.

Mahnwache der Seebrücke in Dortmund fordert: Grenzen öffnen
Bewegung will Menschen auf der Flucht helfen

Heute um 18 Uhr ruft Die Dortmunder Bewegung Seebrücke zu einer Mahnwache vor der Reinoldikirche auf. Das Motto ist "Grenzen auf - Leben retten!". Die Seebrücke setzt sich für die zivile Seenotrettung, für sichere Fluchtwege und für die dauerhafte Aufnahme von geflüchteten Menschen in Deutschland einsetzt. "Menschenrechte sind unverhandelbar und enden nicht an europäischen Außengrenzen", heißt es in dem Aufruf der Bewegung. Sie will darauf aufmerksam machen, dass Tausende Menschen unter...

  • Dortmund-City
  • 04.03.20
Politik
10 Bilder

Gegen Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz, Hass und rechten Terror
Mahnwache der Wesel-Fraktion

Kein Ort ist sicher in Deutschland. Auch alle Bürgerinnen und Bürger in Wesel sind seit dem versuchten Anschlag auf eine Moschee in Wesel sensibilisiert. Zum Gedenken an die Opfer und deren Angehörigen unter anderem in Solingen, Halle, Kassel, Hanau hat sich auf Initiative der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Wesel eine Wesel-Fraktion, der alle im Rat vertretenen Parteien angehören, gebildet und aus gegebenen Anlass am 28. Februar 2020 spontan zu einer Mahnwache auf dem Bahnhofsvorplatz...

  • Wesel
  • 29.02.20
  • 4
Politik
2 Bilder

Pressekonferenz der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Wesel
Die SPD Wesel sendet Signale gegen Hass

Nachdem die Bürgermeisterin der Stadt Wesel, Ulrike Westkamp (SPD), bereits erklärt hatte: Der rechte Terror von Hanau ist ein Anschlag auf unsere Demokratie, auf unsere Freiheit und alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wesel aufgerufen hat, sich in das im Rathaus ausliegende Kondolenzbuch einzutragen, hat die SPD Wesel zu einer Pressekonferenz ins SPD-Fraktionsbüro im Rathaus Wesel geladen. In der Einladung des SPD-Fraktionsvorsitzenden, Ludger Hovest, zur Pressekonferenz hieß es: Die...

  • Wesel
  • 28.02.20
  • 2
Politik
Viele Bündnisse und Gruppen beteiligten aich in Dortmund an der Mahnwache gegen Gewalt und Hass.
5 Bilder

Dortmunder Mahnwache gegen Hass und Gewalt: Hunderte folgten spontan dem Aufruf
Schulterschluss gegen rechte Gewalt

Mehrere hundert Dortmunder waren nach dem Anschlag in Hanau dem spontanen Aufruf zu einer Mahnwache gegen Hass und Gewalt  in Dortmund gefolgt. Zwischen Hauptbahnhof und Petrikirche demonstrierten Vertreter vieler Gruppierungen eindrücklich den Schulterschluss gegen rechte Gewalt und Faschismus, darunter Religionsgemeinschaften, Parteien, die Stadt Dortmund, der kurdische Kulturverein und der türkische Arbeiterverein DIDF. „Spaltung überwinden, Brücken überschreiten, Vorurteilen entgegenwirken....

  • Dortmund-City
  • 24.02.20
Politik
Gemeinsam treten Vertreter der Religionen wie jetzt bei der Mahnwache auch hier bei einer Demonstration 2011 gegen Gewalt und Hass  und Rassismus ein.

Nach Hanau: Aufruf zur Mahnwache in Dortmund
Heute Aktion an der Kampstraße

Der Dialogkreis der Dortmunder Abrahamsreligionen beklagt die Opfer von Hanau. Gemeinsam rufen der Evangelische Kirchenkreis Dortmund, die Katholische Stadtkirche, der Rat der Muslimischen Gemeinden und die Jüdische Kultusgemeinde auf zur Mahnwache gegen Rassismus, Hass und Gewalt -für Toleranz und Dialog der Religionen heute, Freitag, 21. Februar, um 17 Uhr  auf dem Platz Kampstrasse/Katharinentreppe zur Mahnwache auf. „Terrorattentate und Gewaltdrohungen bedrohen uns. Hassparolen provozieren...

  • Dortmund-City
  • 21.02.20
Vereine + Ehrenamt
Mit eine "Mahnwache" will das "Gladbecker Bündnis für Courage" nach den Morden in Hanau ein Zeichen der Trauer und Solidarität setzen. Die "Mahnwache" wird am Samstag, 22. Februar, ab 18 Uhr vor dem Neuen Rathaus am Willy-Brandt-Platz in Stadtmitte abgehalten.

"Gladbecker Bündnis für Courage" hofft auf viele Teilnehmer
"Mahnwache" als Zeichen von Trauer und Solidarität

Die Geschehnisse im hessischen Hanau haben auch in Gladbeck Entsetzen und Trauer ausgelöst. So hat Bürgermeister Ulrich Roland auch bereits ein Kondolenzschreiben an seinen Hanauer Amtskollegen geschickt. Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen, hat der Täter zehn Menschen, darunter auch seine Mutter, erschossen, ehe er sich selbst das Leben nahm. Fünf der Getöteten waren türkischer Nationalität und vier weitere Opfer hatten einen Migrationshintergrund. Darüber hinaus erlitten sechs Menschen...

  • Gladbeck
  • 21.02.20
Politik
4 Bilder

MAHNWACHE WEGEN PRÄVENTIVHAFT VON THEOLOGINNEN AM KRAFTWERK DATTELN IV

Am Sonntag, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr,  fand vor dem Kraftwerk Datteln 4 eine Kundgebung unter dem Thema "Dem Rad in die Speichen fallen (Dietrich Bonhoeffer) Mahnwache für Grundrechte gegen polizeiliche Übergriffe und Proteste gegen Datteln IV"  statt. Umweltschützer haben dagegen protestiert, dass die Polizei vor zwei Wochen Theologen festgenommen hat. Mit Eilbeschlüssen vom Freitag hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen auf Antrag zweier Theologen das gegen diese vom Polizeipräsidium...

  • Marl
  • 16.02.20
Politik
8 Bilder

Juristischer Erfolg im Fall der in Datteln in Gewahrsam genommenen TheologInnen

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat entschieden, dass das Aufenthalts- und Betretungsverbot der Polizei für die Umgebung des Kraftwerkes Datteln IV keinen Bestand hat. Nach Auffassung des Gerichts ist es „offensichtlich rechtswidrig“. Die Polizei hatte das Aufenthaltsverbot am 2. Februar gegenüber den  MitarbeiterInnen Benedikt Kern und Dr. Julia Lis des  Institut für Theologie und Politik ausgesprochen. Die beiden Münsteraner TheologInnen und ein weiterer Begleiter waren in der Nacht vom...

  • Marl
  • 15.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.