Miniphänomenta

Beiträge zum Thema Miniphänomenta

LK-Gemeinschaft
Die Harkortschüler haben zwei Wochen lang spielerisch naturwissenschaftliche Phänomene untersucht.
4 Bilder

Miniphänomenta weckt den Forschergeist

Die „Miniphänomenta“ war zwei Wochen lang zu Gast an der Harkortschule. Im Vordergrund stand spielerisches Entdecken von naturwissenschaftlichen Phänomenen. Bei der Miniphänomenta handelt es sich um ein Projekt des Märkischen Arbeitgeberverbands (MAV), das Kindern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik nahebringen möchte. „Je eher man damit anfängt, desto eher kann man auch das Interesse daran bei Kindern wecken“, weiß MAV-Bildungsreferentin Annette Tilsner aus Erfahrung. In...

  • Witten
  • 16.11.17
Überregionales
28 Bilder

Greifen und Begreifen - die MINIPHÄNOMENTA macht Station in Deilinghofen

Beim Wettrennen mit Murmeln staunten die Grundschüler nicht schlecht. Warum beschleunigen die Kugeln unterschiedlich schnell? Und welche Kugel ist die schnellste?Der Märkische Arbeitgeberverband (MAV) hatte der Grundschule Deilinghofen die Miniphänomenta zur Verfügung gestellt. Vom 12. bis 28. Juni stehen die Experimentierstationen in Klassen und Schulfluren. Der MAV fördert die Grundschulen und damit die Grundschüler bei der selbstständigen Erkundung naturwissenschaftlicher Phänomene. Er...

  • Hemer
  • 20.06.17
Kultur
Die Kinder der Grundschule Wiesengrund experimentierten nicht nur am Tag des Jubiläums mit großem Eifer. Fotos: Günther
2 Bilder

Zehn Jahre Miniphänomenta

Ein ganz besonderes Jubiläum wurde jetzt in der Iserlohner Grundschule Wiesengrund gefeiert. Die äußerst beliebte Miniphänomenta feierte ihren 10. Geburtstag und das war Grund, zusammen mit den Kindern der Schule und den Verantwortlichen des Projekts, ein Fest steigen zu lassen. Die Idee zu dem Projekt hatte seinerzeit Prof. Dr. Lutz Fiesser von der Universität Flensburg, der eigentlich Experimentiergebäude, wie die Lüdenscheider Phänomenta, flächendeckend in Deutschland und auch darüber hinaus...

  • Iserlohn
  • 11.11.16
Überregionales
8 Bilder

Im Schloss Einstein die Natur entdecken und verstehen

Die Kindertagesstätte „Schloss Einstein“ in der Iserlohner Heide hat im vergangenen Jahr eine Spende über 27.000 US Dollar vom Aluminiumhersteller Alcoa Foundation erhalten. Das Geld wurde genutzt, um für kleinen Forscher eine neue Miniphänomenta aufzubauen. Leiterin Dagmar Schlingbäumer freut sich sehr über die neuen Möglichkeiten: „Im Mittelpunkt steht bei uns immer, das Lernen zu lernen. Die Kinder sollen sich Fragen stellen und das Gefühl entwickeln -,Ich kann etwas rausbekommen. Wenn ich...

  • Iserlohn
  • 05.03.14
Überregionales
33 Bilder

Miniphänomenta: Freiherr-vom-Stein-Schüler zeigen, wie es geht

Wieso kann Wasser bergauf fließen, und warum zieht ein Magnet manche Dinge an? Die Grundschüler der Freiherr-vom-Stein-Schule in Hemer kennen die Antworten. 14 Tage lang haben sie geforscht, gebaut und die verschiedensten Experimente heute in den Klassenzimmern Eltern, Verwandten und Freunden präsentiert. Der Märkische Arbeitgeberverband e.V. (MAV) hat die Experimentierstationen der Miniphänomenta, die aus 50 Exponaten besteht, an den Schulen Wulfert und Freiherr-vom-Stein zur Verfügung...

  • Hemer
  • 23.05.13
Überregionales
"Hmm.., warum riecht der Luftballon den plötzlich so gut?" Joachim Hecker wusste auch auf diese Frage die Antwort.
3 Bilder

Naturwissenschaften mal anders - ein Duftballon aus Heckers Hexenküche

Mit Joachim Hecker macht Naturwissenschaft Spaß - egal ob Erstklässler oder Seniorin. Am Montag war aus dem WDR bekannte, gebürtige Mainzer mit seiner Hexenküche zu Gast in der Sundwiger Freiherr-vom-Stein-Grundschule und begeisterte die Schüler mit seiner amüsanten Art der Naturwissenschaften. „Was passiert mit einem Styroporschwein, das für eine halbe Stunde im Dampfkochtopf gart?“, „Warum hören sich Stimmen auf einem Telefon-Anrufbeantworter immer so komisch an?“ oder „Wie wird aus einem...

  • Hemer
  • 14.05.13
Überregionales
11 Bilder

Staunen erlaubt! - Miniphänomenta zu Gast in der Brabeckschule

Die Miniphänomenta war jetzt für zwei Wochen zu Gast an der Hemeraner Brabeckschule. Dabei handelt es sich um 21 Stationen, an denen vor allem physikalische Phänomene auf ganz spielerische Art und Weise von den Schülern entdeckt werden können. Das reicht von verschiedenen Fall-Geschwindigkeiten von Kugeln über das Entstehen von verschiedenen Farben bis hin diversen Druckphänomenen und der Ausbreitung von Schallwellen. Die Brabeckschüler machten im Unterricht jedenfalls mit mit großer...

  • Hemer
  • 10.05.12
Überregionales
Die SchülerInnen des ersten Schuljahres haben eine Menge Spaß an der Station „Wasserknoten“.
4 Bilder

Spaß an Naturwissenschaft

Hinter den Kindern der Kraienbruchschule liegen spannende Tage. Zwei Wochen lang war die „Miniphänomenta“ in der Grundschule im Kraienbruch 79 zu Gast. Im Schulflur, in der Pausenhalle und auf weiteren Flächen innerhalb des Gebäudes waren etwa 20 Experimente aufgebaut. Bei der Miniphänomenta handelt es sich um einfache Experimente für Grundschüler, die von Prof. Dr. Lutz Fliesser von der Uni Flensburg entwickelt und erprobt wurden. Die Kinder entdeckten anhand der Experimente selbstständig und...

  • Essen-Borbeck
  • 17.05.11
Überregionales
6 Bilder

Ausprobieren - Staunen - Begreifen

Seit fast zwei Wochen ist die Miniphänomenta in der Ihmerter Grundschule zu Gast. Dabei handelt es sich um rund 25 einfache Experimente aus dem Bereich Naturwissenschaft. Auf den Schulfluren, in der Aula sowie in verschiedenen Klassenzimmern können die Schüler z. B. in den Pausen spielerisch einfache naturwissenschaftliche und technische Phänomene kennenlernen, ausprobieren und anschließend auch begreifen. „Reibungskraft - Wann rutscht der Klotz?“ oder „Blinder Fleck - Manches können wir nicht...

  • Hemer
  • 15.09.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.