Monsanto

Beiträge zum Thema Monsanto

Politik
5 Bilder

Monsanto sammelte Daten von Glyphosat-Gegner/innen
Tierschutzpartei fordert Aufklärung im Daten-Skandal - Datenerhebung auch in Deutschland?

Betrifft der aktuelle Skandal um die Erhebung der Daten von Glyphosat-GegnerInnen durch die Firma Monsanto (jetzt: Bayer) in Frankreich auch Deutschland?  Nach aktueller Presseberichterstattung hat die US-Firma Monsanto, jetzt Bayer/Stammsitz Leverkusen, bekannt insbesondere als Produzentin des Pestizides Glyphosat, in Frankreich illegal private Daten von Kritikern des Unternehmens und seiner Produkte erhoben. Die Pariser Staatsanwaltschaft ermittelt. "In Frankreich besteht der Verdacht, dass...

  • Düsseldorf
  • 13.05.19
Politik

Erfolg vor dem EuGH: Studien zu Glyphosat dürfen nicht geheimgehalten werden

Soeben hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) der Klage der Grünen Europaabgeordneten Heide Hautala, Michéle Rivasi, Benedek Jávor und Bart Staes auf die Veröffentlichung von Studien zum Krebsrisiko durch Glyphosat stattgegeben. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hatte sich geweigert, zentrale Teile jener Studien zu veröffentlichen, auf deren Grundlage die EFSA Glyphosat als nicht krebserregend eingestuft hatte. Die EFSA und die Pestizidhersteller Monsanto und Cheminova...

  • Bedburg-Hau
  • 07.03.19
  •  3
  •  2
Natur + Garten

Glyphosat: Endspurt der Volksinitiative

Glyphosat ist ein Unkrautvernichtungsmittel, das von Bauern auf 40% der Felder Europas gesprüht wird. Es tötet jede Pflanze, die nicht gentechnisch gegen das Mittel immun gemacht wurde. Die Nahrungsmittel, die auf solchen Feldern wachsen, nehmen diese Substanz in sich auf, die somit auch in den menschlichen Körper gelangt. Glyphosat findet sich mittlerweile im Urin von 70% der Menschen in Europa. [1] Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte bereits 2015 Glyphosat als" wahrscheinlich...

  • Oberhausen
  • 06.06.17
  •  1
Politik

Umweltverband zur Monsanto-Übernahme durch Bayer

„Diese Rekordübernahme sendet ein fatales Signal für die weltweite Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen und lässt die Alarmglocken schrillen bei allen, die sich eine umweltverträglichere, gift- und gentechnikfreie Landwirtschaft wünschen. Mit diesem Milliarden-Deal wird die industrielle Landwirtschaft mit ihren schädlichen Folgen für Mensch und Natur weltweit zementiert - zugunsten von Agrarkonzernen, die die Preise diktieren und Milliarden mit Pestiziden umsetzen. Wer so viel Geld zahlt, wird...

  • Marl
  • 14.09.16
Natur + Garten
32 Bilder

Hummel Hummel

Beim Betrachten der Serienaufnahmen einer Hummel auf einer Hortensienblüte beim vermeintlichen Nektarsammeln konnte ich mich nicht entschließen, nur einen Schnappschuss beim LK einzustellen. Irgendwie machen einen die Fotos beim Betrachten einfach nachdenklich........ Wie es sich pflegt, wie es sucht, die Fühler abstreift : einfach schön anzusehen, dieses Geschöpf aus der Wunderkiste der Natur ! Mehrfach saß eins dieser Tiere auf unserer Brüstung oder dem Balkontisch und rührte sich nicht vom...

  • Goch
  • 02.08.16
  •  19
  •  2
Politik
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) übt massive Kritik an der von der EU geplanten Zulassungsverlängerung für Glyphosat.

Glyphosat-Entscheidung ist Affront gegen überzeugte Europäer

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kritisierte die Ankündigung des EU-Kommissars für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Vytenis Andriukaitis, zur Zulassungsverlängerung von Glyphosat um 18 Monate. „Nachdem die EU-Kommission es vier Mal nicht geschafft hat, den Widerstand der Mitgliedstaaten gegen das Pestizid zu brechen, drückt sie jetzt dessen Weiterverwendung durch. Diese Glyphosat-Entscheidung ist ein Affront gegen viele überzeugte Europäer“, sagte der...

  • Dortmund-Ost
  • 29.06.16
  •  1
Politik

Petitionen und was sie bewirken! Teil 5

Soeben erhalten Liebe Avaazer, vor 18 Monaten stand Monsantos agrochemisches Imperium noch auf einem felsenfesten Fundament. Jetzt, nachdem über 2 Millionen von uns 20 Kampagnen inklusive Millionen von Unterschriften, Nachrichten, Anrufen, aufsehenerregenden Aktionen, Treffen mit Entscheidungsträgern und Medienberichten durchgeführt haben...steht die Zukunft des "Monsanto-Modells" tatsächlich in Frage! Soeben hat sich die Europäische Union geweigert, Monsanto eine Neuzulassung für...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.06.16
  •  2
Politik

500 Jahre und kein bischen weise

In 2016 besteht das Rheinheitsgebot für Biere 500 Jahre. In 14 Sorten der beliebtesten Biere hat das Umweltinstitut Rückstände von Glyphosat festgestellt. Der Grenzwert war im Extremfall 300 mal höher als der erlaubte, zulässige Grenzwert für Trinkwasser. Glyphosat ist ein Pestizid und gilt als krebserregend. Auch ohne Pestizide lassen sich Hopfen, Gerste und Weizen anbauen. Die EU will Glyphosat weiterhin zulassen. Das Pestizid wird von der Firma Monsanto, einem US - Unternehmen,...

  • Wesel
  • 07.05.16
Politik

BAL: Oberbürgermeister muss Glyphosat-Einsatz in Essen unterbinden

Die BAL - Bürgerlich Alternative Liste im Rat der Stadt Essen - verurteilt aufs schärfste die aktuelle Entscheidung der Bundesregierung, wonach Deutschland der vom Saatgut-Konzern Monsanto beantragten Neuzulassung des laut WHO-Einstufung krebserregenden Pestizids Glyphosat zuzustimmen will. "Die Zulassung von Glyphosat in der EU endet im Juni 2016. Aufgrund der Einstufung als vermutlich krebserregend sollte Glyphosat danach keine Neuzulassung erhalten. Die Mitteilung der...

  • Essen-Werden
  • 13.04.16
  •  1
Ratgeber
Mit Glyphosat belastet: Alle getesteten Sorten enthalten das Pestizid: Krombacher, Oettinger, Bitburger, Veltins, Beck's, Paulaner, Warsteiner, Hasseröder, Radeberger, Erdinger, Augustiner, Franziskaner, König Pilsener und Jever. Foto: Samuel Schlagintweit / Umweltinstitut München

Glyphosat-Skandal: Statt Reinheitsgebot gibt's Pestizid im Bier...

von Peter Dettmer Die Meldung, die das Umweltinstitut München heute, 25. Februar 2016, veröffentlichte, trifft die Brauereien ins Mark: Vermutlich sind alle deutschen Biersorten mit Glyphosat belastet. Ein Labor hatte die 14 beliebtesten Marken auf Spuren des Unkrautvernichtungsmittels untersucht und ausnahmslos in allen getesteten Produkten die Rückstände des Pestizides gefunden. Lokalkompass.de hat sich Stellungnahmen zum Skandal eingeholt. „Alle getesteten Biere enthielten das Pestizid....

  • 25.02.16
  •  56
  •  14
Ratgeber

Die Soja Lüge

Die angeblich „gesundheitsfördernden“ Eigenschaften der Sojabohne sind eine Erfindung und Lüge des monströsen U.S.-Agrobusiness, eine skrupellose Marketing-Strategie der gigantischen Gentech-Industrie (Monsanto & Co.). Soja und die meisten Produkte sind höchst gesundheitsschädigend bis krebsauslösend! Die Wahrheit hinter der marktschreierischen, an kommerziellen Profit-Interessen orientierten Propaganda für Soja ist die übliche, betrübliche Geschichte von Lug und Betrug, Macht- und...

  • Duisburg
  • 10.09.15
Politik

Genmais auch in Deutschland- der Regierung ist's egal

Zulassung von Genmais unverantwortlich Heute entscheidet der EU-Ministerrat über die Zulassung der gentechnisch veränderten Maissorte TC 1507. Die Bundesregierung möchte sich bei der Abstimmung enthalten, was bei der derzeitigen Mehrheitslage einer Zustimmung zum umstrittenen Genmais gleich kommt [1]. Birgitt Piepgras, Themenbeauftragte für Landwirtschaft der Piratenpartei erklärt: »Wie man etwas zulassen kann, das in der EU definitiv nicht gebraucht wird, ist mir unverständlich. Das...

  • Wesel
  • 11.02.14
  •  1
Politik
Weltweite Proteste gegen Genmanipuliertes Saatgut
16 Bilder

Weltweite Proteste gegen Genmanipuliertes Saatgut

Düsseldorf, Graf-Adolf-Platz, 25.05.2013 Parallel zum gestrigen Japan Tag fand - etwas Abseits - der weltweite Protesttag gegen Genmanipulation und gegen den weltweit führenden Hersteller genmanipulierter und pantentierter Saaten für Nutzpflanzen, Monsanto statt. Und so kam ich mehr zufällig am Graf-Adolf-Platz vorbei, wo eben jene Kundgebung gegen gentechnisch veränderte Lebensmittel statt. Die von den führenden Konzernen gentechnisch manipulierten Saaten sind patentiert. Und die...

  • Hilden
  • 26.05.13
  •  11
Natur + Garten

Der Brennessel Krieg

Es geht um den Brennesselkrieg in Frankreich. Die Pharma-Lobby hat dort erreicht, dass Brennessel-Sud, der ein hervorragender natürlicher Pflanzen-Dünger ist, gesetzlich verboten wurde, da seine Umweltverträglichkeit!!! bisher nicht bewiesen werden konnte. Bei einer Strafandrohung von 75.000 Euro, gibt es in Frankreich ein Anwendungsverbot und ein Verbot der Weitergabe von Informationen über Brennessel-Sud. Chemische Pflanzendünger aller Art, die den Erdboden auf Jahrzehnte hin...

  • Wesel
  • 16.08.12
  •  13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.