Mensch

Beiträge zum Thema Mensch

Kultur
Inmitten der Lebensräder

Größe

Durch alle Lebensräder geschleust, wurde er belohnt, geprüft, geschunden; hat überlebt besitzt kaum das Nötigste. Ist verstummt vor Leid oft erfroren an menschlicher Kälte. Ertrug Verletzungen, Demütigungen die ihn zu zerstören drohten; hat nie resigniert immer an das Gute geglaubt. Er ist Mensch geblieben, zufrieden und trotz aller Erfahrungen fähig seinen Mitmenschen gegenüber Freundlichkeit, Mitgefühl und Wärme zu bewahren.

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.03.12
  •  7
Kultur
Spiegel

Ganz echt

Manchen fühlen wir und gleich verbunden, bei anderen sind wir unsicher, fragen ob sie echt sind oder nur so tun. freundliche, unfreundliche. Täglich kreuzen Menschen unseren Weg, über die wir nichts wissen, und doch oft ein Bild machen. Manchen fühlen wir uns schnell verbunden bei anderen regt sich leiser Zweifel, der zögern lässt, mehr Zeit braucht um zu vertrauen. Menschen sind sehr unterschiedlich, im Aussehen wie im Wesen. Nicht immer sind wir sicher, ob sie alles so...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.02.12
  •  6
  •  1
Kultur
3 Bilder

Kein Sonderling, nur Mensch

Man bezeichnet ihn als Sonderling, abwesend ist der Blick unbeweglich und leer wirken die Augen, fast starr. Sie scheinen in eine Welt zu schauen die sonst niemand sieht, nicht versteht. Er hört nicht, sieht nicht, bewegt sich nicht, als sei er auf eine Wanderschaft gegangen die niemand nachvollziehen, begreifen kann. Tief ist er in sich, seine Gedanken versunken die niemand erreichen kann. Was mag diese Welt ihm sagen, zeigen, das ihn so faszinieren, festhalten, weit entführen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.01.12
Kultur
Feuertanz
3 Bilder

Verwirrspiel mit Fragezeichen

Es gibt Fragen ohne Antworten Antworten ohne Fragen oder solche die keine Worte brauchen. Es gibt Fragen die nie gestellt werden weil sie keiner stellt, niemand zu stellen wagt keine einfallen, man keine kennt. es keine gibt. Fragen werden mit Fragen beantwortet wenn sie niemand beantworten mag die Lösung nicht weiß, oder sie nicht zu lösen wagt. Antworten sind keine Antwort wenn sie keiner kennt, keiner geben kann sie niemand kennt es keine braucht. Es...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.12.11
Kultur
Sogar durchs Feuer gehen Pferde bei Apassionata
4 Bilder

Mit Apassionata bis ans Ende der Welt

„Gemeinsam bis ans Ende der Welt“ heißt das aktuelle Programm der Pferdeshow „Apassionata“, die am 10. und 11. Dezember in der Westfalenhalle gastiert. Die Vorstellungen beeindrucken mit prachtvollen Pferden, hoher Reitkunst, Lichteffekten und Musik. Seit neun Jahren hat Apassionata inzwischen knapp fünf Millionen Besucher zum Staunen, Träumen und Lachen gebracht. Die magischen Begegnungen zwischen Mensch und Pferd erzählen eine romantische Geschichte , entführen Pferdefans zu unbekannten Orten...

  • Dortmund-City
  • 09.12.11
Natur + Garten
Sternenreise
3 Bilder

Wenn die Zeit kommt...

Neblig und grau ist das Land, verdorrte Blätterreste löchrig braune Gerippe blieben seit alle Farbenpracht verging, unbeachtet, trostlos. Ein schmales Etwas bäumt sich schwerfällig in der Straßenrinne auf wie ein Schatten, torkelt mühsam vor mir her vom Wind getrieben. Es verkündet eine Botschaft mit seinem Aussehen, seiner Bewegung. bedeutet, wir alle gehen diesen Weg irgendwann früher oder später. Alt, schwach, farblos, gebeugt, vergehen wir, zerfallen zu Staub wenn...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.11.11
  •  9
Kultur
Emotionen

Rätselhaftes Wesen

Das Wesen! Welches Wesen? Viele Wesen schlummern in uns bewusste, unbewusste. Das Sein! welches Sein? das Offensichtliche, das Versteckte, das Verborgene das bekannte, das unbekannte. Das Ich; wenn ja - welches Ich? Wer kennt sein 'wahres Ich' genau? Gibt es das überhaupt, oder bilden viele Sein- Splitter unser "Ich?" Wie viel von all dem ist uns be-wusst, wie viel kennen und wissen wir wirklich über uns? Wer ich auch bin, was ich auch bin, ich bleibe...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.09.11
  •  3
Überregionales

"Kein Mensch ist perfekt"

Für ein selbstverständliches Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung wirbt die Caritas-Jahreskampagne unter dem Titel „Kein Mensch ist perfekt“. Dabei gilt es, nicht nur Barrieren in Gebäuden, sondern vielmehr auch in den Köpfen abzubauen. In Deutschland leben viele Menschen in besonderen Lebenslagen, geprägt durch soziale, wirtschaftliche und gesundheitliche Probleme. Nicht wenige haben eine körperliche und/oder geistige Behinderung. Doch diese ist nicht in jeder Situation das...

  • Dortmund-City
  • 21.07.11
Ratgeber
Mohnwiese

Die Menschen, nicht die Häuser machen die Stadt / Lärm, Müll und soziales Bewusstsein

Wie fühlt sich die Stadt an, in der wir leben. Wie sieht sie aus? Verschlechtert sich tatsächlich massiv die Lebensqualität und das empfundene Glück vieler Menschen durch das Stadtleben? Wie sieht es mit der Gesundheit aus? Direkt krankheitsauslösend können Abgase, Hektik und Sinnesüberreizung und im besonderen Maße Lärm sein. Dieses zeigt ganz anschaulich eine Umfrageauswertung des Umweltbundesamts. Es wird bestätigt, dass gerade Straßen- und Flugverkehrlärm die übelsten Krankmacher sind...

  • Wattenscheid
  • 24.06.11
  •  5
Kultur
Befreiung

Mach dich frei...

Dein Herz ist weich wie Vogelschwingen wie ein mit Federn und Wattebäuschchen ausgelegtes Nest. Es ist bedrückt oder schwingt hinauf pfeilschnell in jede Richtung die es einschlagen will. Wie die Luft den Flügeln Auftrieb gibt damit sie schwerelos dahin segeln gibt Freude Auftrieb im Herzen, das schwankt und bebt, doch durch starke Seelenfäden nicht die Verbindung verliert. Was es sieht erwacht, was es berührt erblüht, der Himmel reißt auf, die Sonne erstrahlt, erwärmt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.05.11
  •  8
Kultur
Blühe auf!

Mach dich frei...

Dein Herz ist weich wie Vogelschwingen wie ein mit Federn und Wattebäuschchen ausgelegtes Nest. Es ist bedrückt oder schwingt hinauf pfeilschnell in jede Richtung die es einschlagen will. Wie die Luft den Flügeln Auftrieb gibt damit sie schwerelos dahin segeln gibt Freude Auftrieb im Herzen, das schwankt und bebt, doch durch starke Seelenfäden nicht die Verbindung verliert. Was es sieht erwacht, was es berührt erblüht, der Himmel reißt auf, die Sonne strahlt, erwärmt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.05.11
  •  8
Politik

Hand auf´s Herz: Haben wir den Mut der japanischen Feuerwehrleute???????

Immer wieder diese Bilder: Menschen gehen ein tödliches Risiko ein und setzen sich einer Strahlengefahr aus, die entweder langsam zum Tod führen kann - quälender Tod- oder aber den schnellen sicheren Tod bedeutet. Sie setzen ihr Leben aufs Spiel für Familie, für Heimat, für ihre Nation. Opfern sich zum Wohle der anderen. Und was tun wir? Wären wir auch so stark, so konsequent, so aufopferungsfähig, wenn in unserer Nähe etwas derartiges passieren würde? Ein Atomkraftwerk droht hochzugehen,...

  • Goch
  • 21.03.11
Kultur
Elektrisiert

Wiedergefunden - Jeder Tag ist besonders

Ich weiß, man muss gehen um zu finden, doch in mir ist alles dunkel, trostlos, um mich herum tiefschwarze Nacht, nicht für glückliche Stimmung gemacht. In mir jedoch wird eine Stimme laut: raff dich auf, das Leben geht weiter, nimmt seinen Lauf. Nichts wird von allein geschehen, mach dich auf nach einem Lichtfunken zu sehen. In mir regte sich etwas, spürte neue Energie einen Anstoß weiterzugehen, jetzt oder nie, Ich machte mich auf, folgte dem stillen Ruf, sah bald einen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.03.11
  •  11
Natur + Garten

Er ist doch so lieb...

Es war im August 2010. „Tag der offenen Tür“ im Iserlohner Tierheim. Meine Tochter hatte nur vor einfach mal zu schauen… Stunden später kam sie nach Hause und berichtete mir von den vielen lieben Hunden dort. Einer von ihnen hatte sofort ihr Herz ergriffen. Fortan fuhr sie jeden Tag gegen Mittag zum Tierheim um mir Ihrem Lieblingshund „Kuba“ spazieren zu gehen. Was viele Leute nicht wissen, jeder kann sich einen Hund zum „Gassi gehen“ mitnehmen, wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben...

  • Iserlohn
  • 28.02.11
  •  3
Kultur

Ein Jemand

Ein Jemand bin ich wie jeder, doch nicht Irgendwer oder Jedermann. Bin ein Mensch wie du, und doch anders, denn ich bin ich, nicht du; im Aussehen, Wesen, mit meinem gesamten Sein. Nehme mich nicht wichtig, bin nicht wichtig, doch wichtig genug der Winzling eines Ganzen zu sein. Will 'Ich' sein, heute, morgen, hier und dort, wann und wie ich eben bin, mit Schwächen und Stärken; nicht irgendwas, noch irgendwer wie es jemand gefällt, dann wäre mein Ich verschüttet mein...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.02.11
  •  9
Kultur
Freie Flügel, von Lasten befreit

Lasten

Lasten Auf schmalen, gebeugten Schultern ruht eine schwere Last, die niemand sieht du aber täglich zu meistern hast. Träume, Wünsche, Sehnsüchte sind tief vergraben, ergeben denkst du: 'das kann ich nicht haben'. Die Schwere des Lebens lässt dich keine Flügel entfalten drum trage ich mit dir, will dich stützen, etwas halten. Du liebst die Menschen, schaust in ihre Herzen, liest in den Augen ob sie es ernst meinen oder böse scherzen. Behalte die Hoffnung, gib den...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.01.11
  •  16
Kultur
Friedenstaube - Welt

Laufen mit dem Kopf

Laufen mit dem Kopf Das geht doch nicht sagt hier jeder doch es aufzuschreiben trieb mich meine Feder Ich sitze im Rollstuhl, habe viele Gedanken mach das Beste aus allem, doch klar gibt es auch Schranken. So kann ich nicht gehen wohin ich will, schweige dazu manches Mal auch still. Schöpfe aus Phantasienblumen, der Kraft aus dem Herzen, der Liebe meiner Familie, heute können wir schon über vieles scherzen. Was irgendwann war Grund zum Traurigsein binden wir heute...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.11.10
Kultur
Clown

Clown pur Mensch

Clown pur Mensch Mal Clown sein möchte ich mit fröhlicher, bunt gemalter Maske im Gesicht; roten Wuschelhaaren, viel zu großen Schuhen keiner kennt mich, urteilt über mich wer, wie und was ich bin lässt mich in Ruhe "Ich" sein. Kann lachen, weinen, Purzelbäume schlagen ungestraft auch mal dumme Sprüche sagen; stolpern, fallen, etwas zerbrechen, alles ohne Unbehagen. Bringe ohne Ausnahmen alle zum Lachen, trage schrille, bunte, viel zu große Sachen Große und Kleine finden es...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.11.10
  •  5
Überregionales
Ev. Dreifaltigkeits-Gemeinde - die schöne rote Backsteinkirche auf der B7 Richtung Hohenlimburg

Ein Wasserschaden - und die Gemeinde hält durch

„Land unter“ herrschte in der Dreifaltigkeits-Gemeinde. Ein Wasserschaden im Kindergarten brachte das Gemeindeleben ziemlich durcheinander: Der Alltag in der Dreifaltigkeits-Gemeinde (die schöne rote Backstein-Kirche rechts an der B7 nach Hohenlimburg) ist immer spannend: Viele Menschen begegnen sich hier: - aus dem Kindergarten, - aus den Kursen der „Familienkirche“ (Familienbildungsstätte der Gemeinde) - aus den unterschiedlichsten Gemeinde-Gruppen Der...

  • Hagen
  • 03.08.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.