Maximilian Schell

Beiträge zum Thema Maximilian Schell

Kultur
Dr. Frank Hoffmann, Leiter der Ruhrfestspiele Recklinghausen, beim Interview mit dem Stadtspiegel.
7 Bilder

Ruhrfestspiele: Frank Hoffmann sucht nicht den Erfolg - der Erfolg findet ihn

Frank Hoffmann bohrt in diesen Wochen das bisher dickste Brett seiner Karriere: 110 Projekte in 317 Aufführungen und 17 Spielstätten - so viel haben die Ruhrfestspiele noch nie geboten. Der Stress muss mörderisch sein. Macht‘s ihm noch Spaß? Der Stadtspiegel hat sich mit dem Mann, der sieben Wochen lang im Jahr Hausherr auf dem „Hügel“ ist, unterhalten. Herr Hoffmann, Sie haben mich enttäuscht. Ich hatte erwartet, dass - wie bei vielen anderen Kulturbetrieben oder im Sport - auch die...

  • Recklinghausen
  • 03.06.15
  • 1
Kultur
Maximilian Schell wollte am 15. Juni 2014 bei den Ruhrfestspielen aus seinem Buch lesen. Er verstarb Anfang des Jahres.
3 Bilder

Ruhrfestspiele 2014: Zweitbestes Ergebnis erzielt - Hommage an Maximilian Schell

Noch bis einschließlich 15. Juni gibt es bei dem Ruhrfestspielen volles Programm zu erleben. Darum sind die Zahlen, die Intendant Dr. Frank Hoffmann und Verwaltungsdirektor Jürgen Fiedler am 13. Juni nannten, eine vorläufige Bilanz. Groß ist die Vorfreude auf die Hommage an Maximilian Schell am 15. Juni. "Mit 82.789 Besuchern und einer Auslastung von rund 80 Prozent ist es das zweitbeste Ergebnis in unserer Geschichte", so Festspielleiter Frank Hoffmann. Eine harte wie spannende Saison seien...

  • Recklinghausen
  • 13.06.14
Kultur
2009 trat Maxilian Schell bei den Ruhrfestspielen auf: "Lieben Sie Strindberg..." unter der Regie von Dr. Frank Hoffmann.
2 Bilder

Ruhrfestspiele trauern um Maximilian Schell

Er kam als ganz normaler Besucher (2008 zur Eröffnungspremiere), er war ein Jahr später in "Lieben Sie Strindberg..." bei den Ruhrfestspielen auf der Bühne zu sehen. Dass Maximilian Schell 2014 aus seiner Autobiographie "Ich fliege über dunkle Täler" lesen wollte, war für viele Kulturfans einer d e r Kracher der kommenden Saison. Daraus wird nichts, aus traurigem Anlass: In der Nacht vom 31. Januar auf den 1. Februar verstarb Maximilian Schell im Alter von 83 Jahren. Er war ein vielseitiger...

  • Recklinghausen
  • 03.02.14
Kultur

"Danke"... Maximilian Schell

Danke... Maximilian Schell... Ich habe Maximilian Schell in Salzburg bei den Festspielen erleben dürfen, er spielte den Jedermann... aber auch in dem Science Fiction-Spielfilm "Das schwarze Loch"... nun ist er gegangen... "Danke"... Maximilian Schell... Maximilian Schell (* 8. Dezember 1930 in Wien; † 1. Februar 2014 in Innsbruck) war ein Schauspieler, Regisseur und Produzent mit österreichischer und Schweizer Staatsangehörigkeit. Er gewann 1962 den Oscar als bester Hauptdarsteller für seine...

  • Lünen
  • 01.02.14
  • 5
  • 2
Kultur
Er kennt sie alle: Reinhard Strehlau, langjähriger Verwaltungsdirektor, hier zu sehen mit Andrea Sawatzki.
19 Bilder

Ruhrfestspiele: Strehlau verrät seine Tricks

Man stelle sich vor: In 20 Minuten soll sich der Vorhang heben, die Vorstellung ist ausverkauft. Das Publikum steht schon vor der Tür Schlange - aber die Genehmigung für den (Zelt-) Bau liegt noch nicht vor. Jemand wie Reinhard Strehlau, über 20 Jahre lang der „Herr der Zahlen“ bei den Ruhrfestspielen, hat in solchen aufreibenden Situationen Nerven bewiesen. Mehr als einmal. Im Stadtspiegel-Interview verrät der frischgebackene Ruheständler einige seiner Tricks. Stadtspiegel: Wie haben Sie das...

  • Recklinghausen
  • 04.10.12
  • 1
Kultur
Er ist gar kein so seltener Gast im Quadrat, doch meistens kommt und geht er, ohne dass jemand davon weiß. Diesmal sprach Maximilian Schell zur Eröffnung der neuen Ausstellung. Foto: Kappi
3 Bilder

Das schönste Museum der Welt

Es ist ein alter Mann, der etwas mühselig – „Die sind ja für Riesen gemacht“ – die beiden Stufen zum Rednerpult hochsteigt. Doch schon mit dem ersten Satz ist es da, dieses Charisma, dem sich keiner der Zuhörer entziehen kann. Maximilian Schell spricht zur Eröffnung der neuen Ausstellung im Josef Albers Museum. Nein, er spricht nicht, er erzählt. Erzählt mit dieser warmen, weichen, tiefen Stimme. Davon, wie eng seine Freundschaft zu Josef und Anni Albers war. Was Malerei, was Farbe bedeuten...

  • Bottrop
  • 26.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.