Maloche

Beiträge zum Thema Maloche

Reisen + Entdecken
Auf der Halde Rheinpreußen steht das Geleucht als Landmarke und leuchtet in der Nacht feuerrot. Von oben bietet sich ein schöner Ausblick auf Moers und Umgebung.

Geleucht erklimmen und Industriegeschichte erleben
Bewegung vor den Feiertagen

Wer vor den Feiertagen noch etwas Bewegung benötigt und Industriegeschichte erleben möchte, ist bei der Wanderung zum „Geleucht“ am Mittwoch, 11. Dezember, richtig. Sie startet um 18.30 Uhr am Clubhaus der „Freien Schwimmer“, Römerstraße 790. Gästeführer Karl Brand erläutert die Hintergründe zum Werk des Künstlers Otto Piene. Die überdimensionale Grubenlampe thront auf der Halde Rheinpreussen in genau 103,60 Meter Höhe. Sie steht für die industrielle Vergangenheit des Ruhrgebiets und des...

  • Moers
  • 06.12.19
Sport

Rudergemeinschaft Bottrop: "Maloche" heißt der neue Rennzweier

Die Rudergemeinschaft Bottrop hat ihr Anrudern gefeiert. Zahleiche Gäste fanden sich am Bootshaus ein und eröffneten feierlich die Rudersaison 2018. Der erste große Programmpunkt war die Taufe des neuen Hudson-Rennzweiers durch einen Vertreter der Sparkasse Bottrop, die den Kauf mit 2000 Euro mitfinanziert hat auf den Namen "Maloche". Im Jahr des Abschiedes vom Bergbau im Ruhrgebiet hatte sich die Jugendabteilung für diesen Namen entschieden, der nicht nur für harte Arbeit unter Tage stehen...

  • Bottrop
  • 17.04.18
Natur + Garten
Aufwärts und Abwärts der Zechen-Industrie ...
16 Bilder

Spaziergang auf Z O L L V E R E I N

Unterwegs im Essener NORDEN ZOLLVEREIN-Zechengelände Sommerferien-Erlebnisse Ein altes, zum Teil unwegsames Gelände. Alte Gebäude, fabrikähnlich, Ruinen Natur und Industrie dicht beieinander, ganz dicht. Zeugen der Vergangenheit und Zukunftsvisionen. Ein Museum, Gastronomie und viel, ganz viel …zum Staunen, drum´ herum Arbeiterkulisse, Schweiß von der Maloche´ damals dort Kann man fast vernehmen… Wir streifen umher, machen Rast auf Steinen sitzend Und packen die Bütterkes´...

  • Essen-Nord
  • 24.10.16
  • 21
  • 24
Überregionales
Echte Segway-Profis: Astrid Jordan (links) und Ina Lahnstein (beide Stadtmarketing Herne) erkunden das LWL-Industriemuseum Zeche Hannover. WB-Foto: B. W. Pleuser
2 Bilder

Räder unter den Füßen

Bis nach Baden-Württemberg und Hessen haben sich die Segway-Touren von Stadtmarketing Herne herumgesprochen. Fast 200 Teilnehmer haben mit dem zweirädrigen „Personal Transporter“ das „alte“ und das „neue“ Ruhrgebiet entdeckt. Und jetzt sind Sie dran, denn es geht wieder los. Eine neue Route weckt Neugierde. Die Zechentour „Zwischen Maloche und Kappskolonie“ startet am LWL-Industriemuseum Zeche Hannover kurz hinter der Herner Stadtgrenze in Bochum-Hordel. Per Segway geht’s vorbei an den...

  • Herne
  • 24.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.