Michael Groschek

Beiträge zum Thema Michael Groschek

Politik

Wie gerne mein Chef unser Mitarbeiter-Budget verdoppelt, oder: MdL müsste man sein!

Neulich rief mich der Armin Laschet an. Wollte mir einen Tipp geben, der Gute. Ich solle nicht rumnörgeln wegen Stress im Job und so, sondern einfach meinen Chef anrufen und ihm erklären, dass ich doppelt so viel Geld brauche für meine Mitarbeiter/innen. Wie er denn darauf käme, dass das klappen könne? So fragte ich ihn. "Naja, Ihr macht doch auch so viel Social Media - Lokalkompass, Facebook und so. Das ist aufwendig, das kostet Zeit und Geld!", meint er. "Bei uns im Parlament hat das...

  • Wesel
  • 22.01.18
  • 6
  • 3
Politik

SPD drängt auf Anschlussprogramm für sozialen Wohnungsbau

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann und der baupolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hendrik Berndsen appellieren an die schwarz-gelbe NRW-Landesregierung, das Förderprogramm zur Ankurbelung des sozialen Mietwohnungsbaus über 2017 hinaus fortzusetzen. „Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist auch in Dortmund nach wie vor angespannt“, sagt Berndsen. „Das Land darf jetzt nicht nachlassen.“ Die NRW-Regierung sei aufgefordert, schnellstmöglich ein Anschlussprogramm mit einem ähnlich hohem...

  • Dortmund-Süd
  • 27.10.17
Politik

DGB-Kundgebung zum 1. Mai

Zum Tag der Arbeit am Montag, 1. Mai, lädt der DGB unter dem Motto "Wir sind viele. Wir sind eins" zur Kundgebung auf den Berliner Platz ein. Gastredner ist der NRW-Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr Michael Groschek. Die Gewerkschaften werden die Kundgebung außerdem nutzen, um gegen die geplante Schließung des Nadlerwerkes im Jahr 2020 zu demonstrieren. Beginn der Veranstaltung ist um 10 Uhr mit einem Platzkonzert auf dem Gleiwitzer Platz. Eine halbe Stunde später...

  • Bottrop
  • 26.04.17
Politik
Gemeinsam für eine funktionierende Infrastruktur: IHKs und DGB gründen gemeinsam erstes regionales Bündnis.

Erste regionale Bündnis für Infrastruktur „A45“ gegründet

Im Rahmen des auf NRW-Ebene neu gegründeten „Bündnis für Infrastruktur“ wurde am Freitag in Lüdenscheid das erste regionale Bündnis für Infrastruktur „A45“ bestehend aus den Industrie- und Handelskammern zu Dortmund, zu Hagen und Siegen sowie den DGB-Regionen Dortmund-Hellweg, Ruhr-Mark und Südwestfalen und dem Landesbetrieb Straßenbau NRW vorgestellt. Grundlage ist in diesem Fall der von den IHKs ins Leben gerufene Masterplan A45. „Für uns als Industrie- und Handelskammern ist es ein...

  • Hagen
  • 21.04.17
Politik
Stadtverwaltung, Innenstadtakteure und Wohnungsbaugenossenschaften haben ein tolles Programm gestaltet.
2 Bilder

Neue Lüner Innenstadt: Großes Stadtumbaufest am 2. April

Es waren große Umbauarbeiten und nun gibt es ein großes Fest! Am Sonntag, 2. April, wird in der Innenstadt das Ende der Bauarbeiten gefeiert. Im Mittelpunkt stehen der neue Marktplatz, das Hertie-Haus sowie die neugestaltete nördliche City. Zeitgleich findet ein verkaufsoffener Sonntag statt! Auf die Besucher warten von 13 - 18 Uhr jede Menge, zum Teil spektakuläre, Aktionen. Das Motto lautet "Gemeinsam.Neues.Erleben." Nach den Grußworten von Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen,...

  • Lünen
  • 20.03.17
Politik
Weniger Stau - diese Hoffnung ist mit dem Ausbau der A43 verbunden.

269 Millionen Euro für Ausbau der A43

Das Bundesverkehrsministerium hat Baufreigaben in Höhe von 365 Millionen Euro für sechs weitere Bundesfernstraßenprojekte erteilt. Davon fließen 285 Millionen Euro für drei Projekte nach Nordrhein-Westfalen. Eines betrifft die Autobahn 43 auf Herner Stadtgebiet. Mit der Bewilligung der Baufreigaben können in Kürze die Bauarbeiten für den Ausbau der A43 zwischen Bochum-Riemke und dem Autobahnkreuz Herne sowie für die Ortsumgehung Sinsteden im Zuge der B59 starten. Außerdem kann der...

  • Herne
  • 16.12.16
Politik
Christof Sommer, Bürgermeister der Stadt Lippstadt und Vorsitzender der AG, Minister Michael Groschek und Karl Jasper, Leitender Ministerialrat, Abteilung Stadtentwicklung und Denkmalpflege, präsentieren die neuen Publikationen der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne in NRW.
3 Bilder

„Wir wollen keine Museumsdörfer!“

Lebensraum „Historische Altstadt“: Arbeitsgemeinschaft zieht Bilanz und zeigt Perspektiven. Perfekte Kulisse: Die Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne NRW traf sich im historischen Bürgerhaus in Langenberg und präsentierte ihre neuesten Publikationen. Unter den Gästen: Landesbaumininister Michael Groschek. Er versicherte, dass den Städten auch weiterhin Gelder für die Städtebauförderung zur Verfügung gestellt würden und lobte das bürgerschaftliche Engagement. Gleich zwei...

  • Velbert-Langenberg
  • 25.11.16
Politik
Bezeichnet Bundes-Verkehrsminister Dobrindt und nun auch den NRW-Landesminister Groschek als "Tunnel-Verhüter": Olaf Jung, Fraktionsvorsitzender der Gladbecker LINKEN.

Gladbecker LINKE: Dobrindt und Groschek sind "Tunnel-Verhüter"

Gladbeck/Düsseldorf. Die Gladbecker "LINKE" ist wieder "am Drücker": Die Partei sieht sich in ihrer Auffassung bestätigt, dass es bislang keine rechtskräftige Vereinbarung betreffs des Baus eines A 52-Tunnels auf Gladbecker Stadtgebiet gibt. In einer Pressemitteilung schreibt LINKE-Fraktionsvorsitzende Olaf Jung, dass seine Partei bereits im Februar 2016 mit Unterstützung der eigenen Bundestagsfraktion aufgedeckt habe, dass Bundesminister Dobrindt die Vereinbarung zum Bau des A52-Tunnels...

  • Gladbeck
  • 18.10.16
  • 22
  • 2
Politik
Inspizierten das Gelände: Joachim Grollmann, Christian Schweckhorst, Nils Gerdemann, Michael Groschek, Hans Walter Klein, Thomas und Pia Duvenbeck, Frank Dudda, Franz-Josef Peveling, Ulrich Luh (von links).
2 Bilder

Meilenstein modernster Logistik

Ein Meilenstein moderner Automotive-Logistik soll die neue Niederlassung von Duvenbeck werden. Mehr als 400 Arbeitsplätze kommen nach Herne, da das Bocholter Logistik-Unternehmen sowohl eine Logistik-Halle als auch seinen Verwaltungssitz im Gewerbegebiet Schloss Grimberg bauen lässt. Die Firma Harpen Immobilien hat das ehemalige Wanit-Gelände an der Schloßstraße jetzt von der Stadt gekauft. Sie lässt dort durch die Firma Goldbeck West eine Logistik-Halle und Bürogebäude errichten, in die die...

  • Herne
  • 09.09.16
Politik
In der Gleishalla am Duisburger Hauptbahnhof: Sören Link, Oberbürgermeister von Duisburg (3.v.li.), Ute Möbus, Vorstand der DB Station&Service AG (3.v.li.), Verkehrsminister Michael Groschek (vorne, 2. v. re.) sowie Duisburger Projektbeteiligte
7 Bilder

Ohne Netze und Klebeband: Duisburger Hauptbahnhof wird Vorzeigeprojekt

Der Duisburger Hauptbahnhof als Vorzeigeprojekt: Dieser Tage wurde dort die Baumaßnahme um die neue Gleishalle vorgestellt. Außerdem erfolgte mit den Duisburger Projektbeteiligten VRR, NVR und NWL der Startschuss für die landesweite Kampagne „1 von 150 – moderne Bahnhöfe in NRW“. „Bahnhof des Jahres“ - diesem Ziel könnte der Duisburger Hauptbahnhof bald näher kommen, denn: Sicherungs-Netze an der Bahnsteigüberdachung und mit Tesa verklebte Scheiben sind in naher Zukunft Geschichte. Ab...

  • Duisburg
  • 09.09.16
  • 2
  • 3
Politik
„Vieles von dem, was die Leute nervt, ist richtig,“ erklärte 
Sigmar Gabriel in Gelsenkirchen. Foto: Gerd Kaemper
8 Bilder

Ein streitbarer Politiker

Sigmar Gabriel will Wählern und Genossen nicht nach dem Mund reden. Der Vizekanzler und SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel verbrachte einen Tag in NRW, informierte sich dabei über den Stand der Renaturierung der Emscher und stellte sich im Gelsenkirchener Wissenschaftspark einem Townhall-Meeting. Dabei durften nach amerikanischem Vorbild die Besucher ihre Fragen zum Thema „Deine Stimme für Vernunft“ stellen. Kampagne führt den Vizekanzler auch nach Gelsenkirchen Unter diesem Thema hat die...

  • Gelsenkirchen
  • 20.08.16
  • 1
Kultur
Vor dem enthüllten „Echo des Poseidon“ v.l.n.r.: Erich Staake (Vorstandsvorsitzender der Duisburger Hafen AG), Gerhard Schröder (Bundekanzler a.D.), Markus Lüpertz (Maler, Bildhauer, Grafiker und Dichter), Michael Groschek (NRW-Verkehrsminister), Sören Link (Oberbürgermeister Duisburg)
56 Bilder

Alt Bundeskanzler Gerhard Schröder enthüllte Lüpertz-Skulptur „Echo des Poseidon“

Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder enthüllte vor rund 200 Gästen die Markus Lüpertz Bronze-Statue „Echo des Poseidon“ auf der Duisburger Mercatorinsel. Die zehn Meter hohe Bronzeskulptur des Bildhauers Markus Lüpertz wird künftig die ankommenden Schiffe bei der Einfahrt in den größten Binnenhafen der Welt begrüßen. „Allein schon die Position des Poseidon ist eindrucksvoll“, so Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder. „Von einem fünf Meter hohen Sockel wird er schwebend sein Element, das...

  • Duisburg
  • 27.05.16
  • 3
Vereine + Ehrenamt
So schick sieht das neue Leohaus aus, das Sonntag feierlich eröffnet wurde - Minister Michael Groschek war Ehrengast. Foto: Werner Zempelin
51 Bilder

Olfen: Offizielle Eröffnung des neuen Leohauses - Minister Michael Groschek war Ehrengast

Olfen. Am Sonntag wurde bei einer überaus freundlichen und stimmungsvollen Feierstunde das in neuem Glanz erstrahlte „Leohaus“ eröffnet. Nach sechs Jahren Planung und umfangreichen Umbau- und Instandsetzungsarbeiten wurde der Bürgerstiftung „Unser Leohaus“ offiziell der Schlüssel überreicht. Etliche politische Prominenz, der Vorstand der Bürgerstiftung und viele der ehrenamtlichen Mitarbeiter, die allein 6400 Arbeitsstunden in die „Bilanz“ einbrachten, feierten mit Musik- und...

  • Olfen
  • 09.05.16
Ratgeber
Buchpräsentation auf der Karl Jarres v.l.n.r.: Michael Groschek (NRW-Verkehrsminister), Dr. Dirk Reder (Geschichtsbüro Reder, Roesling & Prüfer), Erich Staake (Vorstandsvorsitzender der Duisburger Hafen AG) und Andreas Postert (Illustrator Kinderbuch)
45 Bilder

Mit der Zeitmaschine durch 300 Jahre Hafengeschichte

Das Jubiläumsjahr des Duisburger Hafens erlebte nun seinen ersten Höhepunkt an Bord der Karl Jarres bei einer Fahrt durch den Hafen und über den Rhein. Im Beisein von NRW-Verkehrsminister Michael Groschek wurden zwei Bücher zum Hafengeburtstag präsentiert: das Jubiläumsbuch „300 Jahre Duisburger Hafen – Weltweit vernetzt, regional verankert“ sowie das Kinderbuch „Duisport Zeitreise“ Darüber hinaus stellten Minister Groschek und Erich Staake, Vorstandsvorsitzender der...

  • Duisburg
  • 04.05.16
  • 1
Politik
Eine Stück Autobahn, an der sich die Geister scheiden: Die A 52 in Höhe des Wittringer Walds.

"Verkehrsinfarkt NRW": WDR-Streitgespräch im Heisenberg-Gymnasium

Autobahnen und ihre Tücken: Das Thema ist Gladbeckerinnen und Gladbeckern seit Jahren bekannt; der Ausbau der A52 spaltet nach wie vor die Stadtgesellschaft und sorgt auch nach dem Entschluss des Stadtrates im November letzten Jahres für Gesprächsstoff. Da erscheint es nur logisch, dass der Radiosender WDR5 sich für eine Podiumsdiskussion zu dem Thema eine Bühne auf Gladbecker Stadtgebiet aussucht. Am 18. Februar werden um 20.05 Uhr im Forum des Heisenberg-Gymnasiums, Konrad-Adenauer-Allee...

  • Gladbeck
  • 19.01.16
Politik

Die NRW-City-Offensive "Ab in die Mitte": Wesel und Beckum auf dem ersten NRW-Platz

Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr teilt mit: Stadtentwicklungsminister Michael Groschek hat sieben Städte ausge-zeichnet, die mit verschiedenen Konzepten ihre Stadtviertel und Innenstädte aufgewertet haben. Die Gewinner des Landeswettbewerbs „Ab in die Mitte! Die City-Offensive NRW 2015“ sind Beckum und Wesel (1. Platz), Arnsberg (2. Platz) sowie Bocholt, Herford, Lippstadt und Ra-devormwald (3. Platz). Diese sieben Städte erhalten für ihre Ideen im kommenden...

  • Wesel
  • 12.11.15
  • 1
  • 2
Politik

Berliner Pläne zur A 52 sind eine Rolle rückwärts

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) lehnt das als neu bezeichnete Paket des Bundesverkehrsministeriums zum Bau der A 52 für Gladbeck ab. Bottroper LINKE unterstützt einhellig die Position der LINKEN-RVR-Fraktion. Wolfgang Freye, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im RVR: „Die jetzt in der Diskussion befindlichen Pläne zum Ausbau der B 224 zur A 52 sind nicht neu. Sie bringen erneut das auf den Tisch, was bereits vor drei Jahren diskutiert wurde. Mit dieser ,Rückwärtsrolle‘...

  • Bottrop
  • 09.11.15
  • 2
  • 2
Kultur
Prof. Dr. Martin Butzlaff, Dr. Hans-Dieter Fischer, Minister Michael Groschek und Volker Holländer (v.l.n.r.) freuen sich über die Auszeichnung „Ort des Fortschritts“. Foto: Christina Heil

Luthers Waschsalon als Ort des Fortschritts in Hagen

Am Mittwoch, 7. Oktober, war NRW Minister Michael Groschek zu Gast in Luthers Waschsalon in der Körnerstraße 75. Luthers Waschsalon steht nicht nur für Pflege für den Körper, sondern auch für die Seele. Die Räumlichkeit ist ein Treffpunkt für Menschen mit sozialen Schwierigkeiten, die ein Gespräch, Beratungen, allgemeinmedizinische Untersuchungen suchen und nicht zuletzt ist es ein Ort, an dem man einfach verweilen kann. Seit 1999 bietet Luthers Waschsalon seine medizinische Hilfe an....

  • Hagen
  • 09.10.15
Politik
Wolfgang Schick ist seit 2014 Vorsitzender der SPD-Bezirksfraktion in WAT.
2 Bilder

Wann kommt der Aufzug für den Bahnhof?

Der gut frequentierte Bahnhof Wattenscheid und seine Tücken: Mangels Aufzug haben RollstuhlfahrerInnen, NutzerInnen von Rollatoren sowie Mütter/Väter mit Kinderwagen große Probleme, ohne fremde Hilfe den Bahnsteig zu erreichen. Wutbrief an die Deutsche Bahn Dieses seit Jahren bestehende Dilemma hat Wolfgang Schick, der Vorsitzende der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung jetzt in einem Brief an Martin Sigmund, den Regionalbereichsleiter der DB Station & Service AG eindringlich...

  • Wattenscheid
  • 28.07.15
Politik
(V.l.) Martin Husmann, Vorstandssprecher des VRR, Bürgermeisterin Margarete Wietelmann, Arno Klare, Mitglied im Deutschen Bundestag, SPD, Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, und Stephan Boleslawsky, Leiter des Bau- und Anlagenmanagements der DB Station & Service AG, lassen sich den offiziellen Spatenstich nicht nehmen. Während der Bauarbeiten kann es zu leichten Einschränkungen kommen.
6 Bilder

Erster Spatenstich: S-Bahn-Haltestelle in Styrum wird modernisiert

Die Bauarbeiten sind bereits in vollem Gange, dennoch ließen sie sich den symbolischen Spatenstich nicht nehmen: In der Vorwoche versammelten sich NRW-Minister Michael Groschek, Bürgermeisterin Margarete Wietelmann, Martin Husmann (Vorstandssprecher des VRR), Stephan Boleslawsky (Leiter des Bau- und Anlagenmanagements der DB Station & Service AG) und Arno Klare (Mitglied im Deutschen Bundestag, SPD), um auch offiziell den Startschuss für die Modernisierung der S-Bahn-Haltestelle an der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.05.15
  • 1
Politik
Marl drängt beim Thema "Umbau Bahnhof Marl-Mitte" auf eine Klärung im Landtag.
2 Bilder

„Umbau am Bahnhof Marl-Mitte muss zügig erfolgen“

Der seit Jahren geforderte und immer wieder in Aussicht gestellte Umbau des S-Bahnhofes Marl-Mitte lässt weiter auf sich warten. Die Stadt Marl hat jetzt in einem Brief an NRW-Verkehrsminister Michael Groschek darauf gedrängt, „eine baldige Klärung im Landtag herbeizuführen“. "Starke Verzögerung" Die Stadt Marl reagiert mit dem Schreiben an den Landesminister erneut auf die „starke Verzögerung“ nach dem Ortstermin in Marl vor beinahe zwei Jahren, an dem u.a. auch der Verkehrsminister und...

  • Marl
  • 21.05.15
Politik
Bürgermeisterkandidat Werner Schulte (SPD)

Werner Schulte (SPD): NRW-Verkehrsministerium prüft Ampelanlage an Hünxer A3-Abfahrt

„Jeder, der zu Stoßzeiten von der A3 in Hünxe in Fahrtrichtung Arnheim abfahren will, kennt die Situation: oft kommt es zu Rückstaus, die bei besonders starkem Verkehrsaufkommen bis in den Beschleunigungsstreifen der Raststätte Hünxe-Ost zurückreichen“, erklärt der stellv. Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion und Hünxer Bürgermeisterkandidat Werner Schulte. So staue sich der Verkehr, weil abfahrende Fahrzeuge nicht ungehindert auf die Weseler Straße (L463) abbiegen könnten. „Insbesondere...

  • Hünxe
  • 15.05.15
Politik

Minister sieht im Neubau ein landesweites Vorzeigemodell Michael Groschek bei der Einweihung des neuen Wohnhauses mit dem Namen „Leben und Wohnen im Quartier“

Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW, weihte gestern gemeinsam mit Margit Benemann, Geschäftsführerin von Pro Mobil, und Ivo Simic, Vorsitzender des Integrationsrates der Stadt Velbert, das neue Wohnhaus mit dem Namen „Leben und Wohnen im Quartier“ für Menschen mit Behinderung ein. „Hier wird jetzt das praktisch vollzogen, wovon anderswo nur theoretisch gesprochen wird“, so der Minister, der den Neubau als landesweites Vorzeigemodell...

  • Velbert
  • 09.05.15
Politik
Bei den beiden Akteuren, Oberbürgermeister Ullrich Sierau (l.) und Landesbauminister Michael Groschek (r.) sorgte die Unterzeichnung der Zielvereinbarung zum Wohnungsbau offensichtlich für gute Laune.

Bezahlbarer Wohnraum für Dortmund

Bauminister Michael Groschek hat mit dem Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau eine Zielvereinbarung über die Bereitstellung globaler Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau unterzeichnet. In der Vereinbarung garantiert das Land NRW der Stadt bis einschließlich 2017 ein jährliches Globalbudget in Höhe von 30 Millionen Euro. Ziel der Stadt ist es, aus diesem Budget jährlich rund 200 neue Mietwohnungen zu fördern. Außerdem sollen die Landesmittel im Wohnungsbestand zur Forcierung des...

  • Dortmund-City
  • 06.05.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.