Michael Zühlke

Beiträge zum Thema Michael Zühlke

Politik
SPD-Politiker Michael Franz (Rat), Manfred Reimer (schulpolitischen Sprecher der SPD-Ratsfraktion)   Heike Brandherm (Rat), André Vollmer (Fraktionssprecher BV) und Michael Zühlke (Bezirksbürgermeister) von rechts

Schulsituation im Bezirk VI (Zollverein) unbefriedigend

Nach Umwandlung der ehemals eigenständigen Richard-Schirrmann-Realschule in eine Dependance der Franz-Dinnendahl-Realschule in Steele und dem Auslaufen der Katholischen Schule in Katernberg verbleibt als einzige weiterführende Schule in kommunaler Trägerschaft im Bezirk Zollverein die Gustav-Heinemann-Gesamtschule. Dieser Sachverhalt ist nach Auffassung der bezirklich zuständigen SPD-Politiker Michael Franz (Rat), Heike Brandherm (Rat), Michael Zühlke (Bezirksbürgermeister) und André Vollmer...

  • Essen-Nord
  • 19.10.16
  •  1
  •  2
Politik
Geplant für feste Unterkünfte: Das Areal nördlich von Phänomania-Erfahrungsfeld und Handwerkerpark ist Teil der städtebaulichen Strategie zur Unterbringung von Flüchtlingen. Foto: Müller

RAG-MI und Stadt Essen einigen sich auf Gelände Am Handwerkerpark

Für Aufruhr sorgte Oberbürgermeister Thomas Kufen als er Anfang Dezember seine städtebauliche Strategie zur Unterbringung von Flüchtlingen vorstellte. 15 Plätze in ganz Essen sind auf dem Prüfstand, kurzfristig sollen hier feste Unterkünfte entstehen, mittelfristig Wohnbebauung. Drei Standorte befinden sich im Essener Norden, unter anderem das Areal nördlich Am Handwerkerpark. Während die Bezirksvertretung VI zunächst die Prüfung der Flächen abwartet, wird Kritik an den Plänen der Stadt...

  • Essen-Nord
  • 13.01.16
  •  1
LK-Gemeinschaft
Gelegenheit zur Begegnung gab das Turnier im KJT Stoppenberg. Fotos: Müller/JHE
3 Bilder

Kapitelwiesen-Kick: Fußballturnier für Flüchtlinge stieg im KJT Stoppenberg

Möglichkeit zur Begegnung zwischen Bürgern aus dem Bezirk VI und Flüchtlingen aus der Behelfseinrichtung Kapitelwiese gab am letzten Sonntag, 18. Oktober, ein Fußballturnier im Kinder- und Jugendtreff Stoppenberg. Organisiert wurde das Event von der Aufsuchenden Jugendarbeit der Jugendhilfe Essen (JHE), mit am Start waren der FC Stoppenberg, das Jugendzentrum Schonnebeck und das Jugendhaus Neuhof. „Wir wollten ein Zeichen für Freundschaft, Völkerverständigung und Begegnung setzen“, erläutert...

  • Essen-Nord
  • 21.10.15
Kultur
Michael Zühlke (r.) und Mike Lambrecht präsentieren ein Beispiel für die begehbare Skulptur „Wall of Love“, auf der jeder sich mit einer Tafel verewigen kann. Derzeit werden im Internet Fans gesucht. Erst später wird es möglich sein, für sich oder andere Gedenktafeln anzubringen. Auf diese Weise finanziert sich dann das Projekt.
12 Bilder

"Wall of Love": Ein ganz persönliches Denkmal und zugleich ein Stück Ruhrgebiet

Wenn viele Menschen für sich oder andere ein ganz privates Denkmal setzen, ergibt das dennoch eine öffentliche Skulptur: die „Wall of Love“. Ihren Standort soll sie am Kreisverkehr Im Mühlenbruch/Arendahls Wiese erhalten. Vorausgesetzt, sie kann finanziert werden. „Unsere Landmarke“ e.V. ist der Verein, der für das Vorhaben im Internet wirbt. Dahinter stehen unter anderem Michael Zühlke, Bezirksbürgermeister des Bezirks VI Zollverein, und Unternehmer Mike Lambrecht. Unter...

  • Essen-Nord
  • 08.05.15
  •  1
Politik
Eine Bank im Essener Norden? Die SPD - hier mit Theo Jansen, Martin Schlauch (Altenessen) und Karlheinz Kirchner (Vogelheim) - geht im Verbreitungsgebiet des Nord Anzeigers als Favorit ins Wahlrennen. Foto: Gohl
4 Bilder

SPD im Essener Norden: Zwischen Aufbruch und Beständigkeit

Die heiße Phase beginnt: Am 25. Mai stellen die Essener die politischen Weichen für die nächsten Jahre. Wir beschäftigen uns in den kommenden Wochen mit den Parteien, ihren Kandidaten sowie deren Programm für die bevorstehende Kommunalwahl vor, immer mit Blick auf den Essener Norden. Dort gehen traditionell die Sozialdemokraten als Favoriten ins Wahlrennen. Die Zeiten, in denen sie 70 Prozent der Wählerstimmen im Essener Norden vereinigte, sind lange vorbei. Dennoch ist die SPD rund um Carl...

  • Essen-Nord
  • 25.04.14
  •  1
  •  2
Politik
In Altenessen herrscht Aufbruchsstimmung - da kommt die Haushaltssperre ziemlich ungelegen. Foto: Debus-Gohl
2 Bilder

Eine Million auf Eis: Die Soziale Stadt steht still

Gut eine Million Euro für Projekte im Essener Norden liegen derzeit auf Eis. Dieses Geld wird in Altenessen, Katernberg und im Nordviertel dringend benötigt: Es sind Stadtteile mit einem nachgewiesenen „besonderen Erneuerungsbedarf“. Doch die Kümmerer vor Ort sind handlungsunfähig. Sie können die bewilligten Fördermittel aus dem Programm Soziale Stadt nur dann abrufen, wenn die Stadt einen finanziellen Eigenanteil übernimmt. Wozu Essen – aufgrund der Haushaltssperre – nicht in der Lage ist....

  • Essen-Nord
  • 01.02.14
  •  1
Politik
Ein Anblick, der den Anwohnern der Wengestraße auch heutzutage nicht erspart bleibt, so ihre Klage. Weiterhin würden Kühlschränke ausgeschlachtet. Lediglich mit Hilfe eines geparkten LKW werde die Zufahrt blockiert. Foto: Privat
2 Bilder

Übergangswohnheim Wengestraße: "Es hat sich nichts gebessert"

Brennpunkt Wengestraße: Im Mai klagten Schonnebecker im Nord Anzeiger über Störungen, die von Bewohnern - zumeist Asylbewerber aus Serbien und Mazedonien - eines Übergangswohnheimes ausgehen sollen. Die Bezirksvertretung für die Zollverein-Stadtteile nahm sich der Problematik an. Doch der Spielraum der örtlichen Politik ist begrenzt. Auch deshalb fällt das Fazit der Betroffenen ernüchternd aus. „Es hat sich nichts gebessert“, berichtet ein Anwohner. Im Wohnheim seien inzwischen andere, die...

  • Essen-Nord
  • 27.08.13
Politik
Beispiel für eine „Win-Win-Situation“: Die Feldwiese, wo Griffin 104 Wohnungen unterhält und - dank des Einsatzes des ISSAB - auf die Mieter zugegangen ist. Foto: Gohl
2 Bilder

Bezirksbürgermeister Zühlke fordert mehr Einsatz von den Wohnungsgesellschaften

Der Wunsch ist fromm formuliert: Schöner Wohnen im Bezirk VI. Nur wie bringt man Katernberg, Schonnebeck und Stoppenberg in Schwung? Das Kulturhauptstadtjahr ist längst passé, die Fördermittel für Katernberg aus dem Programm Soziale Stadt versiegen. Bezirksbürgermeister Michael Zühlke fordert mehr Einsatz von den Wohnungsgesellschaften. Von einem Stadtteil mit „besonderem Erneuerungsbedarf“ zu einem selbstbewussten Stadtbezirk - in zwanzig Jahren ist der Essener Nordosten gereift. Weg vom...

  • Essen-Nord
  • 19.12.12
Politik

Paket für Hallo-Friedhof geschnürt?

Das „Ringen nach Friedhofsruhe“, wie wir kürzlich titelten , soll möglichst schnell beendet werden. Bereits zur Dezembersitzung der Bezirksvertretung VI (Stadtteilparlament für Katernberg, Schonnebeck und Stoppenberg) könnte Grün und Gruga Maßnahmen präsentieren, die für mehr Ordnung bei Trauerfeiern mit hohem Gästeaufkommen auf dem Hallo-Friedhof garantieren sollen. Dies berichtet Bezirksbürgermeister Michael Zühlke (SPD). Insbesondere bei muslimischen Bestattungen war es in der...

  • Essen-Nord
  • 19.11.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.