Martin Kuster

Beiträge zum Thema Martin Kuster

Politik
Bürgermeisterkandidat Martin Kuster wünscht sich schnellstmögliche Rückkehr zur politischen Normalität
  2 Bilder

Offene Antwort auf Offenen Brief der SPD
Kuster: Schnellstmögliche Rückkehr zur politischen Normalität

Martin Kuster, Stellvertretender Vorsitzender der FDP/FWG-Kreistagsfraktion und gemeinsamer Bürgermeisterkandidat von WGV und FDP in Voerde, reagiert auf einen Offenen Brief der SPD-Kreistagsfraktion vom 28. April 2020. Die SPD forderte in ihrem Brief und auch über die Lokalpresse, zumindest in den kommenden Monaten nicht mehr zur politischen Normalität zurückzukehren und Kreistagssitzungen ausfallen zu lassen, obwohl sich die Situation in Bezug auf die Coronakrise deutlich entspannt hat....

  • Voerde (Niederrhein)
  • 02.05.20
Politik

Stadtrat Voerde soll trotz kritischer Phase der Corona-Krise tagen
Bürgermeisterkandidat kritisiert Bürgermeister

Mit deutlichen Worten kritisiert Martin Kuster, gemeinsamer Bürgermeisterkandidat von WGV und FDP, die Entscheidung von Bürgermeister Haarmann, in der hochkritischen Phase der Coronakrise den Voerder Stadtrat tagen zu lassen: >> Angesichts des dringenden Appells der Kanzlerin im Rahmen ihrer Erklärung des Kontaktverbotes, bis Ende kommender Woche auf jegliche vermeidbare Versammlungen zu verzichten, überrascht mich gelinde gesagt das Vorhaben des Voerder Bürgermeisters Haarmann,...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 30.03.20
Vereine + Ehrenamt
Symbolisch überreicht Martin Kuster (Vorsitzender der Kolpingsfamilie Voerde) Julia Albustin (Stammesvorsitzende der DPSG Spellen) einen Scheck über 150 Euro für eine Spende an Gänseblümchen Voerde e.V. nach der erfolgreichen Handysammlung

Spenden gehen an Gänseblümchen Voerde und missio
Wette gewonnen

Im Rahmen der 72-Stunden-Aktion der katholischen Jugend wetteten die Pfadfinder der DPSG St. Peter Spellen mit der Kolpingsfamilie Voerde, innerhalb von drei Tagen mindestens 172 ausgediente Handys für einen guten Zweck zu sammeln. Die gemeinsame Zählung ergab nun: Mit exakt 366 Handys bekamen die Pfadfinder mehr als doppelt soviele zusammen. Damit haben sie die Wette klar gewonnen. Aufgrund des überragenden Sammelerfolgs beschloss die Kolpingsfamilie, ihren Wetteinsatz auf 150 Euro...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 09.06.19
Vereine + Ehrenamt
Mit diesem Gruppenfoto werben die Spellener Pfadfinder und die Kolpingsfamilie Voerde für die gemeinnützige Handysammelaktion
  2 Bilder

Pfadfinder der DPSG Spellen wetten mit Kolpingsfamilie Voerde
Handysammlung für einen guten Zweck

Auch die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) von St. Peter Spellen beteiligt an der „72-Stunden-Aktion“, die vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), dem Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden mit rund 660.000 Mitgliedern, vom kommenden Donnerstag bis Sonntag überall in Deutschland ausgerichtet wird. Aus diesem Anlass haben die Pfadfinder mit der Kolpingsfamilie Voerde gewettet, dass sie es schaffen, innerhalb der 72 Stunden mindestens 172 ausgediente Handys für einen...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 20.05.19
Vereine + Ehrenamt
Pfarrer Wilhelm Kolks segnet das neue Banner der Kolpingfamilie Voerde. Bannerträger: Peter Anton Becker, daneben Martin Kuster (Vorsitzender)
  5 Bilder

Bannerweihe, gemeinsames Frühstück und erste Jahreshauptversammlung
Kolpingsfamilie Voerde feierte ihre Neugründung

Am vergangenen Sonntag feierte die Kolpingsfamilie Voerde zusammen mit den benachbarten Kolpingsfamilien sowie dem Regional-, Diözesan-, und Bundesverband des Kolpingwerkes offiziell ihre Neugründung. Höhepunkt war die Segnung des neuen Banners. Die Gründungsversammlung der Kolpingsfamilie Voerde fand bereits am 19. Dezember letzten Jahres statt. Diese war jedoch ausschließlich durch die Bewältigung zahlreicher Formalitäten geprägt: Es wurden Mitgliedsanträge ausgefüllt, eine Satzung...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 09.04.19
Politik

Wählergemeinschaft Voerde wählte neuen Vorstand

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wählte die Wählergemeinschaft Voerde (WGV) einen neuen Vorstand: Bereits im vergangenen Jahr kündigten Jürgen Claus und Manfred Fregin den Mitgliedern aus Altersgründen an, nicht mehr für den geschäftsführenden Vorstand zu kandidieren. Über viele Jahre engagierten sich Jürgen Claus als Stellvertretender Vorsitzender und Manfred Fregin als Geschäftsführer für den eingetragenen Verein der Wählergemeinschaft. Unter anderem trugen sie mit der...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 04.11.17
Politik
Kommt die Familien-App im Kreis Wesel?

FDP/VWG will Einführung einer Familien-App prüfen lassen

Die FDP/VWG-Fraktion will die Einführung einer kreisweiten Familien-App prüfen lassen. Ihr Ansinnen soll auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Kreisausschusses und Kreistages kommen. Fraktionsvorsitzender Rainer Mull sieht in der Familien-App ein attraktives Angebot für Familien, das auf der Höhe der Zeit liegt: „Der Kreis Main-Spessart hat bereits eine innovative kommunale Familien-App eingeführt. Mit dieser mobilen Anwendung bietet sich für Eltern die Möglichkeit, niedrigschwellig...

  • Wesel
  • 24.09.17
Sport

Drohendes Desaster für Sportpark Friedrichsfeld

Zur erneuten Verzögerung und drohenden Ablehnung des geplanten Sportparks im Babcockwald in Friedrichsfeld durch die Bezirksregierung Düsseldorf nimmt der Vorsitzende der Wählergemeinschaft Voerde (WGV) Martin Kuster Stellung: >> Die unendliche Geschichte der Sportplatzverlagerung: Mit dem Kopf durch die Wand wollten die beiden großen Parteien und die Verwaltung in Voerde gehen. Sie allein sind verantwortlich für die immer bedrohlicher werdende Gefahr, dass das gesamte...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 18.08.14
  •  1
Politik
  9 Bilder

Kirche, Kolping, Karneval: Martin Kuster, VWG-Kandidat für die Landratswahl 2014

Im Rahmen unserer Serie mit Interview, Statements und Berichten über die Kandidaten für die Kommunalwahlen am 25. Mai stellen wir Ihnen heute Martin Kuster vor. Der Voerder wurde von den Vereinigten Wählergemeinschaft im Kreis Wesel nominiert. Unserer Bitte nach einer Selbstvorstellung begegnet er mit einem sachpolitisch formulierten Statement. Martin Kuster schreibt ... "Zugegeben - als Landratskandidat der VWG, einer der kleineren politischen Fraktionen im Kreistag Wesel, sind meine...

  • Wesel
  • 02.05.14
  •  2
Politik
Vereinigte Wählergemeinschaften VWG stellen sich im Kreis Wesel zur Wiederwahl

VWG tritt in allen Kreiswahlbezirken zur Kommunalwahl an

Nun ist es amtlich: „Nach Prüfung der Wahlvorschläge teile ich mit, dass diese vollständig sind und keine Mängel aufweisen, so dass ich sie dem Kreiswahlausschuss am 10.04.2014 zur Zulassung vorlegen werde.“, teilte das Kreiswahlamt der VWG am 18. März schriftlich mit. Als Spitzenkandidat geht Martin Kuster aus Voerde, Fraktionsvorsitzender der VWG, ins Rennen. Auf den weiteren Listenplätzen folgen Marianne Meylahn aus Moers (Stellvertretende Vorsitzende der VWG-Kreistagsfraktion), Bettina...

  • Wesel
  • 03.04.14
Ratgeber
VWG-Fraktionsvorsitzender Martin Kuster überreichte Kreisdirektor über 600 Unterschriften für die nun eingeführte Familienkarte

Familienkarte seit 30 Tagen erfolgreich gestartet

Aller Anfang ist schwer: Januar 2007 beantragte die VWG im Kreistag die Einführung einer kostenlosen, kreisweiten Familienkarte. Zwar wurde die Idee dort mehrheitlich sofort positiv aufgenommen. Es bedurfte dann aber lange politische Überzeugungsarbeit der VWG-Kreistagsfraktion, bis endlich im vergangenen Jahr ein tragfähiges Verwaltungskonzept vom Kreistag verabschiedet wurde. Die Mühe - unter anderem die Sammlung von über 600 Unterschriften - hat sich gelohnt: Seit 1. Oktober sind bereits...

  • Wesel
  • 29.10.13
Politik
Martin Kuster
  2 Bilder

Martin Kuster und die Polit-Ideen der VWG

Wieder mal ein Vertreter der Politgilde: Martin Kuster hat entdeckt, dass Lokalkompass den Mitteilungen seiner Partei (Vereinigte Wähler-Gemeinschaft im Kreis Wesel) recht viel Resonanz verschaffen kann. So erzeugte sein Beitrag über das von der VWG angeregte Familienticket einige Aufmerksamkeit im Portal und wurde von einigen Redaktionen in die jeweiligen Druckausgaben übernommen. Martin Kuster hat die Wirkung von Internetpräsenz verstanden.

  • Wesel
  • 25.05.13
Politik
So könnte sie aussehen - die Familienkarte für den Kreis Wesel. Eine weitere Hürde zur Einführung einer solchen Karte ist seit gestern genommen.

Familienkarte: Überwältigende Mehrheit im Kreistag

Mit einer überwältigenden Mehrheit - allein die FDP stimmte dagegen - beschloss der Kreistag jetzt, für 2012 im Haushalt einen Betrag von bis zu 45.000 Euro für die Einführung einer kreisweiten Familienkarte einzuplanen (wir berichteten). Voraussetzung für die Freigabe der Finanzmittel wird ein schlüssiges Konzept der Kreisverwaltung sein. Die VWG-Kreistagsfraktion hatte den Antrag zur kreisweiten Einführung einer Familienkarte gestellt, mit der Eltern mit Kindern bis 18 Jahren zahlreiche...

  • Moers
  • 27.03.12
  •  1
Politik
Martin Kuster, Sprecher der VWG-Kreistagsfraktion, setzt sich für die Einführung der Familienkarte im Kreis Wesel ein.  Foto rechts: privat; links: Screenshot VWG-Homepage;                                 Montage: Dibo
  2 Bilder

Martin Kuster: "Ich will die Familienkarte auch für Wesel, Moers und Dinslaken!"

Im Niederrhein-Kreis Neuss gibt es sie schon seit 2006: die Familienkarte. Vielleicht auch bald im Kreis Wesel. Jedenfalls dann, wenn‘s nach den Vorstellungen der VWG-Gruppe (Vereinigte Wählergemeinschaften im Kreis Wesel) im Kreistag geht. Die VWG beantragt, eine solche Familienkarte auch im Kreis Wesel einzuführen. Martin Kuster (Foto) und seine Crew finden diese kostenlose Möglichkeit, mit der Erziehungsberechtigte mit Kind(ern) bis 18 Jahren zahlreiche Vergünstigungen und Angebote erhalten,...

  • Moers
  • 13.03.12
  •  4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.