Mithilfe erbeten

Beiträge zum Thema Mithilfe erbeten

Ratgeber

Forschung zum Thema Zusammenspiel von Partnerschaft und Karriere bei gleich- und gegengeschlechtlichen Paaren
Bitte um Unterstützung des Doktoranden

Hallo Ihr Lieben, Ich habe heute eine interessante Anfrage bekommen Wer hat Zeit und Lust ein paar Fragen zu beantworten? Die Anfrage lautet: Mein Name ist Rico Fischer und ich bin Doktorand an der RWTH Aachen University. Im Rahmen meiner Promotion erforsche ich das Zusammenspiel von Partnerschaft und Karriere bei gleich- und gegengeschlechtlichen Paaren. Ich bin für diese wissenschaftliche Studie auf der Suche nach 600 Paaren, die an einer anonymen, 12-minütigen Online-Befragung...

  • Bochum
  • 28.05.20
Blaulicht

Tankstellen und Kiosk überfallen
Überfall-Serie im Stadtgebiet / Polizei: "Wir arbeiten mit Hochdruck"

Die Serie an Überfällen im Stadtgebiet reißt nicht ab. Am Sonntag (10. November) wurde erneut eine Tankstelle überfallen. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Täter zu identifizieren", sagt Polizeisprecher Michael Franz.  Die Polizei geht davon aus, dass es sich in allen Fällen um dieselben Täter handelt. "Es deutet vieles darauf hin!" Bis dato gingen die Unbekannten immer gleich vor: "Sie sind bewaffnet und zu dritt. Einer der Täter bleibt auf der Türschwelle stehen. Die anderen betreten...

  • Castrop-Rauxel
  • 14.11.19
Politik

Wie mobil ist die Mülheimer Bevölkerung?
Wer - Wann - Wohin?- Aktuell läuft eine Befragung zur Mobilität in Mülheim

Welche Wege werden in Mülheim mit welchen Verkehrsmitteln durchgeführt? Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten führt die Stadt Mülheim an der Ruhr im November eine Befragung zur Mobilität ihrer Bürger durch. Mit den Befragungsergebnissen können die Verkehrsbedürfnisse der Bevölkerung besser bei der Entwicklung von Verkehrsangeboten berücksichtigt werden. Eine ähnliche Befragung fand bereits im Jahr 2012 statt. Seitdem hat sich das Verkehrsverhalten der Mülheimer Bevölkerung verändert, so...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.11.19
Natur + Garten
Die Stadt Datteln bittet um Mithilfe beim Gießen.

Datteln: Bäume freuen sich über Wasser - Dattelner werden um Hilfe gebeten

Die anhaltende Hitze macht selbst den stärksten Bäumen zu schaffen. Deshalb appelliert die Stadt Datteln an die Bürgerinnen und Bürger, die Bäume vor ihrer Haustür zu gießen. Über 5000 Liter pro Tag verteilen städtische Mitarbeiter jeden Tag. "Wir schaffen es zurzeit aber leider nur, die jüngeren Bäume zu gießen, die auf jeden Fall Wasser brauchen, um zu überleben", sagt Stefan Papendieck vom städtischen Fachdienst Grünanlagen. "Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn die Bürgerinnen und...

  • Datteln
  • 20.07.18
Überregionales
Anthony K. wird seit Montag vermisst.

23-jähriger Anthony K. vermisst!

Bottrop./Dorsten. Bei der Suche nach dem 23-jährigen Anthony K. bittet die Polizei die Bevölkerung um Hilfe. Anthony wird seit Montag,2. Januar um 11 Uhr vermisst. Der Vermisste ist geistig behindert, örtlich und zeitlich nicht orientiert und ist nicht in der Lage zu sprechen. Zudem leidet der Vermisste an Epilepsie. Möglicherweise ist er mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Beschreibung: 23 Jahre alt, 1,87 cm groß, 100 kg, schwarze Hautfarbe, kurze schwarze Haare, Bekleidung:...

  • Dorsten
  • 03.01.17
Ratgeber
Sirenenmast auf der Feuerwache in Duisburg-Rheinhausen.

Donnerstag wieder Probealarm: Duisburger Sirenensystem wird getestet - Bürger um Mithilfe gebeten

Ihr Konzept zur Warnung und Information der Bevölkerung im Gefahrenfall überprüft die Stadt Duisburg ein weiteres Mal mit einem stadtweiten Probealarm des Sirenensystems am Donnerstag, 8. Dezember, um 10 Uhr. Der Alarm soll die Bevölkerung für die Bedeutung der Sirenensignale sensibilisieren und das Warnkonzept technisch erproben. Zu Beginn wird der einminütige Dauerton für die Entwarnung ausgelöst. Es folgt der einminütige auf- und abschwellende Heulton für die Warnung. Zum Abschluss...

  • Duisburg
  • 06.12.16
Überregionales

Paketzusteller wird geschlagen

Hervest. Als sich zwei Personen am Donnerstag, 15. September gegen 11.15 Uhr am Luner Weg an der Ladefläche seines Transporters zu schaffen machten, wurden sie von dem 26-jährigen Paketzusteller, einem Schermbecker, überrascht. Der Schermbecker konnten einen der beiden Männer festhalten und an der Flucht hindern, wurde dann aber von der zweiten Personen geschlagen und getreten. Die beiden Tatverdächtigen flüchteten. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Die beiden Männer...

  • Dorsten
  • 16.09.16
Überregionales
Dieser Mann verstarb am Montag auf offener Straße und konnte jetzt identifiziert werden. Foto: Polizei NRW

Toter vom Pöhlenweg ist identifiziert

Infolge des öffentlichen Aufrufs konnte der Mann, der am Montag tot auf dem Pöhlenweg zusammengebrochen war, identifiziert werden. Es handelt sich um einen 29-Jährigen aus dem Stadtteil Grafenberg. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 11 haben nach wie vor keine Hinweise auf ein Fremdverschulden oder gar eine Straftat. Ein Zeuge hatte am Montag um 9.50 Uhr beobachtet, wie der Mann plötzlich auf dem Gehweg des Pöhlenweges, in Höhe der Einmündung zur Ludenberger Straße,...

  • Düsseldorf
  • 01.08.13
Natur + Garten

Immer noch vermisst

Wir bitten um Ihre Mithilfe! Luzifer unser schwarzer Teufel mit der weißen Schwanzspitze wird immer noch vermisst. Leider haben wir bis jetzt auch noch keine Hinweise zum Verbleib erhalten. Luzifer ist seit Samstag, 10.12.2011 im Bereich Bochumer Landstraße das letzte Mal gesehen worden und seitdem nicht mehr aufgetaucht. Wir vermissen ihn. Luzifer ist kastriert und etwa 2 Jahre alt, er ist leider nicht gechipt oder tätowiert. Hinweise bitte per Mail an:...

  • Essen-Steele
  • 15.12.11
Überregionales
Ein Bild der Verwüstung! Wo ist unsere Gedenkstätte?
  4 Bilder

Dringender Aufruf *Teil 2*-erst Erfolg nun Schock- Pflänzchen der Hoffnung im Brunnenstraßenviertel am 4.Juli 2011(Bericht aus der Dortmunder Zeitung)

Dieser Bericht schockierte viele Bewohner des Brunnenstraßenviertels.Genau aus diesem Grund möchte nun auch ich, im Namen der ganzen Beteiligten, mich zu Worte melden. Eine Gedenkstätte als nicht würdig finden nur weil Sie Angst haben das andere ihre Hunde von nun an dort begraben wollen ist für mich eine unverständliche Aussage...dies waren nur ein Teil meiner Worte zu dem Bericht den ich am 08.Juli 2011 geschrieben hatte. Nun hat sich folgendes ergeben: Wir durften im allgemeinen die...

  • Dortmund-City
  • 18.10.11
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.