Migranten

Beiträge zum Thema Migranten

Politik

Wann sind wir eine Gesellschaft?
Oder, lassen wir uns von AfD spalten?

In einer Anfrage möchte zunächst die AfD die Auflistung der Corona Infektionen nach Stadtteilen aufgelistet haben. Was ist das Ziel der AfD, fragt man sich. Warum vertraut man der Verwaltung nicht, dass sie das im Blick hat und entsprechende Maßnahmen gezielt ergreift? Will man eine öffentliche Debatte darüber in dem Bewusstsein, dass man genau weiß, dass die südlichen Stadtteile von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte geprägt sind und man dort mehr Infektionszahlen vermutet? Sollen sie an den...

  • Gladbeck
  • 17.01.21
  • 10
  • 1
Politik
Auch der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Jens Bennarend kritisiert die Aussage des SPD-Landtagsabgeordneten Michael Hübner betreffs der aktuellen Corona-Situation in Gladbeck.

Aussage des eigenen Landtagsabgeordneten sorgt bei der Gladbecker SPD weiterhin für Wirbel
Auch Bennarend kritisiert Hübner

Nun meldet sich auch Jens Bennarend, Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Gladbeck, zu Wort, bezieht eindeutig Stellung zu der Aussage, mit der sein Parteigenosse Michael Hübner für mächtig viel Aufregung (nicht nur) in Gladbeck gesorgt hat. Bennarend bezeichnet das Statement von des SPD-Landtagsabgeordneten Hüber als "völlig am Ziel vorbeigeschossen". Pauschale Schuldzuweisungen würden aber nicht helfen, so Bennarend. Dass das gefährliche Verhalten Einzelner -zum Beispiel durch große Treffen...

  • Gladbeck
  • 16.01.21
  • 4
Politik

Grüne verärgert
Gladbecker AfD und SPD-Hübner geben Migranten Schuld an Infektionslage

Obwohl das Infektionsgeschehen im Kreis Recklinghausen und damit auch in Gladbeck vom Land als "diffus" angesehen wird, wollen die AfD Gladbeck und der SPD-Politiker Michael Hübner die Schuldigen ausgemacht haben: Menschen mit Migrationshintergrund seien die Treiber der Pandemie in Gladbeck, davon sind die Rechten und der stellvertretende SPD-Landtagsvorsitzende überzeugt. Die Grünen sind entsetzt. von Oliver Borgwardt Sind Migranten schuld an den anhaltend hohen Infektionszahlen in Gladbeck?...

  • Gladbeck
  • 13.01.21
  • 2
  • 1
Politik

Bürgeramt Gladbeck: Jetzt ist etwas Geduld gefragt!

Die Beschwerden bezüglich der aktuellen Situation im Bereich des "Bürgeramtes" der Stadt Gladbeck halten an. Vor allen Dingen die lange Wartezeit auf einen Termin kommt bei den Gladbeckern gar nicht gut an. Aus dem Rathaus wird gemeldet, das die Situation im Bürgeramt in den letzten beiden Jahren deutlich "angespannter" geworden sei. Umfassende Änderungen im Meldegesetz, außerdem deutlich mehr Internationalität (geflüchtete Menschen und ein vor allem in den vergangenen Monaten deutlich erhöhter...

  • Gladbeck
  • 14.08.18
  • 1
Kultur
Freuen sich auf das außergewöhnliche Konzert (v.l.n.r.): Cristián Carrasco (musikalischer Leiter), Tuncer Kalayci (Kommunales Integrationszentrum Essen), Simon Terhardt (Lions Club Gladbeck), Agnes Smeja-Lühr (VHS Gladbeck), Ludger Grundmann (VHS-Chor "Alegria Cantar"), und Norbert Gerbig (Flüchtlingsarbeitskreis der Evang. Luth. Kirchengemeinde).

Multikulturelles Konzert in Gladbeck: Musik verbindet Menschen

Das multikulturelle Miteinander der Stadtgesellschaft feiert Gladbeck im Juni mit den „Wochen der Vielfalt“. Mitbürger aller Nationen können sich daran beteiligen. Die VHS veranstaltet dazu am 15. Juni um 19.30 Uhr das Integrationskonzert „Die Macht der Musik“ in der Evangelischen Christuskirche. Unter dem Motto "Die Macht der Musik" wollen die Organisatoren Migranten, Flüchtlinge und Alteingesessene bei einem Konzert einander näher bringen. Nach zwei gelungenen Veranstaltungen in der Essener...

  • Gladbeck
  • 07.06.18
Kultur
In der Stadtbücherei an der Friedrich-Ebert-Straße in Stadtmitte kann derzeit die Ausstellung "Die Welt der Frauen ist bunt" besucht werden.

Gladbeckerinnen präsentieren "Kunterbunte Frauenwelt"

Gladbeck. Die Stadtbücherei an der Friedrich-Ebert-Straße in Stadtmitte ist derzeit Ort der Ausstellung "Die Welt der Frauen ist bunt". Präsentiert werden Werke, die im Rahmen des gleichnamigen Kunstprojektes des "Internationalen Mädchenzentrums Gladbeck" entstanden sind. Unter der Anleitung der aus dem Iran stammenden Künstlerin Farzaneh Zaim beteiligten sich Frauen aus Syrien, Italien, Tschetschenien, der Türkei und Deutschland an dem Projekt, wurden mit Pinsel und Farben kreativ. In...

  • Gladbeck
  • 30.01.18
Politik

So ein Schrott gehört nur in den Papierkorb!

Wer kennt einen gewissen Heinz Schwarz aus Brauck? Schon seit einigen Tagen befindet sich die Redaktion auf der Suche nach dem genannten Leser, der angeblich an der Heringstraße wohnt. Denn Heinz Schwarz hat einen handgeschriebenen Leserbrief verfasst und der Redaktion zukommen lassen. Mit rassistischen und ausländerfeindlichen Inhalten, Beschimpfungen der übelsten Art. Wir hätten Heinz Schwarz gerne selbst kontaktiert. Doch das war nicht möglich, denn in ganz Gladbeck ist keine männliche...

  • Gladbeck
  • 23.05.17
  • 1
  • 10
Überregionales
Neustart auf Mallorca? Oder doch lieber Zeche und A40? Wir freuen uns auf eure Geschichten rund ums Auswandern.

Frage der Woche: In welches Land würdet ihr auswandern?

Endlich Palmen, weiße Strände und farbenfrohe Cocktails so weit das Auge reicht. Für viele Deutsche ist es ein lang ersehnter Traum: Die alte Heimat hinter sich lassen und noch einmal woanders neu anfangen. Diesen Sprung ins Ungewisse zu wagen, erfordert nicht nur Mut, sondern auch ein großes Engagement, was Planung und Finanzierung angeht. Jedes Jahr wandern mehr als Hunderttausend Deutsche aus, verlassen also für unbestimmte Zeit ihre Heimat. Emigrationsziel Nummer eins ist dabei mit Abstand...

  • 12.05.16
  • 35
  • 18
Sport
Walter Schneeloch, Dirk Knappmann, Sharifeh Amir-Molavi und Hartmut Knappmann erhielten die Ehrenurkunde für ihre Bemühungen im Bereich Integration (von li.).

Migration und Sport

Wie gewinnt man ältere Migrantinnen und Migranten für Bewegung, Spiel und Sport? Dies ist die zentrale Frage des vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) geförderten, zweijährigen Projektes des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) „Zugewandert und Geblieben“. Mit diesem Projekt sollten Migranten ab einem Alter von 60 Jahren erreicht werden. Diese Bevölkerungsgruppe sollte zu mehr Bewegung und körperlicher Aktivität motiviert werden. Hintergrund ist der Umstand, dass neben der...

  • Gladbeck
  • 01.04.16
Vereine + Ehrenamt

Projekt "FeuerwEHRensache" soll Migranten ansprechen

Rund 80 hauptamtliche und 135 freiwillige Feuerwehrleute sorgen in Gladbeck für die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger. Menschen mit Migrationshintergrund sind in der Feuerwehr bislang jedoch stark unterrepräsentiert - trotz großer Internationalität in der Stadt. Dieses Thema geht zukünftig das Landes-Projekt "FeuerwEHRensache" an, das in Gladbeck bereits angelaufen ist und jetzt im Integrationsrat vorgestellt wurde. Die Mitglieder begrüßen das Projekt und unterstreichen die Bedeutung der...

  • Gladbeck
  • 08.02.16
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Im Rahmen der landesweiten Kampagne „Feuerwehrensache“ gehört Gladbeck zu den vier Kommunen, die sich verstärkt um die Anwerbung von Personen mit Migrationshintergrund für den aktiven Dienst in den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr bemühen wollen. Und bereits bei einem ersten Treffen sagten die Vertreter zahlreicher Moscheevereine ihre Unterstützung zu.

Freiwillige Feuerwehr wirbt um Migranten

Andernorts schlagen die Freiwilligen Feuerwehren lautstark Alarm: Es mangelt schlicht und einfach an aktiven Mitgliedern. Dieses Problem kennt die Freiwillige Feuerwehr in Gladbeck zwar nicht, dennoch gehört Gladbeck landesweit zu vier den Projektkommunen, die sich verstärkt und gezielt um neue Mitglieder mit Migrationshintergrund bemühen wollen. Rund 80 hauptamtliche und 135 freiwillige Feuerwehrleute sorgen derzeit rund um die Uhr für Sicherheit in Gladbeck. Menschen mit Migrationshintergrund...

  • Gladbeck
  • 12.09.15
  • 1
  • 3
Politik
Mehr kulturelle Vielfalt bei den Stadtfesten, wünscht sich die Interkulturelle Frauengruppe Gladbeck in einem Schreiben an Bürgermeister Ulrich Roland und Matthias Alt. Auch beim Appeltatenfest, unser Foto zeigt Roland im letzten Jahr beim Auftakt des Appeltatenfests beim Fassanstich.

Mehr kulturelle Vielfalt bei den Stadtfesten

In einem Brief an Bürgermeister Ulrich Roland und dem Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Gladbeck, Matthias Alt, wünscht die Interkulturelle Frauengruppe Gladbeck, eine höhere Beteiligung von Migranten an den Gladbecker Stadtfesten. Denn die kulturelle Vielfalt Gladbecks würde bei diesen Festen weder beim Programm noch bei den Besucherzahlen deutlich, obwohl Menschen aus 100 Ländern in Gladbeck leben würden. „Wenn Menschen in unserer Stadt aber nicht auch ihre kulturellen Wurzeln in den...

  • Gladbeck
  • 11.08.15
Politik

BÜCHERKOMPASS: Füchse, Höllenengel und die Zeugen Jehovas

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche geht es um Menschen, die sich zu Interessensgruppen zusammentun. Sehr sehr unterschiedliche Interessengruppen, wohlgemerkt. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken...

  • 17.03.15
  • 16
  • 6
Politik

Gladbeck: Harter Wahlkampf oder schon Wahlbetrug?

Das im Wahlkampf mitunter mit harten Bandagen um die Gunst der Bürger gekämpft wird, ist hinreichend bekannt. Einen besonders heftigen Kampf, bei dem angeblich auch unerlaubte Mittel zum Einsatz gelangen, liefern sich derzeit scheinbar diverse Gruppierungen, die am 25. Mai ür den Integrationsrat kandidieren. Heftige Anschuldigungen hat es schon gegeben. So sollen Briefwahlunterlagen für schon seit längerer Zeit verreiste Personen und in einem Fall sogar für eine kurz zuvor verstorbene Person...

  • Gladbeck
  • 17.05.14
  • 3
Politik

"Mach meinen Kumpel nicht an"Wettbewerb 2013/2014 „Die Gelbe Hand“

Die IG BCE Gladbeck beteiligt sich an diesem Wettbewerb. Zeichen setzten gegen Rassismus und Rechtsextremismus! „Ihr alle seid aufgerufen, Euch zu beteiligen und mit einem Wettbewerbsbeitrag ein kreatives Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und für ein solidarisches Miteinander zu setzen.“ Mit diesen Worten lädt der gewerkschaftliche Verein „Mach meinen Kumpel nicht an!“ bereits zum achten Mal zur Teilnahme am Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ ein. Aufgerufen sich zu beteiligen sind...

  • Gladbeck
  • 12.01.14
Überregionales
In seinen Funktionen als Vorsitzender des „Türkischen Elternvereins Gladbeck“ und des „Elternetzwerkes NRW“ nahm der Gladbecker Süleyman Kosar am 6. Landesintegrationskongress in Solingen teil. Unser Foto zeigt Kosar (rechts) gemeinsam mit Landes-Integrationsminister Guntram Schneider (Mitte) und dem Landtagsabgeordneten Arif Ünal.

Auch Gladbecker Verwaltung muss sich mehr für Migranten öffnen

Gladbeck/Nordrhein-Westfalen. Unter dem Motto „Wir haben geöffnet! Vielfalt als Erfolgsfaktor“ fand jetzt in Solingen der 6. Landesintegrationskongress des Landes Nordrhein-Westfalen statt. Vor mehr als 700 Teilnehmern aus Verbänden, Unternehmen, Migrantenselbstorganisationen und der Verwaltung eröffnete Guntram Schneider als Integrationsminister der Düsseldorfer Landesregierung den Kongress im Theater- und Konzerthaus, wobei zwei Talkrunden, der Markt der Möglichkeiten und sechs Fachforen zum...

  • Gladbeck
  • 26.11.13
  • 2
Überregionales
Präsentierten im Rathaus den "2. Gladbecker Familienbericht": Detlef Möller, Rainer Weichelt, Ulrich Roland, Annika Lisakowski und Agnes Stappert (von links nach rechts).

Familienbericht 2012: Wirtschaftliche Situation bei vielen Familien bleibt "angespannt"

Gladbeck. „Vorbeugung wirkt!“ – So lautet Ergebnis des zweiten Gladbecker Familienberichtes. Er zeigt Verbesserungen insbesondere in den Bereichen Bildung, Wohnumfeld und Familienfreundlichkeit. Die wirtschaftliche Situation vieler Gladbecker Familien, der Bereich also, der von der Stadt selbst am wenigsten beeinflusst werden kann, bleibt allerdings angespannt. Bürgermeister Ulrich Roland, Erster Beigeordneter Rainer Weichelt und Annika Lisakowski von Faktor Familie stellten den Bericht jetzt...

  • Gladbeck
  • 15.01.13
Ratgeber
Guter Rat ist nicht teuer: (v. l.) Sabine Kaup, Sylvia Wieland-Reska und Hatun Siebert von der Frauenberatungsstelle e. V.

Auswege aus der Gewalt

„Es ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabuthema,“ erzählt Sabine Kaup, Leiterin der Frauenberatungsstelle Gladbeck e. V., und meint damit die häusliche Gewalt, der Frauen in Familien mit Migrationshintergrund ausgesetzt sind. „Ein wirklich großes Problem, was noch dadurch verstärkt wird, dass viele Frauen das, was ihnen angetan wird, für normal halten.“ Um betroffenen Frauen mit geringen Deutschkenntnissen Auswege aus ihrer Situation aufzuzeigen, berät und hilft Hatun Siebert,...

  • Gladbeck
  • 01.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.