Mitschüler

Beiträge zum Thema Mitschüler

Blaulicht
Alarmstimmung an der Lambertischule in Gladbeck-Mitte: Ein Schulkind wurde bereits positiv auf Corona getestet, das Testergebnis eines Geschwisterkinder steht noch aus.

DRK-Profis werden sofort Mitschüler und Lehrer testen
Mit Corona infiziertes Kind an der Lambertischule

Die Stadt Gladbeck ist am heutigen Freitag, 19. Juni, als Schulträger von der Rektorin der Lambertischule darüber informiert worden, dass ein Schulkind mit Corona infiziert ist. Bei einem Geschwisterkind, so die Meldung aus dem Rathaus, stehe das Testergebnis noch aus. In Abstimmung mit dem Kreisgesundheitsamt hat die Schule die Lerngruppen, in denen die beiden Kinder unterrichtet wurden, separiert. Das Rote Kreuz wird umgehend die anderen Kinder aus den Lerngruppen und die Lehrer testen. Alle...

  • Gladbeck
  • 19.06.20
LK-Gemeinschaft

Klassentreffen der 70-Jährigen in Wesel-Büderich

Nicht die Einschulung oder der Entlassjahrgang, sondern der runde Geburtstag von allen war Anlass des Ehemaligen-Treffens. Und so "wurde gewartet bis unserer Nesthäkchen Arnold Gardemann seinen 70. Geburtstag gefeiert hatte. Damit was der Club der 70-Jährigen vollständig und somit haben Cornelia Schlue (geb. Sanders) und Ingelore Pliestermann (geb. Ziegowski) das Heft in die Hand genommen und alles vorbereitet.", schreibt Heinz Kränke. Die Ehemaligen trafen sich in einer Büdericher Gastatätte;...

  • Wesel
  • 11.07.19
Ratgeber
Dr. Marco Fileccia, Referent der Initiative „Eltern+Medien“ der Landesmedienanstalt NRW sowie Autor des Buches „Was tun bei Cyber-Mobbing?“ , war im Rahmen der regelmäßigen Veranstaltungsreihe am Gymnasium Voerde zu Gast.

Was tun bei Cyber-Mobbing?
Großer Zulauf bei Vortrag von Dr. Marco Fileccia im Gymnasium Voerde

Dr. Marco Fileccia, Referent der Initiative „Eltern+Medien“ der Landesmedienanstalt NRW sowie Autor des Buches „Was tun bei Cyber-Mobbing?“ , war im Rahmen der regelmäßigen Veranstaltungsreihe am Gymnasium Voerde zu Gast und skizzierte anschaulich und schonungslos die Probleme und Risiken der Themen Internetsucht und Cyber-Mobbing. Das Internet und seine Vernetzung bieten viele Chancen und Möglichkeiten für Jugendliche, die Welt zu entdecken und Erfahrungen im Bereich der Medienkompetenz zu...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 29.05.19
Überregionales
Die ehemaligen Klassenkameraden sahen sich das Schloss Hardenberg an. Foto: PR

Nevigeser Schüler sahen sich nach 60 Jahren wieder

Inzwischen 60 Jahre ist es her, dass diese ehemaligen Schüler ihren Abschluss an der städtischen Realschule Neviges gemacht haben. Nun haben sie sich wieder getroffen und waren in dem Velberter Stadtteil unterwegs, unter anderem gab es eine Führung über das Schlossgelände und ein nettes Beisammenmsein in der Gaststätte "Parkhaus Seidl". "In drei Jahren, wenn wir alle 80 Jahre alt sind, wollen wir erneut zusammenkommen", so Heinz Jörgen Linde, der das Klassentreffen organisiert hatte, zu dem elf...

  • Velbert-Neviges
  • 20.08.17
  • 1
Überregionales
Wer sich auf einem Bild wiedererkennt, wird für ein Filmprojekt des öffentlich-rechtlichen Fernsehens gesucht.
2 Bilder

Wer verließ die Vischer-Schule 1966?

Die Filmproduktion KELVINFILM aus Wiesbaden sucht Schüler der Peter-Vischer-Schule in Dortmund aus dem Abschlussjahrgang 1966. In einer 30-minütigen Reportage für das öffentlich-rechtliche Fernsehen wollen die Filmemacher die ehemaligen Klassenkameraden wieder zusammenbringen. Der Film soll die Menschen eines Abschlussjahrgangs vorstellen, die heute in Rente gehen. Wie unterschiedlich hat sich das Leben nach der Schulzeit entwickelt? Was bleibt nach einem Arbeitsleben? Und wie wird der Einstieg...

  • Dortmund-City
  • 25.08.16
Überregionales
Flüchtlingskinder der Weiltorschule St. Franziskus gemeinsam mit ihren Mitschülern auf dem Spielplatz hinter ihrer Schule gemeinsam mit Schulleiter Bruno Lück (mitte) sowie den beiden Lehrern Ina Böckenhüser und Gerold Berg.  Foto: Römer

Weiltorschule in Hattingen und "Mitschüler Flüchtlingskind"

Bomben, Terror, Folter, Mord. Menschen auf der Flucht. Selbst für Erwachsene ist es schwer, Eindrücke und Erlebnisse dieser Art zu verarbeiten. Wie schwer aber mag dies erst für Kinder sein? Schulen stehen mit als Erste in der Pflicht, wenn es um Flüchtlingskinder geht, müssen ihnen helfen, Vergangenes zumindest vorübergehend zu verdrängen, oft auch die Rolle von Mutter und Vater übernehmen, auf jeden Fall Bezugsperson sein. Wie und ob ihnen das im Alltag überhaupt glückt, darüber sprach der...

  • Hattingen
  • 29.01.16
  • 10
  • 7
Überregionales
Die gefährlichen "Gummibärchen"-Trollis
3 Bilder

Vorsicht: Gummibärchen

Es war einmal ein kleiner Junge von 9 Jahren, der in eine Grundschule in einem Ortsteil von Wesel ging. Dieser Ortsteil hieß „Obrighoven“. Manche Menschen glaubten nun, wenn man in Obrighoven lebte, gehörte man automatisch zur Obrigkeit. Und es war für sie ein erhabenes Gefühl. Nun will ich aber wieder von dem Jungen erzählen. Der kleine Junge also, sollte aus verschiedenen Gründen diese Schule verlassen. Zuerst war er natürlich traurig und weinte manche Nacht. Er war sehr traurig, weil er alle...

  • Wesel
  • 17.07.13
  • 25
Überregionales

Abitur-Jahrgang 1987 des Gymnasium Letmathe sucht ehemalige Mitschüler

Ja, es ist wirklich schon ein Vierteljahrhundert her! Vor 25 Jahren haben wir die Schulzeit hinter uns gelassen und sind in die weite Welt hinausgezogen. Gerne wollen wir jetzt in alten Erinnerungen schwelgen und organisieren darum ein Ehemaligentreffen. Dazu suchen wir natürlich nicht nur all diejenigen, die im Jahr 1987 mit uns zusammen Abitur gemacht haben, sondern auch all die, die vom 5. Schuljahr im Jahr 1978 bis zum 13. Schuljahr 1987 einen Teil der Schulzeit mit uns verbracht haben. Wir...

  • Iserlohn
  • 11.03.12
Überregionales
3 Bilder

300 Jahre Coelestinschule - Ehemalige planen Treffen

Eine Schule für Bauernkinder der damals insgesamt sieben Werdener Honnschaften hatte Abt Coelestin von Geismar im Sinn bei der Gründung der Coelestinschule im Jahr 1712. 300 Jahre würde die Volksschule in diesem Jahr also alt - wenn es sie noch geben würde. Dafür, dass sie nicht vollkommen in Vergessenheit gerät, sorgt ein Organisationskomitee rund um die Schwestern Maria Schrewe und Hannelore Kahmann sowie Paul Weber. „Wir befinden uns sozusagen in der heißen Phase unserer Vorbereitungen“,...

  • Essen-Werden
  • 23.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.