Maria Allnoch

Beiträge zum Thema Maria Allnoch

Ratgeber
Die Klassen 1a und 1b der Albert-Schweitzer-Grundschule freuen sich über ihre Frühstücksdosen. Mit dabei war auch Schulhund Giacomo.

Energieunternehmen verteilt Frühstücksboxen an Grundschulen in Dorsten
Erstklässler freuen sich über Überraschung von innogy

Gleich in der ersten Woche nach Start des neuen Schuljahrs dürfen sich die Erstklässler in Dorsten an sieben Grundschulen wieder über die Frühstücksboxen von innogy freuen. Bürgermeister Tobias Stockhoff und Maria Allnoch, Regionalleiterin bei innogy, verteilten heute gemeinsam 60 kleine grüne Frühstücksboxen an die Erstklässler der Albert-Schweitzer Grundschule. Insgesamt verteilt innogy in diesem Jahr über 440 Boxen in Dorsten. „Unsere Frühstücksbox hat sich seit vielen Jahren bewährt und die...

  • Dorsten
  • 04.09.19
Ratgeber
Iris Klahn (links) von der WinDor nimmt das neue E-Bike von Maria Allnoch, RWE Deutschland, entgegen.

Dorsten baut den E-Bike-Fuhrpark weiter aus

Elektrisch radeln ist weiterhin im Trend: RWE Deutschland fördert die Elektro-Mobilität der Bürger in der Region und stellt der WinDor (Wirtschaftsförderung in Dorsten) ein weiteres Elektrofahrrad zur Verfügung. Damit wächst Dorstens E-Bike Fuhrpark auf insgesamt 19 an. Iris Klahn von WinDor, nahm das blaue Tiefeinsteiger E-Bike von RWE-Kommunalbetreuerin Maria Allnoch in Empfang. Das neue Fahrrad soll primär für die Gäste sein, denen der hohe Fahrradeinstieg Probleme bereitet. Künftig können...

  • Dorsten
  • 08.05.15
Ratgeber
Maria Allnoch (RWE) und Bernd Immohr (Stadt Oer-Erkenschwick) übergaben die Urkunde zum RWE Klimaschutzpreis in der Christoph-Stöver-Realschule an Lehrer Christoph Kerger und seine Schüler Till Wagner, Andre Kuxhausen, Michael Gertz und Desiree Prögler.Foto: Krusebild

RWE-Klimaschutzpreis an Christoph-Stöver-Realschule verliehen

In Oer-Erkenschwick wurde der RWE Klimaschutzpreis 2013 verliehen. In der Christoph-Stöver-Realschule übergaben Bernd Immohr, technischer Beigeordneter der Stadt Oer-Erkenschwick, und Maria Allnoch, Regionalleiterin Kommunalbetreuung der RWE Deutschland, den Preis in Höhe von 2500 Euro an den Technikurs der zehnten Klasse der Schule. „Wir bedanken uns bei den diesjährigen Preisträgern des RWE Klimaschutzpreises und hoffen, dass die heutige Auszeichnung viele Idealisten in der Stadt anspornt,...

  • Oer-Erkenschwick
  • 25.03.14
Überregionales
Schulleiter Johannes Kratz freut gemeinsam mit den Schülern des Technikkurses der 9. Klasse und Lehrer Reinhold Leeners über die Fördergelder, die von Kommunalbetreuerin Maria Allnoch der RWE Deutschlang
übergeben wurden.
3 Bilder

Gesamtschule Wulfen erhält RWE-Fördergelder für Energieprojekte

Elf Schüler eines Technik- und drei Schüler eines Physikkurses der Gesamtschule Wulfen erhielten am Freitagvormittag insgesamt rund 1.500 Euro und einen Moderatorenkoffer von Kommunalbetreuerin Maria Allnoch der RWE Deutschlang übergeben. Mit der finanziellen Unterstützung und dem Koffer wollen die Schüler mit zwei Projekten am diesjährigen RWE-Schulwettbewerb teilnehmen. Die elf Schüler des Technikkurses der 9. Klasse von Lehrer Reinhold Leeners wollen elektrische Energie durch Wasserkraft...

  • Dorsten
  • 16.03.14
Ratgeber
Maria Allnoch, Kommunalbetreuerin RWE Deutschland, und Bürgermeister Wolfgang Pantförder überreichen den ersten Preis an den NABU Recklinghausen e.V. Foto: Krusebild

Klimaschutzpreis hat vier Gewinner

Für seine Wasser-und Bodenwerkstatt hat der NABU Recklinghausen e.V. jetzt den RWE-Klimaschutzpreis 2012 der Stadt Recklinghausen gewonnen. Er erzielte so den mit 2.000 Euro dotierten ersten Preis dieser Auszeichnung. Drei weitere zweite Preisträger erhielten je 1.000 Euro. Für den umweltorientierten Wohn- und Arbeitsbereich wurde das Café DenkMal ausgezeichnet. Die Gemeinschaftsgrundschule Kohlkamp gewann mit ihrer umweltorientierten Lern- und Erholungszone. Ebenfalls zweiter Sieger wurden die...

  • Recklinghausen
  • 26.03.13
Überregionales
Sie stellten heute das neue Leuchtenmodell auf der Kurt-Schuhmacher-Straße vor (von r. n. l.): Peter Lawrenz, Stadt Dorsten, Matthias Droll und Maria Allnoch (beide RWE)

LEDs beleuchten Dorstens Straßen

In der Kurt-Schumacher-Straße leuchtet seit kurzem ein neues Licht. RWE Deutschland hat dort zwölf Straßenlaternen mit LED Technik ausgestattet. Während die Masten der Peitschenleuchten erhalten geblieben sind, leuchten in den neuen Köpfen nun LED-Stableuchten (LED = Licht emittierende Dioden). Sie sehen aus wie handelsübliche Leuchtstofflampen. Durch ihre innovativen LED-Technik benötigen sie aber deutlich weniger Strom in der Kurt-Schumacher-Straße reicht künftig rund die Hälfte an Strom aus....

  • Dorsten
  • 23.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.