Meine Freunde die Bäume

Beiträge zum Thema Meine Freunde die Bäume

Natur + Garten
4 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Akazien am Alten Schulweg

In Schneppenbaum, Alter Schulweg (Trippenberg), stehen auf einer Strecke von rd. 160 Metern an die 30 Akazien (Robinia pseudoacacia) entlang der Straße. Die Baumreihe wird von wenigen Eichen und Buchen unterbrochen. Die Bäume sind im Landschaftsplan Kreis Kleve als geschützter Landschaftsbestandteil, als belebendes Element für das Landschaftsbild eingetragen und geschützt. Die dicksten Bäume haben nach der Baumalter-Bestimmungstabelle ein Alter von 70 bis 80 Jahren. Gegenüber der Baumreihe, an...

  • Bedburg-Hau
  • 17.10.21
Natur + Garten
4 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Eiche am Mühlenweg

In Louisendorf, am Ende des Mühlenweges, unweit der Grenze zu Kalkar steht auf einem Hofgelände eine mächtige Eiche (Quercus robur). Der Baum hat einen Stammumfang von 400 cm und einen Kronendurchmesser von 20 Metern. Auf Grund seiner Größe und des Erscheinungsbildes wurde er im Landschaftsplan Kreis Kleve als Naturdenkmal eingetragen. Die Eiche ist durchaus auch von kulturhistorischer Bedeutung. Nach Baumalter-Berechnungstabellen sollte sein Alter um die 300 Jahre betragen. Bevor die Siedlung...

  • Bedburg-Hau
  • 10.08.21
  • 1
Natur + Garten
5 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Eichen am Rieselfeld

Zwischen dem Voltaireweg und dem Rieselfeld, nahe dem Gemeindezentrum, gibt es eine rd. 5.500 qm große Brache, ein ungenutztes Grundstück mit vielfältigem Bewuchs. Am Rande des Grundstückes, zum Rieselfeld hin, stehen einige mächtige Eichen. Die mächtigste Eiche hat einen Stammumfang von 370 cm. Die Eichen sind über Einhundert Jahre alt und geht man nach Baumalter-Bestimmungstabellen könnten sich an die Zweihundert Jahre alt sein. Leider ist diese naturbelassene Fläche nicht im Landschaftsplan...

  • Bedburg-Hau
  • 14.07.21
Natur + Garten
4 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Buche und Eiche an der Moyländer Allee

An der Moyländer Allee, am sog. Schwanen (ehem. Landwehrdurchlass Moyländer Boom) stehen nur wenige Meter voneinander entfernt zwei Bäume, die aufgrund ihrer Größe, ihres Alters und ihres Erscheinungsbildes, dendrologisch und aufgrund ihrer Lage landschaftsästhetisch wertvoll sind und deshalb nach dem BNatSchG als Naturdenkmale ausgewiesen sind. Die Buche (Fagus sylvatica) hat einen Stammumfang über 440 cm und einen Kronendurchmesser von rd. 23 m. Damit dürfte sie ein Alter von 200 bis 250...

  • Bedburg-Hau
  • 24.04.21
  • 1
Natur + Garten
4 Bilder

Naturdenkmal in Till: Baustelle vorerst stillgelegt

Vor drei Monaten berichtete ich unter „Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau...“ über die Blutbuche, Eibe und Esche am Pastorat in Till. Siehe dazu hier klicken Die drei Bäume sind im Landschaftsplan Kreis Kleve als besonders geschützt eingetragen „Naturdenkmal“. Vor einigen Jahren, als ganz in der Nähe der Buche und Eibe gebaut werden sollte wurde festgelegt, dass im Wurzelbereich, im Umfang der Baumkronenbereiche, keine Baumaßnahmen (Aufschüttungen, Aushub) durchgeführt werden dürfen. Jetzt...

  • Bedburg-Hau
  • 25.02.21
Natur + Garten
4 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Die Linden rund um die Elisabeth-Kirche

Der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen sammelt Bäume auf der Grünen- Facebook-Seite und fordert dazu auf, bemerkenswerte Bäume in der Gemeinde zu suchen und darüber zu berichten. Vor 200 Jahren wurde Louisendorf, benannt nach Königin Louise (1776–1810), gegründet. Die Königin verstarb im Alter von 34 Jahren und ihr zu Ehren wurden mittig auf dem Louisenplatz 34 Eichen in zwei Kreisen angepflanzt. Die Eichen wurden beim Bau der St.-Elisabeth-Kirche 1860 gefällt und durch 34 Linden ersetzt, die...

  • Bedburg-Hau
  • 07.02.21
  • 1
Natur + Garten
4 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Die Buche am Voltaireweg

Der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen sammelt Bäume auf der Grünen- Facebook-Seite und fordert dazu auf, bemerkenswerte Bäume in der Gemeinde zu suchen und darüber zu berichten. Die Buche (Fagus sylvatica) am Voltaireweg, an der Torfkuhl auf der Landwehr stehend, ist ein Highlight für jeden Naturfreund. Obwohl schon lange abgestorben ein Segen für Insekten und andere Lebewesen, und auch deshalb noch als Naturdenkmal ausgewiesen. Im Landschaftsplan Kreis Kleve steht dazu: Aufgrund ihres...

  • Bedburg-Hau
  • 26.01.21
Natur + Garten
5 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Schwarzpappel an der Klompstraße

Von weitem sieht man sie schon, die mächtige Schwarzpappel (Populos nigra) mit einem Stammumfang von 6,10 Meter. Sie dürfte um die 180 Jahre alt sein. In ganz Deutschland gibt es von dieser Art nur noch um die 2.500 Exemplare, die streng geschützt sind. Vor einiger Zeit hatte ich bei der Untere Landschaftsbehörde Kreis Kleve vorgesprochen, weil ich lediglich die Vermutung hatte, dass es sich um eine Schwarzpappel handeln könnte. Die Bestätigung, dass es sich um eine Schwarzpappel handeln...

  • Bedburg-Hau
  • 19.12.20
  • 2
Natur + Garten
3 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Die Linde vom Capitelshof

Diese gewaltige Winter-Linde (Tilia cordata) steht in der Gemeinde Bedburg Hau auf dem Capitelshof. Die ausgeprägten Astanläufe des unteren Astkranzes vermitteln den Eindruck, als wenn der Baum in früheren Zeiten kopfbaumartig zurückgeschnitten wurde. In einem Schriftstück von 1930 wird erwähnt, dass die Linde um 1700 bereits Bestandteil des Capitels-Hofes war. Mit dem Stammumfang von 570 cm ist sie identisch mit der Bedburg-Hauer Gerichtslinde. Siehe hier Sie ist als geschützter...

  • Bedburg-Hau
  • 15.12.20
  • 2
  • 2
Natur + Garten
Blutbuche
5 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Pastorat in Till – Blutbuche, Eibe, Esche

Der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen sammelt Bäume auf der Grünen- Facebook-Seite und fordert dazu auf, bemerkenswerte Bäume in der Gemeinde zu suchen und darüber zu berichten. Eines der bemerkenswertesten Baum-Ensemble finden wir im ehem. Pfarrgarten des Pastorats in Till. Eine Blutbuche (Fagus sylvatica purpurea) mit einem Stammumfang von 350 cm, rd. 200 Jahre alt. Wenige Meter neben der Rotbuche eine Eibe (Taxus baccata) mit einem Stammumfang von 230 cm, rd. 300 – 350 Jahre alt. Die Eibe...

  • Bedburg-Hau
  • 24.11.20
  • 2
Natur + Garten
4 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Die Gerichtslinde in Hau

Der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen sammelt Bäume auf der Grünen- Facebook-Seite und fordert dazu auf, bemerkenswerte Bäume in der Gemeinde zu suchen und darüber zu berichten. Die Gerichtslinde in Hau soll angeblich 1378 gepflanzt worden sein als die Antoniuskapelle zum ersten Mal schriftlich erwähnt wurde und ungefähr 50 Jahre nachdem Hau, Materborn und Reespüt ein eigenes Schöffengericht erhielten. 642 Jahre alt? Das Alter darf man bezweifeln, denn eine rd. 600 Jahre alte Linde müsste nach...

  • Bedburg-Hau
  • 17.11.20
Natur + Garten
6 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Der Lebensbaum - Die Zeder - St. Markus Kirche

Der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen sammelt Bäume auf der Grünen- Facebook-Seite und fordert dazu auf, bemerkenswerte Bäume in der Gemeinde zu suchen und darüber zu berichten. Nicht nur alte Bäume sind bemerkenswert. Auch Bäume die an besonders ausgewählten Stellen stehen. An der St. Markus Kirche, an der nordöstlichen Ecke (Friedhof), stehen nah beieinander ein Lebensbaum (Thuja) auch Riesen-Lebensbaum (Thuja plicata) genannt und eine Atlas-Zeder (Cedrus atlantica). Der Lebensbaum fällt...

  • Bedburg-Hau
  • 12.11.20
  • 3
  • 1
Natur + Garten
8 Bilder

Die Kastanien vom "Den Alden Hauwe" der Dechantshof

Die fünf alten Ess-Kastanien an der Antoniterstraße/Alte Landstraße/An den Kastanien waren bis Mitte des 20zigsten Jh. ein Teil der Hof- und Gartenanlage des Dechantshofes. Heute erinnert an diesen altwürdigen Hof nur noch der Siedlungsbereich Dechantshof. Der Name Dechantshof geht zurück auf den Kanoniker Ferdinand Heiden, der Dechant des klevischen Kollegiatstifts um 1770. Um 1800 erwarb der Elberfelder Fabrikant de Weerth den Hof. Um diese Zeit herum wurden die Kastanien gepflanzt, wohl auch...

  • Bedburg-Hau
  • 02.11.20
  • 3
Natur + Garten
3 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Die Ess-Kastanien

Der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen sammelt Bäume auf der Grünen- Facebook-Seite und fordert dazu auf, bemerkenswerte Bäume in der Gemeinde zu suchen und darüber zu berichten.  Wer kennt sie nicht, die alten Ess-Kastanien an der Antoniterstraße (Alte Landstraße). Sie geben auch der Straße "An den Kastanien" ihren Namen. Die offizielle Bezeichnung ist Edelkastanie (Castanea sativa). Fünf Bäume dort haben einen Stammumfang von bis zu 510 cm. Ihr Alter wird auf 200 – 250 Jahre gerechnet. Sie...

  • Bedburg-Hau
  • 02.11.20
Natur + Garten
Eibe Mühlenstraße
5 Bilder

Meine Freunde, die Bäume in Bedburg-Hau... Die Eibe

Der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen sammelt Bäume und fordert dazu auf, bemerkenswerte Bäume in der Gemeinde zu suchen und darüber zu berichten. Auf der Grünen- Facebook-Seite stellen sie als ersten Baum eine Eibe (Taxus baccata) an der Mühlenstraße vor. Bemerkenswert ist dieser Baum, weil er den gleichen Umfang wie eine als Naturdenkmal ausgewiesene Eibe in Xanten aufweist. Der Umfang, in 1 Meter Höhe gemessen, beträgt 210 cm. Die Xantener Eibe soll angeblich Tausend Jahre alt sein. Das...

  • Bedburg-Hau
  • 28.10.20
  • 2
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.