Mentor

Beiträge zum Thema Mentor

Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Start des Regelbetriebs an den Schulen
Der MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband appelliert: Schulen brauchen jetzt Hilfe - Lesementoren wieder in den Schulalltag integrieren

Die Corona-Zahlen sinken, die Zeit des Distanz- und Wechselunterrichts ist vorbei: Die meisten Bundesländer kehren zum Regelbetrieb in den Schulen mit allen Schüler*innen zurück. Der MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V. begrüßt diese Rückkehr zum Präsenz- unterricht ausdrücklich und setzt sich dafür ein, jetzt seine bundesweit 13.000 ehrenamtlichen Lesementor*innen und andere externe Lernpartner*innen wieder in den Schulalltag zu integrieren. Viele Schüler*innen kehren emotional...

  • Oberhausen
  • 02.06.21
  • 1
Kultur
3 Bilder

23.04.2021 – Welttag des Buches
Der MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband warnt: Die Abwärtsspirale in der Lesekompetenz bei Kindern ist dramatisch

Der Welttag des Buches am 23. April feiert die Bücher und das Lesen. Es geht darum, vor allem Kinder für das Lesen zu begeistern und das ist dringend notwendig: Rund 20 Prozent aller Grundschulkinder können am Ende der vierten Klasse nicht ausreichend lesen. Die coronabedingten Schulschließungen verschärfen diese Situation dramatisch. Das zeigen auch die Erfahrungen der Lesementor*innen des MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverbands e.V.: Die Lesekompetenz von zahlreichen Grundschülern nimmt...

  • Oberhausen
  • 20.04.21
Vereine + Ehrenamt

20.11. Bundesweiter Vorlesetag
MENTOR - Die Leselernhelfer e.V. setzt auf kreative Leseförderung während Corona

Zum gemeinsamen Vorlesen, Lachen und vertrauten Gesprächen treffen sich bundesweit 16.600 Lesekinder einmal pro Woche in der Schule mit einem Lesementor. Seit März war und ist dieser direkte Kontakt zeitweise nicht möglich, weil die Pandemie die Lesestunden einschränkt. Daher haben der MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V. und seine 92 regionalen Vereine neue kreative und digitale Wege für die Leseförderung entwickelt. Die bundesweit 13.000 Lesementoren motiviert die enorme Bedeutung...

  • 19.11.20
Vereine + Ehrenamt
6 Bilder

Aktuelle Projekte im Lernimpuls Witten e.V.

Unsere Lego Robotik Akademie startet am 08.09.2020. Dienstags und Donnerstags können interessierte Kinder und Jugendliche in der Zeit von 17:00 bis 19:30 Uhr Lego Mindstorms Roboter bauen und programmieren. Interessierte können sich jederzeit bei uns im Lernimpuls melden. Auch der Starttermin für unser Medienprojekt „Mein Witten, Zukunft mitgestalten“ steht nun fest. Am 06.09.2020 um 12:30 Uhr wollen wir mit einem Kennenlerntag beginnen. Noch sind einige Plätze frei. Meldet euch bitte bei uns ,...

  • Witten
  • 01.09.20
Ratgeber
Mit neuem Konzept und viel Elan bereiten die ehrenamtlichen Lesementoren des Vereins "MENTOR – Die Leselernhelfer Niederrhein" ihren Wiedereinstieg in die Lesestunden vor. (Symbolfoto)

Verein "MENTOR – Die Leselernhelfer Niederrhein" hat Konzept für Corona-Zeit erarbeitet
Mentoren am Niederrhein bereiten erste Lesestunden vor

Mit neuem Konzept und viel Elan bereiten die ehrenamtlichen Lesementoren des Vereins "MENTOR – Die Leselernhelfer Niederrhein" ihren Wiedereinstieg in die Lesestunden vor, der hoffentlich bald nach den Ferien anseht. Seit Beginn der Corona-Krise, Mitte März, konnten sie ihre Lesekinder nicht mehr wie gewohnt zu den wöchentlichen Lesestunden in den Schulen treffen. Viele blieben per Internet und Telefon in Kontakt, um weiter zu lesen und sich auszutauschen. Schüler gezielt fördern MENTOR fördert...

  • Wesel
  • 12.08.20
Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband
Kreative Leseförderung in der Krise

Zum gemeinsamen Lesen, Lachen und vertrauten Gespräch treffen sich bundesweit 16.500 Lesekinder einmal in der Woche in der Schule mit einem Lesementor. Weil das seit Mitte März in der Corona-Krise nicht mehr geht, hat Mentorin Andrea Fuchs ihrem Lesekind einen Laptop ausgeliehen und mailt nun Lesevorschläge, die beide am Telefon besprechen. Andere Mentoren schreiben Briefe mit Geschichten zum Vollenden, stecken Kinderzeitungen in Briefkästen und lesen mit ihren Lesekindern im Videochat. Einige...

  • Oberhausen
  • 22.06.20
  • 1
Ratgeber
 Der Verein "Mentor" gibt Tipps zum Lesen mit Kindern.

Lesen als Chance
Verein "Mentor" rät, gemeinsame Leserituale zu schaffen

Die Schulen sind geschlossen und Schüler und Eltern lernen mit Aufgabenpaketen zuhause. Die Vereine "Mentor – Die Leselernhelfer" Gevelsberg und Ennepetal raten, in dieser Situation gemeinsame Leserituale zu schaffen, um die Familienzeit positiv zu gestalten. "Es geht darum, bei den Kindern die Lesefreude zu wecken und schöne Rituale in dieser ungewöhnlichen Situation zu schaffen. Schaffen Sie eine gemütliche, entspannte Atmosphäre, wechseln Sie sich beim Lesen ab, sprechen Sie über das...

  • wap
  • 20.04.20
Vereine + Ehrenamt
Die Gründungsversammlung in der Grundschule St. Marien.
2 Bilder

18 Neu-Leselernhelfer
Verein "Mentor" in Schwelm gegründet

Die Bildungsinitiative "Mentor" setzt sich für eine nachhaltige Leseförderung von Kindern ein. Lese-Mentoren gehen in die Schulen und unterstützen Kinder im 1:1-Prinzip durch individuelle Förderung in ihrer Lese- und Sprachkompetenz. Dorothea Schirmer und Petra Ziegler ergriffen nun in Schwelm die Initiative. Beide sprachen interessierte Ehrenamtliche an und Ziegler klärte das Organisatorische für die katholische Grundschule St. Marien, deren Konrektorin sie ist. Ende Januar traf man sich zur...

  • wap
  • 26.02.20
Vereine + Ehrenamt
Oberbürgermeister Ullrich Sierau ehrte die drei Gewinnerorganisationen und übergab zusammen mit der Jury die Preise an: den Verein Mentor, das Projekt ankommen und die Smartphone-Sprechstunde der Youngcaritas.

FreiwilligenAgentur vergibt Preis an drei Organisationen
Engagement anerkennen

Die FreiwilligenAgentur stellt mit dem Preis "Engagement anerkennen" die Ehrenamtlichen in den Mittelpunkt und sagt Danke. Ausgezeichnet wurden jetzt drei Projekte, stellvertretend für die vielen engagierten Dortmunder. In der Kategorie Chancengleichheit und Bildung wurde der Verein Mentor ausgezeichnet, der sich zum Ziel gesetzt, die Sprach- und Lesekompetenz von Dortmunder Grundschulkindern zu verbessern. Zu diesem Zweck wirbt und schult der Verein Ehrenamtliche, die Kinder nach dem...

  • Dortmund-City
  • 19.09.19
Ratgeber
Lernen muss keine bierernste Sache sein.

Leselust statt Lesefrust! Wie Schüler/innen effektiver lernen lernen
Verstärkung gesucht: 250 Lese-Mentorinnen und Mentoren in den Grundschulen

Die Sommerferien für die Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen sind vorbei. In vielen Grundschulen in den Kreisen Wesel, Kleve, Borken und Gelsenkirchen werden 250 Leselernhelfer(-innen) des Vereins „Mentor - Die Leselernhelfer Niederrhein e.V.“ Kinder in der Sprach- und Lesekompetenz unterstützen. Das Qualitätsmerkmal von MENTOR – DieLeselernhelfer ist:: „Bildung durch Bindung nach dem 1:1 Prinzip“. Das bedeutet, ein(e) Mentor(in) fördert ein Kind - einmal pro Woche – eine...

  • Alpen
  • 04.09.19
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Dieses Trio bildet in den kommenden zwei Jahren den Kopf von „Mentor“: Susanne Schumacher (zweite Vorsitzende), Klaus R. Wortmann (Vorsitzender) und Christine Krenkel (Schatzmeisterin).

Zufriedene Leselernhelfer: Gevelsberger Mentoren blicken zurück

Die Arbeit der Gevelsberger Leselernhelfer beruhe auf drei Säulen, sagte Klaus R. Wortmann, Vorsitzender von Mentor Gevelsberg, zu Beginn der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Alte Johanneskirche. Womit er die Grundschulen, die weiterführenden Schulen und das Café International meinte. Denn an diesen Orten kommen die ehrenamtlichen Mitglieder zum Einsatz, um Kinder an Grundschulen, Jugendliche an weiterführenden Schulen und geflüchtete Erwachsene durch eine individuelle Förderung gezielt in...

  • Gevelsberg
  • 18.05.18
Überregionales
Sind ein neues Tandem: Christoph Klaus (li.) von Wilo und Franz Josef Senf von DSW21 tauschen zum Start den Mentoring Programms ihre Daten aus.
2 Bilder

Neue Staffel beim Mentoring-Programm startet

Die Idee ist nicht neu, aber für immer mehr Dortmunder Unternehmen ein Renner: Unter Federführung der DSW21 haben sich neun Akteure zusammengetan, die von jetzt an 14 Tandems aus erfahrenen Mentoren und jungen Mentees bilden, denen das Cross-Mentoring-Programm eine ideale Perspektive bietet, ihre persönliche und berufliche Entwicklung zu gestalten. Neben DSW21, DEW21, EDG, der Signal Iduna und Wilo sind erstmals der BVB, Intersport Voswinkel, die Awo und das Familienunternehmen Dr. Ausbüttel...

  • Dortmund-City
  • 13.03.18
Kultur
René Josten und Gudrun Bartz sind mittlerweile ein eingespieltes Team.
2 Bilder

Bücher öffnen Welten: Engagierte Lesepaten helfen Kindern, Texte zu verstehen und sich weiter zu entwickeln

Lesen sollte Spaß machen. Vielen Kindern fällt dies jedoch schwer. Sie benötigen gezielte Förderung, um Texte zu verstehen und dadurch Spaß am Lesen zu entwickeln. Diese Aufgabe übernehmen Lesepaten. von Dunja Vogel Voerde. Vor einigen Jahren begann Gudrun Bartz, sich ehrenamtlich für den Verein "Mentor" als Lesepatin zu engagieren. Mehrmals wöchentlich besucht sie Kinder in der Gemeinschaftsgrundschule Friedrichsfeld, um sich Zeit für etwas zu nehmen, was heute im hektischen Alltag vieler...

  • Dinslaken
  • 28.01.18
Überregionales
Als Mentor unterstützt man einen Jugendlichen bei der Selbstfindung und macht Mut.

Mentoren werden gesucht

Im Projekt „Tandem“ werden Jugendliche begleitet Wer Jugendlichen in einer wichtigen Lebensphase zur Seite stehen und sie in dem Projekt „Tandem“ begleiten möchte, kann sich als ehrenamtlicher Mentor bei der Ehrenamt Agentur Essen e.V. melden. Der gemeinnützige Verein sucht für sein Projekt engagierte Erwachsene mit Lebensfreude und Erfahrung. Anfang April startet die neue Staffel. Ab sofort nimmt der gemeinnützige Verein Anmeldungen an. „In dem Mentoren-Projekt werden Jugendlichen ab der 7....

  • Essen-Süd
  • 27.01.18
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Gründeten den neuen Verein zur Leseförderung in der Stadt- und Landesbibliothek: (v.l.) Helmut Jüngst (Vorsitzender), Karin Jüngst (Beisitzerin), Notburga Tielke-Hosemann (Schatzmeisterin), Astrid Freudenberger (Beisitzerin), Daniela Köchling (Koordinatorin), Regina Hülsmann-Jebramcik (Kassenprüferin), Dr. Johannes Borbach-Jaene (Direktor der Stadt- und Landesbibliothek), Bernd Hosemann (Stellv. Vorstand) und Christian Förster.

Neuer Verein Mentor fördert bei Kindern das Lesevergnügen

Wer hilft und hat Lust mit einem Kind lesen zu üben? Das fragt der neue Verein Mentor in  Dortmund. Lesen kann Vergnügen bereiten und Räume schaffen, um sich mit der Welt intensiver auseinanderzusetzen. Diese Aussage über das Lesen, die so dem Lehrplan Deutsch für die Grundschule in Nordrhein-Westfalen entnommen werden kann, verwundert niemanden, der das Lesen als einen literarischen Zugewinn begreift und erlebt. Manche Kinder jedoch erleben das Lesen als beschwerlichen Lernprozess. Ihnen will...

  • Dortmund-City
  • 23.01.18
Kultur
Foto: Archiv

Mentor Witten sucht neue Mitstreiter

"Mentor - die Lesehelfer" ist eine bundesweit agierende Initiative von Freiwilligen, die sich der Aufgabe verschrieben haben, die Sprach- und Lesekompetenz von Kindern zwischen 6 und 16 Jahren zu verbessern. Vor etwa zwei Jahren konstituierte sich dieses Projekt unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin auch in Witten. Inzwischen engagieren sich schon 55 Mentoren an 14 Wittener Grundschulen. Sie fördern ein oder auch mehrere Kinder und ermöglichen ihnen damit einen bessere Start in die...

  • Witten
  • 05.09.17
Vereine + Ehrenamt
Stefan Melneczuk und Barbara Rupp von "Mentor". Foto: Mentor

Stefan Melneczuk neuer Schirmherr von Mentor

Neuer Schirmherr von „Mentor“ - Die Leselernhelfer Sprockhövel e.V. ist der Hattinger Schriftsteller Stefan Melneczuk. Aus der Hand der 1. Vorsitzenden von „Mentor, Dr. Barbara Rupp, nahm er den weißen „Mentor“-Schirm entgegen. Mehrfach preisgekrönt und bereits selber in der Leseförderung durch Workshops aktiv, ist Melneczuk bisher durch Grusel- und Horrorgeschichten im Stil von Stephen King hervorgetreten sowie durch den z.T. in Sprockhövel spielenden Roman „Marterpfahl“. Melneczuk wird...

  • Hattingen
  • 27.09.16
Kultur
Der Verein „Mentor – Die Leselernhelfer Hattingen“ sucht weitere Lesepaten. Die Anschubfinanzierung mit 500 Euro und weitere finanzielle Unterstützung hat die Volksbank übernommen. Das Foto zeigt Jutta Kleinheisterkamp (links) und Brigitte Schulz vom Verein und Marketing-Chef Thomas Alexander von der Volksbank. Foto: Pielorz

Bei Kindern die Liebe zum Lesen entwickeln

Lesen ist der Schlüssel für die Aneignung von Wissen und kann sprachliche Defizite verhindern. Lesen macht Spaß und führt idealerweise in Projekte wie dem „Sommerleseclub“, in dem viele Kinder die Chance nutzten, auch in die Ferien in interessanten Büchern zu schmökern. Da muss man aber erstmal hinkommen. Wer einige Startschwierigkeiten hat, der könnte durch die Schule zu einem Lesepaten vermittelt werden. Der betreut ein Kind zwischen sieben und 15 Jahren einmal in der Woche in der Schule eine...

  • Hattingen
  • 04.09.14
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Mit „Coach4U“ Jugendliche für´s Leben stark machen!

Eine Politik-AG leiten, Schmink-Tipps geben, Fahrräder reparieren, Kräutergarten anlegen, HipHop-Tanz-Kurse – den Ideen sind fast keine Grenzen gesetzt! Für ihr Projekt „Coach4U“ sucht die Ehrenamt Agentur Essen e.V. ab sofort tatkräftige Teilnehmer, die Jugendlichen ganz praktische Lebenshilfe bieten und eine schöne Zeit schenken möchten. Ehrenamtliche können in vielen Feldern des alltäglichen und beruflichen Lebens Unterstützung anbieten oder mit der Ehrenamt Agentur e.V. zusammen gestalten....

  • Essen-Kettwig
  • 03.06.14
Ratgeber
Gelsenkirchen kann auf ein starkes Netzwerk von Organisationen zurückgreifen, um das Projekt „Leseclub“ zum Erfolg im Stadtgebiet zu machen.

Spaß am Lesen

Ende März öffnen gleich zwei Leseclubs in Gelsenkirchen ihre Türen: In Bismarck und Hassel können Kinder in Zukunft Spaß am Lesen lernen und die fantastische Welt der Bücher entdecken. Wenn die Eltern nicht lesen, tun es die Kinder selten selbst, soviel steht fest. Doch wie bekommt man genau diese Kinder dazu, ihre Lesekompetenzen und somit ihre Mutter- oder Zweitsprache Deutsch zu verbessern? Die Stadt Gelsenkirchen erhielt von der Stiftung Lesen nun zwei Leseclub-Pakete im Wert von je 5.000...

  • Gelsenkirchen
  • 19.03.14
  • 1
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Leseclub in Bismarck öffnet seine Türen

Am Donnerstag, den 20. März eröffnet der erste Gelsenkirchener Leseclub in Bismarck seine Pforten. Gemeinsam mit den Gästen, dem Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales Thorsten Klute und der Stadträtin Karin Welge wird das neue Bildungsangebot für Kinder ab 14:00 Uhr feierlich eröffnet. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen. Angesprochen fühlen sollen sich natürlich besonders Kinder und Jugendliche, für die von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr ein großes Drachenfest...

  • Gelsenkirchen
  • 14.03.14
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt

"MENTOR" fördert das Lesen

Der Verein „MENTOR – Die Leselernhelfer“ wurde 2003 in Hannover ins Leben gerufen. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, die Lesefähigkeit und das Interesse am Lesen bei Kindern vor allem im Grundschulalter individuell zu fördern. Jetzt ist geplant auch für den Bereich Alpen, Sonsbeck und Xanten eine MENTOR-Ortsgruppe zu gründen. Alpen/Sonsbeck/Xanten. Anlass für die Vereinsgründung war die Tatsache, dass immer mehr Schulkinder erhebliche Lücken in ihrer Lesekompetenz aufweisen. Da es jedoch nicht...

  • Xanten
  • 29.05.13
Sport

Klartext in Sachen Roosters: Bitte Kompetenz bei den Verpflichtungen

Seit Ende der Woche besteht ein wenig mehr Klarheit - wenigstens, was denalten Kader angeht. Wer ist also fest: Tor: Caron Abwehr: Danielsmeier, Kopitz, Orendorz, Rodgers Sturm: Wolf, York, Giuliano, Bell, Hommel, Fischhaber Bemerkenswert ist, dass alle vier Verteidiger einen deutschen Pass besitzen. Ich bin überrascht, dass Lasse Kopitz einen Vertrag erhalten hat. Ich mag ihn als Mensch, habe aber weniger Zutrauen in seine Verteidiger-Arbeit. Er ist nicht der Schnellste und seine Pässe...

  • Iserlohn
  • 17.03.13
  • 3
Kultur
Jutta Kleinheisterkamp (links) und Brigitte Schulz in der Stadt­bibliothek im Reschop Carré. Foto: Pielorz

Bald gibt es Leselernhelfer auch in Hattingen

In Sprockhövel und bundesweit in vielen anderen Städten gibt es „Mentor“ schon lange. Nun ist es auch in Hattingen so weit. Jutta Kleinheisterkamp und Brigitte Schulz vom Freundeskreis der Stadtbibliothek haben die Organisation in die Hand genommen. „Mentor“: Im sprachlichen Sinn verbirgt sich dahinter ein lebenserfahrener und älterer Mensch, der jüngeren Menschen beratend und helfend zur Seite steht. Vor diesem Hintergrund arbeiten die Leselernhelfer in verschiedenen Städten an...

  • Hattingen
  • 01.03.13
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.